Gaming Grafikkarten News Software

AMD Fluid Motion Frames: Bildraten verdoppeln, ohne die Grafikqualität zu beeinträchtigen

AMD hat seine lang erwartete Fluid Motion Frames-Technologie (AFMF) im Adrenaline Preview-Treiber veröffentlicht. AFMF ist eine Upscaling-Technologie, die es Spielern ermöglicht, ihre Bildraten ohne Qualitätseinbußen zu verdoppeln oder sogar zu verdreifachen. Die Technologie funktioniert, indem sie zwei Bilder aus dem Spielverlauf kombiniert und diese dann mit einem proprietären Algorithmus hochskaliert. AFMF ist in zwölf Spielen verfügbar, darunter Starfield, Red Dead Redemption 2 und Forza Horizon 5. AMDs neue Technologie ist ein wichtiger Schritt für die Verbesserung der Leistung von PC-Spielen. AFMF bietet Spielern eine einfache Möglichkeit, ihre Bildraten zu erhöhen, ohne die Grafikqualität zu beeinträchtigen.

AMD Fluid Motion Frames: Nur für RDNA 3-GPUs verfügbar

AMDs neue Fluid Motion Frames-Technologie ist derzeit nur mit RDNA 3-GPUs kompatibel. Der aktuelle Adrenaline Preview-Treiber, Version 23.30.01.02, unterstützt nur die Radeon RX 7900, RX 7800, RX 7700 und RX 7600. Die Funktion befindet sich noch in der Vorschau und AMD arbeitet daran, sie in Zukunft auf weitere GPUs zu erweitern. Spieler können Feedback zur Funktion über das Bug-Tool von AMD geben.

In addition, we are excited to share an early preview of the latest AMD Software: Adrenalin Edition release, offering gamers the opportunity to preview the forthcoming driver-based version of AMD Fluid Motion Frames (AFMF) technology.

AFMF allows AMD Radeon RX 7000 series graphics users to increase their framerates with frame interpolation technology across thousands of DirectX 11 and DirectX 12 game titles. We encourage gamers to check out AFMF and provide feedback directly to AMD using the bug reporting tool.

AMD hat seine neue Fluid Motion Frames-Technologie (AFMF) vorgestellt, die als Alternative zu NVIDIAs Frame Generation positioniert wird. AFMF ist eine Upscaling-Technologie, die es Spielern ermöglicht, ihre Bildraten ohne Qualitätseinbußen zu verdoppeln oder sogar zu verdreifachen. AFMF funktioniert, indem es zwei Bilder aus dem Spielverlauf kombiniert und diese dann mit einem proprietären Algorithmus hochskaliert. Die Technologie ist derzeit in einer Vorschauversion verfügbar und unterstützt nur 12 DX12-Titel, darunter Forspoken, Starfield und Red Dead Redemption 2. Im Vergleich zu NVIDIAs Frame Generation hat AFMF einige Vorteile. AFMF benötigt keine Unterstützung auf Entwicklerebene, da es bereits in die Grafiktreiber integriert ist. Dies macht es einfacher und schneller für Entwickler, AFMF in ihren Spielen zu implementieren. AFMF ist auch in der Lage, Bildraten zu verdoppeln oder sogar zu verdreifachen, während NVIDIAs Frame Generation nur eine Bildratenerhöhung von 50 % bietet. Allerdings hat AFMF auch einige Nachteile. AFMF ist noch in einer frühen Entwicklungsphase und kann daher zu Störungen führen. AFMF ist auch weniger effektiv als NVIDIAs Frame Generation, wenn es darum geht, die Bildqualität zu erhalten.

AMD hat angekündigt, dass seine Fluid Motion Frames-Technologie (AFMF) vorerst exklusiv für die Radeon RX 7000-Serie sein wird. Die Funktion unterstützt offiziell keine anderen Radeon-GPUs, einschließlich der RDNA 2- und Vega-Architekturen. Dieser Schritt von AMD könnte vorübergehend sein. AFMF befindet sich noch in der Testphase und AMD könnte in Zukunft Unterstützung für andere Architekturen hinzufügen. Es gibt mehrere mögliche Gründe, warum AMD sich entschieden hat, AFMF zunächst auf RDNA 3-GPUs zu beschränken. Eine Möglichkeit ist, dass die Technologie zu anspruchsvoll für ältere GPUs ist. AFMF verwendet einen proprietären Algorithmus, der möglicherweise mehr Rechenleistung erfordert als andere Upscaling-Technologien. Eine andere Möglichkeit ist, dass AMD AFMF zunächst als Marketing-Tool für die Radeon RX 7000-Serie nutzen möchte. Die Funktion ist ein leistungsstarkes Upscaling-Tool, das die Bildraten in Spielen deutlich erhöhen kann. AMD könnte AFMF nutzen, um die Leistung seiner neuen GPUs zu bewerben.

Die Titel, die mit AFMF kompatibel sind, sind unten aufgeführt:

A Plague Tale – Requiem Borderlands 3 Control Dead Space
Deep Rock Galactic Dying Light 2 Far Cry 6 Ghostwire: Tokyo
Hitman 3 Hogwarts Legacy Horizon Zero Dawn™ Metro Exodus Enhanced Edition
Red Dead Redemption 2 Resident Evil 3 Resident Evil 4 Shadow Of The Tomb Raider
Star Wars Jedi: Survivor™ Starfield The Last of Us™ Part 1 The Witcher 3: Wild Hunt

Quelle: AMD

124 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

M
Moeppel

Urgestein

884 Kommentare 315 Likes

Werde meine Luft nicht anhalten :D

Antwort 1 Like

Saschman73

Urgestein

512 Kommentare 313 Likes

Sobald MW3 unterstützt wird freue ich mich dann mit!

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

4,905 Kommentare 2,728 Likes

Aber FrameGeneration sollte bei einem Online Shooter doch keine vorteile bringen.
Oder hat FSR3 noch weitere verbesserungen? bzw kann man das FG dann abschalten?

Antwort 1 Like

Saschman73

Urgestein

512 Kommentare 313 Likes

Zumindest die Kampagne auf Superhübsch aufblasen! 🤩
Obs beim Online spielen was bringt, oder eher nachteilig ist weiß ich nicht.🤷‍♂️
Ist halt das einzige Game das ich zocke! :)

Antwort 2 Likes

R
RX_Vega1975

Veteran

165 Kommentare 46 Likes

ForSpoken hat den Patch bereits erhalten und läuft somit mit FSR 3.0
Kann erst später die Demo Testen, ebenfalls jene wurde gepatcht.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,514 Kommentare 19,706 Likes

Naja, sowohl Forspoken als auch Immortals of Aveum sind quasi gescheiterte B-Movies die keiner so recht spielt, was verwundert. Man geht einem direkten Vergleich also weiter aus dem Weg, was echt schade ist. Allerdings war Forspoken mit FSR3 auf der Gamescom hinter verschlossenen Türen wohl ein Reinfall. Hätte man nicht andere UE5 Titel nehmen können, wo man auch mit mit DLSS 3 vergleichen kann? Soweit ich weiß, klappt FSR 3 aktuell eh nur mit der UE5.

Antwort 1 Like

M
Moeppel

Urgestein

884 Kommentare 315 Likes

Wäre an allgemeiner Brauchbarkeit natürlich kaum zu übertreffen 🤡

Dann wiederrum, haben es die UE5 Titel auch echt nötig.

Allerdings gibt es ohnehin wenig bis keine Infos hinsichtlich verbesserter Bildqualität.

Bin persönlich auf "same as before but FPS go BRRR" eingstellt. More of the same².

Visuelle Verbesserungen würde ich aber definitiv als Bonus annehmen.

Antwort 1 Like

echolot

Urgestein

1,120 Kommentare 879 Likes

Starfield wäre ein perfekter Kandidat gewesen. Bei CP Liberty wäre man abgesoffen. Schon komisch und rein zufällig, dass Scott Herkelman noch kurz vor dem Release seine Koffer packen musste. Vielleicht weiß er was kommt.

Antwort Gefällt mir

Casi030

Urgestein

11,923 Kommentare 2,339 Likes

Mal sehen was es bringt,hoffe nur ich muss jetzt nicht von der 7900XTX auf ne 7600 umsteigen :ROFLMAO:

Antwort 1 Like

echolot

Urgestein

1,120 Kommentare 879 Likes

Keine Ahnung ob das schon taugt.

Nachtrag: Habe jetzt mehrere Videos gesehen. Scheint gut zu laufen. Erst einmal eine unverbindliche Gratulatation an AMD!

Antwort 7 Likes

Steffdeff

Urgestein

782 Kommentare 732 Likes

Wahrscheinlich will man genau diesem Vergleich aus dem Weg gehen.

Aber jetzt schauen wir erstmal was AMD da veröffentlicht. Wenn sie halbwegs auf Tuchfühlung zu Nvidia bleiben wäre das in meinen Augen schon erfreulich. Leider weiß ich zu wenig über die Funktionsweise von Dlss und FSR um einschätzen zu können, was mit der GPUseitigen Hardwarebasis der Hersteller überhaupt möglich ist.
Da AMD ja alle GPU‘s unterstützen möchte wird es wahrscheinlich nie eine solche Qualität wie bei Dlss geben. Und bestehende Patente von Nvidia lassen sich sicher schwer umgehen.
Ich lasse mich aber gern positiv überraschen!😃

Antwort 3 Likes

S
Staarfury

Veteran

257 Kommentare 206 Likes

Ich bin mal gespannt auf die Analysen der "Profis".

Anhand eines 60fps Youtube Videos von 100+ fps Gameplay in Echtzeit sehe ich grundsätzlich mal nicht viel, weder positiv noch negativ. Dazu bräuchte es zumindest das Original Bildmaterial.

Aber generell gilt, je besser es läuft, desto besser für die User. Und wenn es nur bewirkt, dass sich ein paar Leute weniger über "Fake Frames" beschweren :ROFLMAO:

Antwort 1 Like

echolot

Urgestein

1,120 Kommentare 879 Likes

Jetzt auch noch Aveum

Für mich sieht das jetzt erst einmal so aus als hätte AMD geliefert.

Antwort 3 Likes

RedF

Urgestein

4,905 Kommentare 2,728 Likes
RedF

Urgestein

4,905 Kommentare 2,728 Likes

Das sollte auch mit Cyberpunk gehen

Antwort Gefällt mir

M
Moeppel

Urgestein

884 Kommentare 315 Likes

Die Resultate scheinen erst mal erschreckend gut zu sein.

Nächste mal dann doch Luft anhalten.

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

4,905 Kommentare 2,728 Likes

Bevor verwirrungen entstehen mit ingame benchmarks funktioniert das Fluid Motion Frames nicht, bzw müssen die FPS im Treiber abgelesen werden.

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,514 Kommentare 19,706 Likes

Ich finde es bemerkenswert, dass man es ohne Ankündigung und an einem Freitag launcht, so dass keine vernünftige Redaktion rund um den Globus auch nur irgendwelche Tests machen konnte. Es funktioniert auch nur, wenn ein Spiel wirklich nativen Vollbildmodus anbietet und dieser auch aktiviert ist, was eine Hürde darstellt, denn so viele Spiele gibt es da gar nicht mehr. Die meisten nutzen mittlerweile nur noch rahmenlose Fenster.

Da PresentMon diese Zwischenframes nicht messen kann, bin ich auch an einer FPS-Auswertung bisher gescheitert. Man wird also sehen müssen, wann man das wirklich mal belastbar messen kann. Vorher muss ich auch nicht benchmarken, was schade ist.

Antwort 8 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung