Monitor und Desktop Praxis Testberichte

Mach die Biege! Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 OLED Gaming-Monitor im Test – Flexibles High-End für reiche Enthusiasten

Auch wenn ich mit dem heutigen Artikel zum Corsair Xeneon Flex 45WQHD240 OLED (that’s a mouth full) nicht der Erste bin, der sich diesen – nennen wir ihn mal “etwas anderen” – Monitor genauer anschaut, so wird es im Vergleich zu den meisten anderen Reviews – heute etwas mehr ins Detail gehen. Was sich aus dem Namen bereits ableiten lässt: Wir haben einen 45 Zoll Monitor, mit einer Ultrawide-Auflösung von 3.440 x 1440p, garniert auf einem LG OLED Display und dazu noch eine 240 Hz Bildwiederholrate. Das wird sicher interessant. Wobei man die Euphorie schnell wieder verliert, wenn man den Preis von 2.400 Euro UVP liest. Aber das war ja zu erwarten, wenn man LG-OLED mit dem Namen Corsair syntaktisch in Zusammenhang bringt.

Keine Sorge, so würde der Monitor bei euch zuhause nicht ankommen. Mein Testmuster (Final-Product) wurde eingeflogen und wandert nach dem Artikel auch weiter, weshalb man das Panel wohl lieber in diesem Flight-Case lässt. Bei euch wird wohl nur die Kartonverpackung samt Inhalt ankommen. Darin ist der Monitor ausreichend gut geschützt. Zum Aufbau gibt es nicht viel zu sagen. Das Panel kommt mit “halben” Standfuß vormontiert, ihr müsst nur unten die Füße fixieren und das war’s auch schon.

 

Was für mich anfangs etwas schwierig war, war die Überwindung dieses Panel zu biegen. In all den Jahren, die ich schon vor Monitoren verbracht habe, habe ich noch nie ans Verbiegen des Displays gedacht. Meine größte Angst: Wenn der kaputt geht, dann wandere ich aus – in ein Land – das nicht ausliefert! Aber, wenn man die Angst mal überwunden hat, dann merkt man, dass man es nur kaputt bekommt, wenn man es wirklich will. Die Angst ist im Grunde unbegründet.

Technische Daten

Eine Übersicht habe ich euch als PDF verlinkt und wer noch mehr wissen möchte, der kann sich auch auf der Homepage von Corsair informieren: Klick hier!

Reviewers Guide Corsair Xeneon Flex v1.2-2

 

Da steht jetzt so viel drin, das kann man sich gar nicht merken. Das Wesentliche ist: 2x HDMI 2.1 (48 Gbit/s), 1x DP 1.4, USB-C mit DP sowie USB-C Upstream und 4x USB-A Downstream. Ein flexibles (biegbares) Panel von Flat bis 800R Curved. Ein LG OLED-Panel mit 0.03 ms Response Time und bis 240 Hz. Dazu gibt es NVIDIA G-Sync und AMD FreeSync. DCI-P3, sRGB und insbesondere HDR steht auf dem Programm. Keine nervigen Dimming-Zonen, die die Latenz beeinflussen und Halo- bzw. Blooming-Effekte verursachen können. Echte 4.959.360 Pixel die individuell leuchten können und für den unbeschreiblichen Kontrast sorgen.

Für mich schon auf dem Papier ein echter Gaming-Monitor und weniger was für Content-Creator. Nicht nur aufgrund der Tatsache, dass der Monitor nur 84 ppi mitbringt. Sondern auch, weil es ein LG-OLED ist und wir es zum einen mit einem ziemlich aggressiven automatic brightness limiter (ABL) zu tun haben werden und zum anderen das Subpixel Layout RWBG die Textklarheit beeinträchtigt. Nicht ganz so schlimm wie bei einem QD-OLED von Samsung, aber es kann durchaus nervig sein.

So, genug der Vorworte. Nächste Seite bitte.

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

ipat66

Urgestein

1,374 Kommentare 1,377 Likes

Hammerteil!!!
Leider für mich zu teuer...
Das sind neue Konzepte am Anfang aber meistens.

Die Idee der Zusammenarbeit mit Pascal finde ich gut.
Auf das Ihr uns viele unterhaltsame und fundierte Videos kredenzt... :)
Die Community wird es wohl freuen.

Danke Fritz Hunter und dann auch ein Danke an Pascal.

Antwort 3 Likes

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Danke für dein Feedback...

Leider war es zu erwarten, dass OLED im Monitorbereich erstmal preilich neue Maßstäbe setzt. Wobei, man es durch relativieren muss. Die 27 Zoll Variante von LG sowie der AW3423DWF sind preislich durchaus eine offerte.

Antwort Gefällt mir

Fraggy_Krueger

Mitglied

45 Kommentare 21 Likes

Schönes Gerät, aber die ppi - für den Preis? Das heißt dann wohl warten.

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

3,115 Kommentare 2,049 Likes

Danke für den Test. Und interessant zu sehen, was möglich ist, denn nichts anderes zeigt Corsair ja hier. Ich bin trotzdem ein bisschen hin und her gerissen, denn einige Ergebnisse sehen echt mau aus. Die sehr gute Bewertung und dein Fazit kann ich danach nicht 100%ig nachvollziehen:
Ich erwarte für den Preis und in der Ausgestaltung einen Monitor, der auch bei der Textdarstellung brilliert. Der einseitige Fokus auf Gaming oder Video ist zu dem Preis nicht akzeptabel. Was mir auch fehlt, ist eine Einordnung der Flex-Funktion vs. non-Flex - zeigen sich Unterschiede? Und wieso stört es dich nicht, dass das Teil nicht wieder gerade zu biegen ist, das sieht für mich wie ein Schaden aus?
Welches Display nutzt du normalerweise? Das kann bei der Einordnung helfen. Ich war auch geflasht, als ich von meinem 2007er 60Hz Samsung FHD auf Iiyama WQHD IPS mit 75Hz und FreeSync "gesprungen" bin. Das hat sich aber nach ner Weile wieder relativiert.
Und wir groß ist der Sprung vom Flat-LG oder dem genannten Alienware zu dem hier vorgestellten Display? Rechtfertigt das die 600,- bzw. die 1300,- Aufpreis?

Antwort 3 Likes

Bandyto

Mitglied

49 Kommentare 57 Likes

Allmählich erwachsen bei mir Zweifel an den igorsLab-Awards - oder wie die Panini-Sticker offiziell heißen. Es scheint, dass nahezu alles irgendwas verpasst bekommt - und bis auf den grauen Ausreißer vor einigen Wochen kann ich mich aus dem Stegreif an keine Wertung unter 4,x erinnern. Obwohl es im Prosa manchmal sehr kritisch zugeht, steht am Ende häufig doch eine 4,5 oder höher (siehe zuletzt der 7950X3D). Bitte nicht zu anderen HW-Seiten degenerieren, welche inflationär hohe Wertungen verballern. Dafür sind die Tests zu schade bzw. m.E. tatsächlich _weltklasse_, um sich schließlich nur in den Lobesregen einzureihen.

Antwort 3 Likes

S
Schrauber1982

Mitglied

27 Kommentare 8 Likes

Tolles Teil,

aber es ist im Preis einfach eine Null zuviel.

Und der Monitor wäre in 38 oder 40 Zoll ein Traum.

Schade zu Groß für meinen Schreibtisch.

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Ich sag es mal so, der Monitor ist ein echtes Enthusiasten Teil... Und wirkliche Nachteile gibt es nicht. Da sind Kleinigkeiten, weshalb ich 4.5 gemacht habe.

Aber ja, ganz unrecht hast du nicht.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Was für werte meinst du? Zitat: "einige Ergebnisse sehen echt mau aus"

Für den beworben Zweck Gaming ist der Monitor einfach nur mega. Die Größe des Displays haut einen echt um, der Kontrast in SDR wirkt so krass, dass ein IPS Panel daneben selbst in HDR einfach nur scheiße aussieht. Die 240 Hz in Verbindung mit dem Input-Lag sind der Hammer. HDR ohne Nachteile usw.

Das mit dem Panel gerade Biegen, sollte laut Corsair passen, warum ausgerechnet mein Sample hier auffällig ist, kann nicht sagen. Ich kann es nur ansprechen.

Die Messungen in Bezug auf die EOTF Kurve kann man besser machen, genau wie das Gamma Tracking. Unterm Strich, und so fair muss man auch sein, ist der Monitor in SDR und HDR eichfach der Gaming-Hammer. Die Farbgenauigkeit ist immer noch ok, die DeltaE < 2 in SDR sind doch besser als bei vielen anderen Monitoren.

Das Thema ppi wird - ohne das man selbst davor gesessen ist - völlig überbewertet.

Am Ende ist es nur der Preis der hier völlig zu Recht abschreckt. Aus dem Grund auch keine Kaufempfehlung! Ich würde, wen ich das Geld hätte, den LG nehmen. Die 600 Euro sparen, da ich den Corsair Flex fast nur im Curved Modus verwendet habe.

Es bleibt Geschmackssache... außerdem empfiehlt sich der LG 27" OLED preis schon viel eher und alternativ der AW3423DWF.

In Bezug auch die Textklarheit: Das Problem wird man mit allen OLEDs haben die kein konvensionelles RGB Subpixel Layout haben. Da ist QD-OLED noch um Längen schlechter LG.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
grimm

Urgestein

3,115 Kommentare 2,049 Likes

Danke für deine Stellungnahme. Das reicht mir für die Einordnung. Ich halte mich inzwischen auch weniger an Messwerte und eher an die eigene Wahrnehmung.
Wegen der „mauen Werte“: Da sind diverse Tabellen, in denen das Display letzter im Parcours ist. Hat mich einfach irritiert.

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Da ich bisher kein QD-OLED testen konnte, fällt mir eine Einordnung ntürlich schwer. Ich müsste mich jetzt auf das stützen was Prad oder HW UB sagen. Schwierig! Das ist ähnlich wie: 84 ppi ist scheiße, ohne das man selbst vor dem Display gesessen ist.

Ich nutze hier bei mir normaler Weiße:

LG 27GN950 --> als UHD Bench-auflösung für Gaming-Test --> DLSS/FSR usw.
PG279QM --> für Latenzmessen (Mäuse, Reflex usw.)

Also Gaming Display verwende ich den MSI MEG381CQR Plus, also auch einen Curved Monitor. Der natürlich mit seinem festen 2300R gar nicht so Curved wirkt.

Der Corsair Flex ist ein nischen Pordukt und war in der Entwicklung viel zu Teuer, als das man ihn für 1000 Euro verkaufen kann. 45 Zoll ist so heftig, wer hat den Platz?

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Ja, das ist blöd. Ich muss einen Vergleichrahmen setzten. Da jeder Monitor - meiner Meinung nach - in SDR out of the Box im sRGB Farbraum laufen sollte, denn größer 80% des täglichen doings findet genau dort statt. Also setze ich die out of the box messung als Vergleichsnormale gegen alle Mointore im Test an. Sonst wäre das reines Kirschenpicking...

Am Ende zählt noch, was kann der sRGB Mode, was geht sonst noch usw. Ich habe bisher noch keinen Monitor an der Hand out of the box Ergebnisse kritisiert. Solange der Endkunde einen ordentlichen sRGB-Modus vorfindet, ist das ok. Soweit ich weiß, konnte bisher nur der PG279QM hier wirklich einen raushauen, weil ASUS genau das macht, was ich oben anspreche. sRGB ist Standard und so sollten Montior auch erstmal laufen.

Alles weitere (P3, Adobe usw.) ist ein Bonus, den man gerne mitnimmt.

Antwort 1 Like

A
Arcbound

Veteran

138 Kommentare 105 Likes

Das würde ich mir so sehr auch bei anderen Herstellern wünschen. Ich bin da (leider) sehr empfindlich und hab deswegen schon den ein oder anderen Anlauf beim Displaykauf abgebrochen, weil jeder Monitor Pixelfehler hatte.
The Return of the Bildschirmschoner. Wir sind sozusagen einmal im Kreis gegangen. Ich find's geil 🤭
Was man damals so an lustigen Bildschirmschonern hatte, kann gerne wiederkommen.

Antwort 2 Likes

Ghoster52

Urgestein

1,431 Kommentare 1,096 Likes

Ich lass ein paar (y) (y)(y) hier.
Keiner hat es gesehen, aber es wird wieder gemeckert, typisch... :ROFLMAO:
Für mich hat "Corsair" hier eine dicke (konkurrenzlose) Duftmarke hinterlassen, Hut ab!

Antwort 2 Likes

T
TheSmart

Veteran

422 Kommentare 213 Likes

Naja man muss wohl einfach sagen..so als reiner Gaming und Contentmonitor ein echt geiles Teil.
Zwar haut der Preis einem echt die Rübe ab, aber man sieht schonmal was so alles geht in die Richtung OLED.

Vor allem dass man das Panel biegen kann und so auf seine Bedürfnisse anpassen kann, macht durchaus Lust auf mehr.
Und ich denke in den nächsten Jahren werden noch viele dieser Monitore das Licht des Marktes erblicken und sollte Samsung seine OLED-Produktion auch mal ordentlich in den Griff bekommen.. QLED soll ja nur so eine Art Übergangslösung sein, Dann werden auch die Preise sinken.
Umso mehr Konkurrenz auf dem Markt ist umso günstiger wird es in der Regel.
Aktuell gibts praktisch ja nur LG in nennenswerter Qualität.

P.S.: Falls es wen interessiert.. ich habe jetzt immehin HDR als Handydisplay und auch OLED. Joa.. sieht bei Filmen gar net übel aus. Auch wenn ich mir einen Film jetzt nur mal versuchsweise auf dem kleinen Display angeschaut habe.

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Das habe ich auch erwartet. Ich kann einiges an Kritik auch verstehen. Aber wie du schon sagst, keiner hat den Live gesehen.

Am Ende stört doch nur der Preis, und da muss man verstehen, was sowas in der Entwicklung kostet. Das bedeutet aber nicht, dass ich den Preis für gutheiße!

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,431 Kommentare 1,096 Likes

Muss man relativieren ...
Mercedes hat den unteren Bereich weggestrichen und konzentriert sich auf "Premium & Luxus"
In einer bestimmten Käuferschicht interessiert der Preis nicht, da wird auf Features und Alleinstellungsmerkmale geachtet.
Neue Hardware ist und war bei jedem Hersteller schon immer teuer am Anfang (Smartphone zum Bleistift).
Man vergisst eben sehr schnell... vor nicht all zu langer Zeit, hat eine 3090 ca. 2000-3000€ gekostet,
da sind 2400€ jetzt auch kein Weltuntergang. ;) Mir persönlich isser auch zu teuer, aber das ist eben mein Problem.

Antwort 1 Like

Steffdeff

Urgestein

760 Kommentare 715 Likes

Danke @FritzHunter01 für den Test!
Scheint ein echt geiler Monitor zu sein, nur der Preis wäre mir persönlich zu hoch.
Weißt Du wieviel Corsair zum „Flex“ beigetragen hat? Oder ist das eine Entwicklung von LG?
Ob man den Flex dann braucht steht auf einem anderen Blatt. Wahrscheinlich biegt man den einmal in Position und das war’s dann.

Ich hoffe das die Zusammenarbeit mit Pascal euch beide vorwärts bringt!
Freue mich schon auf die Ergebnisse.😃

Antwort 2 Likes

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Inwieweit hier Corsair seinen Anteil an der Entwicklung hat, kann nicht sagen. Ich gehe davon aus, dass das Panel von LG Display kommt und der Rest in Eingenverantwortung von Corsair gemacht wurde.

Antwort 1 Like

big-maec

Urgestein

870 Kommentare 509 Likes

Am Anfang ist es immer teuer, aber ich denke mal, mit der Zeit wird das noch erschwinglicher.

Gibt auch noch andere Hersteller als Beisspiel: https://www.wisecocodisplay.com/oled

Corsair macht mal die ersten Schritte und die flexiblen Displays kommen so langsam in den bezahlbaren Bereich.
Mal schauen, was die Zukunft noch so bringt.

View image at the forums

View image at the forums

Antwort 7 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Fritz Hunter

Werbung

Werbung