Monitors Practice Reviews

ASUS ROG Swift PG32UCDM review – UHD on 32 inches with 3rd generation QD OLED including firmware chaos!

But it’s about time there were 32-inch monitors with OLED panels – or what do you think? Today we take a closer look at the ASUS ROG Swift PG32UCDM. A monitor in 16:9 format with a resolution of 3840 x 2160p and a refresh rate of up to 240 Hz. The built-in panel comes from Samsung Display, a 3rd generation QD-OLED panel with a slightly adapted subpixel layout. I don’t want to waste time with sob stories at this point, so let’s get started!

 

The packaging is unmistakably ASUS ROG. Inside, the panel is protected by foam and the rest is cardboard. I personally like that very much. Basically, this should protect it from damage during transportation.

The PG32UCDM comes with a lot of features, some of which we’ll look at in detail today, but I won’t go into everything. It’s definitely worth taking a look at the ASUS ROG homepage. (Click here!)

Technical data

ASUS-Datenblatt_ROG-Swift-PG32UCDM_03.24

 

We have a lot to cover, I would say… You may now accompany me on my adventure with the PG32UCDM. It will certainly be interesting for you. I can assure you that ASUS ROG in Taiwan has a surprise or two in store for you today!

 

 

101 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

F
Falcon

Veteran

115 Kommentare 118 Likes

Wow, da muss Asus sich aber Anstrengen die fast 600€ Aufpreis zum Dell AW3225QF zu Rechtfertigen.

Das BFI allein reicht da wohl nicht, zumal es auch nur mit Einschränkungen funktioniert.

Antwort 2 Likes

Nulight

Veteran

231 Kommentare 156 Likes

ASUS war schon immer teurer, früher aus gutem Grund.
Hoffentlich zeigen sich keine qualitativen Schwächen, vergleichbar wie bei der GPU Serie.
Die 4080 lässt grüßen.
Nur diese Kinderkrankheiten scheinen sich durch die ganze Branche in letzter Zeit zu ziehen.
Mir kommt es vor, dass sich ASUS auch bei Monitoren irgendwie in diese Richtung entwickelt.
Ich will hier nicht irgendjemanden schlecht machen, aber es mutet eben irgendwie an.
Mehr bezahlen für 80% Leistung und nicht wie früher, 120 % bezahlen für 110 % Prozent Leistung.

Antwort 3 Likes

F
Falcon

Veteran

115 Kommentare 118 Likes

Dell hat bei meinem AW3225QF auch direkt zwei Firmware-Updates nachgezogen, die damit "behobenen" Fehler hatte ich aber nie.

Aber dank MA-Rabatt bei Dell hab ich den für nur 1007€ bekommen was den Abstand zum Asus nochmals deutlich vergrößert.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

977 Kommentare 749 Likes

Stattlicher Preis und zum Glück habe ich hier keinen 1:1 Vergleich, sonst könnte man noch schwach werden. . Ist Einbrenne tatsächlich immer noch ein Thema?

Antwort Gefällt mir

P
Pheenox

Mitglied

88 Kommentare 35 Likes

Da kann ich mich nur anschließen. Früher war ASUS' Preis berechtigt. Inzwischen nach vielen Enttäuschungen seitens Mainboard, GK, etc. bin ich von ASUS abgerückt. Vom Qualitätsanspruch von früher sind sie leider weit entfernt.
Daher empfinde ich die Preisgestaltung für ein im Grunde unfertiges Produkt durchaus fragwürdig; zumal der Wettbewerb nicht schläft. MSI, Gigabyte, AOC & Co. haben hier ebenfalls sehr leistungsstarke Produkte für einen spürbar niedrigeren Preis mit reiferer Software.

ASUS sollte sich m. E. n. a´ls Marke hinterfragen und sich neu definieren. Sei es als Premiumhersteller mit auch Premium-Softwarequalität oder das Budgetsegment bedienen. Dann passen auch Lücken in der Software wenn der Preis entsprechend ist.

Antwort 2 Likes

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Zum Thema Einbrennen, ja und nein. Aktuell laufen Langzeittests bei Rtings. Ebenso hat Tim Schiesser einen MSI QD-OLED, den er mit Absicht „schlecht“ behandelt, um zu sehen, wann und wie Burn-In kommt.

Ich habe den Samsung OLED G8 mit allen Schutzmaßnahmen inklusive Dark Mode, Tastleiste automatisch ausblenden usw. Nutze ihn aber für alles, Zocken, Office usw.

Auch das wird ein Langzeittest, aber auf eigene Kosten.

Antwort 3 Likes

arcDaniel

Urgestein

1,628 Kommentare 896 Likes

Ich bin OLED Fan und war sehr neugierig auf die neuen 32Zoll 4K Modelle, habe mich aber jetzt bewusst gegen einen Entschieden und nur einen 32Zoll QLED 4K 144hz gekauft.

Da ich meinen Bildschirm zu 70% produktiv nutze und keine Lust auf die Schutzmaßnahmen gegen Burn-In habe, würde der OLED doch eine eher kürze Lebenserwartung haben. Der jetzige IPS hat nur die Hälfte gekostet und ich halte die OLED Entwicklung weiter im Blick.
Sollten die Langzeittest gut ausfallen, sind die OLED auch im Preis sicher gefallen. Zum anderen bin ich auch auf Micro-LED gespannt, wie es hier weiter geht oder Mini-LED. Im TV-Bereich hat sich Sony mittlerweile gegen OLED entschieden und haben Mini-LED sehr stark verbessert.

Müsste ich einen neuen TV kaufen, würde ich sofort wieder einen OLED kaufen, also PC Bildschirm bin ich aber noch sehr skeptisch.

Antwort Gefällt mir

F
Falcon

Veteran

115 Kommentare 118 Likes

Ich habe jetzt seit 2019 OLED TV´s als Monitore im Betrieb und keinerlei Probleme damit.
Tagsüber im Bürobetrieb mit CAD, Office & Co, und abends dann zum Zocken.

Und die Monitore sind da sicher nochmal besser und kommen ja sogar mit 3Jahren Einbrenngarantie.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Ich denke, dass die WOLEDs von LG in Bezug auf Burn-In deutlich weniger Probleme haben.

Beim QD-OLED bin ich skeptisch!

Antwort Gefällt mir

arcDaniel

Urgestein

1,628 Kommentare 896 Likes

Genau diese Vermutung habe ich auch, da ja die blaue OLED am anfälisten ist aber sehr stark für die weisse Farbe benötigt wird, und beim WOLED eben nicht, da eine weisse OLED vorhaden, könnte das der Lebenserwartung sehr gut tun.

Ich bin echt auf die Entwicklung gespannt. Die meisten Hersteller geben ja 3 Jahre Garantie auch auf Burn-In, allerdings habe ich das Kleingedruckte noch nicht gelesen und ich ware mich ob hier ein "wechsel" nach 30 Monaten wirklich, ohne Steine auf dem Weg, über die Bühne geht.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

977 Kommentare 749 Likes

Wie sieht es aus mit IPS black vs OLED. Beim IPS gibt es ja defintiv kein Einbrennen.

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

3,110 Kommentare 2,047 Likes

Ich habe hier einen 55" Bravia OLED stehen, der kostet mittlerweile ca. 1.000,- Gekauft habe ich vor zweieinhalb Jahren für 1.749€, also ungefähr zum Preis des vorgestellten Displays.
Er hat "nur" 60Hz, wenn man das bei OLED bemängeln möchte. Dafür eigenes WLAN, 3xUSB-A, 4xHDMI, 2x DP. Apps kann er auch ,weil ist ja ein "Smart TV".
Wie Asus auf die Idee kommt, hier 1.799 € aufzurufen, ist mir schleierhaft. Schwer nachvollziehbar.

Antwort 2 Likes

Nulight

Veteran

231 Kommentare 156 Likes

Ich unterstelle einfach frei : Die Fans werden es schon blind kaufen, steht ja Asus ROG drauf. :)
Mein persönlicher Wunsch ist, ein genereller Marktumschwung. Die Kunden sollen sich nicht mehr so leicht verarsch….en lassen.
Einige Fortschritte gibt es ja generell schon.

Antwort 1 Like

R
RX Vega_1975

Urgestein

576 Kommentare 75 Likes

Selbst der Gigabyte mit Alleinstellungsmerkmal DP 2.1
wird um die 1550 bis 1600 Euro Gelistet,- obwohl Offiziell 1199 Dollar veranschlagt sind.

Hoffe bis zum Relase am 30.ten April besinnt sich Gigabyte und wirft schlussendlich 1299 Euro in der Raum!
Alternative zu Dell dann Allemal.

Antwort Gefällt mir

lilux

Mitglied

44 Kommentare 33 Likes

1800 Flocken.... Muhahahaha:ROFLMAO:

Die haben doch Lack gesoffen bei Asus. Und dann liefern sie noch Bananenware aus. Was ein Saftladen.:sick:

Alles imho natürlich...

Antwort 1 Like

Nulight

Veteran

231 Kommentare 156 Likes

Solange alles „Neue“ zur Markteinführung gekauft wird oder sogar Vorbestellt, machen sie munter weiter mit ihren tollen UVP Preisen.
Vielleicht ist das auch ein Grund, warum die Produkte immer schlechter werden für die aufgerufenen Preise ?

Antwort 1 Like

S
SpotNic

Urgestein

983 Kommentare 404 Likes

seit wann das? Dauert vielleicht ewig aber neigt nicht jede Anzeige dazu wenn sie ewig statische Inhalte anzeigt? Gerade Leitstandbildschirme, und seien es teure EIZOs, zeigen das sehr deutlich.

Soviel zu geringe Einkommen und Nachhaltigkeit in diesem Land. So gering scheinen sie in der Breite nicht zu sein, wenn das Geld so locker sitzt, dass man sich keine vernünftige Recherche und Auswahl mehr antun möchte.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,757 Kommentare 1,652 Likes

Ich bin da mal gespannt.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,757 Kommentare 1,652 Likes

Nee, das liegt eher daran, das der gesamt Planet kollektiv verblödet. Aber das ist ein anderes Thema. Zur Preispolitk läuft halt der Film. "Versuch macht klug". Billiger kann man hinterher immer noch. Sieht man ja bei der Preispolitk der Tastaturen. Immer Kleiner, immer weniger Tasten aber dafür immer teurer. Wer das Spiel mitspielen will..... So what.

Antwort 2 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Fritz Hunter

Werbung

Werbung