Kühlung Lüfter Testberichte

be quiet! Silent Wings 3 im Test – Der neutrale Gehäuselüfter für alle Fälle

Die be quiet! Silent Wings 3 sind nunmehr fast 5 Jahre am Markt, Zeit also, auch einmal diesen Gehäuselüfter zu testen. Kein RGB oder sonstiger Gamer-Zierrat, dafür ein ordentlicher Motor, eine ordentliche Entkoppelung der Befestigung – diverse Auszeichnungen der Kollegen sind Grund genug, dieses Modell vor seiner möglichen Ablösung noch einmal eingehender zu testen. Immerhin wollen wir auch auch unsere Datenbank füttern und da führt kein Weg an diesem bewährten Lüfter vorbei.

Mit Straßenpreisen ab reichlich 18 Euro positioniert man sich in der gehobenen Mittelklasse und fühlt sich dort auch seit Langem richtig wohl. Doch was kann der mittlerweile doch schon etwas angegraute Bolide aus heutiger Sicht noch? Genau das wollen wir jetzt ja herausfinden, denn diese Lüfter werden auch heute noch gern in Gehäusen verbaut, wenn man es kühl und leise haben möchte. Und uns faszinierte ja immer wieder die extrem niedrige Anlaufdrehzahl des 6-Pol-Motors von nur 150 U/min, mal sehen, was noch geht.

Der schwarze Frame ist auch hier eher schlicht, besitzt aber eine auffällige und sehr wirkungsvolle Entkopplung und für die Optik leicht geriffelte Rotorblätter und eine leicht angedeutete Wabenform statt einer runden Öffnung. Der Rotor ist neutral schwarz und ebenfalls unbeleuchtet gehalten, RGB gibt es also nicht. Und das ist auch gut so. Der Lüfter setzt auf ein in dieser Preisklasse übliches hydrodynamisches Gleitlager (FDB), das man in dieser Form auch erwarten kann und das einen guten Eindruck hinterließ. Zu den leichten Motorgeräuschen bei der vollen Drehzahl, die unabhängig vom Lager entstehen, habe ich aber später noch Beispiele. Aber es ist nichts, das man fürchten müsste.

Das Gewicht von immerhin 137 Gramm ist fast schon gering, was aber der Haltbarkeit sicher keinen Abbruch tut. Mit den angegebenen 3 Jahren Garantie liegt man im Mittelfeld, aber wirklich viel ist das in Anbetracht der ausgewiesenen MTBF von 300,000 Stunden nicht wirklich.

Formfaktor 120 mm
Stärke 25 mm
PWM Ja
RGB Nein
Entkoppelt Ja
Farbe Frame Schwarz
Akzentfarbe keine
Farbe Rotor Schwarz
Gewicht in g 137
min. Drehzahl 150
max. Drehzahl 1450
Volumenstrom m3/h 85.8
Volumenstrom CFM 50.5
statischer Druck mmH2O 1.79
Schalldruck dBA 16.4
Life Time hrs 300,000

Auf der nächsten Seite seht Ihr zunächst, wie und was wir testen und warum. Das Verständnis der Details ist ungemein wichtig, um später die Ergebnisse auch objektiv einordnen zu können. Die Unterschiede zwischen vielen Modellen stecken nämlich eher im Detail und DEN besten Lüfter für alle Situationen kann es eigentlich nur schwerlich geben. Es gibt in jeder Situation ein gewisses Optimum und natürlich auch gute Allrounder. Doch die haben meist so ihren Preis. Wer ganz konkret z.B. mit 60-mm-Radiatoren plant, kann aber vielleicht auch Geld sparen, indem er sich für seinen Einsatzzweck das beste Modell wählt, das vielleicht als Gehäuselüfter gar nicht so gut abschneidet. Und vise versa natürlich.

Für die Neugieren habe ich auch noch einmal das Originaldatenblatt als PDF zur Hand:

slntwngs3pwm_db_de

 

be quiet! Silent Wings 3 PWM, 120mm (BL066)

MindfactoryZentrallager: 5 Stück lagernd, Lieferung 1-3 WerktageFiliale Wilhelmshaven: 5 Stück lagerndStand: 25.07.21 02:5217,39 €*Stand: 25.07.21 02:55
digitalo.deAuf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage17,43 €*Stand: 25.07.21 02:02
voelkner.deAuf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage17,89 €*Stand: 25.07.21 02:03
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

 

 

Lade neue Kommentare

Case39

Urgestein

1,905 Kommentare 520 Likes

Danke für den Test. Man kann also nicht viel falsch machen, wenn man die SW3 als Gehäuselüfter nutzt.
Nutze selber die 140mm High Speeds (@1000 upm) und bin recht zufrieden mit denen.

Antwort 1 Like

P
Pheenox

Mitglied

39 Kommentare 8 Likes

Danke für den ausführlichen Test. Es ist immer wieder toll zu sehen, wie ausführlich und detailliert Du die Komponenten auf Herz und Nieren testest. Das ist im Vergleich zu anderen Testplattformen schon einzigartig.

Ich kann die Empfehlung der SW3 nur bestätigen. Ich habe ein Dark Base 700 und 4 SW3 140er verbaut. Diese lasse ich im Performance Modus über den Schieberegler auf Stufe 1 auf 50% laufen. Man hört ein leises rauschen, absolut unaufdringlich und angenehm. Und ich lege auf Akustik einen hohen Wert. Durch den guten Luftstrom, den die Lüfter erzeugen, drehen auch die Lüfter meiner 6800XT Nitro+ nicht angestrengt hoch weil ihnen zu arm wird. Und auch der 240er Radiator, der die CPU kühlt, muss sich nicht brutal anstrengen.

M. M. n. ist Preis/Leistung hier auch absolut angemessen.

Antwort 3 Likes

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

Format©

5,573 Kommentare 8,622 Likes

Nö, die sind immer noch gut 🙃🙂

Antwort 2 Likes

ApolloX

Veteran

228 Kommentare 85 Likes

Super, endlich der SW3 im Test, danke!
Puh, so gut hat der jetzt nicht abgeschnitten. Leistung immer merklich hinter dem Noctua, nur leiser ist der SW3, solange kein Radi mit ins Spiel kommt. Jetzt wärs interessant, wenn ich SW3 und den Noctua auf gleiche Lautstärke stelle, wer dann die bessere Leistung abgibt.
Bissl altersmilde am Schluss? Im Fazi steht mehrmals "noch gut" als Wertung, dennoch gibts den "Performance Booster" - das passt für mich nicht ganz zusammen.
Hm, macht mich jetzt etwas nachdenklich, habe 6 x SW3 und 3 x PW2 im Gehäuse - nach dem Test stell ich die grad alle etwas in Frage.

Paar korrektive Anregungen:
Seite 1: in der Tabelle steht RGB ja.
Seite 3: Die Grafiken unten wären besser, wenn man die Beschriftung (Schriftgröße!) bereits ohne Vergrößerung lesen könnte. Am 13 Zoll Macbook sind die Grafiken auch bei 100% Vergrößerung nicht so groß, dass man die Schriften einfach lesen kann. Die Legende mit Fan 1 und Fan 2 wird da auch nicht stimmen, aber das ist ja beschriftet (wers lesen kann) mit Spannung und RPM.
Generell: Gut, dass ihr auf den Abbildungen nicht zu viele Lüfter zeigt, aber hier wärs auch noch angenehm gewesen, den bereits getesteten Pure Wings 2 mit aufzunehmen, da vom selben Hersteller, so mann man halt suchen und digital blättern.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
F
Freelancera1

Mitglied

21 Kommentare 5 Likes

Ihr schreibt, dass der Luftdurchsatz mit den Waben besser ist. Ich gehe davon aus, das die verwirbelte Luft also einen Widerstand für den Lüfter erzeugt.

Generell wäre also für eine Optimierung am eigenen Gehäuse eine Wabenstruktur eine Möglichkeit?
Was habt ihr denn da genommen? Sieht jetzt nicht nach selbst gedruckt aus.

Antwort Gefällt mir

Arnonymious

Mitglied

72 Kommentare 28 Likes

Danke für den Test, habe schon darauf gewartet, dass mein positiver, aber subjektiver Eindruck der SW3 als Gehäuselüfter von der Testplattform meines Vertrauens bestätigt wird. Da ich noch keine Radiatoren verbaut habe, ist es gut zu wissen, dass die SW3 dort nicht ganz so souverän erscheinen, wenn dann doch mal eine WaKü eingepflanzt wird.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

5,573 Kommentare 8,622 Likes

Der Booster ist nicht der Kauftipp. :)

Antwort 1 Like

Pascal Mouchel

Moderator

140 Kommentare 168 Likes

Diese Waben kommen in Kühltheken zum Einsatz dort sind die verbaut damit richtet man denn Luftstrom so aus das wirklich nur die Kühltheke gekühlt wird und nicht im ganzen Laden die kalte Luft verteilt wird.
Die Waben hab ich von dem Kühlgeräte Hersteller der uns am Anfang beraten hat.
Damit kann ich Luftstrom perfekt lenken und bekomm ein sauberes und vergleichbares Ergebnis denn jeder Lüfter hat einen anderen Austrittswinkel, somit ist jeder Lüfter gleich zu testen.
Es macht einen enormen unterschied wenn ich die Waben weg lasse und verfälscht mir das Ergebnis.

Edit: Ja man könnte sicherlich seinen Airflow im Gehäuse damit Optimieren da man ja nach denn Lüftern ja auch Montage Stege hat die wieder die Luft verwirbeln oder ein Radiator wobei der Radiator schon eine kleine richt Wirkung hat.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Pascal Mouchel

Moderator

140 Kommentare 168 Likes

kannst du doch sehen cfm/dba ist ja nix anderes wie m3/h zur Lautstärke

Antwort 1 Like

M
MoGas

Mitglied

12 Kommentare 10 Likes

Vielen Dank für den Test. Habe selber 5x SW3, allerdings 140 mm. Mit diesem Test habe ich schon mal ein grobe Einordnung, denke ich.
An einem Test der SW3 140 mm wäre ich sehr interessiert.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek, Pascal Mouchel

Werbung

Werbung