Grafikkarten Testberichte VGA

MSI Radeon RX 5700 XT Evoke OC Edition im Test – Butter oder Margarine aufs Brot?

Die MSI RX 5700 Evoke OC Edition wurde von MSI bewusst unterhalb der Gaming- und Gaming-X-Modelle platziert, um hier am Markt deutlich günstiger agieren zu können. An und für sich ist ein solches Bestreben durchaus auch sehr löblich, wobei es natürlich immer darauf ankommt, wo der Hersteller den Rotstift angesetzt hat und sparen muss, um den Preispunkt auch wirklich kundenwirksam zu treffen. Genau das wollen wir heute mal testen und hinterfragen.

Einen Fan-Stopp gibt es, die Hysterese ist gut gelöst und die Lüfter drehen nur, wenn man sie wirklich braucht. Sind es im offenen Aufbau noch ca. 2050 U/min, steigt es bis ca. 2200 U/min (max. 2012 U/min im geschlossenen Aufbau) an, je nach Gehäuse und Airflow. Das ist ein akzeptabler Wert, aber nicht perfekt genug für richtig leise Systeme. Und genau an dieser Stelle greift auch die Idee mit dem optionalen BIOS, welches die Lüfterdrehzahlen um ca. 200 /Min absenken kann, ohne dass die Karte wirklich zu glühen beginnt. Es ist ein Kompromiss zwischen Taktrate, Temperaturen und Geräuschentwicklung.

 

Das sieht dann beim Stresstest übrigens auch nicht anders aus.

Betrachten wir die Messwerte noch einmal im direkten Vergleich zur Founders Edition als tabellarische Auflistung:

  MSI RX 5700 XT Evoke
AMD RX 5700 XT Ref.
Lüfterdrehzahlen Open Benchtable Maximum 2071 U/min (Gaming, Peak) 2112 U/min (Gaming, Peak)
Lüfterdrehzahlen Open Benchtable Average 2054 U/min (aufgewärmt) 2106 U/min (aufgewärmt)
Lüfterdrehzahlen Closed Case Maximum 2012 U/min (Gaming, Peak) 2121 U/min (Gaming, Peak)
Lüfterdrehzahlen Closed Case Average 1998 U/min (aufgewärmt) 2118 (aufgewärmt)
Geräuschemission (Luft) Average 44.4 dB(A) Average Closed Case, 44.9 dB(A) Peak
41.8 dB(A) Average Closed Case (optionales BIOS)
50.5 dB(A), Closed Case
Geräuschemission (Luft) Idle Fan Stopp 31.9 dB(A)
Klangcharakteristik / Höreindruck rauschend, etwas oszillierend, kaum tieferfrequente Anteile eher rauschend, tieferfrequente Anteile
Spulenfiepen/elektrische Geräusche sehr gering, bei sehr hohen FPS-Zahlen und bei Lastwechseln nur bei sehr hohen FPS-Zahlen und bei Lastwechseln

Sound-Spektrum

Die gemessenen 44,4 dB(A) basieren auf den gemessenen ca. 2050 U/min im geschlossenen Gehäuse. Ich habe im Messraum die gleiche Gaming-Last am offenen Aufbau angelegt, die Lüfter jedoch auf ca. 2050 U/min fest eingestellt, um diesen Wert möglichst exakt nachstellen zu können. Das Ergebnissehen wir im Spektogramm. Im Übrigen erreicht man mit den 200 U/min weniger des optionalen BIOSes noch 41.8 dB(A), was für 250 Watt Abwärme auf engstem Raum durchaus akzeptabel ist.

Die Klangkulisse ist hörbar vorhanden und man kann zum Lüfter-Rauschen auch tieferfrequente Motorgeräusche wahrnehmen und messen (siehe Peaks auf der Spektralanalyse oben). Das Rauschen kommt von den Verwirbelungen der Rotorblätter und definiert sich über ein leicht oszillierendes Rauschen und Sirren der zwei Lüfter. Das Zirpen der Spulen wird davon jedoch locker übertönt.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter