Allgemein Audio/Peripherals Editor's Desk Practice Reviews Services

Igor in danger: Bulk purchase at Temu – Function tests, material analysis, poisons, defects and lots of garbage

Today, I’m doing a self-experiment: Browsing and shopping at Temu, of course with a set budget and a detailed review of all products in mind, if they all arrive. You guys triggered me recently, and so the time finally came. Ordered on 10/15/2023 and delivered on 10/24/2023, so a delivery time of 9 days. That’s acceptable for now, even though the throw-in mail from Hermes was once again terrible. Tossed into the stairwell, but I had deliberately ordered items that should inherently have a stronger will to survive. And just between us: I’ll never do this again.

Unpacking and marveling

The 11 items I ordered, which I’ll detail in the order summary and later individually in the reviews, were delivered in the usual, tear-resistant Temu bag. It crumples up more beautifully than a moldy bath sponge and is surely easier for the sender to fill. Open the bag, stuff in, be happy. The excitement is building, and I brewed myself a calming tea specifically for relaxed unpacking.

 

What a fuss! When you drape all the stuff from the bag on the table, it immediately looks like much more. Of course, everything is also packed again individually more or less elaborate. So you take the well-tried cutter knife…

…and frees the contents from all shackles and fluff. Suddenly everything looks much less and you start to wonder where all the money has gone. Almost everything is smaller than it seemed on the photos at Temu. And if there were measurements, then only in inches. But most of it was without size information anyway. That this can take revenge, you can read in the individual tests.

I’ll put it this way: The packaging remnants looked like more than the unpacked contents at the end. And since I’m a waste-separating German, I stuffed all the plastic for the yellow garbage can into the Temu bag and the cardboard stuff into the smaller boxes. I got it out late at night because I was downright embarrassed. Prekariats garbage has meant my neighbor this morning and grinned really nasty. Ok, where he is right, there he is right. Shopping like billionaires? Exactly that. Not.

The shopping list

I had set myself a limit of a maximum of 80 euros worth of goods and was first pleased that there were three items free. Yes, I could have added some more stuff to exhaust the limit again, but in the end my money was too good for me. And you still have to test the stuff and that costs valuable time. Ok, you have your joy and I have the stress. But that’s how the role-playing editorial office works. One of us works and the rest stuffs the popcorn down their gullets.

After the first order, I started again and refilled. After all, I had won a supposed 100 Euro discount voucher. However, you then have to order for 100 euro crap, only to use up a larger portion of the voucher. Cleverly thought out, but of course I clung to the limit and resisted. Resistance pure. Not even I can stand so much junk at once.

Tests and measurements

As far as it was appropriate, I also analyzed the material, of course, and microscoped everything in high resolution, as well as tried to use everything extensively in practice. Added value or garbage? I am smarter now and so are you.

That’s exactly what I can answer in detail on the following pages, and yes, right at the beginning there was even real blood. Namely mine. But it’s my own fault and always one after the other…

And yes, I will rate every article in Top, Ok and Flop.

Kommentar

Lade neue Kommentare

ipat66

Urgestein

1,352 Kommentare 1,353 Likes

Danke Igor für das Review, wenn auch mit vorhersehbarem Ergebnis.
Alleine wenn ich mir vorstelle,dass jeden Tag, nur hier in Deutschland,wahrscheinlich tausende von diesen Abfallprodukten ankommen, nachdem diese zusätzlich um die halbe Welt geflogen werden, wird mir schlecht.

Letzte Woche,fragte mich eine Nachbarin,ob ich Temu kenne...
Habe Ihr nur lapidar zu verstehen gegeben, dort nichts zu bestellen....

Traurig, dass es so etwas gibt....

Antwort 7 Likes

echolot

Urgestein

918 Kommentare 715 Likes

Ich frage mich immer wieder, wer diesen ganzen Schnickschnack braucht, bestellt, feststellt, dass es Müll ist um anschließend den Planeten damit zu zumüllen. Konsum pur und geiz ist geil für Schrott. Dinge die die Welt definitiv überhaupt nicht braucht. Ich habe schon grundsätzlich Probleme mit allerlei Förmchen für Spiegeleier. Spätrömische Dekandenz im Industriezeitalter!

Antwort 4 Likes

Igor Wallossek

1

10,173 Kommentare 18,757 Likes

Bis zur Hälfte der Produkte hat es noch irgendwie Spaß gemacht, aber es deprimiert dann doch irgendwann. Das Schlimme daran: Das kaufen Leute, die eh schon fast nichts haben. In der Hoffnung, doch mal etwas Glück zu ergattern. Dann haben sie gar nichts mehr. Aus meiner Sicht ist das gewerbsmäßiger Betrug und ein Verstoß gegen so ziemlich alle EU Richtlinien. Der Krempel kam zwar via Herpes, wird aber vor der Übergabe vom China-Carrier zu Herpes noch verzollt. Warum prüft der Zoll diesen Dreck nicht mal? Wenn ich mir 100 Schrauben importiere, muss ich jedes Mal alles deklarieren.

Antwort 13 Likes

echolot

Urgestein

918 Kommentare 715 Likes

Irgendwann sind alle Kapazitäten erschöpft. Bevor wir deswegen wieder einmal die Steuern erhöhen besser den ganzen Müll schon am Zoll entsorgen. Soviel zur schönen neuen Welt

Antwort 3 Likes

S
SpotNic

Urgestein

916 Kommentare 383 Likes

Und wie immer die schwierige Frage, was ist müll und überflüssig und wer braucht was nicht 🙄

Antwort Gefällt mir

P
Penman

Mitglied

19 Kommentare 12 Likes

Auf der Suche nach Ersatzteilen verliere ich mich auch schon mal bei Aliexpress im Katalog. Die Suche kann man ziemlich in die Tonne treten. Sie ist ungenau und findet allen möglichen Schrott. Die Preise für augenscheinlich Whitelabel Produkte haben ein recht breites Spektrum. Da bekommt man USB-C Ladekabel für 1 Euro, kann aber auch 5 Euro hinlegen. Wohlgemerkt: Es sind reine Ladekabel. Datenübertragung ist nicht! Da wird's gleich richtig teuer. Aber qualitativ finde ich die 1-2 Euro Dinger sogar recht gut. Ich hatte vor gut einem Jahrzehnt mal billig USB Kabel auf ebay bestellt. 5 Euro. Zu meiner Überraschung: Ordentlich dick, geringer Leitungsverlust, aber im billigen Kunststoffmantel. Die gesleevten Kabel finde ich da doch irgendwie ansprechender und für ein paar Cent mehr bekommt man sogar ein kleines Display mit plausibler Watt anzeige. Nettes Gimmick.
Amazon ist ja inzwischen auch von den Chinesen eingenommen. Man findet teilweise den Schrott von Aliexpress mit etwa 20-30% Aufschlag bei Amazon wieder. Wofür ich diese Asiaten dann aber doch wieder mag, sind so kleine technische Spielerein für die eigenen Sonderfälle. Ich schalte gerne ein paar Archiv HDDs in meinem Server ab, die sonst nur vor sich hin rotieren. Früher waren sie extern, dann im Case. Aber im Case musste ich die Kabel physisch trennen. Das nervte. Also habe ich tatsächlich für unter 12 Euro eine Slotblende mit Platine bekommen, an der physische Schalter sitzen. Kabel inklusive. Wenn man so etwas in Deutschland von InLine ode so findet, dürfte das so um 20-30 Euro kosten. Kann man machen.
Gefährlich finde ich aber auch die Angabe von den Spezifikationen und Beschreibungen. Da kommen teilweise kuriose Sachen heraus. Gerade bei der automatischen Übersetzung. Aber oftmals auch Angaben, die scheinbar nur dort stehen, um den potentiellen Käufern zu gefallen wie z.B. hier bei diesen Einbaunetzteilen: "2. ce und rohs zertifiziert mit Garantie... Kaufen Sie mit Vertrauen!!!" Ich bezweifle, dass die nötige Dokumentation für die CE Kennzeichnung existiert und wie auch bei der LED Kugel bewiesen: ROHS könnte auch eine Lüge sein. 100% Burn-In Lasttest finde ich auch spannend. Prüft sowieso keiner. Aber, falls Igor mal 12 Euro übrig hat, würde ich gerne sehen, wie er so ein Netzteil zerlegt.

Hinsichtlich Schrott und Ressourcen habe ich auch große Schmerzen. Etliche, billige Klone mit unlizensierten Spielen und schlechter Haptik. Ein Kassenschlager werden diese Dinger nie sein. Ich findes es immer wieder beeindruckend, dass irgendwer diesen Kram auch entwickeln und programmieren muss, nur um dann 1000 Stück zu produzieren, von denen vielleicht 10 verkauft werden und der Rest in Lagern verkommt. Das macht mich wütend.

Ich habe mir auch mal erlaubt, ein Kostüm zu bestellen. Größen sind wirklich ein Problem. XXL sollte es sein. Das ist so ungefähr M bis L in Deutschland. Zumindest kann ich als L-Träger das Oberteil aus feinstem 100% Polyester gefühlt mit den Schultern zerreißen, wenn ich die Arme mal weite. Größen sind selbst bei "1 cm Ungenauigkeit" echt ein Problem.

Versenden können sie anscheinen auch nicht richtig. Aus irgendeinem Grund hat das lokale Paketverteilungszentrum mal ein Päckchen auf dem Heimweg geschickt. Sich mit Aliexpress zu streiten, dass ich mein Geld zurückhaben wolle, weil die Bestellung nicht ankam, was auch in deren eigenem System so stand, war schon ein Krampf. Der erste Versuch wurde zugunsten des Verkäufers entschieden. Appeal abgelehnt. Trotz beweise von 3 Tracking Webseiten, die belegen, dass die Bestellung nicht ankam oder zurückgeschickt wurde.
Anlauf 2 ging über "Lieferung unvollständig". Ich habe ein paar Wörter wie Scam und 1-Star Rating in meinen Text gebaut und siehe da: Mein Geld kam zurück. :D

Diese chinesischen Märkte verkaufen eine Menge Schrott. Keine Ahnung, wie man überhaupt auf die Idee kommt. Aus irgendeinem Grund möchte Aliexpress mir unbedingt einen Kiefetrainer verkaufen. Als ob ich mir Plastik aus China in den Mund stecken würde... Man ruht sich wohl darauf aus, dass man sowieso kaum erreichbar ist. Es geht ja sogar bis hin zum Betrug, wie man bei 2 Euro SSDs mit 1 TB Speicher gerne mal sieht. Das wird ja schon kriminell, weil dem Betriebssystem bewusst eine falsche Kapazität vorgegaukelt wird und sogar eine 64 GB SD Karte verbaut ist, damit nicht sofort auffliegt, dass das Teil nicht funktioniert. Ich meine: Dazu gehört schon eine gute Portion Dummheit, wenn man denkt man könnte ein Schnäppchen zu einem Bruchteil des marktüblichen Preises für eine vergleichbare Kapazität machen.

Ärgerlich. Aber auf der anderen Seite bin ich dankbar, Ersatzteile und elektrische Bauteile in kleinen bis mittelgroßen Mengen bestellen zu können, die es in Deutschland gar nicht gibt oder zu horrenden Preisen verkauft werden.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
echolot

Urgestein

918 Kommentare 715 Likes

Thema Verfügbarkeit. Dafür ist es gut. Ich lege gerne ein paar gerechtfertigte Taler drauf und bestelle lieber beim Hiesigen.

Antwort 1 Like

Ghoster52

Urgestein

1,400 Kommentare 1,059 Likes

Um Temu & Wish hab ich schon immer einen Bogen gemacht, weil einfach zu viel sinnloser Mist angeboten wird,
auch bei Ali findet man den Mist sehr oft. ABER als DIY Fan gibt auch einige/wenige gute Sachen zu kaufen,
die es in "D" erst gar nicht gibt oder zu teuer wären. Mit gesundem Baugefühl findet man schon das eine oder andere,
was durchaus brauchbar ist und den Spieltrieb unterstützt.
Paar Mark mehr in die Hand nehmen gut und schön, aber es gibt vieles was in D dann einfach nur überteuert angeboten wird,
siehe Amazon / Bucht zum Bleistift.

PS: Ohne Aliex... wäre ein Teil meines Hobbys nicht möglich.
Diese Kopfhörer Marke Eigenbau zum Bleistift.

Antwort 4 Likes

big-maec

Urgestein

824 Kommentare 475 Likes

Erinnert mich an das Zeugs, was man so auf Kirmes und Veranstaltungen gewinnen kann.

Antwort 1 Like

P
Penman

Mitglied

19 Kommentare 12 Likes

@Ghoster52 Welche Teile deiner Kopfhörer hast du bei Aliex gefunden und vor allem: Wie hast du danach gesucht? :D

Antwort Gefällt mir

Steffdeff

Urgestein

724 Kommentare 673 Likes

Ob Temu, Wish oder andere Billigmüllhändler, dort kauft man nicht.

Das dürfte eigentlich Jedem klar sein der noch ein wenig Hausverstand sein eigen nennt!
Selbst der Testkauf hat in meinen Augen einen faden Beigeschmack. Auch wenn er abschrecken soll, animiert er wahrscheinlich mehr Leute dazu zu kaufen als sich abzuwenden.
Egal, mit meiner Meinung gehöre ich sicher zu Minderheit und der sehr großen Masse dürfte es wurscht sein.

Ihn dürfte es aber freuen:

View image at the forums

Also müllen wir den Planeten ruhig weiter zu, ein wenig Platz ist ja noch,und zur Not bauen wir ein paar Wall-E‘s.

Antwort 5 Likes

G
Guest

TEMU ist das NEUE POLONIUM!

Servus. Frage, bist Du auf dem Selbstvergiftungstripp ? ( Zigarreten, Alkohol, Frauen, Games, Fressen, Bioangebautes Zeug macht wenigenstes Spass..lol)
Das Zeug ist reiner Abfall, Zeitverschwendung und Geld.
CHINA IST EINE DIKTATUR die zum kotzen ist.
Leider nützen die und ihr Schachspieler aus petersBurg, der die Eu und die
Amerikaner genau ausgwertet( Trump se Huhn finanziert?) die Briten ( Cambridge Anal Ly tica
soll Gelder aus... bekommen haben, naasssssdruvieee..) die Situation.
Der schmale KGB JUnge.. na ja.

Als wären wir mitten drin in der größten Verwerfung der Geschichtsschreibung.
Und Frieden, der beginnt damit, dass man solche System genau NULL FINANZIERT.
Dann können wir über Konstrukte wie Amazon reden und wo dort der Hammer hängt.

Leider. GAIZ IST GEIL BILLIG JÜNSDICH.. ( günstig) etz.. ZALLANDO.... des Weibes Pornographie.. lol

Ps. Deinen Kellerumbau auf Radonbelastung getesteter?
GESUNDHEIT UND STAY COOL. peace :)

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

524 Kommentare 442 Likes

Ich scheine nicht alleine zu sein mit dem Eindruck, dass es bei Amazon nicht viel besser zugeht. Das Herkunftsland halte ich hierbei für nebensächlich. Es ist der Plattformbetreiber und die Nachfrage, die das Angebot bestimmen. Es ist ja nicht mal so sehr die Menge an Schrott auf Amazon. Es ist Schrott zu Apothekenpreisen. Die Filter- und Sortierfunktion machens nicht einfacher. Aber dafür ist die Rückabwicklung zuverlässig.

Wer billig kauft, kauft zweimal. Bei Amazon ist das schon lange nicht mehr so einfach. Bei Temu, Ali & Co. scheint es ja doch eher andersherum zu sein. Eher Schrott als Brauchbares. Da finde ich es spannender nach echten Perlen zu suchen. Ist wie bei Tedi, Action und so. Fast alles zu günstig, aber manches ist echt brauchbar :)

PS: wenn Amazon doch nur nicht so bequem wäre ....

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,460 Kommentare 818 Likes

Danke für die sehr unterhaltsamen und doch fundierten Tests von Temu-Zeug, "Info" 😁. Ja die automatische Temu Email von Temu zeigts ja. Temu und Wish hab ich bis heute nicht angefasst. Daß Temu doch sehr auf Datenfang aus ist, machen schon die aufdringlichen Pop-ups auf der Webseite klar die App zu installieren, und daß die Temu App dann überhaupt im App- oder Play Store erhältlich ist, ist ein Unding.
@Igor Wallossek : jetzt will ich Dir nicht nochmal die Temu "Experience" zumuten, aber wenn jemand von Deinem Team oder Mit-Leser hier mal versucht haben, Sachen wie Case Lüfter usw dort zu bestellen, würde mich interessieren, was denn da so kommt. Bei mir ist schon Browsen auf AliExpress irgendwie ein Schrei nach Hilfe, dh ich konnte das, wonach ich gesucht habe, nicht bei den "normalen" Seiten/Quellen finden. Wobei AliExpress eine ganze Ecke seriöser ist als Temu oder Wish. Da muss man halt aufpassen und lange suchen, und genau wissen, was man will und worauf man sich einlässt.

Antwort 1 Like

jahtari

Veteran

255 Kommentare 119 Likes

Temu geht wohl mal so GAR nicht. Wer noch nicht hat, sollte sich das mal dringendst zu Gemüte führen:

... vor TEMU kann man eigentlich nur warnen und die Finger von lassen. ^^

Auch Solmecke hat sich schon zum Thema geäußert:

edit:
@Igor Wallossek - nice Powerbank, kam die zufällig via Kickstarter?

Antwort 2 Likes

Holli

Mitglied

90 Kommentare 20 Likes

Igor! Warum tust du dir sowas an? Es ist doch bekannt das die Ware aus solchen Läden im Grund Schrott ist.
Ich bin mir ziemlich sicher das dir das auch bewusst ist. Aber warum tust du dir das an?
Also Respekt das du dich so quälst. Wegen mir brauchst du das aber nicht. Es gibt so viele andere, interessantere Themen und Produkte die deine Aufmerksamkeit wert sind das du dich mit diesem Müll nicht belasten musst!
viele grüße aus jena!
Mfg!;):LOL:🥳

Antwort 2 Likes

P
Penman

Mitglied

19 Kommentare 12 Likes

@eastcoast_pete Ich erwarte aktuell ein bisschen Arduino Kram mit Sensoren und so für ein paar Spielereien und zum Lernen. Ich glaube, bei solchen Sachen kann man technisch nicht viel falsch machen. Wenn man die Diskussionen darum mitliest, geht es da wohl um eventuell Inkompatibilitäten bezüglich des Bootloaders usw. Da Arduino aber Opensource ist, nutzen die Chinesen das natürlich aus.

Bei so kleinen verlockenden Dingen wie StepUp und StepDown Konvertern sollte man gewaltig aufpassen. Wenn man sich da durch die Bewertungen liest, merkt man doch, dass viele der guten Bewertungen keine nützlichen Informationen zu Problemen enthalten. Da freue ich mich auch immer über große Zahlen oder Produktfotos bei denen ich mir 3x überlege, wie gut das echte Produkt ist, wenn auf der Abbildung schon die Klemmen schief sind und teilweise unterschiedliche Ausführungen zeigen:

Spoilerinhalt versteckt.

Was tatsächlich recht gut funktioniert, ist zum Beispiel dieses Toocki Ladegerät. Ich habe zumindest gerade 2 Notebooks und ein Handy daran angeschlossen, die konstant 20-35W daraus ziehen. Laden können auch beide, aber die Angabe über den Dualport Betrieb scheint falsch zu sein. Beide Notebooks beklagen sich über ein zu schwaches Netzteil (vermutlich <65 W). Das sollte bei dem oberen Port nicht der Fall sein. Jedenfalls scheint sich Notebook 2 eher zu drosseln anstatt zu laden, wenn Notebook 1 sich 50W aus dem Gerät zieht. Peak habe ich bisher mal 90W aus dem Netzteil gezogen.
Die USB-A Ports sind übrigens ein lustiger Witz. Per Spezifikation können sie nicht mehr als 2A liefern und genau das tun sie auch. Mein Handy zieht nur 10W laut eigener Anzeige aus dem Netzteil. Also 5V. Ist das jetzt gut, weil es sicher ist und sich an die Spezifikationen hält? Ist es schlecht, weil es falsch beworben wird? Ich weiß nicht. Was trügt ist aber der Eigenverbrauch des Netzteils. Schön, das GaN so viel Wärme abkann. Bei 15-20W Leistung gibt das Teil selbst schon einen netten Handwärmer ab. Aber alles in allem ein solides Produkt, dass sich sogar wertig anfühlt. Für den Preis kann man über hinwegsehen, dass man keine 2 Notebooks gleichzeitig so richtig laden kann. Sie werden zumindest beide bedient.

Was auch nie jemand zeigt: Die Verpackungen der eigentlichen Produkte sind auch eher spartanisch und - man darf wohl sagen - nicht mehr zeigemäß: Plastiktüten und Styropor mit einem dünnen Karton drum. Da sind die westlichen Anbieter schon mit recycleten, plastikfreien Verpackungen deutlich voraus. Ob man jetzt noch die extra Liebe in Form einer Schleife aus Pappe im Karton braucht, wenn man nur billig kaufen will... Namenhafte Hersteller setzen die höheren Preise ja nicht nur in Technik um, sondern auch um einen wertigen Auftritt zu bieten. Die Xbox Series S hat ein einfaches, aber schönes Packaging. Das weiß mir zu gefallen: Es geht nicht um Sticker und Rate my Shop Karten mit Smileys drauf, die entweder Werbung oder Eigennutz sind.

Was man mal positiv anmerken muss: Wenn man es irgendwie geschafft hat, bei Aliex die gleichnamigen Versandmethoden dazu zu bekommen, dass nicht jedes einzelne Produkt Versand berechnet, kann es sogar sein, dass sie das im Sortierzentrum in eine größere Box packen. Und da wird jeder cm³ ausgenutzt. Beim letzten Mal, war der Karton wirklich randvoll, aber nicht reißgefährdet. Das ist nicht nur gut für den Transport und ihre Transportkosten, sondern das spart auch diese ekelhaften Tüten, die der Postbote dann 2 Wochen lang jeden Tag in den Briefkasten wirft. Ich weiß nicht, was das für ein Material ist, aber fühlt sich gepulvert an und ich möchte dieses Pulver nicht an meinen Händen haben.

Für so Kleinigkeiten, wie Kabelbinder, Klettband und inzwischen auch Kabel, kann man wohl gut zugreifen und auch in größeren Mengen bestellen. Keine Ahnung, ob man 3m Klettkabelbinder braucht aber als Mitnahmeartikel ist es okay.
Wie Igor festgestellt hat: Lasst die Finger von Klebeartikeln. Das gilt wie Billigfarbe und Billigkrepp vom Baumarkt: Es ist scheiße. Ob es nun nicht richtig hält oder sich nicht restlos entfernen lässt. Die großen Hersteller stecken die Extraeuros nicht nur in die eigene Tasche sondern in die Produktentwicklung und bessere Materialien. Wie auch bei Nahrungsmitteln im Supermarkt: Wenn man weiß, was billig ist, wird man das in einem NoName Produkt eher finden. Wenn der Hersteller mit einer "neuen Rezeptur" wirbt, wurden wahrscheinlich die Produktionskosten gesenkt. Da wurde gerne der Zuckeranteil erhöht, weil Zucker einfach billig ist und "schmeckt". Gut, dass es inzwischen einen anderen Trend hat und die EU dagegen arbeitet, aber das ist eine andere Geschichte.

Ein letzter Absatz noch: Technische Spielerein kann man bestimmt auch ohne Ende finden. Sei es ein FM Transmitter fürs Auto oder der USB Powermeter. Qualitativ darf man nicht zu viel erwarten. Bei Metall grundsätzlich, dass es scharfe Kanten haben kann und die Chinesen benutzen gerne und viel Plastik und kein gutes Gefühl für Usability (Menüführung, Übersetzung, Tastenanordnung, Druckpunkte). Bei Elektronik allgemein gilt es auch immer im Hinterkopf zu behalten, dass ggfs. Sicherheitsmechanismen nicht existieren oder genau einmal funktioneren. Wie schon geschrieben: Zertifizierungen stehen einfach da. Geprüft hat das sowieso niemand. Falls es wen interessiet: Der billige 10 Euro Solar "MPPT", der gerne und überall verwendet wird, betreibt kein Power Tracking sondern arbeitet mit PWM. Es funktioniert, aber das Produkt ist eine Lüge. Da hat der Herr Solmecke absolut Recht, dass der Wettbewerb völlig regelwidrig ist.

--- Edit

Mal abseits von Politik, wirtschaftlichen Themen, der Umwelt und ethnischen Problemen: Die Chinaläden bieten doch etwas, was man sonst nirgends findet. Aber so bedenkenlos einkaufen wie im Media Markt kann man da sicher nicht. Und selbst Media Markt hat ein paar Schrottprodukte, wenn man mal bei den Handyzeug schaut. Eine Handyhülle braucht man sich wirklich nicht bei Temu und Co bestellen, auch wenn die in Deutschland erhältichen Teile vermutlich auch nur importierter Mist sind.
Man fühlt sich einfach in einer fremden Welt voller Scam, wenn man durch den Catalog browst ein Produkt des Händlers 1234566666-Store betrachtet. Chinaschrott wird seinem Namen auf jeden Fall gerecht. Sie produzieren wirklich viel Schrott.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
RAZORLIGHT

Veteran

355 Kommentare 262 Likes

Was man an CO², Energie, Material, Arbeitskraft sparen könnte, würde man weltweit keinen Müll wie das Zeug hier produzieren.
Da müsste man als Verbraucher nicht mal groß auf etwas verzichten.

Antwort 6 Likes

ArcusX

Urgestein

866 Kommentare 501 Likes

Bei mir kommt bei solchen Artikeln immer der gleiche Gedanke auf: Transport ist viel zu günstig. Wenn der wesentlich teurer wäre, würde der ganze Krempel nicht mehr gekauft werden und auch nicht mehr produziert, da der Plunder absehbar mit Transport zu teuer in den Absatzmärkten ist. Wish, Temu, Shein und wie sie alle heissen. Ich bin ja nicht schnell für Regulierung durch die Obrigkeiten zu haben, aber hier sollte man dringend eingreifen.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung