Aircooling Cooling Reviews

DeepCool Assassin IV CPU Air Cooler Review – Kills not only the heat but also the competitors

It has been quite a while since Deepcool released the third version of its flagship air cooler. So it’s high time to add something to it. You could already admire it at exhibitions, but now it’s time for the real thing and my testbench. Is it possible to play at the top again with version 4?

Click here for the review of the predecessor:

Deepcool Assassin III Review – Cooling power thanks to double tower

Packaging and scope of delivery

The air cooler is delivered in a plain brown box with a white sash. The obligatory product picture on the front is complemented by a table with the specifications on the back.

A generous padding of firm foam protects the contents during transport, and the accessories are located in a second small box.

In addition to the usual parts for the various bases, there is even a screwdriver of suitable length included.

In addition, there is an alcohol cleaning cloth, a large tube of thermal paste and a frame for an optional third fan in the front.

 

Assembly and installation

With the AM4 socket, the installation is quite classic, once again the existing backplate of the motherboard is used to attach two brackets with spacers. The cooler is then placed on these and secured with two spring-loaded threads.

 

Specifications

Before we get right into the details, here is an overview of the key technical data. More information can be found on the product page from the manufacturer.

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,695 Kommentare 1,030 Likes

Wenn ich das richtig gelesen habe: Wärme abführen kann der Kühler, aber er lässt es einen wissen, daß er sich im Einsatz befindet. Jetzt gibt es zwar keine einfache Formel, die Kühlleistung im Verhältnis zum Lärm (K pro dB oder so ähnlich) ausdrückt, aber hier ist der Assassin dann wohl nicht an der Spitze. Da gibt's durchaus Luftkühler, die bei ähnlicher Leistung weniger Lärm machen. Die Konkurrenz lebt also weiter, der Überschrift zum Trotz - Schade!

Antwort 8 Likes

b
bluedtke-dev

Mitglied

12 Kommentare 8 Likes

Naja, auf der übersichtsseite (https://www.igorslab.de/uebersicht-der-bisher-getesteten-luft-und-wasserkuehler/) ist die erste Messung ja auf 40 dB(A) genormt. Und da sehe ich den Assassin IV ganz oben auf der Liste. Also scheint die Kühlleistung pro dB(A) doch nicht so schlecht zu sein? Oder meinst du noch was anderes?
Edit: Wie das Geräusch wahrgenommen wird ist natürlich auch noch n Faktor, dass meintest du dann wohl - Gut, aber bei der Leistung könnte man vermutlich 2-4 dB(A) runtergehen und ist dann noch auf ähnlichem Niveau wie die Konkurrenz.

Mich persönlich würde ein Test mit einer niedrigeren db(A) Normierung noch mehr reizen, da 40 ja doch recht viel sind - aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben. Danke für den Test!

Antwort 2 Likes

MojoMC

Veteran

114 Kommentare 139 Likes

Fein, endlich ein neuer Luftkühler, der an der Spitze mitmischen kann. Schick ist er ja auch irgendwie.

Igitt. Das ist aber nicht schön.
Ich finde es ohnehin schade, dass die "kleinste" Messung schon bei lauten 40 dB(A) landet. Warum? Gut, das Messgerät kann nicht unter 30 dB(A) messen, und die Wohnung war mit 33,2 dB(A) auch nicht die leiseste, aber so ist der einzige Messpunkt schon arg nah am Lautstärkemaximum mit 100% RPM.

Dazu hätte ich mir mehr Informationen gewünscht. Lassen sich die Lüfter überhaupt gegen andere Exemplare austauschen; ist das eine gute Befestigung oder ist das nur proprietärer Kram wie bei einigen der aktuellen Arctic-Modelle?
Wie läuft das Ding mit einem dritten Lüfter? Der Befestigungsrahmen dafür liegt ja bei.

Antwort 1 Like

Bandyto

Mitglied

51 Kommentare 57 Likes

Mich beschäftigt die Formulierung auf S. 2 des Tests: "auf der Vorderseite gibt es nämlich gar keinen Lüfter." Auf S. 3, Abb. 1 ist der Lüfter "hinten" bzw. bläst die Luft "in" das Gehäuse, sofern ich das richtig sehe. Ist es überhaupt möglich, den Kühler zu drehen? Passt das dann noch mit RAM-Riegeln? Manchem dürfte die umgekehrte Positionierung im Hinblick auf Air Flow Kopfzerbrechen bereiten. Lässt sich der optionale Rahmen samt Frontlüfter überhaupt montieren oder kollidiert das bereits mit handelsüblichen RAM-Kühlkörpern? Ausgehend von S. 3, Abb. 1 sieht mir das sehr eng aus, kann mich aber aufgrund des Winkels auch täuschen.

Ferner stelle ich mir die Montage recht speziell vor: Auf S. 1, Abb. mit dem Lieferumfang wird ein (langer?) Winkelschraubendreher gezeigt. Lässt sich damit der Kühler gut montieren oder muss man vorher RAM etc. entfernen, um die Montage erledigen zu können?

Abschließend sind m.E. um die 140 EUR und die hohe Lautstärke für die Leistung zu teuer.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

857 Kommentare 700 Likes

@MojoMC bei unter 40 dB(A) schaffen die meisten Luftkühler es nicht mehr, die CPU vor dem Thermal Throttle zu bewahren.
Ihr müsst auch bedenken, dass das hier 40 dB(A) bei 40cm Abstand und einem offenem Aufbau sind.

Wenn ihr nicht direkt neben dem Computer sitzt und ein "normales" Gehäuse habt, sieht das ja schon wieder anders aus.

Antwort 2 Likes

Tim Kutzner

Moderator

857 Kommentare 700 Likes

Der hintere Lüfter ist invertiert und pustet ganz regulär nach hinten die Luft raus, nicht in der Gehäuse. Drehen wäre daher Blödsinn.

Montage ist damit problemlos möglich, der Kühler verdeckt den RAM nicht.

Bei gleicher Lautstärke, aber anderem Geräuschcharakter wie andere Kühler, ist dieser hier aktuell der beste Performer, UVP liegt bei 110€, gestern gabs den Kühler schon für 105€. Wieso der heute auf 140€ ist, weiß ich auch nicht. Bessere Verfügbarkeit abwarten

Antwort 3 Likes

MojoMC

Veteran

114 Kommentare 139 Likes

Schon klar, dafür gibt es ja unterschiedliche Lüftergeschwindigkeiten für unterschiedliche Lastzustände. Gerade deshalb finde ich die Frage interessant, wie weit die Leistung eines Kühlers einbricht, sobald es leiser wird.
Oder was man anderen (Referenz-)Lüftern passiert...

Antwort Gefällt mir

P
Pokerclock

Veteran

484 Kommentare 416 Likes

Ich durfte letztens einen AK400 WH verbauen. Sehr geil gemacht. Leider kann man nirgends einen zweiten weißen Lüfter für das Modell einzeln nachkaufen. Klammern liegen aber dennoch bei...

Davon abgesehen, lässt sich Deepcool irgendwie ganz schlecht einkaufen, wenn man mal größere Mengen haben will. Wave/Alternate ist für mich aus einigen Gründen keine Option mehr und beim Amazon-MarketPlace mehrere Dutzend davon kaufen, ist irgendwie blöd für alle Beteiligten...

Antwort Gefällt mir

Bandyto

Mitglied

51 Kommentare 57 Likes

@Tim Kutzner Danke Dir für die Klarstellung! Das mit dem invertierten Lüfter war mir entgangen. Steht ja auf S. 2, mein Fehler.

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Die Deepcool waren ja schon immer ganz gut bis sehr gut.
Aber 140 oder 150 Euro ist schon sehr sportlich. Ich sag mal so, ich bereue es nicht, dass ich den Noctua D15 gekauft habe. Der war zwar auch teuer - eher zu teuer, dafür aber eben nette Lüfter dabei, Aftermarket-Lüfter ebenso installierbar ohne Probleme und die Möglichkeit und Sicherheit (!) für neue Sockel auch Befestigungsmöglichkeiten für lange Zeit bekommen zu können.

Jetzt muss ich allerdings zugeben: ich behalte meine alten Rechner meistens. D.h. die Kühler bleiben drauf :D. Also ist das so eine Sache, weil bei nem neuen Rechner in der Regel doch ein neuer Kühler mitkommt und der alte Sofarechner oder einfach Retro-Rechner über die Zeit wird. Aber das ist ja ein persönliches Problem.
Der Preis ist in diesem Fall aber schon wirklich hoch, eher extrem hoch. Die Austauschbarkeit der Lüfter fraglich. Die Leistung ist aber ohne Frage hoch. Schon beeindruckend und gar nicht mal so weit weg von diversen AIOs bzw. bei niedrigen und mittleren Lasten sogar direkt mitten drin im "Spiel".

Die zusätzliche Geräuschentwicklung ist natürlich sehr blöd und schade. Vermutlich kommt das dadurch, dass die Lüfter im Ansaugbereich mit dem Unterdruck zu kämpfen haben? Gibt es ja öfter mal. Damit wäre dann eine Design-Entscheidung, dass man keine Lüfter sehen soll, mit da für verantwortlich. Immerhin ist dadurch die Ram-Kompatiblität echt gut, muss man zugeben. Dennoch eine blöde Sache und für mich als Silent-Menschen ein (sehr) großer Nachteil.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Kleine-Eule73

Mitglied

61 Kommentare 57 Likes

Wenn du einen genaueren Test haben möchtest bzw wie und was man wo montieren sollte, kannst du dir ja mal diese Seite anschauen. Die ist zwar auf englisch, aber dort wird der Einbau ziemlich genau beschrieben und auch der 3te Lüfter sofern man denn möchte.
https://www.techpowerup.com/review/deepcool-assassin-iv-dual-tower-cpu-air-cooler/

Zum Test hier. Vielen Dank für diesen Test. Der Preis bei über 100 Euro ist schon mal ne Ansage, aber man sieht deutlich das auch mit einem Luftkühler eine AIO geschlagen oder zumindest paroli geboten werden kann.

Antwort 1 Like

grimm

Urgestein

3,193 Kommentare 2,125 Likes

Wenn du den in ein geschlossenes Gehäuse setzt, darunter die GraKa ohne Riserkabel, dann hast du - je nach Platzverhältnis - einen Luftstrom, der nur noch die CPU umfließt und die GraKa im eigenen Saft ... äh ... der eigenen Abluft schmoren lässt. Meinen Deepcool hab ich deshalb gegen ne WaKü ausgetauscht.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

1,114 Kommentare 871 Likes

Manche kommen auch später drauf. Spaß bei Seite. Das Viedo sollte man sich bzgl Luftstrom bei Waküverwendung unbedingt anschauen.

Vielleicht könnte das Igorslab irgendwann mal nachstellen.

Und so läuft das bei mir nach viel Rumprobiererei.

View image at the forums

Antwort 2 Likes

N
Novasun

Veteran

124 Kommentare 75 Likes

Ich will ja nichts sagen - aber dein Bild ist halt auch konstruiert. Dein unterer Lüfter wird nicht schräg nach oben die Luft drücken...
Somit hast du unter deine GPU nen Luftstrom der für ein Überdruck an der hinteren Gehäusewand sorgen wird - zum Glück sind da Löcher - da kann der Schweiß raus... Und der Unterdruck der den hinteren Lüfter erzeugt hilft bestimmt auch mit... Und ohne den Radiator hättest ja noch Möglichkeit Wärme über den Deckel abzuführen... Wo ist denn dein Netzteil?? Das dürfte ja auch noch wärme absaugen...

@echolot Nice komplett gegen die Norm verbaut. Was macht das Netzteil - saugen oder pushen?
Aber generell schöner flow. Wobei ich ja finde Radiatoren machen es generell einfacher - Radiatorenflächen geben Wärme ab die raus ausm Gehäuse soll...

In dem Bild steht es 2 zu 5 [Lüfter rein/raus]... Sprich da herrscht Unterdruck im Gehäuse wenn alle Lüfter gleich schnell laufen...

Antwort Gefällt mir

Bandyto

Mitglied

51 Kommentare 57 Likes

@echolot Kann man machen, muss man aber nicht. ;) Habe einen klassischen Big Tower mit regulärer Seitenwand statt Glasscheibe oder sonstigem "fancy shit". Daran sind zwei 140 mm Lüfter montiert, welche direkt auf die Hardware blasen. Zusätzlich sind an der Front zwei 140 mm Lüfter. Ansonsten wird klassisch oben und hinten ausgeblasen.

Bitte fasse das nicht als persönlichen Angriff auf, da ich das auf Corsair als den Ersteller des Videos münze! :) Der untere, türkisfarbene Pfeil ist m.E. Blödsinn. Da ist weder ein Lüfter montiert (Wie auch?!), welcher Frischluft ansaugt, noch würden die paar Löcher der Slotblenden nennenswert die Frischluftzufuhr begünstigen. Klar, man könnte die Slotblenden entfernen, aber dann würde mehr Staub ins Gehäuse gelangen und mit einer aktiven Lüfterlösung kann das trotzdem nicht konkurieren. Auch dass das Netzteil laut Video etwas Luft ansaugt, ist vernachlässigbar, da das erstens nicht viel und zweitens erwärmte Luft "aus" dem Netzteil ist.

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

3,193 Kommentare 2,125 Likes

Nee, der drückt die unter die Grafikkarte, wo sie zirkuliert und nicht raus kann bzw. nur in sehr geringen Mengen. Das ist auch kein konstruiertes Szenario, sondern war exakt so. Gehäusewand ab und es war kühl. Gehäusewand zu und die GPU lief ins Temp-Limit. Der kleine WaKü-Block hat für Abhilfe gesorgt.

Antwort Gefällt mir

MeinBenutzername

Veteran

214 Kommentare 76 Likes

Schöne, interessante Werte hast du da ermittelt! Da gibt es ja zur AiO-Wasserkühlung bis zu 150W kaum noch nennenswerte Unterschiede. Lediglich das Gewicht würde mir Sorgen bereiten. Verbiegt sich da nichts?

Antwort 1 Like

echolot

Urgestein

1,114 Kommentare 871 Likes

Klar.Der untere Pfeil ist für Katz. Das Bild ist aus dem Video gescreenshottet (sag man das so?). Sollte nur die generelle Lüfteranordnung zeigen.

Der Netztteillüfter ist bei mir oben und kann so im Passivmodus die Luft durch thermischen Auftrieb ins Gehäuse abgeben. Der geht auch nur im Bedarfsfall an und dann saugt er von Werk aus. Das ist aber sehr sehr selten. Bei +70-80% Auslastung.

Unterdruck halte ich für unmöglich, da überall Zuluftöffnungen sind. Da geht raus was auch rein geht.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

857 Kommentare 700 Likes

Bei meinem ATX Board jedenfalls nicht, die massiven VRM Kühler geben dem Teil aber auch eine gewisse Stabilität.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung