DDR-RAM Editor's Desk Reviews System

One last Hurrah for 5H16M?! – Corsair Dominator Platinum RGB DDR5-6600 CL32 2x 16 GB Kit Review with Teardown and Overclocking

With DDR5-6600 CL32, the kit from today’s review is not only the fastest RAM kit in Corsair’s portfolio but even market-wide in Europe, at least at this point. The exterior is the familiar Dominator Platinum RGB design, which we had even looked at 2 times before in tests. Accordingly, we will focus especially on the inner values of the review sample today, not least on the extremely pre-selected DDR5 SK Hynix 16 Gbit M-Die memory chips (5H16M).

At 6600 “MHz” with CL timing of 32, the SKU from today’s review is pretty much the fastest and tightest DDR5 kit money can currently buy. These are then also only available in the black Domintator Platinum RGB design with the product number CMT32GX5M2X6600C32. If you like the design of the modules, but don’t care so much about the specs, Corsair also offers several more reasonable variants – it’s best to simply click through the website or read our previous reviews. 😉

Packaging and design

As mentioned earlier, this is the third time we have reviewed the Dominator Platinum RGB DDR5 modules today, and even though the specifications and performance potential differ greatly, the packaging and design are almost old hat for us. Accordingly, only a shortened version follows here.

The outer box in octagon design shows the modules and carries stickers for the speed of “6600 MHz” in the Intel XMP 3.0 profile. The specifications on the modules can already be seen through a cutout on the back. The product number of this SKU is CMT32GX5M2X6600C32 and the timings of 32-39-39-76 at 1.40 V and DDR5-6600 can already be inferred from the last characters. Thus, this kit is the tightest and theoretically best performing DDR5 kit available at the time of this test.

Corsair’s Dominator Platinum RGB cooler design should be familiar, consisting of black anodized aluminum parts and an overall very tall construction as a design homage to Dominator modules from previous RAM generations.

As usual, the single-sided assembly of the modules can be seen from below, which fits 16 Gbit memory ICs with 16 GB capacity per module. From the side, the ICs on one side and the foam spacer on the other can be seen even better. Also nice to see here is how the radiator halves are held tightly together by the brackets with their 4 screws each. Viewed from above, the 10 transparent luminous dots per module and the negative printed Dominator lettering in the center stand out from the otherwise completely black design.

The design exudes superiority and presence and matches the name of the modules, with or without active lighting, and integrates well with that of most motherboards. However, the installation space is also dominated, which could cause problems for some coolers, but more on that in a moment.

Kommentar

Lade neue Kommentare

Slashchat

Mitglied

10 Kommentare 2 Likes

also wenn ein 3600er cl14 kit in 1% fps sogar schneller ist sehe ich hier keinen sinn, wenns reins ums gaming geht.
ramdisk und ganze games im ram mal abgesehen :D
ein 64gb kit kostet dann aber auch 500 euro. sind aber schon coole werte mit ddr5 und ramdisk und ahnlichen einsatzgebiet.

Antwort Gefällt mir

Bandyto

Mitglied

19 Kommentare 16 Likes

Wie immer ein handwerklich exzellenter Artikel. Seit längerem frage ich mich bei den Temperaturmessungen, wie die aktive Kühllösung per 120 mm-Lüfter realisiert wird. Ist das Marke Eigenbau mit einer selbstgemachten Halterung aus dem 3D-Drucker? Für den Test einfach nur draufgelegt ("Lüfter direkt auf den Modulen")? Oder gibt es für DDR5 bereits brauchbare RAM-Lüfter bzw. -Kühlkonstruktionen von Drittanbietern? Zu Letzterem habe ich bisher nichts gefunden.

Antwort Gefällt mir

P
Phoenixxl

Veteran

122 Kommentare 93 Likes

So spannend und beeindruckend ich High-End RAM aus technischer Sicht finde...535€ sind 370€ mehr im Vergleich zu einem 5200er Kit was rund 165€ kostet.
360€ sind der Unterschied zwischen einem 5800X3D und einem Ryzen 5500.
Das ist der Unterschied zwischen einer 3070 und einer 3060.
In beiden Fällen reden wir von grob (!) 50% Leistungsunterschied.

Beim RAM kommen wir dagegen meistens auf weniger als 10%.

Antwort 1 Like

skullbringer

Veteran

269 Kommentare 256 Likes

Tatsächlich lege ich den Lüfter nur auf die Module drauf und stütze ihn am 24-pin oder dem CPU Block ab. Da die Abwärme von DDR5 so gering ist, ist die Lüfterdrehzahl oder die Anströmung effektiv egal. Da reicht ein kleiner Luftzug schon für die allermeisten Vorteile. Wer einen Delta mit 5000 rpm und einem 3D gedruckten, strömungsoptimierten Trichter drauf setzt, gewinnt auch nur noch 1-2 °C. ;)

Es kommt wie gesagt immer aufs Game an und in manchen Spielen oder Applikationen sind die Vorteile von DDR5 eben auch massiv. Natürlich ist ein solches high-end Kit preislich komplett unvernünftig, aber die Zielgruppe sind eben auch Käufer, die schon eine 3090 TI und einen 12900KS haben und auf Teufel komm raus die letzen 5 FPS wollen. Wenn ich ehrlich bin, gehöre ich da selbst auch dazu 😅

Antwort 5 Likes

S
Sixtus

Mitglied

18 Kommentare 9 Likes

War das ein Apex Board?

Da greife ich immer wieder zu Patafix Propower:

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Xaver Amberger (skullbringer)

video display

video display