GPUs Graphics Practice Reviews

CableMod 12VHPWR 90° and 180° Angle Adapter Review – Temperatures with a NVIDIA GeForce RTX 4090 FE at 600 Watts and exclusive insights

The most important thing: contacts in the connectors of the adapters and the terminal

Before we look at the undamaged specimens, I destroyed one of the prototypes for you to show you the inner workings of such a terminal. The twelve contacts used for the power supply are simply slotted and have a “4- Spring” design. I won’t say “Tulip” design in the following either, because it probably sounded too poetic to the standardizers. Too bad, because it was actually the more beautiful term…

The ATX 3.0 specification states “Thermoplastic Glass Fiber Filled, UL94V-0” as the material for the terminal that houses the contacts. Glass-filled plastic (polymer) is a moldable and highly durable composite material. It usually consists of short glass fibers in a matrix of a special polymer material adapted to the application. It can be used by injection molding or compression molding and obtain a component that electrically, thermally and chemically meets the requirements.

Terminal ©igor’sLAB 2023

CableMod’s product already uses the new iteration of plugs and sockets, whose sense pins are slightly set back so that there is only an OK signal when the plug is engaged, i.e. inserted far enough. This also deprives certain YouTubers of the chance to generate profitable content again with completely incorrectly inserted plugs on purpose and to portray third parties as stupid. I think this is a very important feature, but it’s not everything.

Sense-Pins ©igor’sLAB 2023

The sockets, if soldered perfectly, sit directly and cleanly on the adapter’s PCB. With this, the physical peculiarities of the plug contacts and the terminal are also clarified and we can now turn to the rest of the adapter construction.

Internal structure: circuit board, bridges, pad and cover

The heart of the adapter is the built-in circuit board. In the end, I was able to convince CableMod not to go with the normal 35 μm copper thickness boards (1 oz / ft2) and soldered-on voltage rails, but to go straight for the ones with double the copper thickness of 70 μm (2 oz / ft2). Since IPC-4562 specifies that the base copper (i.e. before processing) may be a maximum of 10% less than specified, it is not at least 31.31 µm, but twice that. After the actual processing, a final copper thickness (IPC-A- 600J class 2) of at least 55.7 µm remains instead of the 24.9 µm of normal blanks. That would be a bit thin in the long run and for overclocking fanatics. Better safe than sorry, and even better.

©igor’sLAB 2023

We can also see the three additional copper bridges that reinforce the three 12V strands on the board (3 x 2 pins) as a precaution. It is therefore necessary to know that two pins are electrically combined in each case. This is not only for layout reasons, but also for safety reasons, in case one of the six 12V strings should fail externally (which of course one does not hope for). The cover is made of cast light metal, which has been finished inside with a CNC milling machine to shape it.

Aluminum is a good heat conductor and we will see in a moment how useful it is to thermally bond the PCB and especially the 12 volt bridges directly to the solid case using a good, non-oiling and 1.5 mm thick thermal conduction pad. However, anyone who touches the case with their fingers after using the graphics card for a longer period of time should be careful, because the surface temperature also roughly corresponds to the temperature of the connectors and PCB including the three bridges inside. By the way, this is not a flaw, but a deliberately constructed and calculated feature. Only you have to know that (manual and sticker).

©igor’sLAB 2023

Since the board as a whole can get quite hot (especially with air-cooled cards), CableMod uses polycarbonate instead of ABS for the base plate, i.e. the cover on the card side (which also carries the screws in the picture above). This is an engineering thermoplastic, which in our case is characterized by high heat resistance and good impact strength. Theoretically, this is also available in transparent, but I’m sure no one wants that.

This also clarifies the adapter plugs, whereby the 180° adapter hardly differs from the 90° adapter. Therefore I save the redundant description, because the second connector has been soldered only standing and not lying. The rest remains more or less the same. But how does the part perform thermally and electrically now? Let’s move on to the measurements and the radiometric images. Turn the page again please!

 

568 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Rein aus Neugier: gibt es einen speziellen Rat an die Minderheit, die ihre Karte hängend - also senkrecht - verbaut?

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,326 Kommentare 19,151 Likes

Was meinst Du damit?

Slot-Panel oben? Sinnlos :D

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Kein Plan, wie viele sich zB die Hütte gekauft haben, aber da es die gibt - ne?

Antwort Gefällt mir

Termi

Mitglied

38 Kommentare 27 Likes

So sehr ich das respektiere, wie Gewissenhaft hier der Weg der Entwicklung gegangen wurde. Ich finde ich es schwer nachvollziehbar, warum so ein Stecker den Endkunden ~ 55€ kosten muss ( 40€+15€ Versand).

Antwort 3 Likes

F
Falcon

Veteran

115 Kommentare 118 Likes

Sauberes Engineering! (y)

Jetzt kann ich das Ding beruhigt kaufen und meinen Build endgültig fertigstellen.:)

@Termi

Geringe Stückzahl, hochwertige Komponenten, sauberes R&D, verschiedene Versionen die geprüft und freigegeben werden müssen, und die Sicherheit das du dir mit dem Stecker nicht deine >1600€ GPU killst.

Da sind die 40€ schnell Zusammen.

Zumal jemand der eben über 1600€ für ne GPU ausgibt die 3,5% Aufpreis locker Verkraften kann.

Da hat sich NVidia mit ihrer 4X Kabelpeitsche definitiv nicht so viel Mühe gemacht.

Antwort 1 Like

big-maec

Urgestein

872 Kommentare 512 Likes

Wie starr sind die Kontakte eigentlich durch das Verlöten in dem Adapterstecker, sind die noch beweglich und passen die sich noch im Gegenstecker gut an?

Antwort Gefällt mir

Termi

Mitglied

38 Kommentare 27 Likes

Ich bin seit über 30 Jahren in der Leuchtenindustrie als Konstrukteur/AV tätig. Ich weiss schon wie solche Prozesse ablaufen.
Dennoch ist der Preis zu hoch. Was ist das für eine Argumentation? Weil die GK teuer war kannst du auch für das Zubehör viel zahlen.
Naja, muss man ja nicht kaufen.

Antwort 3 Likes

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

@Falcon: der Preis gilt für alle Karten, die den Anschluss haben.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,326 Kommentare 19,151 Likes

Das siehst Du doch im Foto der Kontakte, dass das noch flexibel ist. Besser als wenn es nur lose im Terminal sitzt.

Die Preise kann man mögen oder hassen, es ist ja kein Grundnahrungsmittel und jeder ist am Markt frei genug, das für sich zu entscheiden. Beide Parteien, also Verkäufer und Käufer. Kleinserien sind nicht billig und am teuersten sind aktuell das Steckergehäuse, die eigens angepassten Terminals und die Platine. Du musst schon 10k Stück verkaufen, um die Kosten überhaupt wieder reinzubekommen. Tooling kostet enorm viel Geld, das vergessen die meisten. Auch bei PC Gehäusen gibt es die erste schwarze Zahl erst nach ca. 20k Einheiten...

Antwort 4 Likes

Case39

Urgestein

2,527 Kommentare 953 Likes

Endlich eine vernünftige Lösung des "Problems". Leider ziemlich teuer die Lösung, aber gut, es gibt wohl Gründe dafür.
Einen europäischen/Distributor zu finden, könnte die Kosten wohl etwas senken...oder gleich bei Igor als Merch verkaufen😉

Antwort Gefällt mir

Rizoma

Veteran

173 Kommentare 140 Likes

@Termi Ich kann dir aus meiner Perspektive sagen wenn die Qualität stimmt bin ich sogar bereit tief in die Tasche zu greifen ich kaufe mir lieber 1x was richtiges als 10x schrott. Das schont mein Geldbeutel auf langer Sicht mehr wie dauernd neu zu kaufen und ist ökologisch sogar noch sinnvoller da weniger Ressourcen für billigen schrott verwendet werden.

Antwort 7 Likes

Case39

Urgestein

2,527 Kommentare 953 Likes

Verstehe ich durchaus. Na ja, vllt. überkommt es mich ja doch, wenn meine Steckerparanoia zu groß wird🤷‍♂️ Der Steckerstandard wird und wohl oder über erhalten bleiben.

Antwort Gefällt mir

mer

Veteran

228 Kommentare 127 Likes

Teuer fuer etwas Optik.
4090 direkt am BeQuiet 12VHPWR Kabel angesteckt, funktioniert tadellos. 🤷‍♂️

Antwort 2 Likes

grimm

Urgestein

3,117 Kommentare 2,051 Likes

Sehr aufschlussreich, ich bin gespannt auf das Follow-up. Weil du @Igor Wallossek aber schreibst "Und ja, es könnte Einiges bewirken und auch in der Produktion ändern." - in der Produktion der Karten oder der Kabel bzw. Stecker? Ist ja ein schöner Cliffhanger...

Ich find den Adapter super, muss jeden Tag auf den dicken Kabelstrang gucken. Wäre ganz toll, wenn es die schicken Teile auch für ältere Karten geben würde. Bisher gibts da nur schwarzes Hartplastik...

Antwort 1 Like

grimm

Urgestein

3,117 Kommentare 2,051 Likes

Und noch eine Anmerkung:
Die Adapter werden auf der Produktseite als "Variant A" und "Variant B" beschrieben. Erst, wenn man einen anklickt erhält man Zusatzinfos:

"Two Variants
The CableMod 12VHPWR 90 Degree Angled Adapter comes in two variants, making sure there’s a solution for graphics cards no matter which 12VHPWR power port orientation they have."

Frage: Wie finde ich denn raus, welche Variante zu meiner "port orientation" passt? Die Bilder geben das nicht her. Hier würde ich dringend eine bessere Beschreibung der "orientation" hinzufügen. Vielleicht kannst du @Igor Wallossek das weitergeben?

Edit: Bei mir kommen die 12V-Kabel von unten rechts aus dem Tunnel. Ich müsste wohl eine Karte finden, die keine Führung über die Backplate verlangt...

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,326 Kommentare 19,151 Likes

Das Problem ist, dass einige AIC die Buchsen um 180° verbaut haben, warum auch immer. Man erkennt es daran, wo die 4 Sense Pins liegen. Aber ich habs schon weitergegeben :)

Antwort 1 Like

Ifalna

Veteran

339 Kommentare 303 Likes

Das sieht ja schick aus.
Jetzt bin ich versucht sowas für meine 3080 zu ergeiern um die Kabelage sauberer hinzubekommen. :'D

Antwort 1 Like

Wake

Mitglied

53 Kommentare 25 Likes

@grimm
Gibt auch eine Kompatibilitätsliste für die Adapter auf der CableMod-Website (wird aber noch aufgefüllt, da weniger bekannte Modelle wie z. B. was von PNY oder Manli noch nicht drin sind).

Nicht nur dass manche Hersteller die 180° gedreht verbaut haben ist ein Problem - die Kompatibilität wird weiter dadurch gemindert dass die Buchsen teils so versenkt sind, sodass Kühler oder Backplate bei manchen Orientierungen in die Quere kommen.
Gesamtbreite von Grafikkarte+Adapter sollte man auch weiterhin beachten (wobei immerhin besser als normal eingesteckt oder mit 4er-Peitsche), da kann es je nach Gehäuse schnell eng werden mit den fetteren Brummern ;).

Antwort 1 Like

L
Lowmotion

Mitglied

86 Kommentare 23 Likes

Da wartest du monatelang auf diesen Adapter und sollst dafür 55 Euro bezahlen. So ein Adapter für 8Pin kostet halt auch nur 1-3,50 Euro und wird oft wegen des geringen Wertes im 4er Pack verkauft (<10 Euro mit Versand). Bei allen Rechtfertigungen zum relativen Verhältnis zum PC und Grafikkarte kann man das nicht unterstützen.

Ich hatte ein paar neue und alte Gehäuse auf dem Tisch wo der Deckel nicht mehr passt, weil der 12vhpwr Stecker zu ausladend ist. Nur kosten solche Gehäuse am Ende kaum mehr als der Stecker.

Antwort 3 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung