Audio/Peripherie Maus Testberichte

Corsair Katar Pro XT Maus Review – Angepasst für Claw- und Fingertips


Das Maus-Sortiment von Corsair ist in den letzten Jahren beachtlich groß geworden, praktisch in jedem Preisbereich und für jede Zielgruppe hat man etwas im Angebot. Im Mittelfeld kam jetzt ein weiteres Modell speziell für Spieler mit Claw- und Fingertip-Griff hinzu, welches wir uns im nachfolgenden Artikel etwas genauer anschauen:

Verpackung und Lieferumfang

Die Katar Pro XT kommt – zusammen mit dem passenden Mauspad – im gelb-schwarzen Corporate Design von Corsair daher. Die übliche Kombination aus großem Produktbild auf der Vorderseite mit mehrsprachigen Kurzbeschreibungen auf der Rückseite beider Boxen. Weitere Details auf den Seiten gibt es aber dieses Mal nicht, lediglich mehr Bilder.

Und auch im Inneren der Verpackung gibt es keine Überraschungen, die kunstvoll gefaltete Pappe umschließt die Maus schützend von allen Seiten. Das USB-Kabel bekommt sein eigenes kleines Abteil und eine feste Gummischlaufe zum Aufwickeln.

Das weitere Zubehör ist nicht erwähnenswert, da abgesehen von Beipackzetteln nichts weiter mitgeliefert wird. Etwas enttäuschend, denn selbst günstigere Mäuse lieferten schon einen Komplettsatz von Ersatz-Gleitfüße mit.

Spezifikationen

Nachfolgend die technischen Details im praktischen Überblick, alles Weitere wie immer der Herstellerseite entnehmen.

Corsair Katar Pro XT Ultra-Light Gaming Mouse, USB (CH-930C111-EU)

MindfactoryZentrallager: 1 Stück lagernd, Lieferung 1-3 Werktage Filiale Wilhelmshaven: 1 Stück lagerndStand: 18.04.21 19:4338,83 €*Stand: 18.04.21 19:52
Coolblue1 Werktag (Vor 17:00 bestellt)39,33 €*Stand: 18.04.21 19:51
Proshop.deAuf Lager - 2-4 Werktage Lieferfrist39,99 €*Stand: 18.04.21 19:37
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Lade neue Kommentare

Tim Kutzner

Veteran

172 Kommentare 48 Likes

Welchen Grifftyp habt ihr?
Was darf ein Mauspad maximal kosten? :D

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

710 Kommentare 228 Likes

Fingertipp/Claw . Mauspad sollte nicht viel kosten. Für etwas bedrucktes Neopren ist das meistens viel zu teuer.

Edit: First und Third Person Spiele spiele ich mit invertierter y-Achse.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Veteran

172 Kommentare 48 Likes

Ehemaliger Joystickspieler?

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

710 Kommentare 228 Likes

Ich glaube es liegt daran das der erste Shooter den ich mit Maus gespielt habe (glaube war Unreal oder das erste UT) einfach so eingetellt war.
Die Shooter vorher ( Wofenstein, Duke, Blood usw ) haben wir nur mit Tastatur gespielt.
Dark Forces haben wir mit Joystik Gespielt :ROFLMAO:.

Hmm und das erste 3D Spiel war FS 1.0 .

Scheint viele gründe zu haben.

Antwort 1 Like

Sci-Man

Mitglied

81 Kommentare 58 Likes

Also ich würde mal sagen Grifftyp "Hand" :P

Sorry für die etwas doofe Antwort, aber ich verstehe leider nur Bahnhof. Ich gehöre nicht gerade zu den Leuten, die das Internet (und den PC) als "Neuland" bezeichnen würden, aber wenn es wenigstens einen Verweis/Link zu einer Erklärung gäbe wäre das ganz nett und hilfreich für unsereins, die nicht in der Welt der Anglizismen und/oder Maus-Kunde beheimatet sind :)

Aber ansonsten, danke für den Test und den ausführlichen Bericht.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

710 Kommentare 228 Likes

View image at the forums

Antwort 2 Likes

Sci-Man

Mitglied

81 Kommentare 58 Likes

Vielen Dank :)

Da kann ich ja nun direkt eine ordentliche Antwort geben: bei mir ist es der Palmgriff.

Und ich bin gleicher Meinung wie @RedF so ein Mouse Pad sollte nicht viel kosten.

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

710 Kommentare 228 Likes

@Sci-Man und alle anderen. Bewegt ihr die Maus dann mit dem ganzen Arm?
Ich bewege die Maus nur mit den Fingern, Links/Rechts kommt noch ein wenig Handgelenk dazu.

Imprinzip könnte eine Maus bei mir so aussehen:

View image at the forums

würde es kaum merken :D

Antwort Gefällt mir

Sci-Man

Mitglied

81 Kommentare 58 Likes

Mit dem Arm würde ich jetzt nicht sagen. Eher so wie Du es beschreibst, über die Finger und das Handgelenk.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung