Gaming Testberichte VGA

Battlefield 2042 oder Betafield 0815? – Spielspaß und Frust im Doppelpack sowie etwas Hoffnung zum Schluss | Tagebuch des Leidens

Die nächste Generation der First-Person Shooter – so kündigte EA den jüngsten Spross der Battlefield Serie an. Zum Release gab es dann einen riesigen Shitstorm verärgerter Käufer und die Kritiken auf den gängigen Plattformen häuften sich ins schier Endlose. Schreibt man dann als Redakteuer seinen Test noch zu Ende, oder ärgert man sich über den überflüssigen Aufwand und übergibt das Ganze verärgert doch lieber dem digitalen Papierkorb? Ich bin erst einmal fair geblieben und habe EA die Chance von ein paar Tagen gegeben, sich wenigstens plausibel zu erklären und mittels möglicher Patches nachzubessern. Und doch muss man sich zum momentanen Stand der Dinge wohl eher zwischen Feuer- oder Seebestattung entscheiden, denn wirklich spielbar ist das Spiel leider immer noch nicht.

Um meinen Frust als langjähriger Liebhaber und Käufer der Serie zu verstehen, muss ich einmal kurz ausholen. Als damals Battlefield 1942 erschien, hatte ich gerade einen frischen AMD Prozessor und eine GeForce Grafikkarte gekauft. War das vielleicht ein Augenschmaus, wie sich die kantengeglätteten Palmblätter auf Wake Island im Wind bewegten! Jetzt kam Battlefield 2042 und wie es der Zufall will, hatte ich auch kurz vor diesem Release einen frischen AMD Prozessor und eine GeForce Grafikkarte in meinem Rechner verbaut. Freudiges Déjà-vu? Nicht wirklich.

Zwischen den beiden Spielen liegen beinahe zwei Jahrzehnte, in denen sich nicht nur die Hardware massiv weiterentwickelt hat. Auch der Entwicklungsaufwand moderner Spiele ist nicht mehr vergleichbar mit den „Klassikern“. Kein Wunder, dass es ob der umfangreichen Produktion immer wieder zu Terminverschiebungen kommt. Gerade in der aktuellen Zeit, wo von einen Tag auf den nächsten schon mal die halbe Belegschaft eines Unternehmens in Quarantäne muss. Obwohl auch Battlefield 2042 verschoben wurde, musste man beim Release auf einige noch nicht implementierte Features verzichten und hat somit ein unfertig poliertes Spiel auf die Käufer losgelassen. Klar, dass diese entsprechend genervt reagierten, denn schließlich wurden für die Special-Editions Preise von bis zu 109,99€ aufgerufen.

Abgehärtet durch andere enttäuschende Releases wie die von Anthem, Cyberpunk 2077, Horizon Zero Dawn und Co., haben wir uns gefragt: Wie schlimm kann es denn schon sein? Für meinen Test habe ich mir auch die alten Spiele nochmal angesehen und sämtlichen Spielmodi des neuen Titels auf den Zahn gefühlt. Denn ich schrieb es ja oben schon – etwas fair muss man schon bleiben. Und leidensfähig bin ich mittlerweile auch.

Der erste (Nicht-) Start

Nachdem ich das Spiel freigeschaltet und heruntergeladen hatte, wollte ich es natürlich auch direkt starten. Nur hatte ich da meine Rechnung ohne Origin gemacht, denn der Launcher ist beim Starten des Spiels direkt abgeschmiert. Origin funktioniert nicht mehr. Naja, das ist man ja leider auch irgendwie schon gewohnt. Also den ganzen Haufen neu installiert, noch einmal gestartet und (nicht nur)  einen weiteren Versuch gewagt. Zwar startete nun irgendwann auch das Spiel, es füllte allerdings nur gut ein Viertel des Bildschirms aus. VGA im frühen 1990er Feeling lässt grüßen.

Per Alt-Enter in den Vollbildmodus wechseln hatte zur Folge, dass das Fußmenu verschwand. Das fängt ja gut an! Bis ich mich dann noch durch den ganzen Pixelmatsch durchgeklickt hatte und endlich auch das Einstellungsmenu fand, hatte ich eigentlich schon keinerlei Lust und Inspiration mehr, das Spiel wirklich zu spielen. Als ich das Problem endlich behoben hatte, wurde mir auch klar, warum ich mir keinen Reim aus den ganzen Menu-Punkten machen konnte. Damals nannte man es noch „Einstellungen“ (was reichlich sinnvoll war), es hatte ein Hambuger-Menu oder ein kleines Zahnrad als Symbol und war hausfrauenfreundlich genug, um auch ja keine Irrtümer aufkommen zu lassen.

In Battlefield 2042 heißt das Einstellungsmenu nun hipp und modern „Zugänglichkeit“ und ich frage mich, wer das wohl übersetzt haben mag. Alexa oder doch Siri? Oder hat man das Übersetzungspaket als Ausschreibung vielleicht doch nach Indien oder Pakistan outgesourct, um den Gewinn weiter zu maximieren? Nein, wir möchten keinen Teppich kaufen, Rosen schon gleich gar nicht. Eine sprachliche Lokalisierung soll und darf keine Rätsel aufgeben, sondern helfen. Das betrifft auch noch andere sprachliche Stilblüten, die wir aber lieber aus ehrlicher Anteilname über den nichtgekauften Teppich des Schweigens streuen. Es ist auch so schon schlimm genug.

 

Lade neue Kommentare

RedF

Urgestein

2,711 Kommentare 1,197 Likes

Das Spiel läuft bei mir inzwischen ziemlich gut.
Medium Preset WQHD.
Unter Win11 ein gutes stück besser als unter Win10. Win10 ist auf einer PCIe3 NVME Win11 auf einer PCIe4 vieleicht liegt es daran.

View image at the forums

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 412 Likes

Meinst du wirklich, dass eine NVMe bzgl. der Anbindung eine Rolle spielt?

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

2,711 Kommentare 1,197 Likes

Nicht wirklich, aber habe auch von leuten gelesen bei denen es auch unter Win11 schlecht läuft.
Unter W10 läuft es bei mir ganz gut mit ein paar rucklern hier und da, unter W11 butterweich.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

7,009 Kommentare 11,470 Likes

Ich habs jetzt mal selbst testweise installiert, bissl gezockt und am Ende genau die Baustelle vorgefunden, die auch Alexander genervt hat. Allein schon das Einstellungsmenü ist komplett für den Popo. Das Spiel wirkt komplett unfertig und hätte eigentlich so nie veröffentlicht werden dürfen. Selbst mit einer 3090 kommt es sporadisch zu den beschriebenen Aussetzern und ich hatte jedes Mal Angst vorm Zielfernrohr. Ich möchte mich beim Spielen wirklich auf die Mission konzentrieren können und nicht ständig das System beobachten müssen, ob man mal wieder abkackt. Windows 11, SSD mit 7000 MB/s und 12900KF. Die Retro-Idee ist gut und ausbaufähig, aber der Rest muss noch mal ab zum Polierer. :D

Antwort 2 Likes

RedF

Urgestein

2,711 Kommentare 1,197 Likes

Ok also liegt es nicht alleine an SSD+W11. Von den Baustellen usw abgesehen habe ich aber ne menge Spaß mit dem Spiel.
Seltsam das ein "Nvidia Game" auf den AMD karten Besser läuft.

Antwort Gefällt mir

Blubbie

Urgestein

777 Kommentare 257 Likes

Blöde frage am Rande. Das Spiel ist immer noch rein auf Multiplayer ausgelegt und hat keine solo Kampagne?
Zumindest hatte ich das Monate zuvor so gelesen, ist das immer noch so?

Antwort 1 Like

O
Ozzy

Veteran

162 Kommentare 87 Likes

Vielen Dank, ich wollte es gerade eben kaufen und bin doch tatsächlich vorher noch bei euch vorbei gesurft und hab den Artikel gesehen und natürlich gleich gelesen. Da werde ich also definitiv noch eine Weile warten, was sich so tut.
Wie Alexander schon schrieb, will man sich für das Geld ja keinen Frust einkaufen, den kann man woanders leichter und kostenlos bekommen...

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 412 Likes

Ich hatte schon echte High-Lights... DLSS hat anfangs gar nicht funktioniert! Jetzt scheint es zumindest seine Kob zu machen. DXR wollte ich gar nicht erst probieren... Abstürze waren anfangs im ABO gebucht, mittlerweile geht es aber... (WIN 10 auf NVMe Gen. 4 und Spiel auf NVMe Gen. 3 und RTX 3080 Ti Treiber 496.84)

Das bisher nervigste war, dass ich im Spiel keine Kontrolle über die Waffen hatte. Mein Charakter hat einfach losgeballert bis die Munition alle war. Ebenso waren viel belegte Tasten der Tastatur nicht in Funktion... Das war echt frustierend...

Mit der RTX 3060 Ti (die kleinste aller 3000er Ti's) will das Spiel rBar aktiv gar nicht erst starten. Mit der 3080 Ti geht es, das soll mal einer verstehen!?

Aber aktuell ist es doch Standart geworden, halbfertige Spiele unters Volk zu bringen (CP2077, Diablo II Neuauflage usw)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 412 Likes

Ja, keine Kampagne dafür aber einen "Offline-Coop" da kannst du mir bis zu 4 Spielern gegen Boots spielen. So kannst du deine Erfahrungspunkte und Waffen-Upgrades farmen... Die dann auch im Multiplayer Bestand haben!

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

2,711 Kommentare 1,197 Likes

Das mit dem dauerfeuer hatte ich in der Beta, da hat sich die Controler einstellung mit der von Maus/Tastatur gebissen. Das tut sie immernoch, wenn man richtiges Aiming will mus man in den Controller einstellungen das auto Aim abschalten und am besten die werte = Maus stellen.

Ist schon echt krass was EA/Dice da abgeliefert haben. Aber das hat bei Battlefield ja tradition ( so schlimm war es aber noch nie )

Antwort Gefällt mir

ApolloX

Urgestein

775 Kommentare 387 Likes

Eine der Probleme ist, das ihr Süchtlinge die Spiele dann auch so früh kauft. Man könnte euch an den Kopf werfen, das ihr es besser hattet wissen müssen ;-)

Hab mir gestern zB Horizon zum halben Preis gekauft, das sollte langsam auch halbwegs fertig entwickelt sein hoffe ich jetzt einfach Mal.

Antwort 2 Likes

RedF

Urgestein

2,711 Kommentare 1,197 Likes

Ja aber wenn ich Battlefiled lese kann ich nicht anders 😅. Zum glück läuft es bei mir ordentlich, mein Frust hält sich in grenzen.

Antwort 1 Like

S
Shakj

Neuling

6 Kommentare 2 Likes

Battlefield V (wurde ja jetzt geändert von 1) kam aber 2018 raus, ist nicht 5 Jahre her. :)

Das mit den Hängern zuweilen bei solchen Dingen wie Reinzommen ist die Sachlage irgendwie unübersichtlich. Freund von mir meinte, dass es an DLSS lag, ein anderer meinte, dass es weg war, als er den Cache resetted hatte. Ich hab einfach nichts gemacht und es ging auch weg.

Antwort Gefällt mir

Robert6712

Mitglied

53 Kommentare 29 Likes

Das man so einen Haufen Murks zum Vollpreis anbietet.
Die Liste der Fehler und fehlenden Spielelemente ist ellenlang.
Minen die nach dem Tod verschwinden, Lehnen weg, Grafik zum Teil unter aller Sau, lieblos hingerotzt.
Panzer ohne Trefferzonen, Sniperwaffen die Panzer zerstören, nur Unsinn.
Wirre Tasten und Klickkombinationen, Belegungen die sich beissen.

Und dann zur Krönung :
Kein Joysticksupport!
Zum fliegen.

Nee, ich will nicht mit dem XBox Controller fliegen und dem Thrustmaster beim verstauben zusehen!

HALLO?
Jemand zu Hause?

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

449 Kommentare 412 Likes

Heiter werden all die Miene bei dem schönen Wort verdienen!

Egal ob Hard- oder Software das sind alles Bananenprodukte, die müssen beim Kunden reifen!

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Alexander Brose

Werbung

Werbung