Grafikkarten Praxis Testberichte VGA

CableMod 12VHPWR Adapter im 90° und 180° Winkel im Test – Temperaturen mit der RTX 4090 FE bei 600 Watt und exklusive Einblicke

Was lange währt, wird gut. So auch bei den CableMod-Adaptern, deren lange Entwicklungszeit auch von diversen Änderungen und Optimierungen abhing. Es ging am Ende auch nicht darum, das bunteste oder spacigste Produkt auf den Markt zu bringen, sondern eines, das auch wirklich hält. Und da musste man am Ende sogar noch auf die ATX-3.0-Spezifikation warten, um auch die richtigen Kontakte offiziell bestätigt zu bekommen. Dass man sich hier bei der Normierung bei der Empfehlung gegen NVIDIA durchgesetzt hat, die ewig und drei Tage auf Astron und deren Dimple-Design gesetzt haben, ist da nur eine kleine, aber interessante Randnotiz.

 

Fakt ist, der Stecker ist auch bei luftgekühlten Karten im 450-Watt-Modus unbedenklich und vor allem kühl. Das, was man dann nach einem längeren Betrieb vielleicht doch heiß an den Fingern spürt, kommt fast ausschließlich von der Platine der Grafikkarte.  Das sollte man wissen, bevor man sich wundert. Die volle Ausreizung des Power Limits von 600 Watt sollte man der Founders-Edition auch nur dann antun, wenn man einen Wasserblock nutzt. Aber das wird noch einmal ein interessantes Follow-Up.

Für heute haben wir es geschafft. Egal, ob nun die 90°- oder die 180°-Variante, die Adapter tun, was sie tun sollen – nämlich einen gewollten Knick in der Leitung zu realisieren, damit man endlich auch wieder die Seitenwand der Gehäuse zubekommt. Und das Ganze dann bitte ohne Schaden an der Hardware. Der hohe Entwicklungsaufwand und die nicht ganz einfache Herstellung mit den haltbareren Komponenten will natürlich bezahlt werden. Ganz billig ist der Spaß also nicht, aber das ist schon nicht mehr mein Part, denn ich bin nicht CableMod oder das Marketing. Das muss am Ende jeder mit sich selbst ausmachen. Ich kann nur testen, was geht und was nicht. Technisch gesehen.

 

 

568 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Rein aus Neugier: gibt es einen speziellen Rat an die Minderheit, die ihre Karte hängend - also senkrecht - verbaut?

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,408 Kommentare 19,387 Likes

Was meinst Du damit?

Slot-Panel oben? Sinnlos :D

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Kein Plan, wie viele sich zB die Hütte gekauft haben, aber da es die gibt - ne?

Antwort Gefällt mir

Termi

Mitglied

38 Kommentare 27 Likes

So sehr ich das respektiere, wie Gewissenhaft hier der Weg der Entwicklung gegangen wurde. Ich finde ich es schwer nachvollziehbar, warum so ein Stecker den Endkunden ~ 55€ kosten muss ( 40€+15€ Versand).

Antwort 3 Likes

F
Falcon

Veteran

115 Kommentare 118 Likes

Sauberes Engineering! (y)

Jetzt kann ich das Ding beruhigt kaufen und meinen Build endgültig fertigstellen.:)

@Termi

Geringe Stückzahl, hochwertige Komponenten, sauberes R&D, verschiedene Versionen die geprüft und freigegeben werden müssen, und die Sicherheit das du dir mit dem Stecker nicht deine >1600€ GPU killst.

Da sind die 40€ schnell Zusammen.

Zumal jemand der eben über 1600€ für ne GPU ausgibt die 3,5% Aufpreis locker Verkraften kann.

Da hat sich NVidia mit ihrer 4X Kabelpeitsche definitiv nicht so viel Mühe gemacht.

Antwort 1 Like

big-maec

Urgestein

896 Kommentare 531 Likes

Wie starr sind die Kontakte eigentlich durch das Verlöten in dem Adapterstecker, sind die noch beweglich und passen die sich noch im Gegenstecker gut an?

Antwort Gefällt mir

Termi

Mitglied

38 Kommentare 27 Likes

Ich bin seit über 30 Jahren in der Leuchtenindustrie als Konstrukteur/AV tätig. Ich weiss schon wie solche Prozesse ablaufen.
Dennoch ist der Preis zu hoch. Was ist das für eine Argumentation? Weil die GK teuer war kannst du auch für das Zubehör viel zahlen.
Naja, muss man ja nicht kaufen.

Antwort 3 Likes

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

@Falcon: der Preis gilt für alle Karten, die den Anschluss haben.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,408 Kommentare 19,387 Likes

Das siehst Du doch im Foto der Kontakte, dass das noch flexibel ist. Besser als wenn es nur lose im Terminal sitzt.

Die Preise kann man mögen oder hassen, es ist ja kein Grundnahrungsmittel und jeder ist am Markt frei genug, das für sich zu entscheiden. Beide Parteien, also Verkäufer und Käufer. Kleinserien sind nicht billig und am teuersten sind aktuell das Steckergehäuse, die eigens angepassten Terminals und die Platine. Du musst schon 10k Stück verkaufen, um die Kosten überhaupt wieder reinzubekommen. Tooling kostet enorm viel Geld, das vergessen die meisten. Auch bei PC Gehäusen gibt es die erste schwarze Zahl erst nach ca. 20k Einheiten...

Antwort 4 Likes

Case39

Urgestein

2,543 Kommentare 962 Likes

Endlich eine vernünftige Lösung des "Problems". Leider ziemlich teuer die Lösung, aber gut, es gibt wohl Gründe dafür.
Einen europäischen/Distributor zu finden, könnte die Kosten wohl etwas senken...oder gleich bei Igor als Merch verkaufen😉

Antwort Gefällt mir

Rizoma

Veteran

184 Kommentare 156 Likes

@Termi Ich kann dir aus meiner Perspektive sagen wenn die Qualität stimmt bin ich sogar bereit tief in die Tasche zu greifen ich kaufe mir lieber 1x was richtiges als 10x schrott. Das schont mein Geldbeutel auf langer Sicht mehr wie dauernd neu zu kaufen und ist ökologisch sogar noch sinnvoller da weniger Ressourcen für billigen schrott verwendet werden.

Antwort 7 Likes

Case39

Urgestein

2,543 Kommentare 962 Likes

Verstehe ich durchaus. Na ja, vllt. überkommt es mich ja doch, wenn meine Steckerparanoia zu groß wird🤷‍♂️ Der Steckerstandard wird und wohl oder über erhalten bleiben.

Antwort Gefällt mir

mer

Veteran

228 Kommentare 127 Likes

Teuer fuer etwas Optik.
4090 direkt am BeQuiet 12VHPWR Kabel angesteckt, funktioniert tadellos. 🤷‍♂️

Antwort 2 Likes

grimm

Urgestein

3,132 Kommentare 2,063 Likes

Sehr aufschlussreich, ich bin gespannt auf das Follow-up. Weil du @Igor Wallossek aber schreibst "Und ja, es könnte Einiges bewirken und auch in der Produktion ändern." - in der Produktion der Karten oder der Kabel bzw. Stecker? Ist ja ein schöner Cliffhanger...

Ich find den Adapter super, muss jeden Tag auf den dicken Kabelstrang gucken. Wäre ganz toll, wenn es die schicken Teile auch für ältere Karten geben würde. Bisher gibts da nur schwarzes Hartplastik...

Antwort 1 Like

grimm

Urgestein

3,132 Kommentare 2,063 Likes

Und noch eine Anmerkung:
Die Adapter werden auf der Produktseite als "Variant A" und "Variant B" beschrieben. Erst, wenn man einen anklickt erhält man Zusatzinfos:

"Two Variants
The CableMod 12VHPWR 90 Degree Angled Adapter comes in two variants, making sure there’s a solution for graphics cards no matter which 12VHPWR power port orientation they have."

Frage: Wie finde ich denn raus, welche Variante zu meiner "port orientation" passt? Die Bilder geben das nicht her. Hier würde ich dringend eine bessere Beschreibung der "orientation" hinzufügen. Vielleicht kannst du @Igor Wallossek das weitergeben?

Edit: Bei mir kommen die 12V-Kabel von unten rechts aus dem Tunnel. Ich müsste wohl eine Karte finden, die keine Führung über die Backplate verlangt...

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,408 Kommentare 19,387 Likes

Das Problem ist, dass einige AIC die Buchsen um 180° verbaut haben, warum auch immer. Man erkennt es daran, wo die 4 Sense Pins liegen. Aber ich habs schon weitergegeben :)

Antwort 1 Like

Ifalna

Veteran

347 Kommentare 306 Likes

Das sieht ja schick aus.
Jetzt bin ich versucht sowas für meine 3080 zu ergeiern um die Kabelage sauberer hinzubekommen. :'D

Antwort 1 Like

Wake

Mitglied

53 Kommentare 25 Likes

@grimm
Gibt auch eine Kompatibilitätsliste für die Adapter auf der CableMod-Website (wird aber noch aufgefüllt, da weniger bekannte Modelle wie z. B. was von PNY oder Manli noch nicht drin sind).

Nicht nur dass manche Hersteller die 180° gedreht verbaut haben ist ein Problem - die Kompatibilität wird weiter dadurch gemindert dass die Buchsen teils so versenkt sind, sodass Kühler oder Backplate bei manchen Orientierungen in die Quere kommen.
Gesamtbreite von Grafikkarte+Adapter sollte man auch weiterhin beachten (wobei immerhin besser als normal eingesteckt oder mit 4er-Peitsche), da kann es je nach Gehäuse schnell eng werden mit den fetteren Brummern ;).

Antwort 1 Like

L
Lowmotion

Mitglied

86 Kommentare 23 Likes

Da wartest du monatelang auf diesen Adapter und sollst dafür 55 Euro bezahlen. So ein Adapter für 8Pin kostet halt auch nur 1-3,50 Euro und wird oft wegen des geringen Wertes im 4er Pack verkauft (<10 Euro mit Versand). Bei allen Rechtfertigungen zum relativen Verhältnis zum PC und Grafikkarte kann man das nicht unterstützen.

Ich hatte ein paar neue und alte Gehäuse auf dem Tisch wo der Deckel nicht mehr passt, weil der 12vhpwr Stecker zu ausladend ist. Nur kosten solche Gehäuse am Ende kaum mehr als der Stecker.

Antwort 3 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung