Audio/Peripherie Kopfhörer Praxis Testberichte

Upgrade oder Abzocke? – Sony WH-1000XM4 Wireless ANC Kopfhörer im Homeoffice Usability-Test

Bevor wir zum Inhalt des heutigen Review kommen, muss ich vorher fairerweise die Prämisse klarstellen. Als Sysadmin im Homeoffice verbringe ich täglich mehrere Stunden in Meetings mit Kollegen und Kunden und bin auf eine hochwertige Audio Lösung angewiesen. Da die umliegenden Nachbarn und die Klima-Anlage im Sommer eine weitere Herausforderung sind, steht auch Active Noise Cancellation (ANC) auf der Wunschliste ganz oben. Hierzu habe ich schon vor einiger Zeit diverse Reviews durchforstet und Produkte namhaften Audio-Herstellern wie Sennheiser oder Bang & Olufsen ausprobiert, leider mit ernüchterndem Ergebnis, aber das ist eine Geschichte für ein andern Mal.

Letztendendes benutze ich nunmehr seit knapp 2 Jahren das Vorgängermodell des heutigen Review-Kandidaten, die WH-1000XM3 und war bisher weitestgehend zufrieden, auch wenn es ein paar kleine Mankos gibt. Von den WH-1000XM4 hatte ich mir also ein kleines Upgrade erhofft, das ggf. die eine oder andere Quality of Life Verbesserung mit sich bringt, wie z.B. das gleichzeitige Verbinden mehrerer Geräte via Bluetooth oder verfeinertes Noise Cancelling, wie es laut Marketing versprochen wird. Ob die 4. Generation der WH-1000X Serie von Sony das auch einhalten können, sehen wir uns jetzt an.

Verpackung und Design

Ein kleines Unboxing darf natürlich wie immer nicht fehlen. In der Verpackung finden wir lediglich eine Kurzanleitung samt Garantiebedingungen und die Kopfhörer verpackt in ihrem Hartschalen-Transport-Etui mit schwarzer Stoff-Haptik. Neben en zusammengefalteten Kopfhörern findet sich im inneren ein USB A auf C Ladekabel, ein 1.8m Klinkenkabel, sowie ein Stereo Adapter fürs Flugzeug.

Wie bereits gesehen, lassen sich die Ohrmuscheln auf beiden Seiten einklappen und damit Platzsparend vertrauen. Drehen lassen sich die Ohrmuscheln in die eine Richtung um 90 Grad, z.B. um die flach um den Hals zu tragen, und in die andere Richtung immerhin um 15 Grad, um sich der Kopfform des Trägers möglichst gut anzupassen. Apropos Comfort, hier setzt Sony auf Kunstleder Polster gefüllt mit Schaumstoff, sowohl an den Ohrmuscheln als auch am Kopfbügel. Zusammen mit dem mittelstarken Anpressdruck wird damit für eine gute Schall-Isolierung zur Umwelt gesorgt, ohne unbequeme Druckstellen auch nach mehreren Stunden, zumindest auf meinem Kopf.

Das Design ist aber äußerlich nahezu komplett identisch zum Vorgänger, also nichts  neues falls man diese schon einmal gesehen hat. Bei  der schwarzen Variante, besteht die ganze Konstruktion aus schwarz mattem ABS Kunststoff mit rosegoldenen Akzenten. Wieso es hier nicht einfach silber sein kann, verstehe ich zwar nicht, aber sei es drum. Ins Design integriert sind auf der Unterseite der Ohrmuscheln sind links die Taster für An/Aus, eine konfigurierbare „Custom“-Funktion und die 3.5mm Klinke und auf der rechts der USB C-Port zum Laden. Die Außenflächen der Ohrmuscheln besitzen ebenfalls Funktionen, links eine NFC Fläche zum Koppeln mit einem NFC-fähigen Mobilgerät und rechts eine Touch-Fläche, um gängige Medien-Funktionen wie Pause, lauter/leiser, nächster/vorheriger Song etc. abzubilden.

Beides funktioniert übrigens ziemlich gut und letztere geben nun auch einen Feedback-Ton ab, was der Vorgänger noch nicht konnte. Oldschool Knöpfe wären mir bei blind zu betätigenden Schaltflächen zwar immer lieber, aber das hätte wohl das Design zu sehr gestört. So gesehen ist die Touchfläche also ein guter Kompromiss. Der Kopfbügel lässt sich wie üblich ausziehen, wobei eine Konstruktion aus silbernen Aluminium im inneren der Kunststoff-Verkleidung zum Einsatz kommt. Hier finden wir auch den einzigen sichtbaren Unterschied zum Vorgänger, den Produktnamen-Aufdruck außen über dem Bügel. 

Sony WH-1000XM4 schwarz (WH1000XM4B.CE7)

CosseSofort lieferbar, 1 - 3 Tage293,93 €*Stand: 26.09.21 13:51
Coolblue1 Werktag (Vor 17:00 bestellt)294,00 €*Stand: 26.09.21 13:52
electronic4you.delagernd: 5+Stand: 26.09.21 13:54299,00 €*Stand: 26.09.21 13:54
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Sony WH-1000XM4 Silent White Limited Edition (WH1000XM4W.CE7)

Coolblue1 Werktag (Vor 17:00 bestellt)379,00 €*Stand: 26.09.21 13:53
Saturn.deLieferung in 1-3 Werktagen379,99 €*Stand: 26.09.21 13:56
Mediamarkt.deLieferung in 1-3 Werktagen379,99 €*Stand: 26.09.21 13:56
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Sony WH-1000XM4 silber (WH1000XM4S.CE7)

wiids_2011lagernd284,99 €*Stand: 26.09.21 05:40
electronic4you.delagernd: 5+Stand: 26.09.21 13:54299,00 €*Stand: 26.09.21 13:53
e-tec.atWien 20, Graz Nord, Graz Süd, Innsbruck, Wien 15, Dornbirn, Villach, Klagenfurt, St. Pölten, Wr. Neustadt, Kufstein: 2 WerktageLinz, Salzburg, Wels: 1 WerktagZentrale Timelkam: lagerndVersandlager: lagernd, Lieferzeit 1-2 Werktage, 24h Express möglichStand: 26.09.21 13:54299,00 €*Stand: 26.09.21 13:51
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Lade neue Kommentare

ipat66

Veteran

230 Kommentare 206 Likes

Schöner KH Test....
Nach Deinem,werden einige Geld sparen und warten bis Sony alles überarbeitet hat oder sich für
eine bessere Alternative entscheiden.
In Anbetracht des Preises,sind die „Macken“ nicht zu entschuldigen.

Hoffe Du findest bald etwas neues für Deine Ohren...:)

Antwort 2 Likes

B
Besterino

Urgestein

5,336 Kommentare 2,208 Likes

Tjo, wer Funk kennt, nimmt Kabel?

Im Homeoffice setze ich selbst tatsächlich auf Kabel, bei Micro wie Kopfhörer. Nur beim Handy hab ich zu den AirPods gegriffen (iPhone halt) und bin damit für Telefonate und Hörbücher sehr zufrieden. Wollte vor allem nicht immer bei einem Anruf das Kabel entwirren - das dauerte bisweilen länger als das Telefonat...

Musik höre ich mobil nicht und ANC ist dank in-ear auch nicht ganz so wichtig (mir fehlt aber auch der Vergleich). Unterschiedliches Nutzungsprofil quasi. ;)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

5,777 Kommentare 8,956 Likes

Ich habe alles an den Lautsprechern und als Micro meist die Webcom (Logidingens). Geht auch und ohne Funk oder Kabel, da ich fast immer allein im Raum bin. Nur der Skype-Ton jaut beim Sub immer voll durch :D

Ansonsten Amiron Wireless und ohne ANC, braucht im Office eh keiner.

Antwort Gefällt mir

B
Besterino

Urgestein

5,336 Kommentare 2,208 Likes

Für Freisprechen im (Home)Office bin ich echt großer Fan der Jabra Speak Dinger. Selten so unkomplizierte Hardware gehabt. Am PC/Laptop muss ich mich dank USB nicht mit Bluetooth herumärgern. Ich kann am Jabra-Ding selbst schnell muten/unmuten ohne erst im allgemeinen Fenster-Wirrwarr die Konferenz-App bzw. das Browserfenster finden zu müssen, oder eben auch Lautstärke ändern, Gespräche annehmen/beenden usw.

Parallel hab ich per Bluetooth grds. das Handy gekoppelt, aber kann Bluettooth auch per Taste am Gerät schnell ganz nach Bedarf an/abschalten und die Verbindung ist zuverlässig ratzfatz da. Dank Akku dann auch Portable.

Das Ding fährt den Nerv- und Stressfaktor im Bereich Kommunikation bei mir echt insgesamt merklich runter. Aber: hocke auch fast immer allein im Zimmer, daher keine KH-Pflicht.

Für Musik, Filme oder sonstigen Ton nutze ich das nicht wirklich - ist halt ein Arbeitsgerät,
dafür aber wie es sein soll: macht zuverlässig was es soll.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
ssj3rd

Mitglied

11 Kommentare 4 Likes

Bin seit über 1 Jahr komplett im Home Office, mit einem Kabel wäre ich hier doch sehr sehr eingeschränkt, vor allem bei den Telkos und Meetings etc.
Ich wäre ja währenddessen komplett an den Schreibtisch gebunden und das über Stunden, Hilfe nein.

So laufe ich hier munter in der Wohnung rum während der Gespräche/Meetings und bewege mich wenigstens. (Da kommen mehrere tausend Schritte pro Tag zusammen)

Nebenbei mache ich teilweise sogar recht viel:
Kochen/Backen, Wäsche/Geschirr waschen,Spüler Ein/Ausräumen, meine Kinder belustigen.
Viele Telkos verlangen heutzutage eher nach Anwesenheit, viel sagen musst du als IT‘ler ja meist eh nicht.

Aber wie gesagt, mit Kabel würde ich mich hier selbst knebeln und fesseln und meine Bewegungsfreiheit massiv verlieren.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
B
Besterino

Urgestein

5,336 Kommentare 2,208 Likes

Jo, dafür nehm' ich dann ab und an das Handy mit den Airpods. Mit dem Jabra kannste auch noch gut im Raum rumlaufen - hörst ja alles und sprechen geht auch.

Aber das Gute ist ja: dank der diversen und ganz unterschiedlichen Geräte kann wohl jeder das für sich individuell am besten (technisch) passende Umfeld schaffen. :D

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Mitglied

11 Kommentare 4 Likes

Auf jeden Fall, nur geißeln sollte man sich nicht. 🙏

Antwort Gefällt mir

Arnonymious

Mitglied

75 Kommentare 30 Likes

Ich bin im Homeoffice auch mit nem Jabra Headset mit Dongle am Laptop bzw. Blauzahn am Handy drahtlos unterwegs und froh, dass der Empfang die Strecke bis zur Kaffeemaschine in der Küche schafft. Ansonsten wäre ich schon bei so manchem "Meeting" mangels eigener Wortbeiträge weggeknackt.

Was den Test angeht, danke dafür. Ich hatte das Vorgängermodell vor einiger Zeit mal im Blick, habe mich dann aber mangels ANC Bedarf doch dagegen entschieden. Ein Bekannter hat das Headset (Vorgänger) aber im Einsatz und ist insgesamt zufrieden.

Antwort Gefällt mir

Blubbie

Urgestein

701 Kommentare 217 Likes

Falls jemand noch Empfehlungen sucht:
Ich gehöre auch zu den homeofficern seit märz 2020. mit einigen unterbrechungen.
Ich nutzer bei den Telefonkonferenzen/Meetings hauptsächlich mein Gaming Headset Steel Series Arctics Wireless von 2019.

(hatte damals 280 eur gekostet)
Vorteile:
- bluetooth, kabel und 2,4 Ghz Empfänger (Station)
- super leicht austauschbare akus (2 stück sind direkt dabei) d.h. man kann direkt am schreibtisch einen akku in der Empfängerstation laden während der andere im Einsatz ist. Daher keine downtimes
- ziemlich gutes mikro.
- was ich besonders hervorheben will: Mikro Ton ist in die Kopfhörer dazu mischbar. D.h. man kann es so einstellen, dass man sich selbsrt auch im Kopfhörer sprechen hört. Das führt dazu, dass man nicht sonst wie laut reden muss, da man selbst einschätzen kann wie laut man ist. Finde ich als eines der wichtigsten sachen überhaupt.

Nachteile:
- sitzt relativ eng am kopf aber ich hab auch relativ großen kopf :-D

Habe ansonsten noch ein Bose Quiet Comfort von 2018 - super noise canceling und besser für music/film wie ich finde

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
ApolloX

Veteran

286 Kommentare 111 Likes

Da ich Funk kenne, nutze ich Kabel, genauer gesagt einen Bose QC25 mit Kabel. Da kann ich zwar nicht um Raum rumlaufen, wenn ich mit dem PC Telefoniere, aber das Umstecken zwischen PC Klinke und Handy Klinke dauert 1 sec und läuft im Anschluss sicher. Und wenn ich im Büro bin, bringt ich mit NC meine Umgebung zum Schweigen. Das läuft bei mir seit 2014.
Einmal hat mir 2017 eine Seite zum Knacken angefangen: Bose Homepage, Chat gefunden, Problem geschildert, Seriennummer denen geschickt, Austausch veranlasst. Da kaufe ich gerne wieder.

Das heißt jetzt nicht, dass andere schlecht sind, aber ich bin mit dem verkabelten Set echt zufrieden.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Xaver Amberger (skullbringer)

Werbung

Werbung