Gehäuse Picture Story Testberichte

Mike Petereyns aka MP-customized – Professionelles Gehäuse-Modding (und mehr) aus Belgien | Igor & Friends

Ich möchte Euch in loser Abfolge auch mal einige meiner Freunde und Bekannten vorstellen, die auch in der internationalen Modding-Szene mitwirken und zum Teil wirklich optische und technische Meilensteine gesetzt haben. Aber kann man davon eigentlich leben? Davon eher schlecht, aber damit umso besser! Deshalb beginne ich heute mal mit Mike, der mir immer wieder über den Weg läuft und mit dem ich schon die eine oder andere aufregende Veranstaltung erlebt habe. Sein Markenzeichen? Die Brille! (Ok, da kenne ich noch einen)

Mike Petereys is ein 40 Jahre junger Modding-Veteran, professioneller Ehemann und Vater von 3 Kindern, hauptberuflich bei Volvo Trucks (Gent) als Maschinenbauingenieur tätig, aber auch Gründer einer Ein-Mann-Modding-Armee namens MP-customized.be als semiprofessionelles Unternehmen, das verschiedene professionelle Dienstleistungen wie CNC-Fräsen, Laserschneiden von Acryl, 3D-Druck, 3D-Design, Video-/Fotoaufnahmen und -bearbeitung anbietet. Komplette Montage und benutzerdefinierte Wasserkühlung von Computern, benutzerdefinierte gesleevte Kabel usw. sind hier an der Tagesordnung.

Mike hat Anfang 2000 mit PC-Modding angefangen, da ihm normale PC-Gehäuse einfach zu langweilig und vor allem in Inneren auch zu heiß waren. Das Bohren/Schneiden von 80 mm Löchern für zusätzliche Lüfter, die Verwendung von abgerundeten IDE-Kabeln und das Verstauen der Stromkabel hinter dem Motherboard waren die ersten logischen Schritte, um einen besseren Luftstrom und eine bessere Kühlung zu erreichen.  Später experimentierte er mit Wasserkühlung aka Aquarienpumpen, Schläuchen und Autokühlblöcken und Radiatoren.

Kaltlichtkathoden (CCFL) und  UV-Licht statt aRGB waren damals die Krone der Illumination und wenn man wirklich so etwas Exotisches wie eine LED in seinem Lüfter haben wollte, musste man sie noch selbst löten. Heute eigentlich unvorstellbar, aber das sind genau die Basics, mit denen auch ich mal angefangen habe. Ja, Mike komme aus einem völlig anderen Bereich, aber er ist mittlerweile schon so etwas wie ein Urgestein und eine lebende Legende, er ist immer noch aktiv und rockt die Charts. Außerdem inspirierte und inspiriert er immer noch die neue Generation an Moddern. Denn Modding ist (s)eine Leidenschaft und er wird das wohl auch weiterhin tun, solange er kann.

Modding hält jung un aufrecht! Und es hat ihm auf lange Sicht sogar geholfen, seinen Traum zu verwirklichen.: Ein eigenes Haus mit massiver ModCave zu kaufen und eine eigene Firma zu gründen (MP-customized), voll mit Equipment und Profi-Maschinen bestückt, um die verrücktesten Projekte zu bauen, von denen man je träumen kann. End lich angekommen und mit sich und seier Arbeit zufrieden? Ja, sicher…

Nun lasst uns hoffen, dass wir uns alle mal irgendwo und bald nach dieser verrückten Zeit treffen, bis dahin müssen erst einmal die Bilder der Fotostrecke reichen … ModOn! 😎

Quellen: Text und Bilder mit freundlicher Genehmigung von Mike Petereyns, https://www.mp-customized.be/

Lade neue Kommentare

K
KAWAR1DER

Mitglied

31 Kommentare 5 Likes

Was für Build's 😍 sowas hätte man lieber hier stehen als meinen schwarzen Kasten mit schwacher Technik 😅

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

374 Kommentare 243 Likes

Die Intel NUC sind ja mal klasse

Antwort Gefällt mir

T
Toacon

Veteran

318 Kommentare 114 Likes

Da sind wirklich ein paar schöne Gehäuse dabei. Mein Favorit ist auch das Intel NUC :D

Antwort Gefällt mir

Der_Dieter

Mitglied

16 Kommentare 4 Likes

Ich finds echt lächerlich. Nicht nur sind die meisten Designs furchtbar unpraktisch, wenn man mal was daran machen, warten oder ändern will. Sondern ich finds echt genauso lächerlich wie die meisten getunten Plastikautos. Schwanzverlängerung, Minderwertigkeitskomplex, Langeweile? Ich hab echt wenig Verständnis dafür.
Naja, vll kann man es auch als eine Art Kunst sehen. Für mich ist alles was über Funktionalität, also Kühlung zum Übertakten und dabei die Lautstärke im Griff halten, hinausgeht irgendwie nicht nachvollziehbar.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

2,712 Kommentare 1,197 Likes

Ja Kreatives sollte grundsätzlich verboten werden.
Am Ende hat noch einer Spaß daran.

Antwort 4 Likes

Der_Dieter

Mitglied

16 Kommentare 4 Likes

Ich sag ja, es ist wohl eine Form von Kunst und darüber kann man eben streiten. Ist doch ok, wenn dass ein Hobby ist, kann doch jede/r machen was er/sie mag. Mich persönlich interessiert halt nur die technische Seite, wenn es nach mir ginge, wären Rechner immernoch grau, Platinen grün und die Kabel bunt. Ich würde nicht einen Cent ausgeben um irgendwas an der Optik meines Rechners zu verändern, leider bezahlt man heute ja automatisch RGB Beleuchtung und mattschwarze Mainboardoptik mit. Die Bereitschaft ist generell da, sonst gäbe es nicht diesen ganzen RGB-Shit, Hardtubes, Kabelsleeving etc. Auf mich wirkt das alles wie ein 75 PS Golf III mit aufgeklebten Carbonoptikfolien im Plastikinnenraum.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
L
Lars-XR4i

Neuling

2 Kommentare 2 Likes

Zwischen darüber streiten und „Schwanzverlängerung, Minderwertigkeitskomplex“. Liegen aber Welten...

mit dem falschen Bein aufgestanden?

Antwort 1 Like

Der_Dieter

Mitglied

16 Kommentare 4 Likes

Ich sehe das wirklich so. Ob es nun Markenklamotten, eine Rolex, ein getuntes Auto oder auch hochklassige Hardware sind alles Dinge die einmal ihren praktischen Nutzen haben und dann eben noch den Zusatznutzen als Schwanzverlängerung. Teure Gegenstände sind eben oft auch Statussymbole. Und solche teuren Gegenstände dann noch besonders in Szene zu setzen, wirkt auf mich immer wie ein Minderwertigkeitsding.

Antwort Gefällt mir

g
goch

Veteran

405 Kommentare 140 Likes

Das stellt ja automatisch alles, was Hobby ist, mit einer Schwanzverlängerung gleich. Demnach sollte man( n ), bei ausreichend großen Schwanz, auf alles verzichten, was nicht 100% rational ist und ausschließlich dem Selbstzweck dient?

Antwort Gefällt mir

Der_Dieter

Mitglied

16 Kommentare 4 Likes

Nein, nur dieses überzogene zur Schau stellen und sich selbst über sowas zu definieren

Antwort Gefällt mir

big-maec

Veteran

216 Kommentare 109 Likes

Geht ja hier um Professionelles Modding da werden die Rechner meistens einem Publikum präsentiert. Auf Messen oder ähnliches will eigentlich keiner was langweiliges sehen, hier zählen nur Design und Effekte. Wenn ich was langweiliges sehen möchte schau ich unter meinem Tisch.

Antwort 2 Likes

grimm

Urgestein

1,998 Kommentare 1,141 Likes

@Der_Dieter Ich bin nicht der Bling-Bling Typ. Ich hab aber trotzdem gewisse ästhetische Ansprüche an meine Umgebung. Zumindest die, die ich selber gestalten kann. Meine Frau würde z. B. Amok laufen, wenn ich unter den Eyermann-Schreibtisch ein graues Vobis Case von 1998 stellen würde. Zurecht.
Herr Petereyns zeigt, was möglich ist. Und dazu dienen teils extreme Builds. Die brauche ich auch nicht, aber wenn ich mal Custom-Made benötigen sollte, dann weiß ich jetzt, wo ich das kriege. Daher Danke @Igor Wallossek finde ich ne gute Idee so jemanden hier vorzustellen.

Antwort 2 Likes

K
Kobichief

Urgestein

579 Kommentare 145 Likes

Mich fetzt das heutzutage auch nicht mehr, aber ich freu mich für andere, wenn Leute da Spass daran haben und mach es nicht anderen Leuten Madig indem ich was von Schwanzverlängerung rede. Ich glaube Schwanzlängen sind am Forumthema dran vorbei.

Antwort 1 Like

M
Minds

Mitglied

13 Kommentare 3 Likes

Das Rationale hört da auf wo Emotionen anfangen,
skillful

Antwort Gefällt mir

wuchzael

Moderator

663 Kommentare 337 Likes

Sind ein paar richtig geile Builds dabei. Richtiges Casemodding ist halt schon was anderes, als einen bunten Lüfter in ein gekauftes Gehäuse zu bauen - hier steckt richtig Arbeit drin (y)

Grüße!

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung