Kühlung Lüfter Testberichte

Arctic P12 PWM PST Revision 1 gegen Revision 4 – Bessere Leistung, gleicher Preis!

Es ist ja vielen Lesern schon aufgefallen, dass Arctic den beliebten (weil günstigen) P12 PWM PST (und nicht nur diesen) mittlerweile in neuen Revisionen verkauft. Mittlerweile ist man beim heute nachgetesteten Lüfter bei Revision 4 angelangt und schon das allein ist Grund genug, einmal einen echten Vergleich zu ziehen. Genau dafür haben wir sowohl die Revision 1 als auch die Revision 4 noch einmal neu und unter gleichen Bedingungen hintereinander gemessen (Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Temperatur). Und ja, es hat sich eine Menge getan und auch das Humming ist man bei Arctic aktiv angegangen. So viel kann ich schon einmal spoilern.

Rein Äußerlich unterscheiden sich die Revisionen kaum, da muss man schon mit der Lupe suchen. Sowohl die Vorder-, als auch die Rückseite ähneln sich optisch wirklich völlig. Die neue Revision war ganze 2 Gramm schwerer, aber das sind Peanuts und es liegt sogar noch im Rahmen möglicher Toleranzen beim Spritzguss und der Lager. Trotzdem sind es vom Verhalten her zwei sehr unterschiedliche Lüfter und es ist mehr als praktisch, dass unsere interaktive Datenbank bereits so funktioniert, dass man diese Elemente perfekt einbetten und nutzen kann.

Vorderseite
Revision 1 Revision 4
Rückseite

So seht Ihr auf der nächsten Seite (Seite 2) den 1:1 Vergleich beider Revisionen mit einer Aufstellung der Unterschiede und einem Vergleich der Messergebnisse. Wer noch weiter ins Detail gehen möchte, findet auf den Seiten 3 und 4 dann die komplette Messprotokollierung der einzelnen Lüfter und auf Seite 5 dann die Zusammenfassung und das Fazit. Der Vorteil der Automatisierung liegt auf der Hand, denn die Ergebnisse aktualisieren sich im Bedarfsfall automatisch auch rückwirkend und es gibt nur noch einen großen Datensatz für alles. Die Chartsgrafiken werden weitgehend automatisch in Echtzeit generiert, was Speicherplatz sowie Ladezeiten spart und auch Fehlerkorrekturen vereinfacht.

Für alle Detailverliebten gibt es jetzt noch einmal das Datenblatt, das Arctic jedoch bisher nicht geändert hat. Aber wir vergleichen in den Detailansichten ja auch diese Werte mit den real ermittelten Daten, deshalb sind auch die Herstellerangaben natürlich von Interesse. und nicht jede Firma agiert da so transparent wie Arctic, auch das sollte durchaus Erwähnung finden.

Spec_Sheet_P12_PWM_PST_DE

 

Genug der ganzen Theorie, gehen wir nun zunächst mit dem neuen, interaktiven 1:1 Vergleich ins Detail. denn es lohnt sich! Und wer noch das Equipment und die Methodik kennen lernen möchte, sei auf den nachfolgenden Link verwiesen 🙂

Interaktive Gehäuse-Lüfter-Datenbank – Suche und Vergleiche die Spezifikationen sowie echten Messdaten aktueller Lüfter

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Rizoma

Veteran

173 Kommentare 140 Likes

Und genau das ist von den Händlern gewollt. Wenn sie die Rev. Version dazu schreiben würden, würden alle die neue Rev. kaufen und nicht die alte die noch im lager liegt, da in den meisten Fällen ja neuere Rev. auch besseres Produkt bedeutet. Oder sie Müssten auf die alte Rev. einen Rabatt gewähren was ja auch nicht ihn ihren sinne ist. Und zu Rücksendungen kommt es nur bei uns Technik Nerds die diesen Test gelesen haben und ab Sofort nur noch Rev. 4 wollen die Otto normalos werden es nicht mal bemerken ob sie Rev. 3 od. 4 haben es sei denn sie haben das glück bei mehreren Bestellten Lüftern unterschiedliche Rev. Versionen geliefert zu bekommen.

Antwort 3 Likes

DrDre

Veteran

244 Kommentare 98 Likes

Hab ja einige verbaut, kann aber mangels Verpackung nicht mehr sagen, welche Rev das ist (nur so interesse halber).
Bin aber sehr zufrieden mit den Lüftern. Bei dem Preis sind die sowieso in einer anderen Liga ;)
Arctic macht schon einiges richtig, da können sich so manche was von Abschneiden.

Antwort Gefällt mir

F
Falcon

Veteran

115 Kommentare 118 Likes

Arctic ist immer meine erste Wahl für Budgetsysteme. (y)

Neue Revision finde ich auch sehr gut, zeigt das sich der Hersteller um Weiterentwicklung bemüht.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

1,027 Kommentare 785 Likes

Schöner Vergleichstest. Danke erst einmal dafür. Habe aktuell auch zwei Arctic 140 mm verbaut und zwar da wo RGB für mich keinen Sinn macht (gibt ja auch noch die bedeutend teurere RGB-Variante). Wo ist die Revisionsnummer zu erkennen? Steht das irgendwo auf der Verpackung oder auf dem Lüfterlabel? Was mich erstaunt ist der genenüber den anderen Radiatorendicken hohe Luftstrom bei einer Dicke von 60 mm. Hat der Testradiator einen so großen Finnenabstand?

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,330 Kommentare 19,156 Likes

Der ist rerlativ groß, ja. Und er passt scheinbar perfekt zur Charakteristik des Lüfters. Zur Revisionsnummer gibts sogar ein Bild auf der letzten Seite ;)

Antwort 2 Likes

echolot

Urgestein

1,027 Kommentare 785 Likes

Oh danke. Ich blindes Huhn. Das letzte Bild.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Ich verwende für die Tests die Alphacool 120/140mm Radiatoren der 60er hat eine sehr offene Struktur also die Finnen.
Wäre dieser so eng wie bei 45er würde glaub jeder Lüfter denn Heldentod sterben daher müssen die 60er so großen Finnen bzw abstände haben.

Anders sieht es wieder bei Rohrradiatoren aus wie z.b von Aquacomputer da hat jede Größe ein sehr offenes Finnen Layout man muss aber wissen das man dort dann eher Lüfter nehmen sollte die weniger auf Druck ausgelegt sind sondern eher auf Flow das ganze dann kombiniert mit kleiner RPM.

Hohe RPM bei einem Rohrradiatoren hat Negativ Effekt.

Bedeutet will mal Silent ist man eigentlich mit Rohrradiatoren besser dran. In der Performance hängen die aber klein wenig hinterher gegenüber Netzradiatoren.

Antwort 2 Likes

echolot

Urgestein

1,027 Kommentare 785 Likes

Danke für die Erklärung. Ich habe hier auch noch einen 60er von XSPC RX360 rumliegen. Hat auch ordentlich seinen Dienst verrichtet im Fractal R6. Aber vom Platz a little bit overkill. Also da muss schon gut vorplanen bei der Komponentenauswahl. Momentan tendiere ich eher zu dünn, dafür mehr. Das jetzige P6 von Thermaltake ist dafür sehr gut geeignet. 1x280 + 2x360 reicht i.d.R ewig aus.

Antwort Gefällt mir

onyman

Veteran

240 Kommentare 128 Likes

Danke für den Nachtest! Wenn ich überlege wie viele Lüfter es wohl gibt +Revisionen +Streuung, dann finde ich es sehr löblich, dass ihr euch da für die Qualitätsvariante entschieden habt. Man kann NICHT ALLES testen. 👍

Die 1000 rpm nehmt ihr vom Tachosignal oder messt ihr selber?

Antwort Gefällt mir

A
AahhhFreshMeat

Mitglied

31 Kommentare 18 Likes

Verbaue schon lange Arctic-Produkte.
Sowohl die Lüfter, als auch die AIOs sind super im Preis-/Leistungsverhältnis.

Auch die Wärmeleitpasten finden sich regelmässig auf meinen Prozis wieder.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

RPM wird durch Aquaero ausgelesen also ja Tachosignal alles andere wie mit einem Laser wäre vom Aufwand auch nochmal echt viel Arbeit und kosten

Antwort 1 Like

Lagavulin

Veteran

233 Kommentare 190 Likes

Vielen Dank für den Test!

Warum gibt es am Ende des Fazits eigentlich kein Award? Der Arctic P12 hätte es doch wirklich verdient.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Ach btw. ich hab mit Arctic noch geschrieben das sie doch bitte auf ihrer HP bei der man ja auch die Lüfter kaufen kann.

Angaben machen zu der Rev Version damit ihr wenigstens dort wisst welche Version ihr dann auch kauft.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Die P12 PWM hatte schon denn Award der P12 PWM PST ist eigentlich der gleiche Lüfter nur das man beim PST noch zusammen mit einem anderen Lüfter koppeln kann. Aber es bleibt eben am ende der normale P12 PWM :)

Sind aber noch die alten Daten :)

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Lagavulin

Veteran

233 Kommentare 190 Likes

Schon klar, aber nicht jeder klickt halt nochmal auf den früheren Test.

Antwort 1 Like

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Vielen Dank fürs testen der neuen Revision!

Hab in meinem Build viele, sehr viele P12 und P14 im Einsatz, alle Revision 2.

Lüfter wären eigentlich gut, aber das Humming ist schon extrem. Übers ganze Drehzahlband gibts so viele Bereiche mit Summen, Wimmern, Heulen. Für mich als Empfindlicher eine Tortur. Auch mit eigenen, sehr genauen Lüfterkurven, und konsequenter Entkopplung, werden diese Bereiche beim rauf- und runterdrehen ja traversiert und es kommt ständig zwangsläufig kurz zum Geräusch.

Hinzu kommt, dass mit der Laufzeit von nun etwas über einem Jahr, mehr Geräusche dazu gekommen sind, Humming in einem Bereich wo vorher keines war, heisst Kurve erneut anpassen. Auch fangen die ersten Lager an Geräusche zu machen, die sind irgendwie schon durch.

Eigentlich müsste ich alle Lüfter ersetzen. Da es sehr viele sind, ein beträchtlicher Kostenpunkt. Keine Ahnung ob ich bei Arctic bleiben soll, und eben alle aktuellen Revision 2 durch neue Rev 4er ersetzen? Oder gleich einen neuen Hersteller/Modell?

P12 und P14 sind für den Preis gut, keine Frage. Aber sie sind günstig. Ich sag nicht billig, sondern günstig, weils zum Preis passt. Verarbeitung ist nicht so gut, sieht man überall. Haltbarkeit ist auch nicht so gut. Die lange Garantie wäre ok, mir aber den Aufwand mit RMA für eine handvoll Euro pro Lüfter viel zu aufwendig. Geräusche/Humming ein absolutes No-Go wers gern wirklich leise möchte.
Preiswert, eben günstig, wer einen sehr guten Kompromiss machen kann. Am Preis aber sieht man letztlich leider, dass es eben keine durchs Band gute Lüfter mit Qualität sind. Für meinen Build muss ich handeln, und das wird teuer :-(

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Opa-Chris

Mitglied

87 Kommentare 122 Likes

Danke für diesen Nachtest!

Ich selbst habe in meinem Silent Build im Asus Prime AP201 nur Arctics als Gehäuselüfter, auf dem Thermalright Peerless Assassin 120 durften die mitgelieferten Lüfter drauf.
Dies bleibt aber auch nur so lange in diesem Zustand, wie Alphacool zum Launch der neuen "Wunderlüfter" Apex Stealth Metal Fan braucht. 😇

Antwort 1 Like

P
Pokerclock

Veteran

465 Kommentare 396 Likes

Super! Schön, dass ihr der Sache noch einmal nacgegangen seid. Ich habe nicht schlecht gestaunt als mir die Unterschiede aufgefallen sind. Und ja, wenn dann sieht man es nur auf der Verpackung, an den technischen Details bzw. an den rechtlichen Kennzeichen auf der Rückseite der Lüfter. Vom Händler bekommt man da null info.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

so Award ist drin :)

Antwort 3 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung