Kühlung Testberichte Wasserkühlung

EK Nucleus CR360 Lux im Test – Stylische Beleuchtung, aber auch gute Kühlung?

Die letzte AiO-Wasserkühlung, die wir hier von EK getestet haben, stammt aus der „Basic“-Serie und kam gänzlich ohne Beleuchtung. Ganz ohne RGB geht es dann aber wohl doch nicht, denn mit der neuen „Nucleus“-Reihe rückt RGB wieder mehr in den Vordergrund. Ob man neben einer schicken Optik auch eine gute Kühlleistung abliefern kann, erfahrt ihr im nachfolgenden Artikel.

Wer es lieber schlicht hat, kann sich nochmal den Artikel zu der EK Basic AiO durchlesen:

EK Waterblocks EK AIO Basic 240 und EK AIO Basic 360 im Test – Blackout statt RGB-Beschuss

 

Verpackung und Lieferumfang

Den großen Karton in Weiß hat man beibehalten, auch das farbige Produktbild auf der Front kennt man von anderen EK-Produkten. Die verwendete Pappe ist recht dick und dürfte beim Transport ordentlich Schutz bieten.

Was aber gar nicht nötig wäre, der Inhalt ist nämlich durch einen dicken Block aus festem Schaumstoff nochmal besonders gut gesichert. Leider nicht so umweltfreundlich wie die sonst verwendeten Papp-Schalen.

In der orangen Box auf der linken Seite befindet sich das Zubehör, auch nochmal einzeln liegend in einem Block aus Schaumstoff.

Enthalten ist das Montagematerial, eine Tube Wärmeleitpaste und ein Adapterkabel für die Lüfter. Ein kleines Werkzeug zum Fixieren der Schrauben liegt ebenfalls bei. Den durchweg hochwertigen Eindruck will ich an dieser Stelle gar nicht leugnen, aber die sonst übliche Tüte mit dem Zubehör hätte mir persönlich auch gereicht. Weniger Verpackungsmüll ist fast nie eine schlechte Idee.

Montage und Einbau

An dieser Stelle gibt es keine großen Überraschungen, mal wieder werden die vorhandenen Halterungen vom Mainboard entfernt und die AM4-Backplate verwendet. In diese werden von der Front vier Abstandshalter geschraubt. Je nach Sockel muss noch die passende Halterung an den Pumpenblock geschraubt werden.

Anschließend setzt man den Pumpenblock auf den Prozessor und fixiert ihn mit den vier Thumbscrews. So oder so ähnlich sieht man es bei den meistens AiO-Wasserkühlern, EK gibt aber immerhin noch Tipps für die korrekte Orientierung und Position von Pumpe sowie Radiator.

Spezifikationen

Bevor wir uns diese AiO-Wasserkühlung im Detail anschauen, hier noch ein Überblick der technischen Details, weitere Informationen lassen sich wie immer auf der Produktseite beim Hersteller finden.

EK Water Blocks EK-Nucleus AIO CR360 Lux D-RGB (3831109851685)

MindfactoryZentrallager: verfügbar, Lieferung 3-5 WerktageFiliale Wilhelmshaven: nicht lagerndStand: 31.01.23 19:36215,09 €*Stand: 31.01.23 19:35
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Kommentar

Lade neue Kommentare

W
WokeUpInANewBugatti

Mitglied

35 Kommentare 20 Likes

Ohne Vergleichswerte der Konkurrenz lässt sich das als Leser leider nicht so richtig bewerten. Optisch macht es aber schon was her.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

728 Kommentare 745 Likes

Moin, im Artikel ist der Round-Up verlinkt. Dort kann man die AiO mit den anderen vergleichen.

@Tim Kutzner hast du die EK mit in den Vergleich aufgenommen?

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

455 Kommentare 322 Likes

Huch, die aktuellen Graphen zwar erstellt aber nicht im Vergleich hochgeladen, wird noch gefixt :)

Antwort 1 Like

Tim Kutzner

Moderator

455 Kommentare 322 Likes

Jetzt auch mit aufgeführt:

Antwort 4 Likes

G
Guest

Schöner, jetzt auch vollständiger Test ;)
Aber bei dem Preis hätte ich mir schon eine bessere Kühlleistung gewünscht. Auch wenn die Unterschiede zwar marginal sind, ist mir der Fokus auf immer aufwendigere RGB-Beleuchtung ein etwas nerviges Übel. Ich gönne es ja jedem, aber wenn "Wasserkühlungs-Spezialisten" ein RGB vom Feinsten beisteuern, der eigentliche Sinn einer AIO dann aber etwas in den Hintergrund rückt, ist das schon etwas bedenklich.
Wie gesagt, die Unterschiede mögen klein sein, aber wenn ich Highend-Preise verlange, sollte auch die Leistung besser als der Durchschnitt (mindestens) sein, und nicht nur das RGB.

Nur meine 2 Cent....

Antwort 2 Likes

T
Theodizee

Neuling

3 Kommentare 0 Likes

@Tim Kutzner laut EKWB Webshop sind die am Anfang verlinkten Basic Modelle auch schon wieder EoL. Vielleicht noch als Info mit dazu schreiben.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Tim Kutzner

Moderator

455 Kommentare 322 Likes

Was ein Timing, gestern morgen noch verfügbar gewesen

Antwort 1 Like

A
Arsenal

Mitglied

10 Kommentare 1 Likes

Mir fehlt die Arctic Liquid Freezer 2 als eine der Preis-Leistungs Siegern bei den AiO. Nicht zuletzt wegen der sehr guten P12 oder P14 Lüftern.

Antwort Gefällt mir

E
Esspie

Neuling

1 Kommentare 0 Likes

Guten Morgen, ich hab eine ganz bescheidene Frage. Auf Seite 1, wird geschrieben das eine Anleitung beiliegt wie die AiO richtig eingebaut wird. Und auf der Fazit Seite ist sie genau falsch herum eingebaut, mit den Schläuchen nach oben. Wurden so die Tests durchgeführt?

Antwort Gefällt mir

S
S.nase

Veteran

441 Kommentare 101 Likes

Ich würde auch immer versuchen die Schläuche nach oben von der Pumpe zu verlegen, damit Luftblasen aus dem Schlauch in den Radiator aufsteigen können und nicht im Schlauch hängen bleiben. Letztendlich sind hängende Luftblasen im Schlauch aber wahrscheinlich eher vom Schlauchmaterial, Oberflächenstrucktur und Schlauchinnendurchmesser bedingt. Aber durch schnippsen gegen den Schlauch steigen auch hartnäckige Luftblasen aus dem Schlauch in den Radiator auf. Vor der entgültigen Kühlermontage schüttel ich den AIO Kühlerblock auch immer etwas, damit sich Luftblasen aus der Pumpe, Kühlblock und den Schläuchen leichter lösen.

Von den Druckverhältnissen her ist es eigentlich egal, wie die Komponenten platziert sind, da es ja ein geschlossener WasserKreislauf ist. Es ist halt nur wichtig, das die Luft sich immer am höchsten Punkt im Wasserkreislauf sammelt. Und das sollte halt immer der Radiator sein, und nicht die Pumpe, Schlauch oder AnschlussNippel am Radiator.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

455 Kommentare 322 Likes
Tim Kutzner

Moderator

455 Kommentare 322 Likes

Hier ist zu beachten, dass es primär darum geht, dass die Pumpe nie der höchste Punkt ist. Und das ist sie auf bei meinem Testaufbau nicht.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung