Kühlung Luftkühlung Testberichte

Cooler Master MasterAir 612 Stealth im Test – Angriff von der dunklen Seite der Macht


Mit den neusten Mitgliedern in der beliebten MasterAir-Serie möchte man bei Cooler Master einen Kühler für elegante Systeme anbieten, welcher auch durch hohe Kühlleistung bestechen soll. Ob das Vorhaben geglückt ist, erfahrt ihr im nachfolgendem Review:

Verpackung und Lieferumfang

Das Äußere reiht sich in das bereits bekannte Design des Herstellers ein, hier passen die großen schwarzen Flächen natürlich besonders gut.
Das klassische Produktbild auf der Vorderseite wird durch eine Explosionsansicht mit Kurzbeschreibungen auf der Rückseite ergänzt, die Seiten mit dem typischen Lila geben dann Auskunft über die technischen Spezifikationen.

Damit der Kühler auch ganz sicher in einem Stück bei euch ankommt, wird er mit zwei Plastikschalen geschützt. Mit im Karton ist eine eigene Box für das Zubehör, eine Anleitung sowie Garantieinformationen.

Die Zubehör-Box tütet dann unnötigerweise nochmal alles einzeln ein, das hätte man sich sparen können. Abseits von 4-Pin PWM Y-Kabel und Wärmeleitpaste liegen nur noch diverse Kleinteile für die Montage bei.

Montage und Einbau

Auch für diesen Kühler setzt man wieder auf eine eigene Backplate für Intel und AMD-Sockel. Mit Plastikclips werden vier kleine Gewinde in der Backplate fixiert und von hinten durch das Mainboard geschoben. Auf der Vorderseite schraubt man dann die Abstandhalter drauf, welche wiederum die beiden Brackets aufgelegt und festgeschraubt bekommen. Den Prozess zeigt uns Cooler Master glücklicherweise auch noch mal in Videoform:

Auch wenn man den Einbau im Vergleich zum Hyper 212 Black Edition etwas vereinfacht hat, bekommen andere Hersteller das Ganze dann doch mit weniger Kleinteilen hin.

Spezifikationen

Anbei eine Übersicht der technischen Details, für alles Weitere lohnt sich ein Blick auf die neugestaltete Herstellerseite.

 

Cooler Master MasterAir MA612 Stealth (MAP-T6PS-218PK-R1)

cw-mobile.deSofort lieferbar, Lieferung in 1-3 Werktagen65,86 €*Stand: 01.02.23 20:07
CSV-Direct.deLagernd im Versandlager - Lieferzeit 2-5 Werktage66,31 €*Stand: 01.02.23 20:01
ComStern.desofort versandfertig66,90 €*Stand: 01.02.23 19:34
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Kommentar

Lade neue Kommentare

Abductee

Veteran

252 Kommentare 40 Likes

Der Preis ist sehr mutig.
Der Spielt in der gleichen Leistungsklasse wie ein Mugen 5, kostet aber so viel wie ein NH-D15.

Antwort Gefällt mir

ApolloX

Urgestein

1,054 Kommentare 555 Likes

Würds beim Test nicht mehr Sinn machen, eine größere Wärmemenge abzufühen, z.B. nen übertakteten R7 5800X zu kühlen, anstatt einen Stock R5 5600X? Umso höher die Wärmemenge, umso mehr können sich die Kühlermodelle voneinander differenzieren.

Antwort 1 Like

geist4711

Veteran

274 Kommentare 127 Likes

hmmm, ich finde den kühler recht teuer.
würde nicht über 40€ für einen luftkühler ausgeben.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

455 Kommentare 322 Likes

Thema haben wir häufiger, daher die Kurzform:
- PC Hardware kaufe ich selbst, eine dicke CPU nur für die Testbench ist mir zu teuer, besonders momentan
- Assychrone CPU-Dies sind auch nicht einfach zu kühlen
- günstige Budget Kühler hätten keine Chance
- Ergebnisse für CPUs mit höherer TDP lässt sich auch so gut einschätzen

Und nur mal als Hinweis, selbst mit so einem dicken Kühler hat der R5 3600 @ Stock immer noch ~73°C in Prime95 :D
Klar, voll in Ordnung, aber von "total unterfordert" auch gut entfernt

Antwort Gefällt mir

ApolloX

Urgestein

1,054 Kommentare 555 Likes

Danke für die Erklärung!
Ja, den R7 5800X hab ich bewusst erwähnt, weil der oft recht zickig erscheint. Es wäre also ggf. interessant, beide, einen gut handhabbaren (z.B. 5600X) und eine Zicke (5800x) zu testen - aber ich deinen Beitrag schon ganz gelesen ;-) weiß also, warum das aktuell anders gemacht wird.

Antwort Gefällt mir

B
Bambina

Mitglied

56 Kommentare 21 Likes

Mir fehlt bei Igors Kühlertests der Vergleich aller bisher getesteten Kühler gegeneinander. Also die Werte unterschiedlicher Kühler in einem Diagramm.
Persönlich bleibe ich beim Dark Rock Pro 4. Deutlich kleiner und leichter als das Monster NHD15 und kühlt fast genauso gut.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

6,529 Kommentare 1,649 Likes

Stealth ARGB? Ja, nee, is klar...

Antwort Gefällt mir

G
GrumoyWombat

Mitglied

42 Kommentare 7 Likes

Für mich ist die entscheidende Größe bei Lüftern immer Delta T über der Lautstärke. Der ganze Rest ist eigentlich, was die Messungen angeht, nicht besonders relevant. Schaut man sich die Tests auf computerbase an, mit dem interaktiven Diagramm, dann ist das schon eine Referenz für solche Tests.
Hier auf der Seite nochmal unabhängig gemessene Kurven zu sehen hat durchaus einen Mehrwert.
Ich würde mich freuen, wenn sich die Tests etwas in diese Richtung bewegen würden, dann könnte ich erheblich mehr nutzen daraus ziehen.

Die Graphen könnte man bezüglich Lesbarkeit auch etwas optimieren.

Ich sehe ein, daß nicht jeder die Zeit und Ressourcen hat wie Igor selbst, logisch. Aber ich denke ein bissl mehr Relevanz kann man schon erzeugen. Wie wäre es mit einer persönlichen Rangordnung für z. B. Silent Lüfter?

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

455 Kommentare 322 Likes

Kommt noch, jetzt wo ich auch zuverlässig dBA messen kann :)

Antwort 2 Likes

v
vonXanten

Urgestein

713 Kommentare 277 Likes

Finde den Preis auch sportlich, dafür gibt es deutlich kräftigere Modelle.
Und RGB und stealth, jo hat was... :ROFLMAO:

@Tim Kutzner danke für den Test und die Ergebnisse. Kann nur zur CPU anmerken das ich einen 5800X habe und der einfacher zu kühlen ist als der vorher verbaute 2700X. Denke du hast einen guten Kompromiss was die CPU angeht, viele haben nicht diese Top Ausstattung wie die meisten hier.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

6,529 Kommentare 1,649 Likes

Schwarzlicht wär mal n Plan...
Wird der 624 auch noch getestet?
Und Bonusgedanke: die klobigen Lüfterklemmen haben ja den netten Effekt, dass da seitlich weniger Luft entweichen kann als bei normalen Metallklammern. Mich interessiert, ob zB ein Zukleben der Seiten prinzipiell hilft, etwas bessere Werte zu erzielen oder nicht.

Antwort Gefällt mir

Abductee

Veteran

252 Kommentare 40 Likes

Gibt ja auch Kühler die haben seitlich die Lamellen umgebogen und sind damit auch geschlossen, dafür brauchts keine Kunststoffblende.

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

6,529 Kommentare 1,649 Likes

Ehmt. Aufbiegen ist kniffliger :D

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

455 Kommentare 322 Likes

Ich denke das dürfte kaum bis keinen Unterschied machen, besonders bei Push/Pull
Der 624 folgt auch die Tage

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

455 Kommentare 322 Likes

Es ist schwierig und ich bin mir durchaus bewusst, dass der 3600 nicht optimal für jede Kühlung ist.
Auf der anderen Seite gibt es aber durchaus Kühler, die ich mit einer dickeren CPU gar nicht hätte testen können :D

Antwort Gefällt mir

Cool McCool

Mitglied

25 Kommentare 1 Likes

@Tim Kutzner

Mir ist der Kühler gerade aufgefallen und es stellt sich die Frage:
Ist das Logo aufgeklebt oder eingelassen? Würde das gern entfernen wollen, ist nicht wirklich sneaky :D

Danke :)

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

455 Kommentare 322 Likes

Ist leicht vertieft, steht also nicht hervor.
Wie genau es befestigt ist, kann ich leider nicht sagen. Tippe aber auf geklebt.
Hab ihn leider gerade nicht zur Hand, ist eingelagert

Antwort 1 Like

Cool McCool

Mitglied

25 Kommentare 1 Likes

Großen Dank!
Hatte gehofft es ist nur ein Aufkleber, immer diese riesen Logos 🙈

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung