Grafikkarten Praxis Testberichte VGA

AMD Radeon HD 5850 und HD 6950 wiederbelebt – Reinigung, Montage und die Jagd nach alten Rekorden | Zeitreise

Nachdem ich mich nun ein gutes Jahr lang mit aktueller und wettbewerbsfähiger Hardware beschäftigt und in der Overclocker-Community getummelt habe, liegt mein aktueller Fokus gerade auf älteren Grafikkarten der Radeon HD Reihen für DirectX 11 Anwendungen. Dazu gebe ich mir immer wieder ein Budget von bis zu ca. 20 Euro, schau was ich gebraucht im Netz dafür bekomme und versuche, mit alten Grafikkarten neue Rekorde aufzustellen – was natürlich etwas vermessen ist. Nun, das ist zumindest der Anspruch und meist lässt sich den Karten doch noch etwas ganz Nettes entlocken.

Da hier auch immer wieder mal Retro-„vor 10 Jahren“ Artikel erscheinen, dürfte dieser hier in die Reihe passen. Ich möchte etwas ausführlicher zeigen, wie sich so alten Karten mit doch einfachen Mitteln generalüberholen und ihnen im Anschluss nochmal etwas mehr Leistung entlocken lässt – meistens! Und womöglich lohnt sich der Blick in den eigenen Keller doch mal, vor allem aufgrund der derzeitigen Straßenpreise aktueller Grafikkarten – falls aktuelle Karten überhaupt verfügbar sind. Zwei gebrauchte Karten sehe ich mir für diesen Artikel nun genauer an, eine Referenz ATI Radeon HD 5850 sowie eine PowerColor HD 6950.

Da sich die meisten sicher gar nicht mehr order nur noch teilweise erinnern können, was diese Karten damals ausmachte und welche technischen Daten sie besaßen, habe ich zur Auffrischung noch jeweile einen GPU-Z Screenhot für Euch. Beginnen wir mit der älteren der alten Karten (also die noch ältere) in Form der AMD Radeon HD5850:

Auf Cypress folgte dann in der nächsten Generation Cayman – so hießen die Chips damals. Beiden gemein war übrigens die heute schon extrem ärmlich anmutende Speichergröße von 1 GB. Auch die GPU-Taktraten lagen noch unter 1 GHz und der Durchbruch durch diese Schallmauer kam erst später mit AMDs GHz-Edition einer anderen Karte der HD7000-Reihe

Soweit, so gut. Da liegen sie also. Und nun? So, wie sie sind, kann man sie noch nicht benutzen und sollte es auch nicht. Ausgehärtete Wärmeleitpaste, Gammel und mistige Pads wollen erst einmal ersetzt bzw. entfernt werden. Und genau diese Reise kann und will ich Euch auch nicht ersparen.

Lade neue Kommentare

RX480

Urgestein

884 Kommentare 474 Likes

btw.
etwas OT, aber weil ich gerade Dein Bild sehe, wo auch die aktuelle 6800xt mit dem AiO-Loop noch drin ist

@ApolloX
Du könntest mal den hinteren Lüfter als Intake nutzen/drehen.
3x Outtake oben reicht ja dicke
und
evtl. wäre ein zusätzlicher kleiner Lüfter auf dem Ram und 1x 120er auf der GPU-Backplate noch ne Verbesserung
falls
Du noch nen Vgl. mit dem CustomLoop von Fritz Hunter in Betracht ziehst.

Antwort Gefällt mir

P
Picinc

Neuling

4 Kommentare 2 Likes

Thema 6950 verleitet mich jetzt auch zu meinem ersten Kommentar hier. Hab auch noch eine ASUS HD6950 DCII mit 2GB (gekauft April '11 für 216,50 Euro) mit Dual-BIOS. Das ist die "Dicke" 3-Slot Karte. Vor ca. 4 Jahren hatte ich dann Grafikfehler (rote Balken) auf dem Monitor. Letztes Jahr hab ich die Karte dann mal aus dem Karton genommen und komplett gereinigt, incl. neue Paste. Siehe da, sie geht wieder. Was ich aber auch noch nie geschafft habe, ist der flash auf eine 6970. Ich hab das in den Jahren mehrfach versucht.

Antwort 1 Like

ApolloX

Urgestein

705 Kommentare 334 Likes

@RX480 Hey, du hast das zweite P wegbekommen :)

Ja stimmt, wenn der Rechner auf dem Balkon steht, dann dürfte der hintere Lüfter umgedreht eventuell sogar mehr Sinn machen, wobei durch die niedrigen Temperaturen ists auch fast egal. Und indoor, hm. Ich hab die Lüfter am oberen Radi meist aus, die ALC (sinds die Aurora Rise?) sind Monster, die werf ich nur an, wenn mir der Hotspot nen Schwellwert für ein paar Sekunden überschritten wird, waren das ca. 70°C sowas. Da die andren ALC Lüfter vorne am großen Radi kein 0 RPM können, laufen die eh permanent mit so 600 RPM, so dass es im heruntergetalteten Normalbetrieb reicht, wenn ein Radi leicht durchlüftet wird.
Den kleinen Lüfter auf den RAM hab ich öfters schon überlegt, letztens hat mir irgendwo wieder einer gesagt, dass den Ballistix so um die 50°C garnichts ausmachen. Und die Halterung für nen kleinen Lüfter (neben dem Geräusch) ist auch etwas kompliziert. Vielleicht ein Projekt für den Hochsommer.

Ja, ich warte schon sehnsüchtig auf Teil 2 vom Fritz, dann vergleich ich mal mit ihm. Mittlerweile kenn ich ja n paar Player, die relativ ähnliche Konfigurationen haben.

@Picinc
Ja, mit der 2 GB sollte es gehen, tuts auch nicht? Hattest du da aufs 1er Bios geschalten, denn merhere Quellen sagen, dass im 2er ein schreibgeschütztes Bios aktiv ist. Und das merkt man scheinbar nicht, der ATIflash schreibt einfch, meldet success, will neu starten, aber effektiv ist nichts passiert.
Ich hab mir ja noch extra die PowerColor gekauft, weil laut Netz genau diese eben das 6970er bereits im zweiten Speicher drauf haben soll. Aber dass es da ne 1GB Variante gibt, das hat mir sogar TPU verschwiegen.
Mit den alten Karten, da wirst halt echt zum Techno-Historiker und Forscher.

Antwort 4 Likes

Klicke zum Ausklappem
P
Picinc

Neuling

4 Kommentare 2 Likes

@ApolloX
Ich hab es auf beiden Schalterstellungen schon probiert. Und die BIOS-Versionen waren bestimmt auch von unterschiedlichen Quellen. Aber irgendwann probier ich es nochmal.

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

884 Kommentare 474 Likes

sorry, wenn ich das bis jetzt in der Eile immer übersehen hatte
Es gibt evtl. noch ne passende ältere Lösung, einfach zum draufclippen.(falls man kein Freund von Bindedraht ist)

Weiss jetzt net, ob DDR4 länger ist und dann net zu dem DDR3-Kühler passt.
(dann müsste mal Jemand mit 3d-Drucker ran, um die 2 Klammern zu modifizieren)

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
v
vonXanten

Urgestein

609 Kommentare 216 Likes

Hmm alte Grafikkarten, hab hier auch noch ein paar Exemplare. Davon einmal einen Satz 4870X2 als Crossfire Verbund, gute Heizung für den Winter ;)
Aus der 5er bzw 6er Serie habe ich auch noch Karten hier. Vllt. bastel ich auch noch in der nächsten Zeit.

Antwort 1 Like

amd64

Senior Moderator

966 Kommentare 543 Likes

Ich hatte auch eine Powercolor 6950 1GB die ich zur 6970 flashen konnte. Wenn ich mich recht erinnere müsste das Produktionsdatum entscheidend sein, nicht die Speichermenge. Nach aufkommen der BiosMods wurde die Freischaltung imho physisch von AMD unterbunden.

Antwort 1 Like

IloveTattoo

Veteran

220 Kommentare 129 Likes

Hach mein Teammate wird gross. Super Artikel

Antwort 2 Likes

P
Picinc

Neuling

4 Kommentare 2 Likes

Der berühmte Lasercut. Kann man an der Karte erkennen, welches BJ die hat? Hab mal eben geschaut, aber nix gefunden, was auf ein Datum hindeudet. Außer daß das PCB Rev. 1.0 ist. Aber es kommt ja auf den GPU Chip an.

Antwort 1 Like

RAZORLIGHT

Veteran

241 Kommentare 136 Likes

Hab auch noch ne Sapphire HD5850 Toxic, war damals ne feine Karte, läuft immernoch.

Antwort 1 Like

Ben87

Veteran

119 Kommentare 24 Likes

@ApolloX find ich gut, dass du dich hier einbringst! Weiter so 👍🏻

Antwort 1 Like

S
Soupar

Mitglied

36 Kommentare 0 Likes

Da es keine Angaben zum Strom gibt: Ich tippe die Ausgaben für Wäremeleitpaste etc sind schnell irrelevant, wenn man die alten Graka länger betreibt, und man ist schnell im Bereich in dem sich eine neue APU amortisiert?

Antwort Gefällt mir

ApolloX

Urgestein

705 Kommentare 334 Likes

Hm, guter Punkt. Also ich nutze die nicht wirklich, kaufen, aufbereiten, benchmarken, zurück ins Netz.
Aber die meisten der alten haben ein oder zwei 6 Pol Anschlüsse, da geht in Summe nicht soviel durch. Was Effizienz angeht, sind die APU/iGPU sicher die bessere Alternative.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

ApolloX

Werbung

Werbung