Arbeitsspeicher Praxis System Testberichte

Nicht nur visuell ein Hingucker – Corsair Vengeance RGB RT 2x 16 GB 3600 CL18 Kit Test mit Overclocking und Teardown

Mit 45 mm Höhe sind die Vengeance RGB RT Riegel keine Riesen, aber auch keine Zwerge unter den DDR4-Riegeln, wobei man als potentieller Käufer wohl die Oberseite ohnehin nicht mit einem Kühler oder Radiator verdecken und damit den Blick auf die Beleuchtung stören wollen würde. Zudem sind die Module 136 mm lang, also ohne Überhang über den DIMM-Slot-Verschlüssen, und bringen jeweils 54 g auf die Waage, was ebenfalls DDR4-Mittelfeld bedeutet.

Die 10 Zonen RGB-Beleuchtung ist als zentral beworbenes Feature der „RT“ Module wohl mit das wichtigste am neuen Design und diese sehen wir uns jetzt an. Wie üblich gibt es das ganze Einmal als Video bei Systemstart und anschließend noch als Standbilder.

Wow, diese Module sind hell, haben kräftige Farben und dabei null Lichthöfe! Meine Kamera muss erstmal ihre Belichtung komplett neu kalibrieren, um ansatzweise einfangen zu können, was auf das bloße Auge weitaus eindrucksvoller wirkt.  Ist jemandem die Beleuchtung meines TechN CPU-Blocks aufgefallen? Nein? Mir auch nicht, denn die Vengeance RGB RT Module stellen alles andere, was ich bisher an RGB-Hardware testen durfte, wirklich und wortwörtlich in den Schatten.

In den Einzelaufnahmen habe ich die Kamera so eingestellt, um möglichst repräsentativ die Farben der voreingestellten Beleuchtung einzufangen. Lichthöfe, die sich auf diesen Aufnahmen erahnen lassen, sind mit dem bloßen Auge gar nicht zu sehen. Lediglich das Dreiecksmuster kann ein geübtes Auge auch noch bei aktiver Beleuchtung als raffiniertes Detail ausmachen. Schick und schlicht im ausgeschalteten Zustand und aufsehenerregend schön mit aktiver Beleuchtung finde ich persönlich die neuen Speichermodule aus dem Hause Corsair, die damit schon einmal optisch neue Maßstäbe setzen. Ob sich dieser Trend auch bei der Performance fortführen wird, sehen wir uns auf den nächsten Seite an.

 

Lade neue Kommentare

Tim Kutzner

Moderator

270 Kommentare 141 Likes

Danke für den Test!
Aber für was steht RT? :P

Antwort 1 Like

big-maec

Veteran

188 Kommentare 105 Likes

RT = Optimized for Ryzen.

BUILT FOR RYZEN™​

Optimized for maximum bandwidth and tight response times on the latest AMD DDR4 motherboards to complement your cutting-edge Ryzen™ system.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

270 Kommentare 141 Likes

Ryzen Toptimized? Für was genau das Kürzel stehen soll wüsste ich gerne :D

Antwort 2 Likes

big-maec

Veteran

188 Kommentare 105 Likes

oder Ryzen Technologie?

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

1,504 Kommentare 556 Likes

Da kann ich mit meinen 32GB Dual Rank CJR, die ich letztes jahr für 180€ gekauft habe, echt glücklich sein.

Ab und zu juckt es mal wieder, aber wenn ich wirklich noch mehr rausholen will muss ich gut das doppelte für Samsung B hinlegen.

Antwort Gefällt mir

skullbringer

Veteran

183 Kommentare 167 Likes

Das T in RT müsste für Ten, also die zehn LEDs stehen, denn es gibt auch eine RS Serie mit 6 LEDs.

Das R könnte Ryzen sein, wobei es seit heute auch eine 4600 c18 SKU auf der Corsair Website gibt. Mit einer APU könnte man vielleicht an die 2300 FCLK rankommen, aber das R könnte auch einfach für Refresh stehen. 🤔

Auch Geizhals wirft gerade die SKUs durcheinander, weshalb eben die RS unter dem Artikel verlinkt waren :D

Antwort 1 Like

garfield36

Urgestein

811 Kommentare 157 Likes

Na da gibt es bessere Kits, zu ähnlichem Preis: "Crucial Ballistix RGB weiß DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38"

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Xaver Amberger (skullbringer)

Werbung

Werbung