Audio/Peripherie Tastatur Testberichte

Eine High-Tech-Gaming-Tastatur zu erschwinglichen Kosten? | Die ASUS ROG Strix Scope RX im Praxistest

Das Thema Tastaturen wird immer komplexer, zumindest geht es mir so. Denn mittlerweile gibt es hier so viele Marketingsachen, dass der Leihe kaum noch was versteht. Mit Rubber Dome, mechanisch, linear, taktil, optisch-mechanisch, doubleshot keycaps mit und ohne Kabel und von bis 8000 Hz Polling Rate, wird hier der Kunde zu gebombt. Diese Liste wäre jetzt mit den diversen „switches“ von Cherry, Kailh usw. beliebig erweiterbar, um dem Endkunden in der Entscheidungsfindung das Leben noch einfacher zu machen.

Deshalb kann ich nur jedem empfehlen, dass man sich vor dem Kauf das ein oder andere Review zum Objekt der Begierde mal anschaut. Es könnte hilfreich sein! Aus diesem Grund schauen wir uns heute mal eine Tastatur von ASUS aus dem Gaming-Brand ROG „Republic of Gamers“ oder wie ich lustigerweise neulich gelesen habe: ROG = RGB of Gamers! Das passt ja auch, denn bei ROG-Produkten fehlt die RGB-Beleuchtung nur in den aller seltensten Fällen. Dann starten wir mal.

Verpackung und Lieferumfang

Die ASUS ROG Strix Scope RX kommt in einer ROG-Typischen Verpackung bei euch zuhause an. Darin ist die Tastatur sehr gut geschützt und wenn der Zusteller diese nicht durch die Gegend wirft, dann kommt die unbeschädigt über die Türschwelle!

Um nicht jedes Bild vom Unboxing einzeln zu zeigen, habe ich euch hier eine Bildergalerie gemacht. Schaut euch das einfach kurz an!

Öffnen und herausholen der Tastatur offenbart, was sich alles im Lieferumfang befindet. Ich würde mal sagen, das Übliche! Beschreibungen, Tastatur und ein paar ROG Sticker für das Mutti-Heft gibt es gratis für den Hardcore-Fan dazu. Vielleicht ist es schon dem ein oder anderen aufgefallen, denn das USB-Kabel ist alles – nur nicht dünn und flexibel. Aber das hat auch einen Grund, auf den kommen wir später noch zu sprechen.

Technische Daten

Auch ASUS wirbt hier mit den heute üblichen Daten um die Gunst des Kunden. Da sind 1000 Hz Polling-Rate nichts Außergewöhnliches mehr. Aber zur Vollständigkeit hier noch ein paar Daten in der Übersicht. Wer noch mehr wissen will, hier noch die Seite zum Hersteller KLICK.

Q17085a_XA05_ROG_STRIX_SCOPE_RX_QSG_WEB

 

Ich konnte euch hier nur auf die Englische-HP von ASUS verlinken, da die ASUS ROG Strix Scope RX derzeit nur dort einsehbar ist. Warum das so ist, das kann ich an der Stelle nicht auflösen. Ich habe es aber an ASUS kommuniziert! Die ASUS ROG Strix Scope RX kommt natürlich mit vollprogrammierbaren Tasten, N-Key-Rollover und allem was die anderen Hersteller auch so im Portfolio haben. Nicht über alle Standards zu schreiben, setzt diese Quasi voraus! Wäre auch ein Witz, wenn ASUS hier bei solchen Kleinigkeiten schon ins Schleudern kommt. Beim Thema Gewicht ist diese Tastatur ganz sicher vorne mit dabei, mit ihren 1,07 Kg. Da war ich anfänglich überrascht, wie schwer sich das anfühlt, da ich eher Leichtgewichte zuhause als Tastaturen nutze – Low-Profile versteht sich!

Wie ihr sehen könnt, wiegt die Tastatur im Vergleich zur Sharkoon PureWriter RGB um einiges mehr. Zum Glück muss man die nicht den ganzen Tag in der Hand rumtragen! Ja, man sieht auch die leichte Verstaubung einsetzen. Putzen ist erst am 2. Advent… LOL! Wenn man Dinge auch benutzt und nicht nur in die Kamera hält und für gut befindet, dann sehen auch Testsemples irgendwann gebraucht aus. Irgendwie logisch!

Die eigentliche Besonderheit, die von ASUS selbstentwickelten RX-Taster und die machen die Tastatur – für mich persönlich – zum Ausnahmetalent, die muss ich euch auf der nächsten Seite näher erklären. Seite 2 bitte!

 

Lade neue Kommentare

G
Guest

Interessanter Test am frühen Morgen!
Aber bei der Höhe hätte ich (auch, bei dem Preis) eine Handballen-Auflage für nötig gehalten. Schade eigentlich, das Konzept der Tasten hat ja was.
Macht jetzt wohl jeder seine eigenen mechanischen Tasten, ist Cherrie wohl zu teuer geworden ;)
Für mich wäre sie eindeutig zu hoch, mit den Tasten dann noch aufbauend würde ich irgendwann wohl Krämpfe in den Händen bekommen. Mag es trotz mechanisch eigentlich schon eher flat.

Was ich auch ärgerlich finde, sind die deutschen Billig-Caps.
Das Hauptproblem daran ist aber eigentlich, dass es in den letzten 2 Jahren eigentlich NIRGENDS auf der Welt die Kombination Double-Shot und QWERTZ gibt. So lange suche ich nämlich schon nach einem solchen Satz, mit dem ich meine Gear Rush aufmöbeln kann. Aber man hat da eigentlich fast keine Chance. Abgesehen von irgendwelchen Ersatz-Caps von (leider oft der kleinen) Ducky-Tastaturen. Und deren Farben und Preise muss man dann auch mögen. Und was auf Ebay als deutsches Layout verkauft wird (und aus China kommt) ist es meistens nicht. Habe schon 3 Sätze erworben, ist jetzt kein großer finanzieller Verlust. Aber trotzdem ärgerlich, wenn man "deutsch" gekauft hat. Und Double-Shot sind die dann schon 2x-mal nicht.
Und da kann man bei dem ASUS-eigenem Design davon ausgehen, dass es die noch schwerer zu bekommen gibt. Mechanische Tastaturen, auch in Deutsch, gibt es wie Sand am Meer, aber deutsche Key-Caps in guter Qualität nicht. Da gelten wir wohl etwas als "Entwicklungsland". :D

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 414 Likes

Das US-Layout hat die PBT DSKC… damit lässt sich das schon irgendwie nachrüsten… aber gemessen am Preis schon ärgerlich!

Die Scope Tastatur gibt es in verschiedenen Ausführungen, unter anderem auch mit Handballenauflage! Dann aber nicht mit RX Red Tastern…

Versteh mal einer die Hersteller! Aus dem Grund hab ich mir eine Auflage besorgt und bin dann quasi gerüstet für alles mögliche

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

542 Kommentare 428 Likes

Vielleicht oute ich mich jetzt als völliger dilletant, aber auf Amazon gibt es mechaniche Tastataturen ab 20 Euro. Wir haben ein Schreibbüro und ich habe nach und nach die Billigteile eingesetzt und die gute alte Cherryklick nicht mehr gekauft. Der erwartete Aufschrei blieb aus. Ich selber nutze aktuell zum zocken eine corsair k95 rgb platinum. Spaßeshalber hab ich mal mit so einer Billigtastatur gezockt. So groß fand ich den Unterschied jetzt nicht.

Natürlich sicher kein Vergleich zu der hier getesteten Tastatur. Dennoch würde mich ein Vergleich diverser preiswerter mechanischer Tastaturen wirklich mal interessieren.

Antwort 1 Like

LEIV

Urgestein

1,017 Kommentare 332 Likes

Vielleicht gibt es da ja ähnliche Überraschungen wie bei den Lüfter tests

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 414 Likes

Hast mir einen Link zum erwähnten Artikel?

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

542 Kommentare 428 Likes

zb.

und jede Menge mehr.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 414 Likes

Mal schon, ob da wirklich was brauchbares dabei ist… kein Angabe zur Polling Rate, das stimmt mich nicht zuversichtlich

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

542 Kommentare 428 Likes

Naja, selbst wenn raus kommt, das die Dinger nichts, respektive wenig taugen ist das ja auch eine Info.

Antwort Gefällt mir

wuchzael

Moderator

663 Kommentare 337 Likes

Moin!

Interessante Tasten (y) . Mit solchen BOX Switches bin ich ja bei der Sharkoon neulich auch in Berührung gekommen und war ziemlich angetan davon.
Das mit der ASUS Software hat mich auch geärgert, wie viel Müll da installiert wird. Vor allem graben sich da auch diverse Services ins System ein und die AI Suite (vom alten Board) lässt sich bei mir nicht mal mehr regulär deinstallieren. Das kriegen andere Hersteller deutlich schlanker hin.

Grüße!

Antwort Gefällt mir

A
Art

Mitglied

38 Kommentare 8 Likes

Bei mir befindet sich eine Keychron K3 mit Red's im Zulauf, nachdem diese endlich im ISO DE Layout verfügbar ist - dazu noch je ein Set White und Banana Keys.
Ich dachte das sind low-profile optical Gaterons, aber Keychron hat sich wohl auch eigene Keys produzieren lassen.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Fritz Hunter

Werbung

Werbung