Grafikkarten Testberichte VGA

XFX Radeon RX 7900 XTX Merc 310 24GB im ersten Hands-On Test – Durstig und fix mit 5 mal X

Gestern hatten wir ja bereits den Launchartikel zu AMDs Referenzkarten der Radeon RX 7900XT und Radeon RX 7900XT. Da sich aktuell alles etwas zu sehr drängt und häuft, will ich den heutigen Launch der Boardpartnerkarten natürlich nicht unter den Tisch fallen lassen, muss aber auch terminlich echt Prioritäten setzen. Deshalb habe ich bereits parallel zu den Referenz-Tests einen Teil der XFX Radeon RX 7900 XTX mit getestet und will Euch heute natürlich schon mal etwas schlauer machen. Versprochen ist nun mal versprochen und so gibt es auch schon erste Informationen zur Performance, den Leistungsaufnahmewertem, den Temperaturen und natürlich auch zum Spulenfiepen. Das sollte als Richtungsweiser für Kaufwillige bereits reichen, den Rest gibt es dann wie gewohnt detailliert etwas später.

Das, was Ihr auf dem Bild unterhalb des Karton seht, ist nicht etwa AMDs neue energetische Brechstange, auch wenn man das bösartige Leser vielleicht so assoziieren mögen, sondern es ist ein praktischer Grafikkartenhalter zur Stabilisierung am Gehäuse. Denn die Karte wiegt in dieser Ausführung immerhin 1890 Gramm, auch wenn das gar nicht so viel mehr ist als die AMD RX 7900XTX Referenz. Aber gibt zu wissen, dass man sowas mitbekommt. Praktisch.

Die XFX RX 7900XT Merc 320 24GB im Detail

Kommen wir nun erst einmal zu den Äußerlichkeiten der Karte. XFX setzt auf ein echtes Eigendesign und nimmt die bekannte Formensprache der Speedster Serie gekonnt wieder auf. Gefälliges Leichtmetall und ein Mix aus Schwarz und Metallic sind durchaus ein Benefit für die optische Präsenz. Das schaut gut und zeitlos aus und hebt sich somit auch sehr angenehm von den meisten Kunststoff-Wüsten ab. Also Aufwand hat man schon getrieben.

Mit einer Länge von 24,5 cm von der Außenseite der Slot-Blende bis zum Ende der Kühlerabdeckung der Karte sind es 34,5 cm. Das ist nicht zimperlich und damit passt die Karte sicher auch nicht in jedes Gehäuse. Wir sehen auch die senkrechte Lamellenausrichtung der Kühlfinnen und die lustige Abschrägung am Kartenende. Diese hat so auch keiner weiter.

Auf der Oberseite sehen wir neben dem LED-gesponserten XFX-Logo die drei 8-Pin Anschlüsse für die externe Stromversorgung und wir erfahren auch gleich noch, wie viel das am Ende ausmacht, wenn die Karte durch einen dickeren Strohhalm trinken darf. Rechts befindet sich übrigens der Wasserhahn, mit dem man das BIOS auf einen höheren Level umschalten kann, wenn man etwas dickere Wasserstrahlen bevorzugt.

Damit das dann nicht zum Hitzekollaps führt, müssen die drei 9,5-cm-Lüfter (in der obligatorischen 10 cm Rundöffnung) mit den 13 Rotorblättern auch gut Staub im Gehäuse aufwirbeln. Wie laut oder leise das dann funktioniert, lest Ihr dann gleich noch.

Das mit der Backplate hat XFX ganz nett gelöst. Rillenoptik wie bei einem Tefal-Grill und die nützliche Durchzugsöffnung am Kartenende sind nichts, was man kritisieren könne. Aber hoffentlich bleibt das mit dem Grill nur auf die Optik beschränkt!

Die Anschlussvielfalt ist etwas gewachsen, auch wenn dafür der USB-C weichen musste. VR-Freunde werden diese Karte also weniger mögen. Einmal HDMI 2.1 und dreimal DisplayPort 2.1,. das war’s Lars.

Kommen wir nun auf der zweiten Seite zum eigentlichen Kurztest, der aber schon alles Wichtige verrät.

 

129 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

D
Daedalus

Mitglied

71 Kommentare 64 Likes

Und schwupps, nahezu alles direkt ausverkauft. Also entweder Nachfrage gigantisch oder Stock mickrig.

Antwort 2 Likes

A
AJimbo

Neuling

2 Kommentare 0 Likes

Habe die Karte eben bestellt. Mal sehen wie es sich anfühlt :)

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

2,402 Kommentare 1,497 Likes

@Igor Wallossek Du krasser! Die Gen lass ich zwar aus, aber ich lese das mit großem Interesse. Mal sehen, welcher Custom-Anbieter sich traut, die mit nem UV-Profil anzubieten.

Antwort Gefällt mir

Andy197

Veteran

149 Kommentare 70 Likes

Findest? Hab vor 5 Minuten noch Auswahl gehabt :D Wurde eine Reference. Die Merc ist mir das Geld nicht wert. Dann doch lieber eine "richtige" Costumkarte

Antwort 1 Like

Z-AB

Neuling

7 Kommentare 3 Likes

Schon etwas schade, dass man die 4080 mittlerweile günstiger bekommt, als eine custom 7900xtx.
Aber schön, dass es überhaupt einen Wettbewerb gibt und man nicht nur auf NVIDIA angewiesen ist.

Antwort 1 Like

K
Kaliauer

Neuling

7 Kommentare 7 Likes

Heut morgen die 4080 für 1.379 EUR bestellt - war wohl die richtige entscheidung. Schade, hätte gerne eine AMD gekauft.

Antwort Gefällt mir

L
Legalev

Mitglied

22 Kommentare 16 Likes

habe eine Direkt bei AMD bekommen für 1136€

Antwort 2 Likes

L
Legalev

Mitglied

22 Kommentare 16 Likes

war auch am überlegen.
aber der Aufpreis ist es mir nicht Wert.
Lege auch auf RT keinen großen Wert

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

3,246 Kommentare 1,555 Likes

Hab mich hinreißen lassen zur XTX Merc : D

Antwort 4 Likes

Pascal Mouchel

Moderator

818 Kommentare 929 Likes

1349€ bei Gehirnfabrik für die XFX nein Danke da ist die Ref noch billiger. Soll mir bitte keiner mehr erzählen das AMD ja sooooo Kundenfreundlich ist. Papier und Realität sind 2 paar Stiefel.

Antwort 2 Likes

RedF

Urgestein

3,246 Kommentare 1,555 Likes

Na das die Custom teurer ist wundert dich?

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

818 Kommentare 929 Likes

naja komm also Custom ist für mich eine MSI Trio oder Asus Strix das von XFX ist jetzt abgespeckte Version da gefällt mir rein Optisch die Ref besser. In dem fall ist der Aufpreis jetzt nicht wirklich gerechtfertigt und das musst auch du zugeben.

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

3,246 Kommentare 1,555 Likes

Da kommt eh Wasser drauf, wichtig waren mir 3x 8pin, und mit mehr Phasen sollte sie auch ausgestattet sein.
Optik war jetzt kein kaufgrund.

Antwort 3 Likes

Kohlkopf

Mitglied

17 Kommentare 3 Likes

Jo, die Backplate Farbe der XFX find ich nicht sehr ansprechend. Schaut irgendwie billig aus. Ich bin ja eher für schönes Weiß aber da trauen sich die wenigsten Hersteller leider ran bzw. verkaufen es als "Sonder-Limited-Special-Edition-White"für +300€, als wenn weiße Farbe so viel teuerer ist *hust*. Naja, mal schauen was die anderen Hersteller so raushauen werden.

P.S.: Und was genau hat es mit diesen Rillen ("Tefal-Grill") auf sich? Bringt das etwas, außer das es optisch auch nicht so toll ausschaut imho.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

3,246 Kommentare 1,555 Likes

Naja George Former Fatles Grill halt ^^ ( jaja die PS3 hies schon so )

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

3,246 Kommentare 1,555 Likes

Abgespeckt ist die nur in der Optik meine ich.

Antwort Gefällt mir

sonic12434wtdsfxt4W$§%W$%

Mitglied

66 Kommentare 55 Likes

Richtig so wasser drauf und fertig. Mal schauen wann die Kühler fertig sind.
@Pascal Mouchel Was ist den daran abgespeckt? BIOS switch und augenscheinlich einer der besseren kühler: https://pics.computerbase.de/1/0/6/0/1/6-c1474571eb334301/16-2160.7f79b0a1.jpg
VRM ist soweit ich gesehen habe exakt referenz, naja nicht besser aber ref ist auch schon krass.

Antwort 1 Like

K
Kaliauer

Neuling

7 Kommentare 7 Likes

Auf Arbeit leider nichts im AMD shop bekommen.
Wenn ich entscheiden muss, eine Boardpartnerkarte für 1250 EUR bis 1350 EUR oder eine 4080 - das ist schnell entschieden. Dann nehm ich doch lieber das Raytracing mit.

Antwort 3 Likes

TheTaurus104

Mitglied

10 Kommentare 19 Likes

Der zu hohe Idle Verbrauch wurde ja nun mit dem 22.12.1 unter den Known Issues aufgeführt. Somit ist das Problem AMD bekannt und sie haben es als Problem anerkannt und somit wird an einer Problemlösung gearbeitet.

Antwort 5 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung