Grafikkarten Praxis System Testberichte VGA

Vor dem Test des Ryzen 7 5800X3D noch ein interessanter Über-Kreuz-Test: Wenn der Ryzen die Geforce mag und Intels Core lieber die Radeon

Was passiert eigentlich, wenn man die schnellsten AMD- und Intel-CPUs mit den jeweils schnellsten Grafikkarten von AMD und NVIDIA über Kreuz testet und vergleicht? Treiber-Overhead der GeForce RTX 3090 Ti in manchen Spielen unter 720p dann gegen deren brachiale 1080p-Gewalt? Oder doch lieber die genügsamere Radeon RX 6900XT, die in 720p so richtig zur Höchstform aufläuft? Auch wenn die Benchmarks des neuen AMD Ryzen 7 5800X3D hier erst morgen als Artikel veröffentlicht werden, habe ich heute zur Vorbereitung und Einstimmung einmal ein ganz spezielles Spiel herausgesucht, welches die Komplexität der Spieleauswahl einschließlich versteckter Stolpersteine vor Augen führen soll. Und wenn man am Ende dann gar nicht mehr weiß, welche der Grafikkarten man nun nehmen soll, dann nimmt man besser gleich beide. Oder?

 

Warum ich das diesmal zweigleisig gemacht habe, ist schnell erklärt. Denn wenn ich schon so einen energetischen Anachronismus wie Intels Core i9-12900KS testen muss, damit der Ryzen 7 5800X3D morgen eine starken Gegner beim Gaming bekommt, dann ist das Fenster ja eh offen. Wenn dann noch die GeForce RTX 3090 Ti in voller Kraft voraus ordentlich mit heizt, entstehen heimelige 600 Watt und mehr als Folge des spielerischen Strom-Exzesses. Aber da ja die meisten sogar in 720p nur mit den großen GeForce-Karten testen, mache ich einfach einmal beides. Denn die RX 6900XT ist zusammen mit dem Ryzen 7 5800X3D das neue Sparsandwich der Nation, dem man durchaus Beachtung schenken sollte, aber mehr will ich für morgen gar nicht spoilern. Aber ich brauche diesen kleinen Artikel heute, um in Ruhe die ganzen Daten auswerten und die ganzen Metriken erstellen zu können. Außerdem habe ich noch mit einer zweiten CPU gegengetestet. Manchmal glaubt man ja sich selbst nicht mehr.

Aber zurück zum Hier und Heute samt Vorbereitung auf den Test: Es gibt Spiele, die zwar der Radeon als Grafikkarte besser liegen, aber doch lieber gern eine Intel-CPU mögen, oder eben auch umgekehrt. Genau deshalb habe ich heute mal für Euch Far Cry 6 herausgepickt, wo die AMD-Prozessoren lieber mit der GeForce kuscheln und Intels-CPUs von der Radeon stärker profitieren. Im Gegensatz zur Spielen wie „Shadow of The Tomb Raider“ oder „World War Z“, wo der riesige Cache des Ryzen 7 5800X3D alles andere geradezu in der Staub drückt, liegt hier der Fall komplett anders. Und das macht es als Aufwärmübung schon interessant, auch wenn es als AMD-Spiel gar nicht so gut abschneidet…

Da sich viele beschwert haben, man müsse die CPUs mit einheitlichen RAM-Settings betreiben, habe ich mich (logischerweise) für einen Aufbau mit DDR4-RAM entschieden. Damit die Intel-CPUs keinen Speicher-Schluckauf bekommen, und wir noch gerecht bleiben können, habe ich mich für DDR4 3600 entschieden. Erstens ist dies der Takt, wo auch die Ryzens noch offiziell noch mit FCLK 1800 direkt per Speichersetting bedient werden können und Zweitens ist bei Intel und Gear 1 noch keine Instabilität zu spüren. Mein aktueller Core i7-12700K ist scheinbar ein echter Potato-Chip, der keine DDR4-3733 stabil im Gear 1 packt. Also laufen alle CPUs mit DDR4 3600 CL16-20-20-40. Das passt durchaus.

Testsystem und Auswertungssoftware

Die Messung der detaillierten Leistungsaufnahme und anderer, tiefergehender Dinge erfolgt hier im Labor (wo am Ende im klimatisierten Raum auch die thermografischen Infrarot-Aufnahmen mit einer hochauflösenden Industrie-Kamera erstellt werden) zweigleisig mittels hochauflösender Oszillographen-Technik (es kommen ja auch noch diverse Follow-Ups!) und dem selbst erschaffenen, MCU-basierten Messaufbau für Motherboards und Grafikkarten (Bilder unten) bzw. NVIDIAs PCAT.

Die Audio-Messungen erfolgen außerhalb in meiner Chamber (Raum im Raum). Doch alles zu seiner Zeit, denn heute geht es ja (erst einmal) ums Gaming.

Die einzelnen Komponenten des Testsystems habe ich auch noch einmal tabellarisch zusammengefasst:

 

Lade neue Kommentare

ipat66

Veteran

364 Kommentare 314 Likes

Bei 30% Energieaufnahme trotzdem schneller als der KS ?
Wow !!!
Schön,wenn so was auch bei den GPU's möglich wäre....

Freue mich auf den morgigen Test.
Danke Igor

Antwort 1 Like

Casi030

Urgestein

7,301 Kommentare 1,159 Likes

Hab ich das richtig gelesen das du den Benchmark im Spiel genommen hast?

Antwort Gefällt mir

P
Perdakles

Mitglied

19 Kommentare 6 Likes

Danke Igor für diesen wunderbaren Spoiler. Die "unheilvolle Allianz" bereitet mir Gänsehaut :LOL:. Das läuft definitiv in die falsche Richtung.

Antwort 1 Like

P
Perdakles

Mitglied

19 Kommentare 6 Likes

Nach allem was man aus der Gerüchteküche so hört, könnte es bei RDNA3 vs. Ada zugunsten von RDNA3 ebenfalls in diese Richtung gehen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es so krasse Ausmaße wie hier annimmt.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

6,673 Kommentare 10,873 Likes

Ja, den auch. Es ist eigentlich gut ausgewogen gewesen. Und dann kam der X3D :D

Antwort 2 Likes

ApolloX

Urgestein

706 Kommentare 339 Likes

Gut gemacht ja, aber ich werde das Gefühl nicht los, das es in diesem Artikel und vermutlich auch in der Diskussion nur um den Kandidaten geht, der nicht mit dabei war.

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Veteran

397 Kommentare 227 Likes

Nein, das passt schon so.... die 3090 war doch nicht die schlechteste Wahl. :LOL:

Antwort Gefällt mir

Corro Dedd

Urgestein

1,623 Kommentare 532 Likes

Unheilvolle Allianz... und jetzt stelle man sich die CPU noch mit der kommenden GPU Generation vor, die allein bis zu 450w und in Spitzen auch noch mehr schlucken kann :eek:

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

6,673 Kommentare 10,873 Likes

600 Watt + Spitzen :D

Antwort 2 Likes

Ghoster52

Veteran

397 Kommentare 227 Likes

Hab ich jetzt schon (5900x+3090 sind noch nicht optimiert)... :eek:

Antwort Gefällt mir

P
Perdakles

Mitglied

19 Kommentare 6 Likes

Dann sollte man in Zukunft wohl den Staubsauger auslassen während der Rechner läuft. Oder den aktuellen Spielstand noch schnell abspeichern sobald man den Staubsauger angehen hört :D

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Veteran

397 Kommentare 227 Likes

Bei 16A Absicherung pro Stromkreis ist noch Luft nach oben.... :LOL:

Antwort 2 Likes

Case39

Urgestein

2,009 Kommentare 613 Likes

Also war Alder Lake, doch nicht der Fortschritt, den man sich von Intel erhofft hat.

Antwort 1 Like

Casi030

Urgestein

7,301 Kommentare 1,159 Likes

Dann kann ich ja auch mal vergleichen. ;)

Antwort Gefällt mir

Ben87

Veteran

119 Kommentare 24 Likes

Wie verhält sich das bei höheren Auflösungen WQHD/UHD? Ich weis es ist nicht der Rede wert sein aber führst du das dann auch mal auf?

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung