3D-Printer Picture stories Practice Reviews

Voron Trident 3D Printer Review – My experience with the Fysetc Kit

Today there is once again an excursion into my other hobby away from the hardware. It’s about a very special 3D printer, a project that has kept me busy over several weekends. I am talking about a Voronto be more precise a Voron Trident! Why I chose a 3D printer from a manufacturer that isn’t one at all and for a model that you can’t even buy, I’ll explain in the buildlog below.

To clear up the confusion right after the last sentence and also provide some exposure to Voron, here’s the answer right away: the goal of VORON was to create a high-quality 3D printer that combines the best features of various other models. The project has spawned a vibrant community that remains committed to developing and improving high-performance 3D printers. The VORON team, which has since grown, is passionate and committed to pushing the boundaries of 3D printing technology and enabling anyone to build their own 3D printer with the simplest of tools. Freely according to the motto: “We build space shuttles with gardening tools so anyone can have a space shuttle of their own”. Apart from some merchandise they don’t sell anything themselves, but provide all plans completely free of charge completely free of charge.

One of the main advantages of a Voron is its modularity. The printer can be expanded with a variety of add-ons and upgrades that provide greater functionality and customizability. It is possible to install different extruders, hotends, bed surfaces and other components to improve the printer’s performance and versatility. You never build just a Voron, you build your Voron.

However, this advantage can also be a major challenge at the same time because the myriad of possible configurations, options, and ways to do something can boggle the mind. The good official manual and documentation is very detailed and extensive, but shows only one possible way or is kept a bit vague and open in some places. Roughly speaking, there are currently three models to choose from: The small 0.2, a 2.4 with a fixed bed and the Voron Trident, where the print bed is moved in the Z-axis.

Let’s just feel our way out into the whole thing, though, starting with my ordered kit from Fysetc. You have the option of sourcing each small part individually yourself thanks to the sourcing guide on the Voron website, and several alternatives are often mentioned as well, but the whole thing obviously takes some effort. So various suppliers such as LDO Motors, Fysetc or Formbot have thought that you can put together almost ready-to-build sets for a little extra charge. I opted for a comparatively cheap offer for a Voron Trident with 300x300mm printbed. Since I already have another working 3D printer, I was able to make the printed parts I needed myself. If you can’t do that, you can find various offers for the functional and cosmetic parts on the internet or use the official Print in Forward program.

In total, there were two large boxes, in which again small boxes were packed. Given the weight and price of the goods included, definitely reasonable. In my case, the retailer shipped via AliExpress from France, the whole thing took about 7 business days.

Inside, everything is neatly packed in large blocks of foam.

The hundreds of small parts are each grouped in labeled boxes, very clear and neat! This will definitely come in handy later on.

I opted for a relatively plain color scheme and therefore also chose black aluminum extrusion. However, Fysetc also offers green, gold, red, blue and even purple.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Tim Kutzner

Moderator

841 Kommentare 686 Likes

Ich hoffe es hat gefallen, hin und wieder soll es demnächst mal wieder Exkursionen in Richtung 3D-Drucker geben :)

Antwort 8 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,558 Kommentare 885 Likes

Gerne mehr davon und darüber! Hast Du Erfahrungen mit Thin Clients (ausgedienten) anstatt Raspberry Pi zum Steuern, und wenn ja, wie gut oder schlecht waren die?

Antwort 2 Likes

Tim Kutzner

Moderator

841 Kommentare 686 Likes

Zum Glück nicht, bisher hat mein Vorrat an "Himbeeren" noch für alle Projekte ausgereicht :D

Aber ich habe die Berichte hier immer wieder gesehen, wo jemand Alternativen getestet hat: https://3dpandme.com/2022/08/22/pi-alternatives-for-klipper/

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

4,737 Kommentare 2,610 Likes

So ein Voron ist schon was feines : )
Schön hier was zu Thema 3d Druck zu lesen (y)

Ich bin noch immer nicht auf Klipper umgestiegen, hatte einfach keine zeit -_-.
Auch der DirectExtruder ( Sherpa Mini ) wartet noch auf seinen einsatz.

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Hey Tim,

sehr nice und irgendwie wird das Protfolio bei IgorsLab immer größer. Auch wenn es einige Themengebiete gibt, die nur eine spezielle Leserschaft interessiert. Aber auch diese Leser wollen bedient werden. Das ist echt geil hier!

Wenn ich zurückdenke, dann gab es im Grunde nur die Mäuse, Tastaturen, GPU und CPU sachen. Ein paar Sachen zum Thema OC etc.

Dann kam das Thema Latenzen und Upscaling (DLSS/FSR/XeSS), Monitore, Lüfter und jetzt sind wir beim 3D-Drucker angekommen. Das Laser-Markieren und Schneiden für den Hausgebrauch fehlt noch. :ROFLMAO:

Ich arbeite aktuell mit der Fa. Calibrite enger zusammen, da ich das Thema Workflow (vom Foto bis zum Druck) noch angehen möchte. Das bedeutet im Groben: Kalibrieren und Profilieren von Monitoren und Durckern. Welche Hardware macht hier Preis-Lesitungstechnisch Sinn usw.

Bevor jetzt die alle in Euphorie verfallen, das Thema steckt noch ein wenig in den Kinderschuhen. Als nächsten Schritt bekomme ich ein Spektralphotometer und dann schauen wir uns erstmal an, wie gut meine Colorimeter (ColorChecker und SpyderX) wirklich sind. Vor allem, was die beiden hauseigenen Softwarelösung leisten können.

Bzgl. Monitore: ich habe hier zwei "Baustellen" stehen, die im Grunde nur ein Firmware-Problem haben. Das kostet mich zusätzlich Zeit, da ich ständig im Austausch mit den Herstellern bin, um diese Monitore weiterzuentwickeln. Daher habe ich mir kurzfirstig mal den LG 27" OLED besorgt. Stay tuned...

So jetzt kenn ihr ein weing die Leidengeschichte eines Hobby-Testers... Meine Tüte Beileid stell ich euch hier auf den Boden... könnt ihr voll machen :ROFLMAO::ROFLMAO:

Antwort 4 Likes

Klicke zum Ausklappem
Tim Kutzner

Moderator

841 Kommentare 686 Likes

Von mir würde eigentlich zum Sommer hin jetzt auch was zu Drohnen kommen, zwei Zusagen hatte ich schon.
Und dann plötzlich keine Reaktion mehr auf Mails, immer ganz toll ...

Antwort 1 Like

s
sonypsx

Mitglied

18 Kommentare 1 Likes

Interessanter Artikel alle mal! Ja der Voron ist weit weg von auspacken einschalten alles gut ...
Tipp für die Kabelwulst am Hotend:

Das entschlackt den Kabelbaum stark und entlastet letztendlich auch wieder die Motoren!

Was mich aber VIEL mehr wundert: Aliexpress und Deutschland?! Hier in AT kann man nach wie vor nichts bestellen da nicht zu uns geliefert wird.
Ich dachte diese Verpackungs Beauftragten Regelung trifft EU weit?

Greetz
sonypsx

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
RedF

Urgestein

4,737 Kommentare 2,610 Likes

Ne die liefern hier nach de. Bekommst aber mindestens 11€ Aufschlag von DHL.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

841 Kommentare 686 Likes

Jo den Mod kenne ich auch, aber der war mir jetzt für den Anfang doch zu umfangreich. Bin froh, den jetzt so "Standard" zum laufen gebracht zu haben :D

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

841 Kommentare 686 Likes

Aus den Spanien und Frankreich Warenhäusern hatte ich bisher noch nie irgendwelche Aufschläge, das ist ja schon alles verzollt.

Antwort 1 Like

Alkbert

Urgestein

948 Kommentare 724 Likes

Ich habe aktuell 4 Drucker in Betrieb, wobei ich bis auf den Creality (5 plus) nur Drucker "out of the box" habe (Mankati fullscale xt plus, BQ Witbox 2, Raise 3D IDEX Drucker)
Aber auch die "out of the Box" Teile sind bei grundsätzlicher Funktionsfähigkeit stark verbesserbar. Beispielsweise arbeiten im Mankati und im Creality zwischenzeitlich Bondtec Extruder und was Anderes kommt mir in keine Kiste mehr rein. Auch Hotend und Düsen sind ab Werk oft auf P/L getrimmt und kommen für mich so nicht infrage.
Dies ist aber genauso wie beim Voron eine stark individuell zu betrachtende und am persönlichen Bedarf (Filamentarten usw) ausgerichtete Optimierung, die für mich super, für jemand mit anderen Prioritäten und Bedürfnissen aber beispielsweise gar nicht passen kann. Ich verwende zum Beispiel keine stark abrasiven Filamente (Carbonfaserverstärkt, Metallverstärkt usw).

Antwort 3 Likes

LEIV

Urgestein

1,557 Kommentare 641 Likes

Da hätte ich grad mal paar Fragen wegen der Düsen
Bei meinem flsun Superracer oder auch beim ender 3v2 seh ich wirklich keinen Unterschied zwischen ner Brozzl nozzle(10 Euro das Stück) oder nem 5er Pack billig nozzle für 3 Euro....

Wäre da für Empfehlungen offen

Antwort Gefällt mir

s
sonypsx

Mitglied

18 Kommentare 1 Likes

NA toll - d.h. auch via Postfach Lieferung wirds dann wieder teuer - zahlt sich dann bei Kleinstmengen nicht mehr aus :(

Antwort Gefällt mir

s
sonypsx

Mitglied

18 Kommentare 1 Likes

NA dann auf zum modden :) Viel Spaß!

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,372 Kommentare 1,372 Likes

Wenn es chinesische Drohnen sind,könnte das ukrainische Herz der Homepage vielleicht eine weitergehende Unterstützung verhindert haben ?

Würde mich nicht wundern....

Antwort Gefällt mir

p
pinkymee

Mitglied

67 Kommentare 61 Likes

Top Artikel Tim! Darf ich noch fragen, ob Du nicht noch ein oder zwei damit ausgedruckte Projekte als Bilder anhängen möchtest? Als Leser will man natürlich auch ein ausgedrucktes Resultat sehen :) Danke und noch viel Freude mit dem wirklich imposanten Drucker :)

Antwort 2 Likes

Tim Kutzner

Moderator

841 Kommentare 686 Likes

Das Problem ist tatsächlich, dass ich bisher sehr unspektakuläre Sachen gedruckt habe :D
Endkappen für Holzbretter, eine Regalablage und Halterung für Notebooks.

Alles große Dinge, die vorher nicht möglich waren. Nur halt nicht viel zum angucken.
So ganz 100% zufrieden mit meinen Einstellungen im Slicer bin ich auch noch nicht.

Das nächste Projekt wie das hier kommt aber bestimmt ;)

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
p
pinkymee

Mitglied

67 Kommentare 61 Likes

Okay, dann verfolge ich das auf jeden Fall weiter und bin schon jetzt ganz gespannt auf das, was Du irgendwann ausdruckst und gern präsentierst :D Danke für Deine Reaktion :)

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,737 Kommentare 2,610 Likes

Ich habe mir eine aus platiertem Kupfer gekauft um auch etwas abrasivere sachen zu drucken ( in meinem fall Holz gefülltes PLA ).
Hatte auch Stahl versucht, aber das ist durch die schlechten wärmeleit eigenschaften ziemlich furchtbar.

Aber ich glaube ich bin noch zu sehr anfänger um da wirklich eine empfehlung zu geben.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung