Audio/Peripherals Keyboard Reviews

MSI Vigor GK50 Low Profile TKL Keyboard Review – flat switches with a special sound

We recently tested the full-size version of the GK71 with high keys, and now MSI is following up with a compact version. Tenkeyless, flat keycaps and switches for today’s mobile gamer. I’ll tell you how the keyboard did in my test in the following article:

Packaging and scope of delivery

As far as the exterior is concerned, the already known design in black and white is used. The only splash of color is the highlighted RGB lighting on the large product image on the front and back.

There we can also find, as always, more detailed information about the content and its and specifications. For shipping, the keyboard is protected by a fabric bag, which can also be used for transportation.

The accessories include the aforementioned “Travel Drawstring Bag”, a keycap puller, the matching 1.8 meter long USB-C cable, and two replacement keys. A palm rest is not included.

In contrast to the other concave keys, the enclosed Ctrl / Alt keycaps differ in their shape, namely they are convex.

 

Specifications

Here is the usual overview of the technical details of this keyboard, more information can be found on the product page at the manufacturer.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Llares

Mitglied

70 Kommentare 35 Likes

Danke für den Test. Hach, Tastaturen. Da ich seit geraumer Zeit im Homeoffice bin, mir nun einen neuen, sehr tiefen Tisch gegönnt habe und hier 3 Rechner habe (2x Arbeit, 1x privat), war ich jetzt auf der Suche nach einer guten schnurlosen Tastatur. Hatte vorher die Creative Vanguard, mit der ich eigentlich sehr zufrieden war. Guter Preis, leise. Aber halt nicht kabellos.

TKL kommt für Arbeit nicht in Frage. Getestet habe ich daher die Razer Blackwidow V3 Pro, die Logitech G915 (tactile), Corsair K57 und die Razor Pro Type Ultra (in weiß).

Die Blackwidow macht einen hervorragenden Eindruck, aber diese lauten Tasten (gibt sie im deutschen Layout nur mit den grünen Schaltern) gehen gar nicht. Würde ich wahnsinnig werden. Die G915 kann man nicht mit mehreren Bluetooth-Quellen verbinden, ansonsten ganz ok, wenn sie auch aufgrund der geringen Höhe etwas fragil wirkt. Die K57 als einzige Rubber-Dome Tastatur im Test macht einen guten Job und für die allermeisten wahrscheinlich eine guten Wahl. Begeistern tut mich aber die die Razer Pro Type Ultra. Ja, kein RGB, sondern nur weiße Beleuchtung, dafür aber ein hervorragendes Tippgefühl, ausreichend leise (gelbe Schalter), 4 Quellen möglich (3x BT, 1x WL), tolle Handballenablage und sinnvolle Medientasten (standard wie Lautstärke, plus email, Rechner, usw).

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
RAZORLIGHT

Veteran

355 Kommentare 262 Likes

Würde ich eher zur Sharkoon Purewriter greifen.
Ist günstiger, braucht keine Software, hat die selben Switches und gibt es zusätzlich noch in Full Size.
Leider fehlen bei der TKL Version ebenfalls dedizierte Media Keys.

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Schöner Test, danke @Tim Kutzner
Preislich aber wieder etwas über dem Budget bei mir. Da ich am TV-Konsolen-Setting wenig Platz hatte, habe ich mir auch eine TKL geholt. Da wurde es die Cherrie G80 TKL (schlappe 70€). Da brauche ich auch keine Software für, die (mal wieder!) selbstständig neustartet. Aber die Low Keys haben was.
Mit den Laptop-Tasten habe ich auch so meine Erfahrungen auf einer Rubberdome von Razer. Problem dabei: wenn man sich mit seinen Wurstfingern mal daran gewöhnt hat (so ca. 2 Jahre), ist der Umstieg auf die normalen Tasten extrem. Hat aber zum Glück dann doch irgendwann wieder geklappt, ohne jeden 3.ten Buchstaben wieder löschen zu müssen ;)
Zum Sound: für mich zu laut, ist aber glaube ich ein generelles Problem der "aufliegenden" Tasten.
Zur Verarbeitung: bin zwar kein wirklicher MSI-Fan, aber die Verarbeitung war bisher bei den wenigen Teilen immer Top, da gab und gibt es wenig Grund zur Kritik.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung