Kühlung Lüfter Testberichte

Alpenföhn Wing Boost 3 PWM 140mm im Test – Kraftloser Alptraum für die Ohren statt Föhn für die Hardware

Der Alpenföhn Wing Boost 3 ist so anders, dass ich ausnahmsweise von meinem Prinzip abweiche, möglichst empfehlenswerte Produkte mit echtem Mehrwert vorzustellen, weil man sich von Dingen, die man besser nicht kaufen sollte, ja eigentlich auch nichts kaufen kann. Aber hier muss ich wirklich einmal eine Ausnahme machen, denn dieser Lüfter ist so neben der Spur, dass sich sicher allein schon das Lesen wieder lohnt. Und nein, ich habe nichts gegen Alpenföhn, wohl aber gegen dieses Produkt.

Update vom 15.07.2021 13.45 Uhr

Ich habe mittlerweile mit EKL gesprochen und es war eines der längeren Telefonate, wo man auch versucht, dem Gegenüber nicht nur ein Stückweit entgegen zu kommen, sondern auch emotionslos klärt, was, wie und warum so gelaufen ist, wie es eben gelaufen ist. Das Sampling als solches lag wohl eher in der Kategorie Missverständnis, da aktuelle Modelle zum Versandzeitpunkt nicht lagernd waren. EKL zweifelt das Messergebnis übrigens nicht an, man kennt die Defizite des Lüfters selbst nur zu gut, verweist aber ausdrücklich auf die neue Reihe der ARGB-Lüfter, die wir ebenfalls noch testen werden.

EKL hat den Lüfter nach unserem Test auch sichtbar auf der Homepage EOL gesetzt und so gekennzeichnet, gleichzeitig auch noch den Verweis auf eine primäre Nutzung auf dem Brocken 3 zugefügt. Das die Abänderung der Webseite so nicht weiter kommuniziert wurde und damit auch falsche Schlüsse zuließ, ist der Verlauf (auch im Forum) wohl eher ein Missverständnis, das nun ausgeräumt wurde. Fakt ist, dass der hier getestete Lüfter letztendlich vom Markt genommen wird, mit welcher Intention auch immer. Den Ersatz werden wir wie immer objektiv testen.

 

Original-Artikel vom 15.07.2021 um 06.30 Uhr

Mit Straßenpreisen ab 14 bis 15 Euro positioniert man sich in der Mittelklasse, also werden wir auch den Preis als Maßstab für die Bewertung mit einbeziehen. Und normalerweise folge ich ja meiner Eingangs erwähnten Maxime, bin hier aber wohl von dem einen oder anderen etwas zu wohlwollenden Review fehlgeleitet worden. Nun ist es ja immer noch ein Unterschied, ob man etwas subjektiv (oder warum auch immer) gut findet oder auch wirklich objektiv gemessen hat. Und da stand dann am Ende fest, dass nicht das Testmuster defekt, sondern das Produkt eher fragwürdig ist. Denn ein Gegentest ergab keinen Unterschied.

Man wird auch von den unterschiedlichen Daten in den Specs etwas verwirrt, denn z.B. weichen die Lautstärkeangaben für das Betriebsgeräusch auf Verpackung und Handbuch (22 dBA), Homepage und Geizhals (19 dBA) voneinander stark ab, während eine Angabe zum statischen Druck komplett fehlt. Und das war ist dann sicher kein Zufall, wie wir im Test noch sehen werden. Auch die Herstellerangaben für den Volumenstrom sind nicht einheitlich und da kommt man durchaus ins Grübeln.

Der schwarze Frame ist  eher schlicht gestaltet, das passt noch. ARGB braucht auch nicht jeder. Aber der Lochraster von 120 mm wirkt nicht nur wie kompletter Unfug, sondern er ist es auch. Wo und wie soll man das Teil eigentlich befestigen? Auf einem 120er Radiator überlappt der Lüfter und auf einem 140 oder 280er Radiator kann man die Schrauben nur in die Lamellen treiben. Nutzt man ihn hingegen als Gehäuselüfter, dann muss man sich auch fragen, wozu das Ganze eigentlich gut sein soll. Einen 140er Lüfter in 120er Korsett zu pressen erfordert schon Einiges an Optimismus oder Ignoranz.

Das Gewicht von immerhin 122 Gramm für einen 140er Lüfter ist extrem gering, was für den Antrieb nicht Gutes verheißt. Einen 7V-DC-Adapter für einen PWM-Lüfter beizulegen ist eigentlich auch keine Lösung, wenn die Elektronik wie bei diesem Lüfter eh schon Probleme bei der Regelung hat. Doch dazu gleich mehr. In Anbetracht der ausgewiesenen MTBF von 280,000 Stunden wundert es umso mehr, dass man außer der gesetzlich vorgeschrieben Gewährleistung keine weitere Herstellergarantie ausgewiesen bekommt.

Formfaktor 140 mm
Stärke 25 mm
PWM Ja
RGB Nein
Entkoppelt Nein
Farbe Frame Schwarz
Akzentfarbe keine
Farbe Rotor Schwarz
Gewicht in g 122
min. Drehzahl 400
max. Drehzahl 1050
Volumenstrom m3/h 103
Volumenstrom CFM 60.62
statischer Druck mmH2O n/a
Schalldruck dBA 22
Life Time hrs 280,000

Auf der nächsten Seite seht Ihr zunächst, wie und was wir testen und warum. Das Verständnis der Details ist ungemein wichtig, um später die Ergebnisse auch objektiv einordnen zu können. Die Unterschiede zwischen vielen Modellen stecken nämlich eher im Detail und DEN besten Lüfter für alle Situationen kann es eigentlich nur schwerlich geben. Es gibt in jeder Situation ein gewisses Optimum und natürlich auch gute Allrounder. Doch die haben meist so ihren Preis. Wer ganz konkret z.B. mit 60-mm-Radiatoren plant, kann aber vielleicht auch Geld sparen, indem er sich für seinen Einsatzzweck das beste Modell wählt, das vielleicht als Gehäuselüfter gar nicht so gut abschneidet. Und vise versa natürlich.

Für die Neugieren habe ich auch noch einmal das Originaldatenblatt als PDF zur Hand:

Datenblatt_WingBoost3_DE

 

Alpenföhn Wing Boost 3, 140mm (84000000150)

HiQ24Aachen: bei Vorbestellung in ca. 24h - 48h lagerndAlsdorf: bei Vorbestellung in ca. 24h - 48h lagerndVersandlager: lagerndStand: 25.07.21 02:3612,90 €*Stand: 25.07.21 02:37
digitalo.deAuf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage14,04 €*Stand: 25.07.21 02:02
voelkner.deAuf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage14,04 €*Stand: 25.07.21 02:03
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

 

 

Lade neue Kommentare

Genie_???

Veteran

188 Kommentare 55 Likes

Oh Ho Ho Ho.
OmG! Was für ein Gebrumsel.
Vielen Dank für die Warnung, ich wäre aber wohl auch nicht Ernsthaft in "Gefahr" geraten den zu kaufen.
Und ich rege mich noch über das (leise) Geklacker von einem Noctua im untersten Drehzahlbereich, (den ich letztes Jahr hier hatte) auf. Da hätte ich bei dem hier wohl einen Infarkt bekommen. :)

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

Format©

5,573 Kommentare 8,622 Likes

Normalerweise bringe ich sowas nicht als Artikel, aber das war dann doch einen Zahn zu scharf. Die Teile werden ja gekauft, nachdem sie auch von gewissen Medien empfohlen wurden.

"Die Jungs von Alpenföhn haben beim neuen „Wing Boost 3“ einen ordentlichen Job abgeliefert. Besonders die tolle Verarbeitungsqualität ist zu erwähnen: Der Kunststoffrahmen ist extrem stabil - das Flüssiggleitlager ist für eine lange Haltbarkeit ausgelegt. Auch puncto Leistung (Anpressdruck und Fördervolumen) muss sich unser Testmuster nicht hinter der starken Konkurrenz verstecken. Die geringe Lautstärke und der vergleichsweise faire Preis sprechen ebenfalls für unser Testmuster..."

(Schreibt eine Seite, die sich selbst mit über 800k Uniques und über 15 Mio Pagewviews bewirbt und von Similarweb mangels Relevanz noch nicht mal erfasst wird)

Gemessen wurde dort aber eigentlich nichts außer einer ominösen Temperatur. genau solche "Reviews" sind aber der Grund, warum immer wieder neue Opfer so einen Schund kaufen. :D

Antwort 7 Likes

Klicke zum Ausklappem
Genie_???

Veteran

188 Kommentare 55 Likes

Vielleich haben sie das ja gewürfelt?
War es gar eine Gefälligkeit?
Oder haben die bei Alpenföhn das Produkt geändert, ohne den Produktnamen zu ändern?
Man weiß es nicht.
Finde ich auch etwas Seltsam, das sie einmal die Lautheit in Sone angeben und dann wiederum den Schalldruckpegel in dB (A).

Selbst wenn dein Messequipment noch nicht völlig Professionell sein sollte, so glaube ich dir deine Messwerte doch eher. :)
Und spätestens die Tonaufnahme lügt ja nicht.

Antwort 1 Like

I
Indy2410

Mitglied

18 Kommentare 6 Likes

Danke für di Warnung und danke für die Bestätigung der Erkenntnis, dass man bei den Bewertungen mancher Seiten wohl kritischer sein sollte (wobei ich die betreffende Seite bisher gar nicht kannte).

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

1,120 Kommentare 384 Likes

Danke für den Test.

Antwort 1 Like

komatös

Mitglied

37 Kommentare 16 Likes

Es ist kaum nachvollziehbar, dass sich ein renommierter Hersteller von Kühllösungen seine Reputation mit einem unausgereiften Produkt beschädigt.

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

1,120 Kommentare 384 Likes

Hat sich bisher halt keiner die mühe gemacht die dinger ordentlich zu testen.

Antwort 1 Like

D
Deridex

Urgestein

1,661 Kommentare 483 Likes

Was lernt man draus:
Immer (ohne Ausnahme) die Tests hinterfragen.

Antwort 4 Likes

F
Fish76

Neuling

2 Kommentare 2 Likes

Hallo!

Hm, der Test ist ja sehr ernüchternd. Mir drängt sich jetzt die Frage auf, wie sieht die Eignung des Lüfters für Luftkühlung einer CPU aus?
Dieser Lüfter ist ja standardmässig auf dem Brocken 3 drauf, welcher ja eigentlich gar nicht der schlechteste Kühler sein soll?!
Würde ein Austausch dieses Lüfters die Kühlleistung des Kühlers merkbar verbessern?!

Gruss Fish76

Antwort 1 Like

ro///M3o

Veteran

196 Kommentare 104 Likes

"Engineered in Germany" bekommt nen ganz fiesen Beigeschmack. Wird so langsam eher zu einer "Kaufwarnung" als wie bisher eine "Kaufempfehlung".

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung