CPU Gaming GPUs Graphics OS Practice Reviews Technology

Windows 10 vs. Windows 11 on a mid-range AMD PC: how much performance loss is there really in practice?

Disclaimer: The following article is machine translated from the original German, and has not been edited or checked for errors. Thank you for understanding!

The results are much closer between the two versions of the operating system, so we can confirm that, contrary to what the headlines of many a publication suggest, Windows 11 does not penalize video games quite as much. On average, the performance difference is -2.02% (VBS and HVCI enabled), -2.46% (VBS enabled, HVCI disabled), and -0.71% (VBS and HVCI disabled).

Looking at the individual results for each game, we see that in many scenarios the difference is less than 1%, which is even within the tolerance range of the benchmarks. Far Cry 5 (-8.40%), Ashes of the Singularity (-7.04%), and Shadow of the Tomb Raider (-6.85%) saw the largest variances. The most surprising thing is that, unlike the CPU benchmarks, the scenario with VBS enabled but HVCI disabled (i.e. the default mode after a “clean” installation of Windows 11, without an update from Windows 10!) is punished the most here.

For these statements, too, we have once again the offsetting in profits and losses along with the realization that nothing is eaten as hot as it is cooked. AMD should take care of the rest before the launch of Alder Lake S in the form of a patch, at least we hope so, so that the performance picture is not distorted too much. But as we all know, hope dies last.

 

 

 

 

 

 

Lade neue Kommentare

Y
Yuno

Mitglied

37 Kommentare 0 Likes

Danke für den interessanten Vergleich.
Ich frage mich nur gerade, ob die Aktivierung der Funktion in Win10 einen Einfluss auf die Performance hätte :unsure:
Oder gibt es da schon verlässliche (halbwegs aktuelle) Tests?

Antwort Gefällt mir

B
Bender

Neuling

1 Kommentare 0 Likes

Danke fürs den Test.Wird echt mit dem AMD Treiber wohl noch besser

Diese Passage klingt nicht etwas holprig
Betriebssystem “kontaminieren”. Klingt und ist es eigentlich auch, aber es hat eben auch Nachteile.

Antwort Gefällt mir

P
Phoenixxl

Mitglied

53 Kommentare 17 Likes

Gefühlt habe ich auf meiner Valve Index die letzten Tage mehr "Grey-Outs" bekommen.
Ob das an Windows 11 liegt?

Ich werde mich jetzt allerdings erstmal daran versuchen das aktuellste X570 BIOS zu flashen, dass USB-Probleme lösen soll.
Bisher habe ich mich darum gedrückt, weil ich keine Probleme hatte, die ich damit in Verbindung gebracht habe.

P.S.: So sehr ich X570 und Ryzen 5000 mag... Ich habe mein eines X570 Board öfter geflasht als alle vorherigen Boards in meinem Leben zusammen. 5 Stück müssten das sein (AMD K6II, Athlon Thunderbird, Core2Duo 6600, 1055T, 4790k müsste es sein und dazu eben die Boards, die ich allerdings nicht zusammenbringe :) )

Antwort Gefällt mir

ric84

Mitglied

42 Kommentare 7 Likes

Der L3 Cache Bug existiert doch noch immer. Die Latenz auf AMD CPUs ist mit Win 11 derzeit 3x mal so, rund 33ns und die Lesegeschwindigkeit viel niedriger. Laut AMD wird wohl von Seiten Microsoft an einer Lösung gearbeitet und noch diesen Monat gepatcht.

Antwort Gefällt mir

ric84

Mitglied

42 Kommentare 7 Likes

Das mit dem Patchen, da geb ich dir vollkommen Recht, bin auf X570 und 3700x seit Juli 2019 und es gab schon wirklich sehr viele Bios Updates. Am nervigsten ist aber, dass die Profile mit den neueren Versionen nicht kompatibel sind.

Antwort 1 Like

Göran

Mitglied

57 Kommentare 8 Likes

Danke für den schnellen Test @Igor Wallossek.
Ich bin mittlerweile auch mit AMD-Plattform unterwegs, aber mich interessiert ob Intel auch, in irgendeiner Form, Performanceeinbußen unter Win11 hat.

Antwort Gefällt mir

RAZORLIGHT

Veteran

205 Kommentare 70 Likes

Werde dennoch erst in 3 oder mehr Monaten wechseln, erstmal noch etwas reifen lassen, bin damit schon immer gut gefahren.

Antwort 1 Like

M
McFly_76

Veteran

327 Kommentare 93 Likes

Hmm, ist es nur ein Zufall dass bei AMD die Performance unter Windows 11 so leidet oder besteht ein Zusammenhang kurz vor dem Release von Intels Alder Lake ? 😇
Da man Windows 11 auch ohne TPM etc. installieren kann wäre ein CPU-Vergleich mit älteren Modellen sehr interessant und würde evtl. die Frage beantworten warum Microsoft die Hardwareanforderungen so hoch gesetzt hat^^.
Also ich bin gespannt wodurch sich Intel mit Alder Lake die Performance erkauft und wenn das alles nicht reicht wird wieder "Real World Performance"-Marketing aktiv :ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

S
SMaxtor

Neuling

5 Kommentare 0 Likes

Also die Ergebnisse unter Handbrake und Cinebench R23 kann ich so unterschreiben, habe hier teils einen Performanceverbesserung seit meinen letzten Bench unter Win10, vermutlich durch das etwas kühlere Wetter. Dafür habe ich unter Time Spy und Spiele wie AC Odyssee über 30% Leistungseinbrüche! Habe ein Upgrade ohne Neuinstallation gemacht.

Mein Aufbau: Ryzen 5950X auf X570, 32GB 3200 CL16, WD 750 Black 500GB und einer 6800XT.

Antwort Gefällt mir

ro///M3o

Veteran

219 Kommentare 122 Likes

Ich frageich mich, was sind (für einen normalen User mit bissle Office und Gaming Ambitionen) AKTUELL die Vorteile von W11 gegenüber W10 welche einen Wechsel rechtfertigen würden? Was sind die Vorteile überhaupt?

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Yannick Guerrini, Igor Wallossek

Werbung

Werbung