Grafikkarten Testberichte VGA

AMD Crossfire vs. Nvidia SLI – Mikroruckler, Kernskalierung und Nutzen | Retro

Passend zu Intels oneAPI und der Möglichkeit, diese Option eigentlich auch in Spielen aktivieren zu können, habe ich heute einen weiteren Klassiker für Euch. Ob sich Intel hingegen entscheidet, das ganze als Open oder Closed Source zu handhaben, wird wohl auch davon abhängen, wie Intel mit der Grafikkartensparte überhaupt weitermachen wird. Ich will jetzt nicht wieder Jon Peddie zitieren, aber es gibt sicher im Moment wichtigere Baustellen als die oneAPI. Wobei man diese Option natürlich auch als Medikament gegen den aktuellen Schluckauf der Arc-Grafikkarten sehen könnte, womit sich der Kreis wieder schließt.

Originalartikel

Und jährlich grüßt das Murmeltier… Auf Grund der immer wieder auftauchenden Fragen im Forum und direkten Anfragen interessierter Leser wollen wir dieses Jahr ein wenig weiter ausholen und neben den üblichen SLI- und Crossfirebenchmarks auch ein wenig die Theorie durchleuchten, denn Frameraten allein sagen nicht allzuviel über die wirkliche Ausgabequalität aus. Mikroruckler sind genauso ein Thema, wie die Frage nach der tatsächlichen Skalierung über 2, 3 oder 4 GPUs. Wo liegt der Nutzen, wann erhält man einen wirklichen Mehrwert oder betrügt man sich am Ende mit hohen, aber in der Praxis eher nutzlosen Frameraten selbst? Wo beginnen die Geld- und Stromvernichtung und wo findet man vielleicht doch ein Schnäppchen?

 

Was ist diesmal anders?

Das Problem, bei den Mittelklasse-Karten eine Skalierung über mehr als 2 GPUs zu messen liegt darin, dass pro Karte nur ein einziger Anschluss für eine Bridge vorhanden ist, während die Karten mit 2 Anschlüssen ausschließlich im HighEnd angesiedelt sind. Nur leider liegen Multi-GPU-Lösungen mit mehr als zwei Karten im HighEnd-Bereich nicht wirklich im Kaufspektrum unserer Leser. Die neue Powercolor Radeon HD 6870 X2, die auf einer Platine gleich 2 dieser kleineren Mittelklasse-GPUs vereint, ermöglicht uns sogar ein Quad-Crossfire mit Mittelklasse-Chips!

Somit besteht auch erstmals die Möglichkeit, eine reine Mittelklasse-Karte wie die Radeon HD 6870 für aktuell ca. 140 Euro als Crossfire mit 2 Karten im Vergleich zur Dual-GPU-Karte Radeon HD 6870 X2 zu testen, dies im Anschluss mit der Leistung aus 3 GPUs zu vergleichen (HD 6870 X2 + HD 6870) und am Ende sogar als Quad-Crossfire zu messen und dies alles mit SLI- und Crossfire vieler aktueller Karten bis hin zur GTX 590 in umfangreichen Benchmarks zu vergleichen. Wir wollen die Leistungsentfaltung vergleichen, prüfen die Relevanz der Mikroruckler und beurteilen letztendlich die Leistungsfähigkeit und das Preis-/Leistungsverhältnis. Erleben wir hier vielleicht eine Überraschung? Auszuschließen ist nichts, also einfach weiterlesen!

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Kleine-Eule73

Mitglied

29 Kommentare 27 Likes

Schön nochmal so einen ausführlichen Test zu lesen. War bei mir komplett in der Versenkung verschwunden weil es ja zu damaliger Zeit schon nicht wirklich funktioniert hat. Hatte mich seiner Zeit auch mal dafür interessiert ob es vielleicht ne Möglichkeit wäre mit einer zweiten GPU den Wechsel auf neuere hinaus zu zögern, aber aus den genannten Gründen hab ich mich dann immer für eine neue GPU entschieden weil mir das alles zu viel Aufwand bei Try and Error war. Sicherlich ist das Heutzutage vielleicht nochmal zu testen wie sich die aktuellen Karten im SLI/Crossfire verhalten würden, aber ich schätze mal das sich daran nicht viel verändern wird weil die Problematik ja dieselbe bleibt. Kann mir auch nicht vorstellen das Intel da etwas besseres zustande bekommt weil die bei der Singlekarte ja schon die Treiber nicht in den Griff bekommen.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Megaone

Urgestein

644 Kommentare 522 Likes

Sehr schöner Test. Mittlerweile ist diese Technik ja aufgrund diverser Kostenexplosionen sowie Unfähigkeit der Spieleprogrammierung und technicher Probleme ja völlig ad absurdum geführt. Im Gegenteil, wir haben und werden erleben, das High-End Singlekarten ohne Wasser kaum vernünftig zu kühlen sind. Man stelle sich 2 lüftgekühlte 3090er vor.

Antwort Gefällt mir

DrDre

Mitglied

54 Kommentare 9 Likes

Die Idee hatte ich auch mal, 2 günstige Karten koppeln.
Genauso gab es von AMD auch die Option, die integrierte Grafik der APU mit der dedizierten Grafikkarte zu koppeln. Auch das funktionierte nicht immer.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

644 Kommentare 522 Likes

Es wird ja definitiv nicht mehr unterstützt. Mein wassergekühltes Setup aus 2 x1080GTX war stellenweise schneller als eine 2080ti, wenn es denn mal vernünftig unterstützt wurde.

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

684 Kommentare 411 Likes

Schöner Test und aktuell würde kaum einer den Preis und den Sinn bzw. Unsinn in Frage stellen.
Bei einer NV GPU habe ich SLI nie probiert oder irgendwo testen können, man las immer von kleinen Problemen.
(für jedes Spiel Profil erstellen, Mikroruckler usw.)
Ich nutze heute noch (manchmal) einen "Retro-PC" für sehr alte Spiele einen Voodoo 2 SLI-Verbund,
3DFx hatte das relativ gut im Griff und war auch vorteilhaft für höhere Auflösungen.

Antwort Gefällt mir

T
Tom42

Neuling

7 Kommentare 0 Likes

SLI oder CFX waren und sind ungeeignet. Nette Idee... aber bereits damals war die Empfehlung die nächst-schnellere Karte zu kaufen anstelle 2 kleiner und hoffen.
Eine Hardware die von Entwicklern gezielt programmiert werden muss ist in meinen Augen nicht optimal. Nvidia hat damals die Entwickler finanziell unterstützt...

Antwort Gefällt mir

Lagavulin

Mitglied

71 Kommentare 68 Likes

Ich mag diese Retro-Artikel sehr. Einige, weil sie mich an die (teilweise gar nicht so guten) „alten Zeiten“ erinnern und einige, wie diesen hier, weil das Thema SLI irgendwie komplett an mir vorbeigegangen war. Und da Intel ja sowas ähnliches planen soll, bekommt der Retro-Artikel mit der Erläuterung der Technik dahinter und den (ungelösten) Problemen sogar wieder Aktualität. Vielen Dank dafür!

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Veteran

180 Kommentare 94 Likes

Interessanter Retro-Artikel. Die Multi-GPU-Zeit habe ich damals komplett übersprungen (zum Glück wie es scheint).

Man vergleiche mal die GPU Preise von damals mit heute. Aber hey, die Löhne wurden seither ja ebenfalls um diesen Faktor erhöht. Wer Zynismus findet kann....

Antwort Gefällt mir

v
vonXanten

Urgestein

658 Kommentare 238 Likes

Hab hier selber noch ein Crossfire Set liegen aus zwei Sapphire HD4870X2. Wenn die Unterstützung da war, gut aber wenn nicht nur viel Lärm (und Wärme) um nichts.
Inzwischen ist aber die (Verlust-)Leistung bei einer Karte schon mehr als ausreichend, das mal zwei oder mehr... Da ist das dann auch ein Heizlüfter mit mindestens 1kW :ROFLMAO: :cool:

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung