Grafikkarten Praxis Testberichte VGA

Palit GeForce RTX 4080 GameRock 16 GB im DLSS 3.0 Test – CPU-Limitierung ausgehebelt

Zum Start der NVIDIA GeForce RTX 4090 FE hatten wir uns zum ersten Mal mit dem Thema DLSS 3.0, und damit verbunden auch mit Frame Generation beschäftigt. An dieses Thema möchte ich heute nochmal anknüpfen und einen tieferen bzw. breiteren Blick auf NVIDIA’s neue “Wunderwaffe” – zur Verlängerung von Benchmark-Balken – werfen. Ausgerechnet erst jetzt, zum Start der NVIDIA GeForce RTX 4080, stolpere ich während der Tests zur Palit GeForce RTX 4080 GameRock 16 GB über das Thema, dass man Frame Generation (ab jetzt nur noch FG genannt), mit allen verfügbaren Upscaling-Techniken (z.B. FSR oder auch XeSS) nutzen kann. Den Artikel findet ihr hier:

AMDs FSR 3.0 emuliert: Frame Generation mit DLSS 3.0, FSR 2.1 und XeSS im Benchmark- und Qualitätsvergleich

Das war dann leider zusätzliche Arbeit während der Tests zur GeForce RTX 4080, da wir die gewonnenen Erkenntnisse nicht mit der GeForce RTX 4080 veröffentlichen konnten. (NDA und so) Also musste ich alles kurzerhand mit der GeForce RTX 4090 nochmal testen. Das hat mich massiv viel Zeit gekostet. Aber wenn man mit seiner Entdeckung erster sein will… Na ja, manchmal sieht man bei einem so großen Launch wie zur GeForce RTX 4090, den Wald vor lauter Bäumen nicht. Zumal DLSS 3.0 Neuland war und nur in wenigen Spielen als Beta zur Verfügung stand. Mittlerweile sind einige Spiele mit DLSS 3.0 an den Start gegangen. Es wird also Zeit, dass ich mich mal spezieller diesem Thema widme. Wie gut die GeForce RTX 4080 im Vergleich zu den anderen, aktuellen GPUs abschneidet, das haben wir uns bereits zur Genüge reingezogen. Heute steht die GeForce RTX 4080 also allein im Rampenlicht von DLSS 3.0 und soll sich sonnen.

Weil wir gerade von Licht und Sonne sprechen. Die Palit Geforce RTX 4080 GameRock 16 GB OC MIDNIGHT KALEIDOSCOPE  (that’s a mouth full), hat einen noch mächtigeren Kühler als die RTX 4090 FE und wer noch keine Weihnachtsbaumbeleuchtung hat, der kann sich diese Karte in den Baum hängen. Dagegen sieht die übliche Christbaumbeleuchtung ziemlich blass aus. So viel RGB an der GPU sieht man sehr selten. Wer also sein Gehäuse richtig in Szene setzen will – diese Karte ist ein echter Blickfang!

 

Testsystem

CPU Intel Core i9-12900K
Mainboard MSI MPG Z690 Carbon WiFi
RAM 2x 16 GB Corsair Dominator 6000 MHz CL 30-36-36-76
SSD 1 Samsung 980 Pro 500 GB (System)
SSD 2 MSI M480 2 TB (Spiele)
SSD 3 HP EX950 2 TB (Spiele)
SSD 4 HP SDD S650 2 TB S-ATA (Backup)
CPU Kühler Alphacool Eisbaer Aurora 360
Netzteil Seasonic Prime Platinum 1300 Watt
GPUs Palit GeForce RTX 4080 Game Rock 16 GB
Sound SoundblasterX AE-5 Plus
Tastatur Sharkoon Purewriter RGB (Red Taster) via USB @1000 Hz Polling Rate
Maus ASUS ROG Chakram X @1000 Hz Polling Rate (NVIDIA Reflex Latency Analyzer Support)
Monitor
LG 27GN950
Test-Tools NVIDIA FrameView / NVIDIA ICAT

Die Palit GeForce RTX 4080 GameRock lässt sich – dank dem mitgelieferten 3Pin aRGB-Kabel – mit dem Mainboard steuern. Somit bedarf es keiner extra RGB-Software. Zum Glück!

Auf dem Testprogramm stehen folgende Spiele:

  1. Cyberpunk 2077
  2. Spider-Man Remastered
  3. A Plague Tale: Requiem
  4. Bright Memory: Infinite

Ich habe mir für den heutigen Artikel folgende Fragen gestellt:

  1. Wie viel mehr FPS kann man mit DLSS 3.0 gegenüber nativ gerenderten Frames rausholen und gibt es hier eine Obergrenze?
  2. Wie schauen die Latenzen mit FG über mehrere Spiele aus und wo bzw. für welchen Anwendungsfall kann man FG bedenkenlos nutzen?
  3. Welche offensichtlichen Unterschiede gibt es zwischen DLSS, FSR und XeSS?

Zum Thema grafische Unterschiede und speziell die Verwendung von FG in Bezug auf mögliche Artefakte und andere grafische Fehler, sage ich später noch einige Worte. Aufgrund der relativ kurzen Zeit, die ich für den Artikel hatte, kann ich nicht auf alles bis ins letzte Detail eingehen. Da bitte ich um Verständnis und verweise auf das Forum – falls ihr spezielle Fragen oder Anregungen habt.

Ich starte jetzt mit den Benchmarks und das Spiel für Spiel und ganz zum Schluss schauen wir uns die grafischen Aspekte an. Also genug rumgelabbert – let’s go…

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Bandyto

Mitglied

49 Kommentare 57 Likes

Guten Morgen,

möglicherweise liegt es an meinen Browser-Einstellungen, aber auf keiner der vier 2160p-Seiten werden die Settings angezeigt. Liegt hier noch ein Fehler vor?

VG
Bandy

Antwort Gefällt mir

T
TRX

Mitglied

60 Kommentare 47 Likes

Sehe ich das also richtig; wenn ich mir jetzt eine Grafikkarte der neuen Generation für 1500€ kaufe, dann muss ich in Cyberpunk selbst unter FullHD (sic!) entweder die Details reduzieren oder DLSS/FG dazuschalten, um zumindest annehmbare 100 FPS zu schaffen? NAtiv sind laut den Graphen gerade mal 93 FPS drin.

Das find ich schon ne harte Ansage. 1500€ für ne FullHD-Karte in 2022. :oops:

Antwort 1 Like

G
Guest

Auch guten Morgen,
zuerst mal danke für den Test @FritzHunter01 , da hast du ja ganz schön Aufwand mit diesem durchaus hässlichen Ziegelstein betrieben.

Kann mich @Bandyto anschließen, auch in meinem Browser (Brave) werden keine Grafiken angezeigt.

Zur Karte: mal abgesehen von der Größe: für mich schreit sie geradezu nach einem geschlossenen Gehäuse ohne Sichtfenster. Das Teil würde ich nur geschenkt nehmen, sorry. Bin eben auch kein Enthusiast ;) Brauchen tue ich so ein Monster zum Glück nicht und wüsste nicht, was bei meinem Bedarf mit meiner 6900XT noch zu verbessern wäre.

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,311 Kommentare 19,107 Likes

Also bei gehts, sogar in der Sandbox

View image at the forums

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Also bei mir wird alles angezeigt. Auch auf dem Appfel-Telefon.

Die Karte von Palit ist wirklich Geschmacksache. Ich bin RGB Fan aber so richtig warm werde ich mit der Karte optisch auch nicht.

Technisch ist die Karte dennoch heftig und für die Abwärme im Grunde schon viel zu monströs. Der Kühler hätte leichtes Spiel mit 600 Watt.

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

3,115 Kommentare 2,049 Likes

CP ist leider mies optimiert und kommt dabei fast schon an Konsolenports wie RDR2 ran. Das ist so ein bisschen wie „Can it run Crysis?“.
Nochmal zur Erinnerung (von wegen zukunftsfähige Investition): die Realtime Pathtracing Demo lief auf 4090 mit grade mal 30 FPS.
@FritzHunter01 Sehr gelungener Test!

Antwort 2 Likes

G
Guest

Schon schade @grimm , dass sie so ein zwar interessantes, aber nahezu unspielbares Geschwurbel nach Witcher 3 herausgebracht haben.

Aber an den Crysis-Spruch kann ich mich noch gut erinnern :LOL: , war gerade für AMD-User immer DIE Frage, bevor es raus kam.
Obwohl es für mich an Far Cry 1 leider nie ran kam. War eben der erste Ego-Shooter, den ich überhaupt komplett (mehrmals) durchgezockt hab und der mich ob seiner Grafik und des echt heftig schweren Gameplays monatelang gefesselt hat. Man, bin ich da oft gestorben.....aber Laune hat´s immer gemacht!

Antwort 1 Like

*
***

Veteran

496 Kommentare 312 Likes

Leute, nur weil ein Spiel sehr anfordernd ist, muss es nicht gleich "schlecht optimiert" sein. Ich kann das schon nicht mehr hören. Wem die Framerate in 4k zu niedrig ist, soll entweder die Einstellungen reduzieren - dazu sind sie da - oder endlich mal das Dogma vergessen, dass Upscaling oder auch Frame Interpolation total evil sein muss.

Für mich ist diese Abneigung schon fast pathologisch.

P.S.: Bei mir sind auch fast alle embedded Links zu den Videos "broken", speziell auf den Seiten weiter hinten.

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

3,115 Kommentare 2,049 Likes

Das hat nix mit Geschwurbel zu tun. Schau dir mal Battlefield 3 an. Als das damals erschien war das in WQHD kaum noch von TV-Bildern aus Krisengebieten zu unterscheiden und lief auf meiner 7900 GTO mit max. Details superflüssig. Soo groß sind die visuellen Unterschiede zu aktuellen Spielen nicht. Davon abgesehen: Dass die Optimierung bei einigen Spielen zu Wünschen übrig lässt ist bekannt und kein Allgemeinplatz. Sonst würden Konsolen nicht mit halber Hardwarepower ähnliche Ergebnisse erzielen und wir bräuchten keine Tensor-beschleunigten Superprozessoren zum Überpreis, um ne vergleichbar aussehende Runde in Forza Horizon zu drehen.

Total evil sind die Technologien nicht, aber DLSS läuft auf meiner Radeon nicht und FSR ist ja nur so zweite Wahl (zumindest sagt das jeder Test). Und obendrauf brauch ich die garnicht, meine Karte schafft das auch nativ ;)

Antwort Gefällt mir

*
***

Veteran

496 Kommentare 312 Likes

Das ist ja ok, wenn Du es nicht brauchst. Aber zu behaupten, CP wäre "schlecht optimiert", weil es Einstellungen anbietet, die auch noch eine 4090 herausfordern, ist einfach nicht angemessen.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Was bedeutet broken? Funktionieren die gar nicht? Oder hast du nur das Problem, dass sie nicht richtig angezeigt werden?

Antwort Gefällt mir

*
***

Veteran

496 Kommentare 312 Likes

Jetzt gehen sie. Heute morgen habe ich auf Seite 13 nur die leeren Rahmen mit diesem Symbol gesehen, das auf einen broken Link hinweist. Leider kann ich das jetzt nicht mehr reproduzieren.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Das hatte ich gestern auch, irgendwas hat YouTube da wieder geändert... Als ich das erste Video angeklickt hatte, ging alles wieder. Keine Ahnung

Antwort Gefällt mir

P
ParrotHH

Veteran

178 Kommentare 191 Likes

Diese RGB-Pest steht m. E. in der Tradition von angeklebten Heckspoilern auf dem 70PS Golf, Fuchsschwänzen an der Opel-Antenne und dem VW Polo Harlekin... mir wäre es einen Aufpreis wert, das NICHT zu haben, um mich sozial zu distinguiren. Aber gut, für Honks wie mich, die in einem technischen Gegenstand einen technischen Gegenstand sehen, gibt es die sachlichen FE-Versionen.

Die Nummer Eins würde ich bei dem Verfahren verorten, dass den meisten Endbenutzen den meisten Nutzen bringt. Da ist DLSS 3 direkt raus: nur RTX 40XX, keine Konsolen. "Liebe Bestandskunden: fickt Euch doch!"

Wenn man dagegen sieht, wie gut Techniken wie XESS und FSR selbst auf markenfremden Karten performen, kann ich eigentlich nur den Kopf schütteln, wie man angesichts des ausgestreckten dicken proprietären Mittelfingers von Nvidia auch noch Beifall klatschen kann.

Antwort 2 Likes

S
Staarfury

Veteran

257 Kommentare 206 Likes

1. Ja, es gibt auch ein paar miese Ports
2. Dass die Konsolenversion ähnlich schnell läuft wie die PC Version, liegt primär daran, dass die Konsolenversionen typischerweise irgendwo zwischen Medium und High Details laufen, und das auch nur selten in nativer Auflösung

Man kann darüber diskutieren, ob die zusätzliche Bildqualität beim Schritt von Medium zu High zu Ultra den Performanceverlust wert ist (hängt sicher auch davon ab, ob du aus 3m Entfernung auf den 4K TV schaust, oder aus 70cm auf den 4K Monitor), aber mit mangelnder Optimierung hat das grundsätzlich mal gar nichts zu tun.

Ausserdem gibts genau dafür auf dem PC ganz viele Schieberegler. Dann kannst du je nach Port die Konsolensettings sehr genau einstellen und siehst, dass es mit einer 2070 meistens schon schneller läuft als auf Konsole.

Antwort 1 Like

B
Biedermeyer

Mitglied

47 Kommentare 11 Likes

Das siehst du NICHT richtig.
Du wirst eine 4080 nicht fuer 1500,- bekommen...

Antwort 1 Like

*
***

Veteran

496 Kommentare 312 Likes

In zwei drei Monaten schon. Vermutlich für etwas weniger. Ich denke, die 7900XTX und 4080 werden sich am Ende um max. 100€ im Preis unterscheiden.

Antwort Gefällt mir

Nagah

Veteran

114 Kommentare 93 Likes

@FritzHunter01 Hat eure Palit Gamerock auch so rauh laufende Lüfter die zwar nicht wirklich laut sind, aber man gut wahrnehmen kann wenn sie aus dem Zero-Mode anlaufen?

Antwort Gefällt mir

G
Guest

@Gaymer und @Staarfury
Ich weiß ja nicht, wie man auf solche Ergüsse kommen kann, aber ein Spiel, dass seit seinem Erscheinen ca 35 Patches erhalten hat (wie bei CP) ist genau das, was @grimm geschrieben hat: schlecht optimiert.
Und wenn wir bei Konsolenports sind: die kränkeln leider so ziemlich alle genau an dieser Tatsache: weil sie für ein Gamepad "optimiert" sind und zu 95% eben nicht für Maus und Tastatur. Und damit fangen wir erst einmal bei den Kleinigkeiten an.
Wenn ich mir z.B. vorstelle, dass 2 meiner Lieblingsgames (Fallout 4 und Skyrim) ebenfalls Konsolenports sind und das von einem Produzenten, der bis dahin ausschließlich PC-Spiele gemacht hat, dann könnte ich massenhaft Dinge aufzählen, die mir den Konsolenport praktisch ins Gesicht schreien. Das würde aber den Rahmen sprengen.

Ich spiele jetzt schon ziemlich lange, Konsole (früher mehr) und überwiegend am PC, das war auch letztlich der Grund, warum ich mich mit dem PC ab Ende der 90er ernsthafter beschäftigt habe. Es gab auch deutlich mehr Spiele, die es nur für den PC gab.
Das hat sich leider gewandelt und jetzt haben wir als PC-Spieler leider den Nachteil, dass wir uns mit den Ports rumschlagen müssen. Und da bin ich voll bei dem, was @grimm geschrieben hat. Das sollte nicht sein, dass ich am PC die Einstellungen reduzieren muss, mit Hardwäre, die 4-5 Mal soviel wert ist wie so eine popelige Konsole, um ein Spiel flüssig spielen zu können. Und wenn das so ist, ist es auch das: schlecht optimiert, zumindest für den PC.

Antwort 3 Likes

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung