Gaming Grafikkarten News VGA

Möglicher „Launch-Termin“ für Intels ARC A5xx und A7xx Grafikkarten durchgesickert | Exklusiv

Kommen sie, oder kommen sie nicht? Und wenn ja, dann wann? Diverse Medien hatten ja erneut ziemlich grob geschätzt von einem Verzug geschrieben bzw. gesprochen, doch Intel soll sich nun intern auf ein eng gefassteres Zeitfenster festgelegt haben. Falls man sich an den aktuellen Zeitrahmen halten wird, dann liegt der mir gegenüber jetzt kolportierte Bereich zwischen dem 05.08.2022 und dem 29 September 2022. Es bleibt in diesem weit gesteckten somit genügend Zeit, um die drei angekündigten größeren Modelle Scheibchen-weise zu launchen. Interessant ist dabei, dass die internen Unterlagen nicht mehr über ein groß angelegtes, gemeinsames Launch-Event berichten, sondern es sich eher um eine Art „stillen“ Launch handeln könnte, den man im Handel schrittweise und über nur wenige Medien vollziehen könnte.

Dazu kommt auch, dass Intel mittlerweile intern ganz offensichtlich bereits fertigte Karten vorbereiten soll, die handverlesenen Medienvertretern dann kurzfristig für die Berichterstattung zur Verfügung gestellt werden dürften. Welcher Kontinent überhaupt besampelt wird und in welcher Breite man launchen will, ist allerdings völlig offen. Allerdings wird die Auswahl der Berichterstatter (und der Inhalte) wohl kaum dem Zufall überlassen, zumal die Boardpartner vorab streng gebrieft wurden, wie sie mit den selbst hergestellten Produkten zu verfahren haben. Objektive Reviews wird man wohl erst dann in der Breite lesen können, wenn die Karten auch im Handel final verfügbar sind.

Das Vorgehen ist nicht einmal ungewöhnlich, denn die Hersteller verstecken ihre eher „ungeliebten“ Kinder schon ganz gern. Egal, ob es die Radeon RX 6400 oder die GeForce GTX 1630 sind, man muss sich solche Teile stets mühsam selbst besorgen, da man seitens der Anbieter stets Image-Schäden befürchtet. Zu Unrecht, wenn man auf die Objektivität der Reviewer vertrauen würde, aber man lässt besser generell nichts anbrennen. Aufgrund meiner Erfahrungen mit der Arc A380 und den Unwägbarkeiten der Treiber (letzter Test mit dem 3220 und 3259 BETA ) sowie der Hardware kann man da durchaus mit gemischten Gefühlen auf das warten, was da kommt (oder vielleicht auch nicht).

Ich kann auch schon mal spoilern, dass ich am Montag noch weitere Details zu Sapphire Rapids veröffentlichen werde, aber dazu brauche ich noch ein paar Verifizierungen. Reinschauen lohnt sich also.

Quelle: eigene

Lade neue Kommentare

DrWandel

Mitglied

47 Kommentare 43 Likes

Mich lässt das ziemlich kalt. Nachdem was kürzlich über die Arc A380 berichtet wurde, erwarte ich da wenig bis nichts Brauchbares.

Antwort Gefällt mir

W
Wilmiloard

Neuling

2 Kommentare 1 Likes

Ich habe mir das Gespräch gestern auf

angeschaut, sie bieten bei Intel eine günstige Grafikkarte an die aber nur mit den Modernsten CPU,s läuft Resizable BAR Bar und DP4 muss in den CPU,s vorhanden sein bzw aktiviert werden.

Um überhaupt die Futures der Grafikkarte gebrauchen zu können.

Zitat: "Intel® Deep Learning Boost (Intel® DL Boost) mit VNNI-Befehlen auf der CPU und int8/dp4-Befehlen auf der GPU zur Beschleunigung von KI-Inferencing-Workloads mit dem Intel® Distribution of OpenVINO™ Toolkit"

Deep Link Technology

Zitat: "Desktops with Intel® Arc™ Graphics1: Yes, when paired with 12th Gen Intel® Core™ Processors with integrated graphics, or newer"

Man hätte angeblich nur die ganzen Onlineauftritte gemacht weil aus Deutschland schlechte Reviews kamen.
Jetzt würde man nur bei einem launch ausgewählte Personen eine Grafikkarte zum Test geben und ein Launch würde zb auf Amazon erfolgen ohne ein fixen Termin zu nennen, man möchte das ganze diesmal kontrollieren ok;) Keine Reviews ohne Absegnung von Intel, man hätte aus den China launch gelernt der A380.
Ich muss sagen bin schon Enttäuscht, da man eine günstige Grafikkarte versprach aber wenn diese nur mit den modernsten CPU,s ab 2021 läuft muss ich schon sagen, hat dies nichts mit dem Midrange oder Einsteiger Segment zu tun.
Jemand der 800€ und mehr für ein Computer ausgibt oder sich eine Workstation für 2500€ kauft, kauft sich auch eine teurere Grafikkarte.

Ich hatte die ganze Zeit an Intel Arc Grafikkarten mit Günstige Computer gedacht wie umbau von Workstation zum Gaming PC

oder ein Büro Computer

zum Gaming PC.
Mir stellt sich die berechtigte Frage wen möchte man eigentlich ansprechen wenn selbst die A380 die neuesten Futures benötigt.

Grüße
Wilmiloard

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

Format©

6,984 Kommentare 11,431 Likes

Das frage ich mich auch. Die ganze Propaganda geht mir echt auch auf den Sender.

Antwort 1 Like

C
ChaosKopp

Veteran

143 Kommentare 125 Likes

Naja, typisch für nen großen Hersteller, der erfolgverwöhnt ist und dessen Marketing und Geschäftsgebaren schon öfter Zweifel geweckt haben.

Man hat versucht, nur einen eng umrissenen Markt zu bearbeiten mit einem Produkt, das einige Schwächen und evtl. Fehler enthält, dachte dann, dass damit in Europa nicht viel von den Problemen verlautbart wird und dann kommen diese blöden pedantischen Deutschen und stellen einen bloß.

Was tut man? Marketingstunts. Man bauchpinselt nen großen YouTuber aus den USA, "guck mal, in diesem Spiel ist alles ganz toll" und lässt das Marketing Schadensbegrenzer spielen. Statt zu sagen: "Wir wissen um die Probleme, können sie benennen und dies sind unsere Pläne, um sie zu adressieren, mit folgendem Zeitplan".

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
W
Wilmiloard

Neuling

2 Kommentare 1 Likes

Es sieht nicht gut aus. Aber ich glaube Intel macht weiter weil sie nicht stoppen werden. Viele kleine interessante Details kommen zum Vorschein.

Gamer Nexus sagt jetzt die Arc 380 wäre doch nicht so gut(Scheiße). Gewissensbisse?
Ich verstehe nur nicht wie man sich zuvor in DREI Videos hinstellt uns sagt Arc 380 ist ok, und man den beiden von Intel nicht widerspricht, die ja von einem Super Produkt sprachen, wenn man doch beim Test so massive Probleme hat?!

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

Format©

6,984 Kommentare 11,431 Likes

Geld und Realität 😂🤦

Antwort Gefällt mir

C
ChaosKopp

Veteran

143 Kommentare 125 Likes

Schade. Wir hauen mal ein paar Videos raus und DANACH schauen wir uns mal die Features des Treibers an.

Nö, hier bin ich besser aufgehoben.

Antwort Gefällt mir

konkretor

Veteran

218 Kommentare 173 Likes

@Wilmiloard gekaufte Meinung auf YT ist ja nichts neues. Jetzt macht er Klicks weil die Treiber nicht gut sind. Schau dir mal die Videos mit Intel an. Da ist alles halb so wild.
So etwas kann ich nicht ernst nehmen

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

6,984 Kommentare 11,431 Likes

Ich finde es ja auch befremdlich, dass Intel plötzlich meint, wir hätten rBAR nicht verstanden. Doch, das haben wir. ich z.B. seit vielen, vielen Jahren. Das ist ja nicht etwa neu und wir hatten mittlerweile zig Artikel dazu :D

Antwort Gefällt mir

Chismon

Mitglied

60 Kommentare 39 Likes

Ja, das ist m.M.n. auch extrem armselig, was Steve von Gamers Nexus hier abzieht 😞.

Erst eine "bezahlte" Meinung (ähnlich wie LTT) dazu abgeben und jetzt nach eingesackten Clicks/Likes und Geld eine 180° Wendung machen.

Authentisch und glaubwürdig ist etwas anderes (vielleicht sollte Steve/Gamers Nexus 'mal in Steven's/Hardware Unboxed Videos schauen, anstatt das Fähnchen nach dem Wind zu drehen).

Ob bzgl. nVidias GTX 1630 auch so ein Fass aufgemacht werden wird? Nun, das dürfte wohl weniger zu erwarten sein, zumal es sonst evt. auch zu Liebesentzug (keine Testkarten mehr in Zukunft) bei einigen kommen könnte, die eine RTX 1630 ähnlich einer RX 6400 oder Arc A380 alt aussehen lassen und davon abraten.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

Format©

6,984 Kommentare 11,431 Likes

Sagen wir es mal so: die 1630 ist nie fürs Gaming beworben worden, leistet genau das, was in den Specs zu lesen ist (nämlich fast nichts), ist aber eine perfekte Office-Karte (worüber man auch schon mal was lesen konnte). Ich habe heute noch eine passive 930 und 1030 im Einsatz, die genau das tun, wofür sie hergestellt wurden. Niemand würde sich über einen VW Up! mokieren, denn auch dafür gibt es eine Zielgruppe. Nur darf man das Teil nicht als sportlich rasanten Flitzer bewerben. Das wird peinlich, sowie mit Intels Karten. :D

Stellt Euch mal vor, NVIDIA würde statt mit der 4090 die neue Generation mit einer 4030 anfangen (oder AMD mit eine 7400), das Blaue vom Himmel herunterlügen und dann beleidigt durch die Influencer-Kanäle ziehen. Damit würde man glatt zur Lachnummer verkommen. Intel hat jetzt genau das geschafft. Mit oder ohne Absicht, keine Ahnung

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
C
ChaosKopp

Veteran

143 Kommentare 125 Likes

Hochmut kommt vor dem Fall, die Quartalszahlen sprechen auch eine deutliche Sprache.

Wenn Strukturen zu starr werden und man nur noch Ja-Sager hat, die sich fürchten, das Maul aufzumachen, passiert sowas.

Das mit den Ja-Sagern ist eigene Erfahrung, ich neige zum Bedenkenträger. Das macht mich bei Vorgesetzten nicht beliebt, aber meine Projekte laufen nie gegen die Wand. Das Peter-Prinzip steht mir damit nicht offen.

Antwort 2 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung