Aircooling Cooling Reviews

NZXT T120 CPU Air Cooler Review – Off to new shores or just another tower?

Disclaimer: The following article is mostly machine translated from the original German, and the translation has not been edited or checked for errors in-depth. Thank you for understanding!

I think most people are familiar with NZXT’s AiO water coolers, the Kraken series being a popular choice among RGB enthusiasts. After expanding the product range in terms of peripherals, we’re going back to the roots today. At least in the category, because NZXT has not yet had an air cooler like the T120. In the following article, we will test whether it also cools well in addition to looking good. 

NZXT Kraken Z73 All-in-One CPU-Kompaktwasserkühlung im Test – Leistungsstarke Meme-Maschine

Packaging and scope of delivery

The cooler comes in a mostly untreated brown cardboard box. The only splash of color is – of course – the company name.  

Inside, the delicate slats are protected by two blocks of rigid foam during transport.  

The accessories do not contain any surprises, just the usual small parts for mounting the cooler. 

A nice feature, however, are the two strips of double-sided tape that hold the backplate in place. Another set of retaining clips for a second fan are also included, and the small tube of thermal paste is not labeled further.  

Assembly and installation

As is so often the case, the existing bracket of the AM4 socket has to give way, but the backplate may remain. Since the pre-assembled brackets are for the current Intel socket, they first have to be exchanged for the matching parts for AMD. Then fix the cooler in place with four spacers and four screws. 

The installation of the cooler is, due to the many individual parts, a bit fiddly. If you can put the computer on its side or if the mainboard has not been installed yet, the whole thing is definitely easier to handle. 

 

Specifications

The following is an overview of the technical details, more information is then available on the Product page at the manufacturer. 

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Wieso sind die beiden Lüfter auf den letzten 2 Bildern unterschiedlich? Der weiße Quirl hat aussen breitere Rotorblätter als der schwarze.

Antwort Gefällt mir

E
Eribaeri

Veteran

124 Kommentare 48 Likes

Der 2. Lüfter bring deswegen so viel mehr, weil die NZXT Aer-Lüfter absoluter Müll sind.
Ich hatte ein Jahr Probleme, meine 260€ teure Z63 in einem 180€ teuren H710 zu betreiben und gleichzeitig eine 3080 kühl zu halten. Ist ne Menge Asche für schlechte Thermals.
Lüfter gewechselt auf 7€ Arctics vorm Radiator (da sehe ich kein RGB) und SIEHE da... Grafikkarte läuft jetzt auf 71-72 Grad, statt auf 80-81 Grad.
Es kommt endlich Luft ins Gehäuse, mein PC ist jetzt keine Vakuumkammer mehr.

Antwort 1 Like

v
vonXanten

Urgestein

802 Kommentare 335 Likes

evtl ein anderes Designe weil der mit einer Beleuchtung daherkommt...
@Tim Kutzner macht das einen Unterschied bei der Leistung der Lüfter ob mit oder ohne RGB?

Antwort Gefällt mir

mblaster4711

Mitglied

52 Kommentare 27 Likes

Mit RGB ist alles besser :ROFLMAO:

NZXT = gefälliges Design, recht gute Verarbeitung, hoher Preis, aber keinen (mess)technischen Vorteil gegenüber günstigen Produkten die teilweise lediglich die Hälfte kosten.

Antwort Gefällt mir

t
tobu2000

Neuling

8 Kommentare 3 Likes

Böser Schreibfehler: "Die Monate des Kühlers ist, bedingt durch die vielen Einzelteile..."

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

der RGB-Lüfter tatsächlich eine geringere Drehzahl

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes
hrcn

Mitglied

20 Kommentare 21 Likes

Ich habe zu NZXT als Marke echt ein gespaltenes Verhältnis. Auf der einen Seite gefällt mir die minimalistische Ästhetik vieler Produkte von denen sehr, auf der anderen Seite schwankt die Qualität je nach Produkt zwischen bestenfalls mittelmäßig und relativ gut, aber auf jeden Fall ist fast alles von denen viel viel zu teuer. Kann man echt nicht guten Gewissens kaufen...

Danke aber auf jeden Fall für den Test. Es würde mich freuen, wenn ihr in Zukunft noch ein paar weitere optisch schlichte Towerkühler testen könntet, konkret denke ich gerade an den Deepcool AK500 (von dem kommt nächstes Jahr noch eine schwarze Variante raus) und den Alpenföhn Dolomit Premium - der sieht für mich auch ziemlich vielversprechend aus als Mittelklassekühler, es gibt aber einfach keine vernünftigen Tests von dem Ding, zumindest nicht von Quellen den ich ausreichend vertraue :(

Antwort Gefällt mir

Tronado

Urgestein

3,691 Kommentare 1,933 Likes

Die Kühler im Vergleich schneiden bei 60% Drehzahl alle ungefähr gleich ab. Ich muss also, als unbedarfter Interessent, erstmal Tests auf anderen Seiten lesen, um festzustellen, dass die Kühler bei, sagen wir, 100W oder 120W Leistung meiner stärkeren CPU, überhaupt nicht gleich abschneiden.

Antwort 1 Like

J
Jolly91

Mitglied

56 Kommentare 5 Likes

Den gibts sogar mit RGB, das steigert die Effizienz nochmal drastisch.

Sowas sollte verboten werden.

Antwort Gefällt mir

Asghan

Mitglied

18 Kommentare 13 Likes

Könnt Ihr da nicht mal vom Ryzen 5 3600 weggehen und CPUs mit etwas mehr Verbauch testen?

Antwort Gefällt mir

Asghan

Mitglied

18 Kommentare 13 Likes
Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

Wechsel auf 3950X (bis bisher 200 Watt) kommt, Referenzwerte habe ich schon gemacht
Erneut alles zu testen ist aber einfach nicht kurzfristig machbar, wird auf neue Werte von den relevantesten Kühlern hinauslaufen und ab da dann nur noch mit dem R9 weiter

Antwort 4 Likes

Tronado

Urgestein

3,691 Kommentare 1,933 Likes

Ich sende dir gerne Kühler von Deepcool zu, damit du auch mal richtig
gute Kühler testen kannst, nicht immer die Mittelklasse. :)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung