Reviews Software System Technology

The HWINFO Story: Martin Malik, the Face and the History Behind the Well-Known Diagnostic Tool

From time to time, I like to publish background stories about companies and important people, which are not easily found on the Internet, but which I have known for a long time and highly value. The reason is simple: while everyone knows and uses the products, few know who or what is behind such seemingly everyday things. Besides a lot of work, there is always a special person who is often underappreciated by the public. I fill these knowledge gaps outside of Wikipedia & Co. with such home stories from time to time. Today, we’ll talk about HWiNFO and Martin Malik, the real driving force behind it. Not familiar with him? You will be after reading this article 🙂

The Person Behind the Tool

Martin Malik, the developer behind HWiNFO, is a remarkable personality in the world of computer software, especially known for his contributions to hardware monitoring and analysis tools. Martin Malik’s background in software development is evident in the sophisticated design and functionality of HWiNFO. His expertise in hardware and software interaction has enabled HWiNFO to provide detailed insights into various components of a computer system. While there is limited public information about his private life or other projects, his work on HWiNFO has had a significant impact in the field of PC diagnostics and hardware analysis.

I do have some private information for you, but the rest remains his personal matter. Martin was born in Malacky, Slovakia, grew up in Bratislava, then returned to Malacky, where he still lives. His other interests include nuclear physics (including research on the Chernobyl disaster), theoretical physics, and cosmology. He enjoys spending a lot of time with his family, having a daughter (15, future actor or singer) and a son (12, future pilot or nuclear engineer). Martin has maintained a relatively private profile over the years, focusing mainly on developing and improving HWiNFO.

Also, Images Can Contain Background Information 😉

Martin’s approach as a one-man show has allowed him to focus fully on the technical aspects of the software, ensuring it meets the needs of its users. For many years, HWiNFO was not Martin’s main job. He worked in various companies, often in areas related to hardware, driver, or kernel development. In 2020, he decided to quit his main job and dedicate his entire time and effort to HWiNFO. This also required moving away from the freeware model but allowed for much more resources to be invested in HWiNFO, as evidenced by the addition of several new features.

Checking Compatibility (from left to right): Martin (HWiNFO), Tamas (AIDA64), and Franck (CPU-Z) in Dunkerque

Martin’s dedication to HWiNFO is an example of the influence a single developer can have in the tech world, especially in niche areas like hardware monitoring and analysis. His work remains a vital resource for those wanting to understand and optimize their computer systems. Under Martin’s leadership, HWiNFO continues to evolve. The introduction of HWiNFO64 Pro, with its expanded feature set and licensing options, demonstrates his commitment to both individual and corporate users. Furthermore, an expansion is planned. The creators of HWiNFO, AIDA, OCCT, and CPU-Z understand each other and exchange ideas. Cooperation is crucial as the data must remain consistent.

Franck (CPU-Z), Adrien (OCCT), and Martin (HWiNFO) recently in Ghent

Martin’s work on HWiNFO has been and remains highly influential, especially among PC enthusiasts, overclockers, and IT professionals. The tool is celebrated for its comprehensive hardware analysis capabilities, reliability, exceptional support, and regular updates. And that’s where we’ll continue after turning the page, as I will also show you the history of HWiNFO. From DOS to Windows in a quick run-through with all the current expansions and developments. And yes, it’s really interesting.

Kommentar

Lade neue Kommentare

kelli

Mitglied

17 Kommentare 19 Likes

Ich liebe das kleine Programm. Praktisch bei jedem Windows-Rechner, den ich aufsetze, wird das so ziemlich als erstes installiert.

Leider läuft das nicht unter Linux, was ich höchst bedauerlich finde, da es dort praktisch keine vernünftige Alternative gibt.

Antwort 1 Like

big-maec

Urgestein

919 Kommentare 544 Likes

Ja das Programm ist Gold wert und nicht zu vergessen das sollt man auch erwähnen die ganzen Add-ons werten das nochmal auf.

Antwort 4 Likes

ipat66

Urgestein

1,431 Kommentare 1,459 Likes

Toller Hintergrund ( und Bild ;) ) -Bericht.
Da kann ich doch nur sagen:

Thank You Martin and all the best for the future .

Antwort 6 Likes

echolot

Urgestein

1,127 Kommentare 882 Likes

Schön auch solche Artikel hier lesen zu dürfen. Gerne mehr davon. Gibt viele osteuropäische Computernerds der alten Schule.
@Igor Wallossek in was für einer Beziehung steht ihr zwei? Öfters in der Slowakei?

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,538 Kommentare 19,764 Likes

Man wird im Netz nicht viel Privates über mich finden außer Essen, ein paar Reisen und mein Auto. Genau das wird sicher auch so bleiben :)

Mein Netzwerk ist nicht sonderlich klein und ich kenne noch so Einige, die ich vielleicht mal vorstellen könnte. Aber das hängt in erster Linie dann von denen ab, die sich eigentlich nicht gern in der Öffentlichkeit sehen. Ich musste es auch erst lernen, dass man dann überall durchgereicht wird. Als ambitionierter, aber eher unbekannter Schreibtischtäter hatte ich es früher deutlich einfacher. :D

Antwort 13 Likes

Martin Gut

Urgestein

7,975 Kommentare 3,722 Likes

Eine PSU mit 48214 RPM. Den PC will ich. Mit so einem Treibwerk hebt der richtig ab. :cool:
(zweite Seite, viertes Bild, ganz rechts)

Auch von mir vielen Dank für das tolle Tool.

Antwort Gefällt mir

p
pintie

Veteran

186 Kommentare 134 Likes

was die KI da wohl für ein Bild drauß macht :) hab da Kopfkino

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,721 Kommentare 1,056 Likes

Thanks Martin Malik for this great tool! Und danke @Igor Wallossek für diesen und andere Hintergrund Artikel! Sowas lese ich immer wieder sehr gerne. Ich hoffe auch, daß sich die Firmen, die von Martins Arbeit profitieren, dann auch bei ihm erkenntlich zeigen!

Antwort 2 Likes

s
scotch

Veteran

154 Kommentare 105 Likes

Ich hab schon seit Jahren die Pro Version. Zusammen mit dem Plugin fürs StreamDeck habe ich immer einen aktuellen Überblick über alle wichtigen Werte. Vielen Dank an Martin Malik für dieses tolle Tool!

Antwort 1 Like

DrDre

Veteran

248 Kommentare 98 Likes

Es ist mal schön zu sehen, wer eigentlich hinter Software steckt, die man des öfteren benutzt (y)
Privatleben interessiert da weniger, soll auch privat bleiben. Ich möchte auch nicht, dass die Leute wissen was ich gefrühstückt habe und zu Abend hatte ;)

Antwort 1 Like

thebagger

Veteran

104 Kommentare 77 Likes

Super interessanter Artikel! Nutzt seit es die Pro Version gibt auch diese. Nicht weil ich irgendwas davon brauche sondern weil ich Martin supporten möchte. Das Tool ist einfach ein must have. :)

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

4,908 Kommentare 2,732 Likes

Habe mir auch die pro zugelegt, nicht weil ich sie brauche.

Er hatte bei zwei Problemen die ich hatte innerhalb von wenigen Stunden reagiert und eine neue Beta veröffentlicht die das Problem gelöst hat.

Antwort 5 Likes

k
kleinstblauwal

Mitglied

58 Kommentare 25 Likes

Sehr schöne Vorstellung in den Artikel.
Das Tool sollte ich auch Mal auf die Merkliste setzen. Bei meinem alten Desktop System mit Luftkühlung war es beim moderaten Übertakten ausreichend mit coretemp zu schauen und MSI afterbuner zu schauen.
Ich hatte aber neulich an den Laptop meiner Frau Hand anlegen müssen. Der hat eigentlich schon immer ohne Grund die Lüfter aufheulen lassen. Google hat nur Beiträge geliefert, dass Dell beim thermischen Design massiv verkackt hat und Software zum steuern gibt es nicht.
Ich habe dann einfach aufgeschraubt, WLP erneuert und auf Verdacht Wärmeleitpads verteilt. Seit dem schnurrt das Teil wie ein Kätzchen. Mit HWInfo hätte ich vielleicht rausfinden können, welchem Sensor man da das Mütchen kühlen musste.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,538 Kommentare 19,764 Likes

Ich kann auch nicht mehr ohne :D

Ich bin am 3.12. bei meinem Freund René Meyer und werde da auch mal bissl was fotografieren. Ohne den wäre ich wohl sicher nie zum Schreiben verleitet worden. Wir kennen uns nun schon seit fast 15 Jahren und er ist die härteste Nachteule, die ich kenne :P

Antwort 5 Likes

Ifalna

Veteran

362 Kommentare 320 Likes

Geht mir genauso.
HWinfo in Kombination mit Rainmeter für Echtzeitsystemüberwachung auf dem Desktop.

View image at the forums

Wann immer ich an einem Rechner sitze der sowas nicht hat, komm ich mir blind vor.
Dafür ziehe ich auch gern Wallet-kun zu Rate.

Antwort 1 Like

Annatasta(tur)

Veteran

377 Kommentare 133 Likes

Endlich mal leistungsstarke Lüfter in einer PSU. :ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Das ist auch gut so!
Dein Privatleben, jedes Privatleben ist 1000000000000000000000000000000000000000000000 Billiarden Dollar wert.
Es gibt leider immer mehr, die in der digitalen Gosse leben und in der Scheiße wühlen.
Dazu auch, das Dein Privatleben mit dem Tool Smartphone= du zahlst mit Deiner Kreditkarte? den Rattenschwanz, dieses
Privatlebens auf einige ziel genaue Messpunkte pointed und pointiert, wird gemeint, man wüsste jetzt, was die Person X...123stelliger Code,
den will und begehrt.
Dazu der Kloschüsseltrinker Musk, der mit seinen hirntoten Gesellen gerne die Elektrode ins, Dein, Gehirn führt, damit man ja genau
bescheid weiß. ( ich liebe mein Huawai,,weil ich es mag wie ES mich ausspioniert und iCH bei denen 1000 Server zum Rendern nutze..
die sind dumm wie Stroh dort..is so..lol)
Dazu immer mehr beschissene Umwege und Zwischenfragmente ( I-watsch.. geht es noch bescheuerter..neuerdings?), damit die Person X...andere Zahl,
zum Guro der Seele muss, der Ihr um " tragen Sie eine oder die Ganze Summe ihrs Vermögens ein ".... und so weiter.. PEACE

Antwort Gefällt mir

G
Guest

jetzt komponieren wir den IGOR ROGN ROLL..

im Video brennen 4090ziger und 14900er.. oder so.

Antwort Gefällt mir

D
Der Do

Mitglied

85 Kommentare 38 Likes

Bei dem Schwarz-Weiß Bild als Aufmacher dachte ich er wäre verstorben!😬

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung