Grafikkarten Testberichte VGA

600 Watt und die schnellste Grafikkarte der Welt 2012: HIS 7970 X2, PowerColor 7990 Devil 13 oder EVGA GTX 690? | Retro

Alle schütteln aktuell wegen der kolportierten 600 Watt (oder mehr) Leistungsaufnahme für NVIDIAs kommendes Flaggschiff den Kopf, aber so neu ist das gar nicht. Meine HIS HD 6990 schaffte mit dem OC-BIOS seinerzeit bereits 590 Watt und die heute vorgestellten drei Karten aus dem Jahr 2012 liegen auch nur knapp unterhalb von  600 Watt. Und mit zwei der HIS HD 6990 habe ich seinerzeit mit 900 Watt im Gehäuseinneren Hot Dogs gebacken und die GTX 590 machte tolle Spiegeleier.

Wie wir bereits vorab berichtet hatten, konnten wir als bisher einzige Redaktion überhaupt das neue Flaggschiff von HIS testen und im direkten Vergleich zudem den Versuch starten, die Leistungskrone der schnellsten Grafikkarte im Jahr 2012 leistungsgerecht zu vergeben. Trotzdem müssen wir eine kleine Einschränkung voranstellen, denn bei den beiden uns durch HIS zur Verfügung gestellten Testmustern handelt es sich noch um Vertreter einer sehr begrenzten Kleinserie und nicht um Retailkarten, die man bereits im Handel erwerben kann. Diese Einschränkung werden wir natürlich in der abschließenden Beurteilung mit einfließen lassen.

Betrachtet man die bereits auf dem Markt befindlichen Karten GeForce GTX 690 und die Radeon HD 7990 von PowerColor (die in ähnlicher Form auch von Club3D und VTX 3D vertrieben wird), so konnte man bis jetzt zumindest bei der höher getakteten Devil 13 von PowerColor von einem leistungsmäßigen Gleichstand zwischen den GeForce- und Radeon Dual-GPU-Karten ausgehen. HIS hingegen hat nach der ersten Ankündigung auf der Computex 2012 bisher keine konkreten Taten folgen lassen und zunächst abgewartet. Das aber soll sich nun ändern, und man will die eigentlich serienreife Karte doch noch auf den Markt bringen. Dafür hat man sich mit etwas mehr Takt auch noch ein weiteres, recht ehrgeiziges Ziel gesetzt: nämlich schneller zu sein als der Rest. Betrachten wir zunächst einmal die Ausgangslage:

GTX 690 vs. HD 7990
  HIS
HD 7970 X2
PowerColor
HD 7990
EVGA GeForce
GTX 690
Shader Units 2x 2048 2x 2048 2x 1536
GPU-Takt 1050 MHz 925 MHz / 1000 MHz (BIOS) 915 MHz +Turbo
ROPs 2x 32 2x 32 2x 32
GPU 2x Tahiti XT 2x Tahiti XT 2x GK104
Transistoren 2x 4310M 2x 4310M 2x 3500M
Speichergröße 2x 3072 MB 2x 3072 MB 2x 2048 MB
Speicherbus 2x 384 bit 2x 384 bit 2x 256 bit
Speichertakt 1500 MHz 1375 MHz 1502 MHz

Auf dem Papier hätte die Herausforderin also schon einmal recht gute Karten. Ob das Vorhaben letztendlich gelungen ist, ob und wie man die Mikroruckler in den Griff bekommen kann und wer am Ende dann wirklich die Nase vorn haben wird – genau das soll unser heutiger Test klären.

Testaufbau für unsere Messungen

Wir messen und benchmarken alle Karten zunächst in unserem VGA-Testsystem 2012 und testen danach auch den Einbau und Betrieb im geschlossenen Gehäuse.

CPU Intel Core i7-2600K @4,5 GHz
Mainboard Gigabyte Z68X UD7 B3
Speicher 4 x 4 GB Kingston HyperX 1600
CPU-Kühler Coolermaster TCP 800 mit
Noiseblocker eLoop B12-PS (PWM)
SSD Kingston V200+ 480 GB
Netzteil Corsair AX 1200i
Betriebssystem 
Windows 7 x64 Ultimate
Treiber      Catalyst 12.11 (Beta) und Catalyst 12.9        
GeForce 306.97 WHQL
Temperatur 22 °C konstant (klimatisiert)
Testgehäuse NZXT Phantom 820

Interessant wird in den nächsten Abschnitten der Vergleich zwischen den Benchmarks mit dem Catalyst 12.9 und dem heute freigegebenen Catalyst 12.11, der in einigen Applikationen wahre Leistungsschübe entfalten soll. Es wird für uns sehr interessant sein zu erfahren, wie sich diese Boliden in einem geschlossenen System schlagen werden, denn weit über 500 Watt Abwärme allein durch die Grafikkarten sind eine ordentliche Hausnummer und nicht so einfach zu entsorgen.

 

Lade neue Kommentare

Thy

Urgestein

1,604 Kommentare 506 Likes

Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, was damals schon möglich war und wie wenig sich grafikkarten-technisch eigentlich die letzten 10 Jahre getan hat. Den Verweis auf den erwähnten Spiegelei-Test hättest du noch bringen können.

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

Format©

6,984 Kommentare 11,431 Likes

Der kommt nächstes Wochenende. Mit Hot-Dog, Spiegelei und Fondue :D

Antwort 1 Like

Thy

Urgestein

1,604 Kommentare 506 Likes

Mit den aktuellen Karten RTX 3900 Ti und RX 6950 XT? Teures aber exklusives Fondue. 😁

Antwort 1 Like

JeretXXO

Mitglied

27 Kommentare 11 Likes

Achja... die gute alte Zeit vor Titanen und Preiswahnsinn.
Und schon damals hab ich den Kopf geschüttelt, immerhin war der Strom noch halbwegs günstig.

Antwort Gefällt mir

c
cunhell

Veteran

161 Kommentare 137 Likes

Fairer weise sollte man aber den Stromverbrauch der Dual-Karten auch mit einem Sli bzw. Xfire-System vergleichen während Nvidia (und evtl auch AMD) den Verbrauch einer Singlekarte in die Höhe treibt. Das die Karten in dem Test keine Kostverächter sind, ergibt sich einfach daraus, dass eben zwei Mäuler zu stopfen sind. Bei den neuen Karten ist schon eine allein verfressen bis zum gehtnichtmehr.

Ansonsten wie immer nett zu lesen und es erinnert an die alten Zeiten :cool:

Cunhell

Antwort Gefällt mir

Thy

Urgestein

1,604 Kommentare 506 Likes

Soweit ich das verstanden hatte, lagen die knapp 600 W aber nicht während des SLI-Betriebs an, sondern bei einer einzelnen Karte mit Dual-GPU. Igor schrieb ja im Header etwas von an die 900 W, die beim gleichzeitigen Betrieb von zwei Karten auftraten.

Antwort Gefällt mir

N
NamaNatranius

Neuling

1 Kommentare 0 Likes

Finde es auch nicht gut das von werk ab der storm verbrauch immer weiter steigt andererseits hab ich auf mein 3090 ein xoc bios drauf gespielt wodurch die karte bis 560 watt sich genehmigt nur damit ich das maximal was mein chip stabil schaft zu nutzen obwol der energie verbrauch in keinem verhältnis zur leistung steht.Also selbst wenn ne neue generation weniger verbraucht würde ich für mich das maximal mir möglich versuchen raus zu holen bin da aber warscheinlich einer der wenigen leute auf der welt die das machen.

Antwort Gefällt mir

c
cunhell

Veteran

161 Kommentare 137 Likes

Die Dualkarten waren quasi zwei Karten auf einem PCB im Sli bzw Xfire-Betrieb. Wenn man zwei der Dual-Karten zusammen laufen lies hatte man sowas wie Quad-Sli/Xfire.

Cunhell

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Mitglied

72 Kommentare 34 Likes

10 Jahre her... Da wurden schon fast 600W weg gepustet, sehr ähnliche Werte wie heute noch. Heute bringen selbe Watt viel mehr Rechenleistung als damals, grosser Fortschritt, aber die Kühlung für selbe Watt scheint praktisch keinen Fortschritt mehr gemacht zu haben. Der Zenit ist physikalisch da wohl längst erreicht, keine schöne Aussicht...

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

6,984 Kommentare 11,431 Likes

Ich habe hier einige solcher Fresssäcke im Archiv: GTX 590 und 690, HD 6990, HD 7990 und RX 295 X2. Alles Karten, die man locker prügeln konnte, bis die Steckdose glühte. Mit den zwei HD 6900 im CF war ich sogar mal im 3DMark-Ranging ganz oben. Ist lange her :D

Antwort 1 Like

L
Loki

Mitglied

60 Kommentare 15 Likes

Die 295X2 hab ich jetzt nicht so als großen Verbraucher empfunden, lag aber eher daran das außer bei Spielen die Mantle
unterstützt haben die Karte auch nicht so gut ausgelastet wurde ... Die Graka war mein extremster PC Fehlkauf, nicht weil die Hardware schlecht war, sondern weil AMD Mantle viel zu früh aufgegeben hat wegen DX12 und dann noch die UVP extrem gesenkt hatte das ein Verkauf einfach nicht mehr lohnte.

Antwort Gefällt mir

Captainvanos

Neuling

2 Kommentare 5 Likes

Stimmt !!
meine alten GTX 680 im Werkstattrechner......
Der Heatkiller war damals das geilste Vollkupferteil was man kaufen konnte, ich denke der Zenith ist schon überschritten !!!
Rückseitige Kühlung gabs schon bei der MSI 5950 GTX

View image at the forums

Antwort 1 Like

F
Furda

Mitglied

72 Kommentare 34 Likes

@Captainvanos
Sehr cooler build, top!

Hatte vor etwa 15 Jahren auch Voll-Kupfer auf einer 6800 Ultra. Alles. Bis aufs Netzteil, so starke gabs nicht für WaKü irgendwie. Der Rest schön kühl und flüsterleise.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung