Gaming Grafikkarten Testberichte VGA

KFA2 GeForce RTX 4090 SG 24GB (1-Click-OC) im Test – Brachiale Vernunft in schwer, luftig, bunt und sogar etwas günstiger

Effizienzauswertung

Kommen wir nun zur Effizienzauswertung, als der Menge an Watt, die man für eine bestimmte Gaming-Performance in Form eines FPS benötig als Metrik in Watt pro FPS. Das ist zwar umgekehrt zu dem, was die Hersteller gern nutzen, aber ich denke mal, mit den größeren Zahlen vorm Komma tut man sich deutlich einfacher. Und weil ich Euch nicht zum Taschenrechner zwingen möchte, gibt es die Berechnung quasi als Balken-Grafik-Service gratis mit dazu. Wir sehen, dass die KFA2 GeForce RTX 4090 SG 24GB (1-Click-OC) in QHD fast genauso effizient zu Werke geht, wie die GeForce RTX 4090 FE von NVIDIA!

Und was passiert jetzt in Ultra-HD? Die KFA2 GeForce RTX 4090 SG 24GB (1-Click-OC) muss deutlich härter arbeiten und wird weniger von der CPU limitiert. Dadurch sinkt die Effizienz etwas, aber sie liegt immer noch an der Spitze.

Mit Hilfe diverser Verfahren kann man auch Ultra-HD spielbarer gestalten, doch wie wirkt sich das auf die Effizienz aus? Auch wenn vor allem die neuen Tensor Cores mehr Arbeit leisten müssen, liegt die KFA2 GeForce RTX 4090 SG 24GB (1-Click-OC) in der Effizienz immer noch ganz leicht vor der Founders Edition (bessere Kühlung). Aber wirklich viel ist das auch nicht und in Anbetracht von Performance und niedrigem Betriebsgeräusch sehr gut zu verkraften.

Zusammenfassung und Fazit

Die KFA2 GeForce RTX 4090 SG 24GB (1-Click-OC) ist ein recht cleverer Kompromiss aus einer gewissen Vernunft (falls man das bei so einer Karte überhaupt noch sagen kann) und der damit machbaren Kostenersparnis. Aber sie bietet trotzdem eine nette Optik (wer LED mag) und eine ansprechende Gesamtperformance. Die Verarbeitungsqualität ist gut, die Komponenten sind zweckmäßig gewählt und am Ende des Tages wird man solche Karten ja eh meist auf sparsamer trimmen. Da kommt einem diese Karte sogar noch auf halbem Wege entgegen.

Man kann sicher über die Spannungswandler von OnSemi diskutieren, aber es geht auch dort noch mindestens zwei Klassen tiefer. Da man zudem  statt 8 aber auf 9 Phasen setzt und damit zwei Regelkreise mehr bietet als der noch günstigere Mitbewerber, relativiert sich das sogar. Schaltfrequenz und LC-Dimensionierung passen, also was soll’s. Der Kühler ist voll auf der Höhe des Geschehens und agiert sogar angenehm leise. Der Grafikkartenhalter ist mit den zwei Kilo Kampfgewicht der Karte nicht überfordert und mach einen guten Job.

Optisch ist das alles solide umgesetzt und bis auf die LED-Befeuerung auch nicht so auffällig, dass man sich schnell daran satt sieht. Es ist eine ausgewogene Lösung, die genau dort noch etwas zugelegt hat, wo es nötig schien. Dass dann dafür einige andere Kompromisse nötig wurden, ist durchaus zu verkraften. Einen Kauftipp kann man aber, angesichts der generell hohen Preise solcher Karten, in der herkömmlichen Form einfach nicht vergeben, da streikt mein Gewissen. Aber es gibt eine Empfehlung für alle, die zwar das Geld ausgeben können und wollen, aber vielleicht lieber noch in ein gescheites Netzteil investieren möchten. Da hat man dann am Ende mehr davon als von einer nahezu perfekten 2500-Euro-Karte.

Die Grafikkarte wurde von KFA2 für diesen Test zur Verfügung gestellt. Die einzige Bedingung war die Einhaltung der Sperrfrist, eine Einflussnahme oder Vergütung fand nicht statt.

KFA2 GeForce RTX 4090 SG (1-Click OC), 24GB GDDR6X, HDMI, 3x DP (49NXM5MD6DSK)

 

109 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

Case39

Urgestein

2,541 Kommentare 961 Likes

Danke für den Test. Da ich selber seit einer Woche die RTX4080 von KFA2 besitze, wäre ein Review dieser Karte, für mich noch interessanter.
Angeblich soll sie den gleichen Kühler der 4090 haben.
Daher wäre eine Bewertung der PCB das eigentliche Thema.
Es gibt aktuell nur ein tiefergehendes Review das die PCB zeigt

Leider nur in spanisch😄

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

1

10,384 Kommentare 19,301 Likes

Die Karte steht schon hier :)

Jetzt kommt aber erst mal Sapphire

Antwort 5 Likes

Smartengine

Veteran

147 Kommentare 135 Likes

Manchmal möchte ich wissen ab wann man "günstig" verwenden kann. Für mich, der noch sein Haus abbezahlt und die Strompreise jenseits von gut und böse sind, ist günstig sicher nicht im vierstelligen bereich.
Preis/Leistung kann man immer verwenden aber günstig ist sie bei Leibe nicht aus meinem Augenwinkel :LOL:

Antwort 3 Likes

Andy197

Veteran

196 Kommentare 96 Likes

Mehr Leistung durch mehr Energie. Finde ich fair!
Die Luftkühler sind ein absoluter Traum in meinen Augen. Das betrifft aber fast alle neuen 4000er Karten! Jetzt macht es die wakü fast schon überflüssig. Der einzigste Sinn einer wakü sehe ich nur noch wegen der noch geringeren Lautstärke und der möglichkeit die wärme direkt nach außen zu bringen. Oh je was habe ich schon gestaunt was so ein pixelschuppser an abwärme an die (oben liegende) CPU AiO abgeben kann und die CPU temps versaut.
Naja, schöne Karte. Zeigt deutlich daß es nicht immer die (überteuerten) Master, suprim oder Strix Karten sein müssen.
Wenn man dem CB Artikel trauen darf, bleibt sogar die Garantie bei KFA2 wenn man auf WaKü umbaut. Daumen hoch!

Antwort 1 Like

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

@Smartengine: das wird ja zum Glück auch nicht behauptet. Da steht 'günstiger', nicht 'günstig'. Zudem ist das Fazit eindeutig.

Antwort 2 Likes

Rizoma

Veteran

183 Kommentare 154 Likes

@Case39 habe mir auch die 4080 von KFA2 gegönnt die sieht schon echt nice aus die 90´er war mir dann doch zu Teuer. Habe auch das Glück das sie nicht fiept. Von der Optik und den Beilagen empfand ich die KFA2 gegenüber den anderen Herstellern am besten. Und da meine meine alte Karte mit der ich sehr zufrieden gewesen bin eine 1070 von KFA2 war bin ich dem Hersteller treu geblieben . Einzig was mich derzeit an KFA2 stört ist deren Haus eigene Software die ist echt grottig aber dafür gibt es den Arschbrenner und das Licht übernimmt das Mainbord.

View image at the forums

@Igor Wallossek wann kommt eigentlich der Soundblaster X5 test :D ?

Antwort 2 Likes

s
scotch

Veteran

153 Kommentare 105 Likes

Ist ja immer relativ und bei Igor ist auch gern mal eine Prise Ironie im Text ;)

Antwort 1 Like

Case39

Urgestein

2,541 Kommentare 961 Likes

Ui, Ui, ui...das wird ja noch richtig spannend😃

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

2,541 Kommentare 961 Likes

Ja, die Software ist recht einfach, aber irgendwie der einzige Weg die Festtagsbeleuchtung auszuschalten. Die Grakastütze ist tatsächlich gut umgesetzt. Ob ich den Popo Burner installiere, steht in den Sternen, da ich alle nötigen Einstellungen (samt Lüfterkurve) ebenfalls in der hauseigenen Software einstellen kann. Da wird die Karte so richtig leise🤫
Hatte ja schon die Palit RTX 4090 Gamerock geordert (1699€ im Mindstar) hatte mich aber dann doch sehr zügig (konnte noch stornieren) für die 4080 entschieden...muss ja immer nicht der Holzhammer sein😉

Antwort Gefällt mir

LurkingInShadows

Urgestein

1,375 Kommentare 573 Likes

@Igor Wallossek Wieviel bringt eigentlich der 4. Lüfter?

Antwort 1 Like

grimm

Urgestein

3,129 Kommentare 2,059 Likes

Das würde mich auch interessieren. Ist der Standard? Hab das Teil noch nirgends sonst gesehen. Ist ja auch kein einfaches Bauteil. Da oben auf den Brocken nochmal was drauf zu setzen sprengt schnell jedes MoBo-Layout.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,384 Kommentare 19,301 Likes

Reiner Pull-Lüfter. Maximal 1-2 Kelvin. Aber bei schlecht durchlüfteten Gehäusen sicher mehr. Kann man machen, muss es aber nicht.
Der Lüfter lag schon bei den 3000ern bei

Antwort 2 Likes

k
karlstahl

Neuling

7 Kommentare 3 Likes

Hi. Ich habe die graka und ich finde sie toll. Ich wollte sie nun auf wakü umbauen. Ich finde aber tatsächlich nur einen Umbau von Alphacool. Ekw etc bieten nichts.

@Igor Wallossek kannst du sagen ob die Karte sich für einen Umbau eignet?

Vielen Dank

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

2,541 Kommentare 961 Likes

Den braucht es bei einem gut belüfteten Gehäuse auch nicht.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,384 Kommentare 19,301 Likes

Da es sich im eine Referenzplatine handelt, müssten eigentlich auch diese Wasserblöcke passen. ALC ist doch ok. Die karte ist einfach zu demontieren, aber Schrauben aufheben ist erste Bürgerpflicht! :)

Antwort 1 Like

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Ich mag die Karten einfach von KFA2 besonders da man dort auch Karten bekommt ohne Schnulli RGB die sind dann auch noch etwas Günstiger und eignen sich dann super für umbau auf einen WaKü Block durch die Ref Platine.

Ich versteh eh nie warum manche sich eine Strix o.ä. kaufen und dann umbauen auf einen Block.

Antwort 5 Likes

Case39

Urgestein

2,541 Kommentare 961 Likes

Vermute wegen den höherwertigen PCBs samt Bestückung?

Antwort 2 Likes

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

najaaaa ob das so viele Wissen? Eigentlich kauft man sich eine Strix wegen dem Design das lässt sich Asus gut bezahlen. Aber bewusst eine Strix kaufen und dann umzubauen auf Block ist irgendwie Banane ich denke das kaum jemand auf das PCB achtet oder auf die Bestückung.

Ich glaube da gehts mehr drum das man sagen kann schau her ich hab eine 4090/4080 Strix um vor Freunden etwas zu Flexen.
Ich Persönlich liebe Ref PCB gerade für Build Bau mit einer Karte hab ich einfach eine Große Auswahl an Blöcken und bin nicht auf ein Custom Modell eingeschränkt.

Edit: Das gleiche gilt auch für MSI Suprime so eine schöne Karte umbauen auf Block tut mir echt weh.

Antwort 1 Like

Case39

Urgestein

2,541 Kommentare 961 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung