Data Storage Reviews SSD & HDD Storage Storage drives

HP SSD FX700 NVMe M.2 SSD review – Far Eastern QLC data grab with a new approach

The HP FX700 tested today is no longer brand new, but there was a reason for that, because I tend to be skeptical about QLC. Hewlett Packard, or HP for short, is one of the leading names in the technology industry worldwide. However, when developing the SSDs, HP entered into a partnership with BIWIN Storage, a renowned Chinese manufacturer of SSD solutions with four centuries of experience in the field of storage solutions and microelectronics. BIWIN has received a license from HP to manufacture SSDs under the HP brand name, which should underline the quality and reliability of these products. Today you can read how well this works even after six months of use.

Because with QLC I always feel strongly triggered, also due to two complete failures during daily and long-term use. Do you have to put up with it and to what extent can you trust the whole thing? The HP FX700 is available in different storage capacities – 512 GB, 1 TB, 2 TB and 4 TB, whereby the prices are unfortunately following the normal trend and are rising sharply again and the 2 TB model is only available for around 145 euros. We were already far, far below that. The durability (TBW – Terabytes Written) of these models is specified as 200 TBW, 400 TBW, 800 TBW and 1600 TBW respectively. HP also grants a limited warranty of five years on the FX700 (the TBW must not be exceeded), which is intended to underline the company’s commitment to the quality assurance of its products. That’s why I’ve also used the SSD as a data grab and always installed the latest games on it.

The HP FX700 comes in an 8 cm long M.2 form factor with a PCIe 4.0 x4 interface and transfers data at up to 7,200 MB/s read and 6,400 MB/s write. But will this be achieved and really needed in practice? We already had a larger test on this recently, which clearly negates this for real applications. So let us be surprised! Like almost all other manufacturers, HBM and a “dynamic pSLC cache” are used for this DRAM-less SSD, which I would like to and must say a few words about in the course of the article for a better understanding.

 

Unboxing and features

The manufacturer packs the bare SSD without a real cooling block, but with a kind of cooling strip (more on this in the material test), which is definitely a sustainable idea in times of motherboards with integrated M.2 coolers and significantly increased efficiency. In the end, you don’t even need an extra cooler, but we’ll see that in a moment. So it’s more a question of taste and technical necessity whether you cool the SSD at all. Both are feasible, but extra cooling is not absolutely necessary.

The SSD has a blank back on the PCB, which corresponds to the reference PCB from Maxio and bears the manufacturer’s sticker. The rest is as unspectacular as possible on the back, because there is nothing there. However, this also improves cooling from the rear, if you need it at all.

For a better overview, I now have the data sheet of the tested variant for you before I unpack the SSD on the following page and analyze the technology including the dynamic pSLC:

Brand HP
Interface M.2 2280
Channel PCIe Gen4x4
Capacity 2048 GB (1907 GB usable), no overprovisioning
Seq. read(MB/s)up to 7200
Seq. write(MB/s)up to 6400
TBW 800
NAND Flash YMTC 232-Layer 3D QLC, BWN0AQF1B1HCAD
Controller
Maxiotech MAP1602A
Size 22 x 80 x 2.4 mm
Warranty 5 years

HP SSD FX700 M.2 2TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 4.0 x4, Kühlkörper (8U2N5AA)

bauguruLieferzeit innerhalb von 7-10 Werktagen146,20 €*Stand: 18.05.24 01:32
PC-KingVersandlager: Lieferzeit 1-2 TageSuperstore Siegburg: nicht lagerndStand: 17.05.24 14:50147,00 €*Stand: 17.05.24 16:50
Jacob Elektronik direktAb Zentrallager sofort lieferbar158,75 €*Stand: 18.05.24 01:47
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

HP SSD FX700 M.2 1TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 4.0 x4, Kühlkörper (8U2N3AA)

bauguruLieferzeit innerhalb von 7-10 Werktagen96,70 €*Stand: 18.05.24 01:32
Jacob Elektronik direktAb Zentrallager sofort lieferbar105,98 €*Stand: 18.05.24 01:47
PC-KingVersandlager: Lieferzeit 1-2 TageSuperstore Siegburg: nicht lagerndStand: 17.05.24 14:50106,00 €*Stand: 17.05.24 16:50
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

HP SSD FX700 M.2 512GB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 4.0 x4, Kühlkörper (8U2N1AA)

Jacob Elektronik direktAb Zentrallager sofort lieferbar61,88 €*Stand: 18.05.24 01:47
PC-KingVersandlager: Lieferzeit 1-2 TageSuperstore Siegburg: nicht lagerndStand: 17.05.24 14:5061,90 €*Stand: 17.05.24 16:50
galaxusLager Lieferant: Sofort lieferbar, 2-4 Werktage66,83 €*Stand: 18.05.24 01:45
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

T
TheSmart

Veteran

422 Kommentare 213 Likes

Danke erstmal für den Test.

Ich sehe bei der SSD erstmal ein ganz grundsätzliches Problem., das mich aber auch bei vielen anderen Produkten sehr stört:
Die Fixierung und Optimierung auf synthetische Benchmarks.
Denn man sieht es auch hier.. was im Benchmark ganz toll ist.. muss es nicht zwangsläufig auch im Alltag sein.
Weswegen ich meist diese ganzen Benchmarks dann ganz gekonnt einfach überblättere, weil sie für mich keinen echten Mehrwert mehr haben.

Also abgesehen von dem Problem mit den kleinen Datenblöcken..
Stören mich zwei Dinge.

Ganz grundsätzlich ist da QLC.
Ich denke mit QLC hat man das technologische Gefüge an dieser Stelle einfach überreizt.
Als reines Datengrab ist die SSD durchaus zu gebrauchen... Aber..

Da kommen wir zu meinem letzten Kritikpunkt.
Der Preis. Also klar die Preise der SSD´s schiessen aktuell alle durch die Decke.
Aber für den Preis würde ich auch eine TLC-SSD bekommen mitr der ich mich auf längere SIcht einfach sicherer fühlen würde.

Antwort Gefällt mir

Rizoma

Veteran

173 Kommentare 140 Likes

Den Preis finde ich für 2TB und QLC echt sportlich für einen 10´er mehr bekomme ich derzeit die KC3000 die mit zu den besten PCIe 4.0 SSD´s gehört. Für 25€ weniger bekommt man eine Lexar NM790 die der KC3000 nicht viel nachsteht.

Antwort 1 Like

m
mkossmann

Mitglied

24 Kommentare 14 Likes

Man beachte, was auf der Verpackung ( 2. Bild im Artikel) unter "System Requirements" steht. :ROFLMAO:

Antwort 2 Likes

P
Pokerclock

Veteran

457 Kommentare 379 Likes

QLC ist bei mir gestorben, seitdem ich das Elend mit den Crucial P1 und P2 erleben durfte.

Vollkommen realitätsfernes Anwendungsbeispiel: Einen 100 GB Spieleordner kopieren. So nach 50 GB geht runter auf eine Schreibrate, die HDDs Anno 2005 schon erreicht haben. Ne danke...

Antwort Gefällt mir

h
hellm

Moderator

631 Kommentare 849 Likes

Hmpf. Also schonmal kein Ersatz für meine Linux-SSD. :unsure: 😆

Antwort Gefällt mir

big-maec

Urgestein

863 Kommentare 508 Likes

Weiß nicht habe eine Intel 660p 2 TB mit QLC eine von den ersten, aber die lief mehrere Jahre als Windows Bootdisk ohne Probleme. Jetzt ist die erst vor kurzem ins externe USB-C Gehäuse gewandert und wird immer noch als gut angezeigt. Habe da wohl Glück gehabt.

Antwort Gefällt mir

M
Massaker

Mitglied

86 Kommentare 27 Likes

Shit, und ich mit Windows 11 bin aber auch außen vor...:ROFLMAO:

Antwort 1 Like

Ghoster52

Urgestein

1,425 Kommentare 1,090 Likes

Mist, ich auch... :ROFLMAO: Hab nur Linux & Windoof 11
Nach der P1 vom Sohnemann kommt mir keine QLC mehr ins Haus (obwohl die 660P noch unauffällig ist).
Auch wenn man es nicht immer braucht, kaufe ich trotzdem gern SSDs mit TLC & DRAM Cache,
einfach fürs Gewissen und weil die SSD kaum teurer sind. Die 10-xx € nehme ich gern in die Hand.

@ Igor
Danke für den Test, da sieht man mal, das es trotz QLC auch besser geht.
Da kann man sich das Geld für z.B. eine Crucial P1/3 echt sparen, die Meinungen sind da sehr durchwachsen...

PS: so eine "Linux-Tauglichkeit" wäre gar nicht mal schlecht ;)
Hab schon mehrfach gelesen, das manche Controller (je nach Kernel) Probleme machen.

Antwort 2 Likes

h
hellm

Moderator

631 Kommentare 849 Likes

Same here. Hab ich glatt überlesen, also auch nix für meine Daddelkiste. So ein Mist aber auch. :ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

konkretor

Veteran

305 Kommentare 313 Likes

Qlc ssds machen keinen Spaß. Selbst im Alltag merkt man diese.

Als Datenfrag ok aber mehr nicht

Antwort Gefällt mir

s
schneggschen

Mitglied

17 Kommentare 6 Likes

Ich weiß nicht. Ich hab lieber ne gescheite SAMSUNG in meinem Notebook. Mir ist noch nie eine kaputt gegangen und über die Jahre haben sich doch einige angesammelt. Leben alle noch.
Einzig im Zocker-PC ist ne 2TB NVMe von Kingston drin, die NV2. Die gabs zum top Deal beim BlackFriday bei Mediamarkt. Da kam keine Samsung ran und der Test von Igor ließ mich nicht lange zögern. Das Teil rennt und wird von einem größeren Lüfter leicht mit frischem Wind umwedelt 🌪️

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung