CPU Latest news System

Intel Alder Lake S Launch – Only Enthusiast CPUs and Z690 Chipset between Oct. 25 and Nov. 19 in 2021, the rest is coming later

Disclaimer: The following article is machine translated from the original German, and has not been edited or checked for errors. Thank you for understanding!

Intel is currently rushing to get the launch of the new 12th generation Alder Lake S CPUs off the ground. Generation will be realized before the end of this year, even if this only affects a few products. According to the latest information from my own sources (based on Intel’s Launch Update), Intel is planning to launch the first part of Alder Lake S with only the enthusiast CPUs in the form of the K and KF models along with the Z690 chipset as early as between October 25 and November 19, 2021.  The other CPUs of the complete portfolio and the H670, B660 as well as H610 chipsets, on the other hand, are not to be presented until CES 2022.

PCIe Gen5 peripherals in time delay, 12V0 probably no longer an issue

After all, Intel had already publicly set the goal of using the ADL platform to support PCIe Gen5 on a large scale in the CPU sector. However, this support is highly dependent on the existence of a suitable third-party PCIe Gen5 ecosystem. And that’s probably where it’s hanging pretty badly at the moment, if industry sources are to be believed. Intel itself today warned its partners once again internally and is probably not very confident itself that the PCIe Gen5 third-party vendors can even begin to meet the schedule for the ADL platform with finished products (TTM, Time To Market).

Further, it was also said again that the major motherboard manufacturers, along with the major OEM power supply manufacturers, have prevailed and have given a united front of rejection to Intel’s ATX12V0 project. This keeps 24-pin and EPS (currently) and also keeps the cost of the motherboards in check. In our own discussions with board layouters, there were also several expressions of displeasure against the relocation of the extraction of the individual voltages on the motherboard, based on technical imponderables and an unwanted fragmentation. Maybe we can find out more about it here soon.

Source: own

More information about Alder Lake S

If you want to know more about Alder Lake S, please refer to the following news or articles:

Exclusive data on Intel’s Alder Lake-S – Will the Intel Core-1800 be a threat to AMD by the end of the year?

Intel Socket LGA-1700 and LGA-1800 in detail – Exclusive data and drawings for the new CPUs starting from Alder Lake

Intel’s Alder Lake-S with boxed cooler and cryo cooler including Peltier element – Exclusive details and preview

 

 

Lade neue Kommentare

M
McFly_76

Veteran

333 Kommentare 96 Likes

Hauptsache es bewegt sich etwas bei Intel.
@Igor Wallossek
Es ist still um die dedizierte INTEL GPU geworden, zu still :unsure: ;)

Antwort Gefällt mir

C
Capsaicin

Veteran

206 Kommentare 92 Likes

Brisante Infos... Dann liefert Intel seine Millionen ADL dieses Jahr also eher im Notebook-Segment? :unsure:

@Igor Wallossek Wie siehst du eigentlich ATX12VO grundsätzlich? Sinnvoll oder problematisch? Gibt es die Chance das bei AM5 zu sehen?

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

1,959 Kommentare 569 Likes

@Capsaicin Wenn die Hersteller dagegen rebellieren, wird es wohl nichts taugen.
Das war ebenfalls mein erster Eindruck, als ich davon zum ersten Mal gelesen habe.

Antwort Gefällt mir

geist4711

Veteran

224 Kommentare 106 Likes

es würde wohl die boards komplizierter machen und platz wegnehmen, so sehe ich das.

technisch halte ich das für zwiespältig, welche funktionseinheiten/CPU/whatever laufen denn wirklich mit 12v und nicht ehr nahe 3v oder 5v oder gar darunter? eben, da hätte intel sich überlegen müssen komplett auf zb 5v oder gar 3v zu gehen, das nicht auf dem board überall auchnoch so viel hitze zum spannugskonvertieren verbraten werden muss.

Antwort Gefällt mir

C
Capsaicin

Veteran

206 Kommentare 92 Likes

Es hat aus meiner Sicht beides Vor- und Nachteile, nur ist die geringe Leistungsaufnahme mMn sehr verlockend. Gerade für APUs und Systeme ohne SATA (und evtl. ohne Chipsatz). Da hat das evtl. auch Vorteile bzgl. Temperaturen und Kosten.

Antwort Gefällt mir

M
Martin Gut

Urgestein

4,221 Kommentare 1,527 Likes

Gibt es irgendwann auch wieder einmal günstige Desktopprozessoren? :unsure:

Seit Intel 10100 und Ryzen 3100, 3300 gibt es kaum mehr etwas zwischen 70.- und 180.-. Die wenigen günstigen Modle bekommt man kaum noch oder nur überteuert, was auch nicht interessant ist.

Für mich bin ich bereit, etwas mehr für einen starken Prozessor auszugeben. Aber für Leute die nur Office, Youtube und so brauchen ist über 200.- für einen Prozessor und dann noch 150.- für ein passendes Board unverhältnismässig. Es hat schon bessere Zeiten gegeben um günstige Einsteiger-PCs zusammen zu stellen.

Antwort 2 Likes

C
Capsaicin

Veteran

206 Kommentare 92 Likes

Solange es Chip-Knappheit gibt, leidet vor allem das untere Preissegment. Günstige CPUs auf den neuesten Nodes (und damit mit neuester Architektur) könnten aber mittelfristig verschwinden, da die Hersteller auf neuen Nodes sogar pro Transistor mehr zahlen, also in jedem Preissegment mehr verlangt wird. Den Trend sieht man ja jetzt schon. Chiplets können das kaum aufhalten, nur abflachen (und viele andere Vorteile bringen).

Antwort Gefällt mir

H
Hovac

Neuling

6 Kommentare 1 Likes

Das sind doch teils gute Nachrichten.
Ein Netzteil hält bei mir 3-4 Bretter durch, die 15 € mehr sind dort also besser angelegt als 3-4x 15€ auf dem jeweiligen Brett. Den meisten die PCs selbst konfigurieren dürfte es ähnlich gehen.

Antwort 1 Like

M
Mojical

Neuling

2 Kommentare 0 Likes

Könnte es dann doch Z690 Boards mit DDR4-Unterstützung geben? Für mich würde es wenig Sinn machen, genau die Chipsets zuerst zu verkaufen, die unbedingt den neuen Speicher benötigen.

Für Spieler scheint DDR5 wegen der hohen Latenzen sowieso uninteressant zu sein, zumindest in der Theorie.

Antwort Gefällt mir

C
Capsaicin

Veteran

206 Kommentare 92 Likes

Das gilt halt für einen High End-PC, der alle paar Jahre auf den neuesten Stand gebracht wird, aber nicht für Kisten, die über einen möglichst langen Zeitraum im Betrieb bleiben und leise sein sollen, wie HTPCs oder Office-Kisten.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Advertising

Advertising