Kühlung Lüfter Testberichte

Corsair iCUE ML120 RGB ELITE im Test – Geld schießt keine Tore. Oder vielleicht doch?

Der neue Corsair iCUE ML120 RGB ELITE ist als 120 mm Gehäuselüfter ein recht frischer Player am Markt, der heute zeigen muss, ob er den hohen Kaufpreis von fast 30 Euro auch wert ist. Je niedriger der Preis liegt, umso eher wird man natürlich auch Schwächen tolerieren. Aber Corsair legt sich die Messlatte von sich aus schon recht hoch und wir sind gespannt, was am Ende für ein Fazit dabei herauskommt. Teuer kann jeder, aber auch richtig gut? Schön, ich will mal zumindest jetzt schon spoilern, dass wir am Ende nicht unzufrieden waren. Auch wenn das Spiel aus Licht und Schatten wie immer gut funktionierte. Wobei die Schatten diesmal eher kleiner ausfielen und schon gar keine Schlagschatten waren.

Für aktuell knapp 29 Euro ist dieser ARGB-Lüfter eine Offerte aus oberen Preissegment und das 3-er Pack mit integriertem Fan-Hub schlägt mit fast 98 Euro zu Buche. Aber solange der Lüfter auch das leistet, was man verspricht, geht das gerade noch so. Der neue Lüfter liegt mit seinen 25 mm Dicke zumindest genau in der Norm, was ihn natürlich am Ende auch vergleichbarer macht, zumal auch der Rest des Designs eher den aktuellen Trends folgt und auf den ersten Blick auch keine waghalsigen Design-Stunts offenbart. Im Gegenteil.

Mitgeliefert wird nur der Lüfter samt Schrauben, was etwas tricky ist, denn die RGB-Lüfter lassen sich wegen der proprietären Stecker nicht so einfach kaskadieren. Man muss also schon ein 3er-Pack mit LED-Steuerung oder besser gleich Corsairs Commander kaufen, wenn man nicht gerade ein RGB-Gehäuse von Corsair nutzt. Hier wird der Kunde etwas zur Marken-Affinität erzogen, aber das ist ja am Ende nichts Neues. Im Übrigen gibt es für keines Geld auch passende Adapter im Amazonas, die den Anschluss an normale ARGB-Systeme ermöglichen.

Man setzt bei Corsair wieder auf ein passives, magnetisch barometrisches Lager. Die Funktionsweise solcher Magnetlager setzt auf die Kräfte von Permanentmagneten. Somit stellt sich automatisch eine Art Mittellage ein, die dann auch so lange erhalten bleibt, wie diese Kraft wirkt. Kraftbedingte Lageabweichungen sollten hier eigentlich keine negativen Einflüsse ausüben, wenn die Permanentmagneten stark genug sind. Derartige passive Magnetlager werden aber fast immer noch zur Sicherheit mit einem konventionellen Lager kombiniert, denn eine berührungslose Lagerung in radialer und axialer Richtung allein mit einem passiven Lager ist bauartbedingt nicht möglich. Das sollte man vor allem bei der „Über-Kopf-Montage“ stets bedenken. Das Lager ist auch der Grund, warum man diese Lüfter nicht so einfach zerlegen kann.

Der Rotor als Gegenstück zum schwarzen Stator ist ein transluzenter Block mit insgesamt sieben Rotorblättern, leicht abgerundeten und abgeschrägten Kanten und Ecken. Die transluzenten Lüfterblätter und die RGB-Bespaßung in der Nabe sowie der Verzicht auf einen RGB-Außenring erhalten den originalen Rotor-Durchmesser, was natürlich auch der Performance zugute kommen dürfte. Getragen wird alles von einem schwarzen, schlichten Rahmen, der optisch auf den ersten Blick keine Geheimnisse verbirgt. Der PWM-geregelte Lüfter schafft ein Drehzahlband von unter 100 bis bis 2000 U/min und bietet bei PWM-Steuerung erst bei 84(!) U/min einen semi-passiven Modus (Fan-Stopp). 

Die Entkopplung mit den seitlich eingeschobenen Gummi-Ecken ist gut gelöst, da sie sich bei angezogener Schraube nicht mit verdreht. Die Spaltmaße und Oberflächenbearbeitung sind sehr gut. Die Leistungsaufnahme fällt bei vollen Drehzahlen mit unter 1,5 Watt für den Lüfter (ohne ARGB) vorbildlich niedrig aus. Aber zu den ganzen Details komme ich gleich noch, denn vor allem PWM-gesteuert sind diese Lüfter eine glatte Wucht, ohne dass das Marketing dies überhaupt erwähnt, denn im Datenblatt steht als Mindestdrehzahl nur der mehr als viermal so hohe DC-Wert. Unverständlich, aber wir haben Corsair auf den Fehler bereits hingewiesen.

Formfaktor 120 mm
Stärke 25 mm
PWM Ja
RGB ARGB (Nabe)
Entkoppelt Ja
Farbe Frame Schwarz
Akzentfarbe Keine
Farbe Rotor Transluzent
Gewicht in g 186
min. Drehzahl 450 U/min (gemessen 459 U/min DC, 84 U/min PWM)
max. Drehzahl 2000
Volumenstrom m3/h 98.71
Volumenstrom CFM 58.10
statischer Druck mmH2O 2.9
Schalldruck dBA 30.4 dBA
Life Time hrs k.A.

Auf der nächsten Seite seht Ihr zunächst, wie und was wir testen und warum. Das Verständnis der Details ist ungemein wichtig, um später die Ergebnisse auch objektiv einordnen zu können. Die Unterschiede zwischen vielen Modellen stecken nämlich eher im Detail und DEN besten Lüfter für alle Situationen kann es eigentlich nur schwerlich geben. Es gibt in jeder Situation ein gewisses Optimum und natürlich auch gute Allrounder. Doch die haben meist so ihren Preis. Wer ganz konkret z.B. mit 60-mm-Radiatoren plant, kann aber vielleicht auch Geld sparen, indem er sich für seinen Einsatzzweck das beste Modell wählt, das vielleicht als Gehäuselüfter gar nicht so gut abschneidet. Und vice versa natürlich.

49_002526_AA_WW_ML_RGB_ELITE_QSG

 

Corsair ML Series iCUE ML120 RGB Elite Triple Fan Kit, schwarz, LED-Steuerung, 120mm, 3er-Pack (CO-9050113-WW)

galaxus1-2 Wochen125,18 €*Stand: 13.04.24 05:58
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Tim Kutzner

Moderator

812 Kommentare 657 Likes

Sind übrigens hier verbaut:

Antwort 2 Likes

ssj3rd

Veteran

214 Kommentare 142 Likes

Würde ich mir schon allein wegen der grausigen Software nie holen…

Wolltet ihr nicht mal ne Tabelle erstellen mit den Lüfter Tests? Würde mich freuen.
Oder gibts die schon und ich habe sie übersehen?

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,157 Kommentare 18,728 Likes

Bring mir bitte einen fähigen Programmierer und es gibt sie :)

Die Lüfter kann man per Adapter auch normal nutzen ;)

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,839 Kommentare 840 Likes

Der statische Druck+dB@1000rpm schauen very nice aus.
Also wenn man keinen Platz für PP hat, durchaus ne Alternative, um net ein größeres Gehäuse kaufen zu müssen.

OT: zu H150i Elite
Aber ideal wären halt Schnellkupplungen ala Eisbär/Eiswolf, um CPU+GPU-AiO in einem Loop nutzen zu können.
Was Appollo bei sich mit großem Synergieeffekt nutzen kann. Sowas fehlt den anderen Anbietern.

Antwort Gefällt mir

Casi030

Urgestein

11,923 Kommentare 2,337 Likes

Das Lager ist ja mal richtig Grütze, oder regelst im Audio die AiO Pumpe mit hoch?

Antwort Gefällt mir

D
Deridex

Urgestein

2,210 Kommentare 846 Likes
Igor Wallossek

1

10,157 Kommentare 18,728 Likes

Die Zeit, das alles zu machen und sich einzuarbeiten. Aktuell sind es hier 12-14 Stunden am Tag, WE inkludiert :(

Außerdem muss es eine mehrdimensionale Datenbank sein. Mit einfachen Tabellen komt man nicht weit.
Wir haben ja auch die ganzen Multimedia-Daten...

Antwort Gefällt mir

D
Deridex

Urgestein

2,210 Kommentare 846 Likes

Naja, das "einarbeiten" traue ich dir doch zu. Denke das wäre schnell vorbei ;)

Was meinst du mit mehrdimensionale Datenbank?
Weil selbst Downloadlinks und Bilder sind da meines Wissens nach kein Problem.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

mmmh das alles werde dann ich machen das wird am Schluss nicht an Igor liegen weil ich werde die Datenbank dann 1 zu 1 Füttern müssen.

Und wir haben uns das schon gut vorgestellt wie das auszusehen hat das soll ja nicht so 08/15 sein.
Man wird eine Auswahl haben in dem man im Vs Style die Lüfter gegeneinander vergleichen kann.

Antwort Gefällt mir

D
Deridex

Urgestein

2,210 Kommentare 846 Likes

Ahja, ne Vergleichsmöglichkeit dürfte den Aufwand natürlich beträchtlich erhöhen.

Antwort 1 Like

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes
Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes
Casi030

Urgestein

11,923 Kommentare 2,337 Likes

Weil es wie die Pumpe einer AiO klingt.
Sollte vom schlechten Lager ablenken.;)
Wobei ich manchmal auch glaube das es von der Elektronik kommen könnte dieses Surren bei Lüftern.

Antwort 1 Like

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Du darfst nicht vergessen das wir mit einem sehr präzisen Mikrofon messen und es verstärken.

Das ihr überhaupt etwas hört zugegeben wenn ich neben dem Lüfter steh auch bei voller RPM ist das nicht sooooo zu vernehmen.

Mit denn Aufnahmen wollen wir euch nur zeigen woher manche dBa herkommt, humming hingegen hört man mit bloßen Gehör sehr deutlich da braucht man kein Mikrofon.

Lager oder Motor hören die wenigsten raus.
Es gibt natürlich da auch wieder so Füchse wie @Martin Gut die viel damit zu tun haben die hören sowas sofort.

Der Normale User wird das nicht hören oder wissen was das ist.

Mit dem Mikrofon bleibt einem nichts verborgen besonders nicht in der Frequenzanalyse.

Antwort Gefällt mir

Pascal TM-Custom

Urgestein

1,122 Kommentare 1,361 Likes

Du meinst so'n Surren wie eine Grille? Ja das ist meistens die Elektronik die da Pfeift/quitscht.

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,740 Kommentare 3,555 Likes

Momentan teste ich mit meinem Junior eine selbst gebaute Drohne. Da braucht man kein Mikrophon um zu hören was läuft. :p

Die Kunststoffteile hat er auf einem selbst gebauten 3D-Drucker gedruckt. Als Polymechaniker und Maschinenbaustudent hat er immer irgend welche technischen Projekte.

Jetzt sind wir daran, die die Drohne mit einem Arduino so zu programmieren, dass sie sich im Flug stabilisiert.

Sorry, ich schweife vom Thema ab.

Antwort 1 Like

Kolossus

Mitglied

52 Kommentare 15 Likes

Die Preise sind happig, bink blink brauche ich nicht und erstklassige Lüfter gibbet auch anderswo.....

Antwort Gefällt mir

Casi030

Urgestein

11,923 Kommentare 2,337 Likes

Es kommt immer drauf an wie du Lüfter betreibst.
Kugel oder Walzenlager brauchen meist ne gewisse Drehzahl je nach Lage.
Gleitlager sind da schon besser,die quietschen ehr wenn du Pech hast,aber meist weniger bei geringer Drehzahl , halten aber auch nicht so lange.
Durch die Mikrofon Verstärkung kann man es natürlich noch besser hören, aber solche Lüfter fliegen bei mir immer raus,egal ob Elektronik Suren, Lagergeräusche......Es ist schon schwierig genug die richtige Frequenz beim Luftstrom zu finden und zu halten,da kann ich nicht auch noch Lager mit einbinden.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Review Team

Werbung

Werbung