Cooling Reviews Watercooling

EK Nucleus CR360 Lux Review – Stylish lighting, but also good cooling?

The last AiO water cooler we tested here from EK was from the “Basic” series and came entirely without lighting. However, it is not possible to do without RGB completely, because the new “Nucleus” series brings RGB back to the foreground. In the following article, we will find out whether it is possible to deliver a good cooling performance in addition to a chic look.

If you prefer it plain, you can read the article about the EK Basic AiO again:

EK Waterblocks EK AIO Basic 240 und EK AIO Basic 360 im Test – Blackout statt RGB-Beschuss

 

Packaging and scope of delivery

The large cardboard box in white has been retained, and the colored product image on the front is also familiar from other EK products. The cardboard used is quite thick and should provide decent protection during transport.

But that wouldn’t be necessary, because the contents are once again particularly well secured by a thick block of firm foam. Unfortunately, not as environmentally friendly as the otherwise used cardboard trays.

In the orange box on the left side are the accessories, also again individually lying in a block of foam.

Included are the mounting hardware, a tube of thermal paste and an adapter cable for the fans. A small tool for fixing the screws is also included. I don’t want to deny the consistently high-quality impression at this point, but the usual bag with the accessories would have been enough for me personally. Less packaging waste is almost never a bad idea.

Assembly and installation

There are no big surprises at this point, once again the existing brackets are removed from the motherboard and the AM4 backplate is used. Four spacers are screwed into these from the front. Depending on the base, the appropriate bracket must still be screwed to the pump block.

Then place the pump block on the processor and fix it with the four thumbscrews. This is the case with most AiO water coolers, but EK still gives tips for the correct orientation and position of the pump and radiator.

Specifications

Before we look at this AiO water cooler in detail, here is an overview of the technical details, more information can be found as always on the product page from the manufacturer.

Kommentar

Lade neue Kommentare

W
WokeUpInANewBugatti

Mitglied

35 Kommentare 20 Likes

Ohne Vergleichswerte der Konkurrenz lässt sich das als Leser leider nicht so richtig bewerten. Optisch macht es aber schon was her.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,155 Kommentare 1,571 Likes

Moin, im Artikel ist der Round-Up verlinkt. Dort kann man die AiO mit den anderen vergleichen.

@Tim Kutzner hast du die EK mit in den Vergleich aufgenommen?

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

815 Kommentare 659 Likes

Huch, die aktuellen Graphen zwar erstellt aber nicht im Vergleich hochgeladen, wird noch gefixt :)

Antwort 1 Like

Tim Kutzner

Moderator

815 Kommentare 659 Likes

Jetzt auch mit aufgeführt:

Antwort 4 Likes

G
Guest

Schöner, jetzt auch vollständiger Test ;)
Aber bei dem Preis hätte ich mir schon eine bessere Kühlleistung gewünscht. Auch wenn die Unterschiede zwar marginal sind, ist mir der Fokus auf immer aufwendigere RGB-Beleuchtung ein etwas nerviges Übel. Ich gönne es ja jedem, aber wenn "Wasserkühlungs-Spezialisten" ein RGB vom Feinsten beisteuern, der eigentliche Sinn einer AIO dann aber etwas in den Hintergrund rückt, ist das schon etwas bedenklich.
Wie gesagt, die Unterschiede mögen klein sein, aber wenn ich Highend-Preise verlange, sollte auch die Leistung besser als der Durchschnitt (mindestens) sein, und nicht nur das RGB.

Nur meine 2 Cent....

Antwort 2 Likes

T
Theodizee

Neuling

3 Kommentare 0 Likes

@Tim Kutzner laut EKWB Webshop sind die am Anfang verlinkten Basic Modelle auch schon wieder EoL. Vielleicht noch als Info mit dazu schreiben.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Tim Kutzner

Moderator

815 Kommentare 659 Likes

Was ein Timing, gestern morgen noch verfügbar gewesen

Antwort 1 Like

A
Arsenal

Mitglied

23 Kommentare 9 Likes

Mir fehlt die Arctic Liquid Freezer 2 als eine der Preis-Leistungs Siegern bei den AiO. Nicht zuletzt wegen der sehr guten P12 oder P14 Lüftern.

Antwort Gefällt mir

E
Esspie

Neuling

1 Kommentare 0 Likes

Guten Morgen, ich hab eine ganz bescheidene Frage. Auf Seite 1, wird geschrieben das eine Anleitung beiliegt wie die AiO richtig eingebaut wird. Und auf der Fazit Seite ist sie genau falsch herum eingebaut, mit den Schläuchen nach oben. Wurden so die Tests durchgeführt?

Antwort Gefällt mir

S
S.nase

Urgestein

1,336 Kommentare 446 Likes

Ich würde auch immer versuchen die Schläuche nach oben von der Pumpe zu verlegen, damit Luftblasen aus dem Schlauch in den Radiator aufsteigen können und nicht im Schlauch hängen bleiben. Letztendlich sind hängende Luftblasen im Schlauch aber wahrscheinlich eher vom Schlauchmaterial, Oberflächenstrucktur und Schlauchinnendurchmesser bedingt. Aber durch schnippsen gegen den Schlauch steigen auch hartnäckige Luftblasen aus dem Schlauch in den Radiator auf. Vor der entgültigen Kühlermontage schüttel ich den AIO Kühlerblock auch immer etwas, damit sich Luftblasen aus der Pumpe, Kühlblock und den Schläuchen leichter lösen.

Von den Druckverhältnissen her ist es eigentlich egal, wie die Komponenten platziert sind, da es ja ein geschlossener WasserKreislauf ist. Es ist halt nur wichtig, das die Luft sich immer am höchsten Punkt im Wasserkreislauf sammelt. Und das sollte halt immer der Radiator sein, und nicht die Pumpe, Schlauch oder AnschlussNippel am Radiator.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

815 Kommentare 659 Likes
Tim Kutzner

Moderator

815 Kommentare 659 Likes

Hier ist zu beachten, dass es primär darum geht, dass die Pumpe nie der höchste Punkt ist. Und das ist sie auf bei meinem Testaufbau nicht.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Supporting force on cooler, periphery and 3D printing arcticles.
Linux novice and wanna-be datahorder with DIY NAS.

Werbung

Werbung