Grafikkarten Grundlagenartikel Praxis Redaktion Testberichte VGA

12VHPWR-Adapter für NVIDIAs GeForce RTX 4090 – Zwei Hersteller, Kontaktprobleme, Biegeradien und der Faktor Mensch

Der Faktor Mensch und die PCI SIG

Es ist uns selbst auch schon passiert, dass man beim Astron Stecker meint, er wäre bereits am Anschlag und voll eingesteckt. Man sieht am Foto unten sehr deutlich, dass die Reste vom Spritzguss nicht nur das Einführen („Einfädeln“) des Steckers extrem erschweren können, sondern sie schieben sich auch als eine Art Keil in den sehr schmalen Zwischenraum zwischen Stecker und Buchse. Je weiter man den Stecker einsetzt, umso größer wird der Widerstand, bis man glaubt, der Stecker wäre vollständig eingesteckt. Die Fertigungstoleranzen beim Astron-Stecker scheinen zum Teil durchaus recht groß auszufallen, denn die Arretierung ist bei einigen Adaptern quasi nicht vorhanden bzw. zumindest taktil nicht spürbar. Hier muss definitiv die Qualität des Spritzgusses hinterfragt werden.

Man verwendet zweckmäßigerweise Nylon 66 (PA66) und nicht Nylon 6 (PA6), weil es deutlich temperaturbeständiger ist. Allerdings ist PA66 etwas granulärer und damit auch schwerer zu verarbeiten. Aus meiner Sicht stellt es einen gravierenden Mangel dar, dass die Kanten der Stecker nicht gefast wurden bzw. man auf jegliche Nachbearbeitung verzichtet hat. Das habe ich NVIDIA gestern auch so mitgeteilt. Über die Probleme mit dem Spritzguss hatte ich nämlich bereits letzte Woche ein Gespräch mit einem Supplier, der hier definitiv auch die PCI SIG in der Pflicht sieht. Was für die angeschrägten Innenkontakte der Buchse gilt, muss auch für die Außenkanten der Steckverbinder gelten.

Dann klappt es auch senkrecht und ohne Gewalt. Es ist am Ende wie immer auch eine Frage der richtigen Führung. Denn was passiert, wenn man den Stecker nicht senkrecht eingesetzt bekommt? Richtig, man sucht sich den Weg des geringsten Widerstandes, winkelt den Stecker ab und sucht sich die zwei seitlichsten Kontakte der Buchse, um hier anzusetzen. Das wiederum ist tödlich für jedes Tulip-Design, vor allem, wenn es doppelt geschlitzt ist! Und wer aufgepasst hat: Je nachdem, ob der Anwender Links- oder Rechtshänder ist, trifft es die jeweils andere Außenseite mit den verschmorten Kontakten.

Das erklärt dann vielleicht auch, warum es überwiegend eine Seite besonders trifft. Wenn in seltenen Fällen auch Mittelkontakte betroffen sind, hat der Anwender mit Sicherheit den Stecker an den Längsseiten abgewinkelt. Die Fälle bei der Founders Edition sind seltener, was wohl auch daran liegt, dass die Buchse frei erreichbar ist. Doch dazu gleich mehr, wenn es um die Kühler geht.

Es wurde in den Medien ja bereits eine Überarbeitung des Steckers durch die PCI SIG thematisiert. Auch hier konnte mir Gabriele Gorla noch einmal persönlich bestätigen, was ich von den Drittanbietern bereits letzte Woche erfahren hatte. Aber doppelt hält besser. Die aktuell geplanten Änderungen werden nämlich lediglich die vier Sense-Pins betreffen, haben es jedoch in sich. Durch das Zurücksetzen bzw. Einkürzen der Kontakte werden die Sense-Pins nämlich erst dann kontaktfähig, wenn der Stecker vollständig eingesteckt wurde!

Das heißt im Umkehrschluss, dass ohne die Belegung bzw. das Erkennen der ersten beiden Sense-Pins die Grafikkarte nicht mehr starten wird. Warum man das nicht gleich so geplant hat, weiß wohl nur de PCI SIG selbst. Wenn man sich in einem zweiten Schritt noch dazu durchringen könnte, zusätzlich die Form der Steckergehäuse zu korrigieren, indem man abgeschrägte bzw. gefaste Kanten vorschreibt, würde wohl ein Großteil der Probleme auf Kundenseite automatisch gleich mit verschwinden.

Einstecken und Entfernen mit künstlichen Hindernissen

Doch nicht nur der Stecker und dessen Produktion kann den Anwender in die Irre leiten, sondern auch das Umfeld der Steckverbindung! Viele Boardpartner haben beim Grafikkarten-Design leider nicht mitgedacht und man stellt Design und Optik leider über die Funktionalität. Um meine Kritik zu verstehen, zeige ich Euch jetzt zwei Karten, beide mit 12VHPWR-Anschluss, aber mit unterschiedlichen Kühlern. Auch diesen wunden Punkt hatte ich ja bereits schon ein einem der verlinkten Artikel thematisiert und mir sogar selbst die Finger blutig geschnitten.

Man sieht an der oberen Lösung sehr deutlich, dass die Finger genügend Platz finden, um die den Stecker ordentlich anzufassen und auch weit genug einschieben zu können, ohne nur am Steckerende oder an den Kabeln zu drücken. Auch ein seitliches Anfassen bzw. Stabilisieren des Steckers ist noch möglich.

Außerdem ist das Lösen der Arretierung beim Herausziehen des Steckers später noch sehr einfach durchzuführen. Bei der unteren Kühllösung ist bereits das Einstecken mit Hürden verbunden, weil ein paar Millimeter am Platz fehlen (auch seitlich) und man den Stecker ohne das Risiko einer Fingerveletzung auch nicht wieder gelöst bekommt.

Auch hier sehe ich die PCI SIG in der Pflicht. Das, was bei CPU-Sockeln seit Jahrzehnten Pflicht ist, nennt sich „Keep out Area“ und beschreibt die Flächen neben dem Sockel, die nicht durch Backplates oder Brackets überdeckt bzw. genutzt werden dürfen. Wo liegt nun bitte das Problem, so eine ergonomisch notwendige Zone auch für diesen Steckverbinder zu definieren? Hier könnte man mit einer simplen Bounding-Box dafür sorgen, dass der Anwender keine Probleme beim Einstecken oder Lösen so einer Verbindung bekommt. Auch das habe ich NVIDIA gestern so kommuniziert, denn wenn die PCI SIG als schwerfälliger Konsens-Apparat für solche Basics zu unflexibel ist, könnte NVIDIA dies den eigenen AIC im Rahmen des Green Light Programs doch einfach so mit auf den Weg geben. So etwas halte ich persönlich sogar für essentieller, als das Pantone-genaue Proofing der Box-Art und deren Farben.

Weiterführende Artikel und Grundlagen

278 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

konkretor

Veteran

239 Kommentare 225 Likes

Danke für den sachlichen Artikel.

Zur Kritik an der PCI SIG sitzt da nicht auch Nvidia mit am Tisch und reicht Vorschläge ein? Wie immer es wird heißer gekocht als gegessen.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

Format©

7,585 Kommentare 12,633 Likes

NVIDIA hätte übrigens gern einen anderen Stecker gehabt, das hat mir Gabriele auch verraten. 10-Pin Molex. Die PCI SIG ist einen Konsens- und Mehrheitsbude, aber NV hat das leider nicht allein zu entscheiden.

Antwort 7 Likes

Roland83

Mitglied

68 Kommentare 31 Likes

Sehr informativer Artikel, schön das der Stecker wie ich bereits in einem anderen Thread bemängelt habe endlich so umkonstruiert wird
das die Sense pins erst bei vollständigem einrasten Kontakt haben. Das nicht von Anfang an zu machen war schon ein bisschen blauäugig.
Aber nachher ist man halt immer schlauer !

Antwort 3 Likes

Megaone

Urgestein

900 Kommentare 721 Likes

Dann ist heute ja mal wieder für die Qualitätsjournalisten und Influencer im gesamten deutschsprachigen Raum abschreiben und zitieren angesagt.

Wie ich immer sage: " Viele fühlen sich Berufen, nur wenige sind Auserwählt."

Wie dieser Artikel wiedermal eindrucksvoll beweist.

Erstmal danke dafür. Jetzt bin ich wirklich mal gespannt, wann endlich kaufbare Adapter erscheinen, die man auch guten Gewissens benutzen kann.

Antwort 3 Likes

big-maec

Veteran

323 Kommentare 161 Likes

Der Stecker wird aber weiterhin als Schwachstelle die Aufteilung der Ströme über mehrere Kontakte beibehalten. Hier hätte man sich doch lieber bei gleicher Größe für ein neuen Steckertyp entscheiden sollen der dann für hohe Ströme konzipiert wäre.

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Veteran

127 Kommentare 68 Likes

Würde gerne ein natives Kabel von Seasonic benutzen, aber die bieten gar keins an für mein Netzteil (machen übrigens die meisten anderen Hersteller ja auch nicht!).

ATX 3.0 NT‘s gibts von den großen eben auch noch kaum bis gar nichts am Markt:

- Seasonic - Irgendwann Dezember
- BeQuiet! - irgendwann Q1 2023
- Corsair - weiß niemand, nicht mal Gerüchte

Hier mal ne schöne Liste bei Reddit.

Dann das Thema 90 Grad AdapterKabel
Hier gibt quasi nur zwei Ankündigungen, released wurde rein gar nichts bisher:

- Cablemod (kommt wohl irgendwann im Dezember zum tatsächlichen bestellen, mit Lieferung etc kommt man auf 2023. Stand heute: nix da!)
- Seasonic (hat zwar eins angekündigt, aber das war es auch schon: zu bestellen gibt’s gar nichts!)

Universelle Kabel gibt’s derzeit nur bei Cablemod, Ali oder eben das hier bei Amazon was viele im Luxx nutzen:

Tests dazu? Fehlanzeige.
Ich Trau mich jedenfalls nicht das Kabel zu bestellen, trotz angeblichen 16AWG.

Fazit:
Viele Ankündigungen und Versprechungen, aber kaum etwas ist zum bestellen da!

Antwort 6 Likes

Klicke zum Ausklappem
ianann

Veteran

166 Kommentare 116 Likes

Ganz großen Dank, @Igor Wallossek für den etwas entwarnenden Artikel, bzw. das Update - Wie gehabt einsame Spitze!

Immerhin hat man nun einen super Leitfaden an dem man sich orientieren kann und weiß im Zweifel worauf man zu achten hat - auch wenn solche Adapter eigentlich immer DAU-Sicher sein müssen und es noch immer Kopfschütteln bereitet.

Heute werde ich meine FE abholen, sie allerdings erst in Betrieb nehmen, sobald wahlweise das Corsair-12VHPWR Kabel, oder die Cablemod-Alternative hier eingetrudelt sind. Wasserblock ist aber eh auch noch unterwegs. :D Wenn's mich vorher überkommen sollte, werde ich einen freien NTC vom Aquaero an den Stecker klemmen. Safety first. :geek:

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
D
Deridex

Urgestein

2,014 Kommentare 729 Likes

Ich sehe es so:
Der Stecker ist aus meiner Sicht suboptimal. Ich empfinde den sogar als Verschlimmerung zu den bisherigen Steckern, die ich schon nicht gut fand.

Wer genau das bei der PCI-Sig so beschlossen hat, werde ich wahrscheinlich nie erfahren. Was allerdings für mich klar ist, Nvidia hat beschlossen den zu verbauen und die Kommunikation zu dem Thema lässt aus meiner Sicht zu wünschen übrig.
Ich weiß nicht was ich davon halten soll, wenn man etwas anderes wollte und dann trotzdem das verbaut.

Mein Traum bezüglich Steckverbindungen im PC wäre, dass alle über einen Verriegelungshebel in den Stecker geführt werden und dass jede Leitung abgesichert ist. Aber ich rechne nicht damit, dass mein Traum da jemals erfüllt wird.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
d
dieter mueller

Mitglied

18 Kommentare 8 Likes

Ich glaube ich habe irgendwo im Artikel den Namen Gigabyte gelesen. Hoffe nur das die Ihre Stecker vernünftig zusammen gelötet haben. Benutze nämlich aktuell ein Netzteil von denen, mit dem besagten Anschluss. Mir Persönlich kommt die dicke der gesamten Kabel für 600 Watt etwas dünn vor, aber ist ja auch nur meine Meinung 😉

Antwort 1 Like

R
Rextulips

Mitglied

30 Kommentare 8 Likes

Danke für diesen starken Artikel 💪👍

Ich verfolge staunend die Entwicklung dieser "Causa 12vhpwr Adapter/Stecker". Man fühlt sich einfach im Stich gelassen... von der PCI-SIG und Nvidia 🔥.

Ich betreibe eine Zotac, anfangs mit dem 4 Pin Adapter 🤔 dann fast schon panisch verunsichert ausgebaut. Aktuell werkelt ein Cablemod Kabel mit 3 Pin(netzzeilseitig) an der Karte...😵‍💫 aber auch da war ein einstecken sehr mühsam und "zuviel"kraft nötig. Ich werde mir, wenn dann mal lieferbar, das native Corsair Kabel holen...

Bis dahin bleibt das ungute Gefühl beim spielen und nevöse abchecken der Karte durchs Sichtfenster 🙈

Antwort 1 Like

ianann

Veteran

166 Kommentare 116 Likes

Hast du keine Anschlüsse für NTC Sensoren am Mainboard? Klemm einfach einen Sensor an/in den Stecker.

Antwort Gefällt mir

Gaymer

Veteran

303 Kommentare 169 Likes

Soll man sich gegen das standardisierende Gremium wenden? Den Shitstorm hätte ich sehen wollen...

Antwort Gefällt mir

Lagavulin

Veteran

143 Kommentare 110 Likes

@Igor Wallossek
Ganz herzlichen Dank für die umfassende Darstellung der Problematik um den 12VHPWR-Anschluss, die vielen Hintergrundinformationen und die wertvollen Tipps (auch in früheren Artikeln) zum richtigen Umgang mit dem Stecker, um zumindest auf Anwenderseite keine Fehler zu machen!

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du auch die 90-Grad und 180-Grad Adapter (wenn sie denn mal erhältlich sind) testen könntest.
Dabei würde mich auch interessieren, ob es Temperaturproblem geben könnte, wenn man einen 90-Grad-Adapter einsetzt, der das Kabel an der Grafikkarte nach unten führt, wobei Adapter und Kabel ja im Abluftstrom liegen.

Antwort Gefällt mir

O
Ozzy

Veteran

200 Kommentare 113 Likes

@Igor Wallossek
Wie stellt sich NVDIA das weitere vorgehen nun vor?
Wenn der Stecker geändert wird, werden die bereits ausgelieferten Karten wieder eingesammelt und auf die neue Revision gebracht?
Oder ist das dann so, early adopter Pech, man hat halt was supoptimales für 2000€ gekauft?

Ich teile auch deine Kritik am Normierungsverein, sowas erst zuzulassen und dann einfach lapidar ne neue Revision rauszuhauen, die nicht mal kompatibel ist, weil man es komplett vermurkst hat, was treiben die da?
Bestätigt mich leider immer mehr, die Menschheit verblödet zusehens und es hat schon diese Kreise erreicht.
Bisher dachte ich, es gibt da noch intelligente Menschen, die auf alles achten.
Puste Kuchen, money rule wie immer, Interessen vor Sicherheit und Kunde.
Danke für nichts, wer weiß, wann ich was neues am PC aufrüste...so hab ich keine Lust mehr.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Gaymer

Veteran

303 Kommentare 169 Likes

Sicher nicht, nicht wegen der Sense-Pins. Wenn man die Stecker richtig einsteckt, passiert ja auch nichts. Bestenfalls werden die Adapter getauscht, die Karten zu tauschen wäre absolut overkill.

Abgesehen davon würde ich meine Karte auf keinen Fall zurückschicken, nur weil irgendwelche Leute ihre Stecker nicht richtig reinstecken können.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung