Cooling Editor's Desk GPUs Reviews Watercooling

Alphacool Eisblock Aurora Acrylic GPX-N RTX 4090 FE Review – Significantly cheaper than the rest and a real contender!

Today I’m testing the Alphacool Aurora Acryl GPX-N RTX 4090 FE Eisblock, the third water block for NVIDIA’s top-of-the-line model, and the picture is getting more and more solidified as to which cooler design is really good and usable. And this is where it gets really exciting: Alphacool’s cooler costs a whopping 90 to 100 Euros (!) less than the competitor products and still offers the same features. If the price is such a bang for the buck, then only the performance has to be right. And I can already spoil it: the cheapest cooler is (with) the best!

A GeForce RTX 4090 FE is not only expensive, but also still in high demand. The original radiator is almost oversized and as a buyer you hardly have a valid reason to disassemble and rebuild this collector’s item. Well, almost, because the weight and space requirements of this card are the other side of the coin, although the board itself turns out to be quite small. Exactly at this point, however, such a card becomes really interesting for the water cooling fraction, especially since it is one of the somewhat cheaper specimens of this high-end family (assuming a bit of luck).

So the Alphacool Eisblock called Aurora Acryl GPX-N RTX 4090 FE beats the competition by a long way in terms of price. Whether this makes it an unqualified recommendation and where (if at all) there might be some drawbacks, we will clarify today and compare it to the much more expensive, already tested coolers from Corsair and EKWB. And yes, I may already announce a little surprise.

Scope of delivery and accessories

Let’s unpack the cooling block first and see what Alphacool treats us all to. You get the completely assembled water block including acrylic cover and the already firmly screwed terminal including the integrated ARGB LED light bar, an adapter for it to D-RGB Preci-Dip (motherboard), a backplate, a black dual-slot bracket, all screws including the spring screws and washers, matching heat conduction pads, blind plugs including tools, heat conduction paste and a spatula.

By the way, there is also a detailed manual. This then provokes a smile on the face of the customer, who doesn’t have to take the digital detour first. With this, the story of the accessories is then also told and nothing is missing. So I have to look for the hook somewhere else because of the low price. In any case, the full equipment is perfect. Well, almost, because I’ll have to write something about the pads later.

Datasheet DE

 

Unboxing and key data

The homepage gives out detailed information, so I don’t have to regurgitate everything here. The dimensions are owed to the FE board and so there are around 205.4 mm in length, 147 mm in height and a thickness of around 34.6 mm in the spec sheet, whereby the thickness is owed to the dual-slot bezel. The block itself is much slimmer and is below 2 cm even with backplate. The usual 11.5 mm thick electrolytic copper base material is set as usual and covers all the necessary recesses without having to work with second level and o-rings like Corsair does with the heatsink, for example.

 

The coldplate is a classic with jetplate, the spacing and thickness of the cooling fins is given as 0.4 mm, which is relatively much, but accommodates the flow. The new design with only one O-ring is good and tidy, but offers the risk of air bubbles collecting in the non-beveled wells. I can only advise to flush the cooler well once before installation and also not to let it dry again. Then the air also no longer “sticks” so well.

The acrylic cover is sleeker than before, and the one thick O-ring thing is well solved. The supply line to the RGB stripe is long enough to be connected to the RGB header of the motherboard using the supplied cable. The rest goes with other ALC products like a CPU water block to connect as a daisy chain. The backplate is purely optical and mainly serves for stabilization. You can put the pads on and it still gives some support as a spacer, but in terms of cooling, it’s rather frippery.

How the whole thing can be assembled now, you will see after the next page.

Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-N NVIDIA RTX 4090 Founders Edition mit Backplate (13456)

MindfactoryLagernd im Außenlager, Lieferung 2-3 WerktageStand: 18.06.24 07:21158,37 €*Stand: 18.06.24 07:23
Aquatuninglagernd: 50+158,38 €*Stand: 18.06.24 07:08
Caseking.deLagernd159,90 €*Stand: 18.06.24 07:28
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

Corsair Hydro X Series XG7 RGB 40-Series, RTX 4090 FE (CX-9020019-WW)

Caseking.deLagernd224,90 €*Stand: 18.06.24 07:28
galaxusca. 2 Wochen228,52 €*Stand: 18.06.24 06:59
AlternateAuf Lager249,90 €*Stand: 18.06.24 07:25
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

EK Water Blocks Quantum Line EK-Quantum Vector² FE RTX 4090 D-RGB, Nickel, Acryl (3831109900703)

galaxus4-6 Werktage248,56 €*Stand: 18.06.24 06:59
Procooling1-3 Werktage260,90 €*Stand: 17.06.24 20:13
Caseking.deLagernd260,90 €*Stand: 18.06.24 07:28
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

d
dman

Veteran

169 Kommentare 101 Likes

Thx für den Test,absolut verdient der Doppel-Award (y)

ALC hat den Block verchromt.

Antwort 1 Like

Andy197

Veteran

196 Kommentare 96 Likes

Alphacool hat wieder geliefert. Danke für den Test Igor.
Ein kleiner Fehler hat sich aber eingeschlichen bei der Beschichtung. Es ist wie mein Vorredner bereits sagte mittlerweile Chrom statt Nickel (Günstiger?) Hoffentlich kein ach so bößes Chrom-VI :D Preis ist zur Konkurrenz echt eine Ansage. Wobei die 4090 Käufer jetzt vermutlich nicht ganz so Doll aufs P/L verhältnis achten werden :)

Antwort 1 Like

big-maec

Urgestein

895 Kommentare 530 Likes

Nichtsdestotrotz, bin ich eher für die Core Serie mit den Metallanschlüssen, das scheint mir bei den Anschlüssen die bessere Wahl zu sein. Diese Kunststoffgewinde können auch schonmal Risse bekommen, das ist mir leider bei dem Eisbär (Solo) passiert.

Antwort 3 Likes

D
Deleportas

Mitglied

27 Kommentare 6 Likes

Danke Igor für den Test! (y)

Das macht die Wartezeit auf einen passenden Block für die 4070-Ti's - im meinem Fall eine MSI Gaming X Trio - ein wenig erträglicher.
Der Preis der Alphacool passt deutlich besser als der von EKWB!

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,401 Kommentare 19,369 Likes

Ich weiß. Aber diese Automatismen sind bösartige Wegbegleiter. Man schreibt seit gefühlten 20 Jahren vernickelt und dann das... Ist schon gefixt :D

Das Verchromen ist nicht billiger, nur muss es der OEM auch richtig können. Ich denke mal, da ALC viel im Industriesektor produziert, fällt das beim OEM in der Menge nicht viel teurer aus.

Antwort 2 Likes

Ghoster52

Urgestein

1,436 Kommentare 1,106 Likes

Nice, der neue AC Block ist beneidenswert schön(er).... (y)
Da ich aber bald (irgendwann) umziehe, muss die 3090 FE mit AC Block noch ne Weile reichen.

Antwort Gefällt mir

Bllfrnd

Mitglied

14 Kommentare 5 Likes

Danke für den Test.
Den Block hab ich auf meiner 4090 FE auch verbaut, kühlt gut und sieht auch mit Beleuchtung (in blau) sehr schick aus.

Den Aufpreis zum Core für die Gewinde aus Metall hab ich nun nicht eingesehen, bisher hatte ich zum Glück auch noch keine Probleme mit Acrylgewinden. Den Aurora finde ich auch schicker da man da noch den Ausschnitt der Platine sehen kann.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,401 Kommentare 19,369 Likes

Acryl ist Geschmacksache, wie immer. Aber man kann es ja auch schön folieren. Der Block ist glatt genug, um nicht zu viel frickeln zu müssen. :)

Antwort 1 Like

Roland83

Urgestein

706 Kommentare 548 Likes

Ja die Bakplate Pads sind wohl momentan der Running Gag beim 40x0 Eisblock... Aber darüber haben wir ja eh schon gesprochen :LOL:

Antwort Gefällt mir

D
DavyB

Mitglied

52 Kommentare 34 Likes

Sehr schöner Test. Habe seit Anfang Dezember die Variante fürs Referenzdesign der 4080 im Betrieb. Tatsächlich (aus Platzgründen) ohne Backplate und negative Auswirkungen hätte ich auch keine feststellen können. Mit 144mm Höhe inklusive Terminal wohl einer der größten Kühler der ins A4 H2O passt. Nen Millimeter mehr und ich hätte den Boden nicht mehr montieren können. Und auch die 12cm des restlichen Kühlers sind perfekt, so lässt sich selbst der Original Adapter noch ohne Probleme anschließen.

Gibt direkt auch ein Acetal Terminal zum nachkaufen für so Schisser wie uns ;)

Antwort Gefällt mir

Ben87

Veteran

149 Kommentare 34 Likes

schöner Test!

Ich benutze den Block auch und bin mehr als zufrieden. Guter Job Alphacool!

Antwort 3 Likes

Nulight

Veteran

246 Kommentare 165 Likes

Ich schließe mich an.
Macht bei mir auf der KFA2 4090 eine gute Figur.
Nach anfänglichen Problemen mit der Entlüftung, ist nun alles paletti (y)

Antwort 2 Likes

Alphacool

1

368 Kommentare 534 Likes

Das würde ich nicht unterschreiben wollen. Es gibt sehr viele Kunden die stecken eine 4090 in ein 40€ Gehäuse und kaufen dann den günstigsten Wasserkühler mit den billigsten Anschlüssen und B-Ware Radiatoren. Es wirkt manchmal so, als hätte man für die 4090 eine Niere abgegeben und kratzt dann die letzten Groschen hinter dem Sofa zusammen um das Ganze noch irgendwie mit Wasser zu kühlen.
Dann hat man einen Kunden der für fast 1000€ eine Wasserkühlung kauft um seinen Ryzen 3600 zu kühlen und fragt dann noch nach einem 1080 Kühler. Es ist manchmal erstaunlich wo die Prioritäten bei den Leuten liegen.
Aber am Ende muss es ja jeder für sich selbst entscheiden, ist keine Wertung, einfach nur die Realität. :)

Antwort 7 Likes

Igor Wallossek

1

10,401 Kommentare 19,369 Likes

Das kann man mit Konservendosen-Gehäusen, AliExpress-Netzteilen und anderen Billig-Komponenten gern komplettieren. manchmal frage ich mich echt, was da so schiefläuft :D

Antwort Gefällt mir

P
Phoenixxl

Veteran

160 Kommentare 124 Likes

Wenn die 4090 nur nicht knapp 2000€ kosten würde...
Es ist ein außergewöhnlich gutes Produkt, aber der Preis...

Da bekomme ich ja eine THM Fibula, einen Element Bolt und habe noch Geld für 2 Jahre Zwift.

Antwort 1 Like

X
Xidder

Mitglied

19 Kommentare 6 Likes

Danke für den Test. Spiegelt 1:1 auch meine Erfahrung mit dem Block wieder, P/L passt hier einfach.

Bei den anderen Herstellern hat man eher das Gefühl, dass man denkt, einem Kunden der bereit ist +/- 2k für eine Grafikkarte zu zahlen, auch noch etwas mehr für den Wakü Block abpressen kann, ohne irgendwelchen Mehrwert, Technologie-Sprung oder erweiterten Funktionsumfang . Ist eben "High-End" also kann man ja ruhig mehr verlangen, ähnlich der Aufpreispolitik der Premium KFZ-Hersteller.

Antwort 3 Likes

Termi

Mitglied

38 Kommentare 27 Likes

Super, dass hier getestet wird.
Wird der Bykski-Kühler auch noch getestet?
Da gehts nämlich nochmal ein Stück runter mit dem Preis und ich bin sehr zufrieden mit dem Teil (~120€) für Zotac 4090.

Antwort Gefällt mir

Annatasta(tur)

Veteran

374 Kommentare 133 Likes

Wenn man sich ein Budged von 2.500,- für seinen neuen Gaming PC setzt und sich eine 4900 gekauft hat, bleibt halt nicht mehr allzuzviel für den Rest. 🤪 :ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

B
Besterino

Urgestein

6,860 Kommentare 3,438 Likes

Das hat Alphacool echt gut hinbekommen. Ich bin mit meiner Frostbite (hat ja den ALC Block fürs Referenzdesign) auch super zufrieden. Klein, hübsch, perfomant, preiswert - in Form der Frostbite sogar schon zusammengebaut und mit Garantie. Herz, was willst Du mehr?

Würd' ich bei der nächsten Anschaffung glatt wieder machen.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung