Audio Audio/Peripherals Basics Gaming Headphones Headsets Practice Reviews Sound Systems Soundcards

Onboard sound disadvantages, problems, workarounds, external and internal solutions, headphone guide and basics

Summary

The manufacturers of motherboards can only be encouraged to finally use real shielding, especially on the way from the slot panel to the part of the board where the actual technology is located. Simple traces are cheap, but that’s also how they sounds. No matter if you later install capacitors with gold or platinum and a really good DAC. Once something is ruined, even the best packaging can’t save it. The MSI MEG X570 Godlike comes with 3 sound chips and has to admit defeat to the tested economy devices, especially in terms of punch and the external voltage gap.

The statement has not changed: If the chirping of the graphics card is annoying, there is no way around an extra sound solution. This pleases the industry and the retailer, only the customer bleeds twice. First the expensive motherboard and then the balm for the ears. But if there’s one thing we’ve learned today, it’s that even less than 100 Euros is enough to get you back on your high horse acoustically. Sure, it’s still not real high-end for audiophiles, but that’s a completely different story and enough material for a second part, where exactly that will be in the foreground. Feedback is welcome and I also wrote something about Linux. So just get in touch.

Assessment of external and internal sound solutions

However, the somewhat random compilation from the Creative portfolio proves once again that any other solution is the better one. It doesn’t matter whether the external or internal solutions come from Creative, Asus or elsewhere. It’s also interesting that the internal PCIe sound solutions, which have so often been declared dead, know how to elegantly beat themselves. And yes, with the very small products is already somewhat cut. You can get along with the internal Audigy FX V2 as a beginner if you want to spruce up old systems before the big conversion is due, or if TOSLINK is missing. This works fine. More sound pressure? Yeah…

The 30-euro Sound Blaster G3 DAC will certainly find its one-handed friends as well, but only on laptops and smartphones, or even on consoles for my sake. You will probably not enjoy music seriously with both cheap solutions. It lacks punch (especially the G3), depth and resolution, but it’s also due to the price. The artificial braking of the G3 annoyed me a bit, but a mobile DAC like this is practical, no question, and still a lot better than what is usually installed in such mobile devices.

Which brings us to the comparison of the two mid-range solutions. The Sound Blaster Z SE is actually the smarter Sound Blaster AE-5, especially since you can do without an extra power connector. Purely limited to the sound, this internal card is the better choice for currently not even 90 Euros. However, the Sound Blaster X4 is the better alternative for gamers and you can also take it with you and repack it from time to time. The downer is the somewhat overpowered output stage in the low impedance range and the fact that the SB Command software does not recognize the X4. But that’s also complaining at a high level.

I’ll have another measurement on the Sound Blaster AE-9 pictured shortly, which will now accompany my headphone and microphone tests, but would completely exceed the price range today. Also this article about the measuring station will be updated and available as a transparent disclosure of my measuring and testing methods in the near future.

I will of course also continue this guide here, as it has been around since 2018 and in ever-adapted versions. Four years is a long time, even for graphics cards. But already in autumn the new energetic horror will await us. Have fun with it then, I’ll stay tuned of course.

173 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

DrWandel

Mitglied

83 Kommentare 68 Likes

Danke für die ausführlichen Informationen!

Ich muss jedoch sagen, dass für meine Zwecke (vor allem Spielen und Hintergrundmusik) der Realtek ALC892 auf meinem X370-Board (MSI) völlig ausreicht. Brummen, Zirpen und ähnliche Effekte habe ich kaum wahrnehmbar. Sicher, das ist bestimmt keine HiFi, aber für mich gut genug. Vielleicht habe ich auch einfach nur Glück, aber auch über Kopfhörer ist der Sound recht ordentlich, obwohl ich meistens lieber meine uralten (ca. 30 Jahre) Sony-Aktivboxen verwende.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,293 Kommentare 19,077 Likes

Kaum ist nicht nicht ;)

Je potenter die Grafikkarte, umso mehr Grillen muss man zertreten :D

Antwort 1 Like

ipat66

Urgestein

1,368 Kommentare 1,366 Likes

Es lässt sich erahnen,warum wir länger auf diesen Artikel warten mussten.
Sehr informativ.
Da hat man noch für später was zu lesen !

Freue mich schon auf Teil 2...:)
Danke Igor

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Veteran

219 Kommentare 155 Likes

Hatte auch extreme Störgeräusche mit meiner On-Board Karte aber auch mit meiner intern verbauten Soundblaster AE9. Lustigerweise aber immer erst dann, sobald ich ein Spiel gestartet habe.
Nach vielen vielen testen und Herumprobieren mit (teils sehr teuren) abgeschirmten Cinch+Strom Kabeln hat schlussendlich ein kleines 10€ Wunder-Kästchen Ruhe im Karton verschafft: (der ja auch im Artikel erwähnt wird)
https://www.amazon.de/dp/B076JGVJGP...t_i_MBY9S0CEJQR0XDFXMYNC?_encoding=UTF8&psc=1
Da ich halt 5.1 habe musste ich natürlich 3 Stück davon abbringen, aber seitdem ist absolut Ruhe im Karton.
Da ich auch öfters beim Autoradio mal ein knistern hatte habe ich es auch dort angebracht, auch dort kein knistern mehr, nix.

Ist für mich echt ein kleines Zauber Kästchen 🙏

PS:
Übrigens hat bei mir eine externe Soundkarte über USB die exakt gleichen Störgeräusche auf den Boxen verursacht wie die interne. In die gleiche Steckdose stecken hat auch nicht geholfen, was genau ist den eine symmetrische Verkabelung von der hier im Artikel gesprochen wird?

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

1

10,293 Kommentare 19,077 Likes

Dafür gibts ja den Goldfisch aus dem Oehlbach, der schnappt dann beim USB nach Luft :p

BTW: den Feintech habe ich ja im Artikel :D

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Veteran

219 Kommentare 155 Likes

Damit ist was genau gemeint?

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,293 Kommentare 19,077 Likes

Ertappt! Du hast den Artikel nicht gelesen :p

Seite 3:

Dein Feintech steht übrigens auf Seite 2 ;)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Ghoster52

Urgestein

1,430 Kommentare 1,095 Likes

Vielen Dank Igor! (y)
Zur AE-5 sei noch gesagt, den Stromanschluss benötigt man nur für den ARGB (scheiß) Streifen.
So ist es jedenfalls bei der NonPlus.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,293 Kommentare 19,077 Likes

Ich habe hier die AE-9 auch gerade ohne PCIe am Laufen ;)
Allerdings braucht der externe Kasten leider den 6-Pin

Antwort Gefällt mir

S
SpiritWolf448

Veteran

122 Kommentare 35 Likes

Schöner Artikel, Igor, der wie üblich Lust auf mehr macht. :)

Ich hier habe eine externe SoundBlasterX G6 in Gebrauch, gekoppelt an einen SwissSonic HAD-1 Kopfhörer-DAC von Thomann (via TOSLink). Damit befeuere ich meine Beyerdynamic DT990 (250 Ohm Variante). Ich bin kein Audiophiler, von daher kann ich sagen, das ich mit der Kombo sehr zufrieden bin. (Unter Windows. Linux benutze ich nicht, daher kann ich dazu nichts sagen.)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,293 Kommentare 19,077 Likes

Die G6 ist drin so ähnlich wie die X4 ;)

Antwort 1 Like

c
cunhell

Urgestein

556 Kommentare 523 Likes

Ich habe noch zwei SB X-Fi Titanium PCIe. eine davon an einer analogen 5.1 Anlage. Klingt einfach gut. Zumindest beim Zocken und für meine Ohren ;)
Ich bin auf den Test der AE-9 sehr gespannt. Meine beste Freundin wollte die unbedingt im Rechner haben und hat sie sich besorgt.
Ihr Rechner ist seh schön aufgeräumt was das Kabelmanagement angeht, aber dadurch die Hölle, wenn man ein weiteres PCIe Kabel anstecken will/muss. Viele Flüche später hat es dann geklappt. Soviel zu dem Thema, kannst du mal schnell meine Soundkarte einbauen. :)

Cunhell

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,293 Kommentare 19,077 Likes

Tipp:
Es gibt so windige PCIe zu Molex-Adapter, die man bei Grafikkarten ja nicht nehmen sollte. Aber hierfür geht das bestens! :D

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,430 Kommentare 1,095 Likes

Das letzte was noch unter Linux anstandslos lief, war die Audigy2 & X-Fi.
Die Audigy4 & Z wurden zwar noch erkannt (aber kein Sound), weiß nicht ob es jetzt besser ist, Creative verweigert sich den Linux-Support. (n)

Ich hatte zuletzt (bis 2021) eine ESI@Juli SoKa im Linux-PC, schon sehr sehr alt aber dennoch sehr gut, nur leider kein KH-Ausgang.

PS: der "Realtek ALC1220" (Asrock Taichi RE / B550 & X570) läuft aktuell auf alle 3 Betriebssysteme ohne Fehler (Fehlfunktionen)
Win 10/11, Mint 19.3 und MX-Linux 21.
Der RME Adi 2 Pro AE hatte unter Mint leichte Stumm- und Umschalt-Knackser, wenn über USB angesteuert.
Schon fast unscheinbar, der kleine xDuoo X3 II DAP (32 Ohm@220mW), läuft auch auf allen Systemen ohne Treiber als USB-DAC (KHV).
Schade, die xDuoo DAPs sind seit der Chip-Krise nicht mehr lieferbar....

PPS: die AE-9 war für (alle meine) KH mit das Beste, was ich je im PC verbaut hatte,
nur lief die letztes Jahr noch nicht absturzsicher (lag es am X570 oder AMDs AGESA Version ???)

Nachtrag: Obwohl dem Sabber-DAC bei Asrock noch ein paar NE-5532 spendiert wurden, verhungern auch meine "guten" Kopfhörer
am "OnBoard-Soundchip" (D5000 25Ohm @106db, Oppo PM2+3 unter 50 Ohm @ 102db und auch ein günstiger OneOdio Pro50
32Ohm @ 110db, nur als Beispiele). Für genussvollen Sound ist KHV Pflicht, über DAC-Klang möchte ich mich nicht auslassen... :LOL:

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
c
cunhell

Urgestein

556 Kommentare 523 Likes

Ich wusste ja nicht mal, dass die Karte den PCIe-Anschluss hat und unter der Netzteilabdeckung war so wenig Platz, dass ich mir fast die Finger gebrochen habe. Und es wären eh nur SATA-Stromanschlüsse vorhanden gewesen. Molex hätte ich genauso reinfummeln müssen :)
Aber sie ist nun glücklich und das ist doch das wichtigste. Und ich hab was gut ;)

Cunhell

Antwort Gefällt mir

D
Deridex

Urgestein

2,218 Kommentare 851 Likes

Schöner Artikel.

Kleine Ergänzung:
- Meist sind es Schaltflanken (ist für die meisten wohl besser verständlich als Transienten) die rein streuen. Aus meiner Sicht sind da starke Schaltnetzteile mit stark variable Last ein ziemliches Problem.
- die EMV decken meines Wissens nach tatsächlich nicht den hörbaren Bereich ab
- Bei meinem Laptop habe ich ähnliches am Kopfhörerausgang festgestellt. Ich gehe davon aus, dass viele Laptops ebenfalls von der Problematik betroffen sind.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,724 Kommentare 2,598 Likes

Habe eine GC-7 mit einem MMX 300 ist die mit der X4 vergleichbar?

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Dieser PureClock kostet bei Oehlbach 69€, nicht 20€. Bin ich da beim falschen Produkt gelandet? 🤔

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,293 Kommentare 19,077 Likes

View image at the forums

Ich habs von Amazon. War billiger. 21 netto.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung