3D-Printer Picture Story Praxis Testberichte

QIDI TECH X-Plus 3 V2 3D-Drucker im Test – Ist da noch Platz im Hobbykeller?

Heute schauen wir uns ein Gerät an, welches in vielen Stellen zwischen sehr gut und merkwürdig schwankt. Großer Bauraum, aktive Elektroheizung für hohe Innentemperaturen und Klipper out of the Box haben mein Interesse geweckt. Auch heute gibt es wieder viel zu beschauen, besprechen und bewerten, also schnell eine möglichst große Abstellfläche freigeräumt und angefangen!

Verpackung und Lieferumfang

Wenn sich das Paket-Tracking der eigenen Adresse nähert und man seinem Postboten einen Gefallen tun möchte, sollte beim Ausladen mitgeholfen werden. Bedingt durch Größe und Gewicht ist es zu zweit doch deutlich einfacher.

Den Weg von Haustür zu Aufstellort bekommt man dann auch noch irgendwie hin. Die beiden Aussparungen in den Seiten des Kartons sind auf jeden Fall sehr nützlich.

Die wirklich sehr gute Verpackung mit zusätzlichem Schutz an den Ecken setzt sich auch im Inneren fort.

Ist die obere Schicht an Schaumstoff entfernt, geht es darunter direkt mit der Nächsten weiter.

Anschließend kann der Drucker entweder aus der Box gekippt oder herausgehoben werden.

Im Boden versteckt sich dieses Mal kein weiteres Zubehör, das wurde alles direkt im Drucker verstaut.

Das ist recht umfangreich und umfasst sogar einen Behälter für Filament, welcher gleichzeitig die Halterung am Drucker übernimmt. Ein kleines Päckchen Silica-Gel lässt sich darin auch verstauen. Ein zusätzliches Hotend mit gehärteter Nozzle ist ebenfalls erfreulich zu sehen. Persönlich ziehe ich die Datenübertragung per USB-Stick auch der SD-Karte vor, via Heimnetzwerk geht es bei diesem Drucker aber auch.

Weitere Informationen lassen sich auf der Produktseite beim Hersteller finden, wir packen jetzt erstmal auf der nächsten Seite weiter aus.

Kommentar

Lade neue Kommentare

Tim Kutzner

Moderator

701 Kommentare 523 Likes

Scheinbar gibts es nochmal eine neuere Version mit anderem Extruder-Gehäuse.
Da Qidi davon aber nichts hat verlauten lassen, wird so getestet wie erhalten :D

Danke an Nico Fritzler in den Kommentaren bei Facebook:

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung