GPUs Graphics Reviews

AMD Crossfire vs. Nvidia SLI – Micro stuttering, scaling over a few cards and some benefits | Retro

What are micro jerks?

Let’s briefly recall how each successive frame is created. Since the consistency we are aiming for cannot be achieved in practice, and since it is not possible to render 30 frames in advance as a buffer, the following scenario is most likely to occur in general:

We can see here the clip from one second of Metro 2033 and the work of two Radeon HD 6850s, which seemed suitable because we could move exactly in the window around 30 frames per second, where the micro-stutters, if they occur, are supposedly felt most annoyingly. What we notice first when looking at the diagram is the very uneven length in ms needed to create each frame.

All 30 partial images of the documented second are recorded in the diagram. We see in the sequence mainly the delay of some frames, which are perceived as stalls. It doesn’t help if the next frame makes up for everything in terms of time. You can compare it to a sputtering engine. You can drive with this just as well e.g. 30 km/h, as with a functioning one. Only that one is properly shaken through.

When do you notice micro jerks?

Short and crisp: always. The lower the average frame rate is, the more you perceive the actual average value as a perceived lower frame rate due to the jerks. Thus, a frame rate with 30 fps quickly looks like only one with 20-25 fps with a bit of bad luck. However, the respective differences in the creation times for the frames are still clearly noticeable to a trained eye even at frame rates beyond 60 fps. This is also one of the reasons why we prefer a test with high frame rates in the following GPU scaling tests. It is quite astonishing how the horror can spread even above the often quoted limit of about 40 fps when the rendering gets out of sync.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Kleine-Eule73

Mitglied

61 Kommentare 57 Likes

Schön nochmal so einen ausführlichen Test zu lesen. War bei mir komplett in der Versenkung verschwunden weil es ja zu damaliger Zeit schon nicht wirklich funktioniert hat. Hatte mich seiner Zeit auch mal dafür interessiert ob es vielleicht ne Möglichkeit wäre mit einer zweiten GPU den Wechsel auf neuere hinaus zu zögern, aber aus den genannten Gründen hab ich mich dann immer für eine neue GPU entschieden weil mir das alles zu viel Aufwand bei Try and Error war. Sicherlich ist das Heutzutage vielleicht nochmal zu testen wie sich die aktuellen Karten im SLI/Crossfire verhalten würden, aber ich schätze mal das sich daran nicht viel verändern wird weil die Problematik ja dieselbe bleibt. Kann mir auch nicht vorstellen das Intel da etwas besseres zustande bekommt weil die bei der Singlekarte ja schon die Treiber nicht in den Griff bekommen.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,765 Kommentare 1,664 Likes

Sehr schöner Test. Mittlerweile ist diese Technik ja aufgrund diverser Kostenexplosionen sowie Unfähigkeit der Spieleprogrammierung und technicher Probleme ja völlig ad absurdum geführt. Im Gegenteil, wir haben und werden erleben, das High-End Singlekarten ohne Wasser kaum vernünftig zu kühlen sind. Man stelle sich 2 lüftgekühlte 3090er vor.

Antwort Gefällt mir

DrDre

Veteran

241 Kommentare 95 Likes

Die Idee hatte ich auch mal, 2 günstige Karten koppeln.
Genauso gab es von AMD auch die Option, die integrierte Grafik der APU mit der dedizierten Grafikkarte zu koppeln. Auch das funktionierte nicht immer.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,765 Kommentare 1,664 Likes

Es wird ja definitiv nicht mehr unterstützt. Mein wassergekühltes Setup aus 2 x1080GTX war stellenweise schneller als eine 2080ti, wenn es denn mal vernünftig unterstützt wurde.

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,431 Kommentare 1,096 Likes

Schöner Test und aktuell würde kaum einer den Preis und den Sinn bzw. Unsinn in Frage stellen.
Bei einer NV GPU habe ich SLI nie probiert oder irgendwo testen können, man las immer von kleinen Problemen.
(für jedes Spiel Profil erstellen, Mikroruckler usw.)
Ich nutze heute noch (manchmal) einen "Retro-PC" für sehr alte Spiele einen Voodoo 2 SLI-Verbund,
3DFx hatte das relativ gut im Griff und war auch vorteilhaft für höhere Auflösungen.

Antwort Gefällt mir

T
Tom42

Mitglied

35 Kommentare 18 Likes

SLI oder CFX waren und sind ungeeignet. Nette Idee... aber bereits damals war die Empfehlung die nächst-schnellere Karte zu kaufen anstelle 2 kleiner und hoffen.
Eine Hardware die von Entwicklern gezielt programmiert werden muss ist in meinen Augen nicht optimal. Nvidia hat damals die Entwickler finanziell unterstützt...

Antwort Gefällt mir

Lagavulin

Veteran

233 Kommentare 189 Likes

Ich mag diese Retro-Artikel sehr. Einige, weil sie mich an die (teilweise gar nicht so guten) „alten Zeiten“ erinnern und einige, wie diesen hier, weil das Thema SLI irgendwie komplett an mir vorbeigegangen war. Und da Intel ja sowas ähnliches planen soll, bekommt der Retro-Artikel mit der Erläuterung der Technik dahinter und den (ungelösten) Problemen sogar wieder Aktualität. Vielen Dank dafür!

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Interessanter Retro-Artikel. Die Multi-GPU-Zeit habe ich damals komplett übersprungen (zum Glück wie es scheint).

Man vergleiche mal die GPU Preise von damals mit heute. Aber hey, die Löhne wurden seither ja ebenfalls um diesen Faktor erhöht. Wer Zynismus findet kann....

Antwort Gefällt mir

v
vonXanten

Urgestein

803 Kommentare 335 Likes

Hab hier selber noch ein Crossfire Set liegen aus zwei Sapphire HD4870X2. Wenn die Unterstützung da war, gut aber wenn nicht nur viel Lärm (und Wärme) um nichts.
Inzwischen ist aber die (Verlust-)Leistung bei einer Karte schon mehr als ausreichend, das mal zwei oder mehr... Da ist das dann auch ein Heizlüfter mit mindestens 1kW :ROFLMAO: :cool:

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung