Audio/Peripherie Tastatur Testberichte

Sharkoon Skiller Mech SGK30 Tastatur Review – Überraschende Mittelklasse


Mit der Skiller Mech SGK30 wollte Sharkoon eine mechanische Tastatur für Spieler auf den Markt bringen, welche sich im beliebten “Gut und Günstig”-Segment einordnen kann. Und wenn man den Verkaufscharts der Vergleichsportalen Glauben schenkt, dann hat man nicht nur dieses Ziel, sondern auch Platz 1 des beliebtesten Artikels in der Kategorie Tastatur erreicht. Im folgenden Review schaue ich mir den Verkaufsschlager in der Version mit Red-Switchen mal etwas genauer an:

Verpackung und Lieferumfang

Vorder- und Rückseite zeigen die Tastatur in bunter Beleuchtung, auch der Rest des schwarzen Kartons ist im “Gaming”-Look designet. Die Seiten ringsherum werden lediglich für Schriftzüge verwendet, einige mehrsprachige Spezifikationen- und Featurelisten gibt es dann wieder auf der Hinterseite.

Für den Transport wird das Tastenbrett weich zwischen zwei Schaumstoffblöcken gebettet, die Oberseite zusätzlich noch mit einer Plastikabdeckung geschützt. Das gebundene USB-Kabel ist zusammen mit der Bedienungsanleitung lose unter die Tastatur gesteckt.

Und damit hat man eigentlich auch schon alles Relevante gesehen, was geliefert wird. Auf jegliches zusätzliches Zubehör verzichtet Sharkoon, vermutlich um den günstigsten Preis erreichen zu können. Mit Shark Zone WR10 oder Elite Shark WR200 bietet man aber separat noch günstige Handballenauflagen an.

Optik und Haptik

Was das Design der Tastatur angeht, bleibt man bei einem unauffälligem Basis-Layout. Anordnung in drei Blöcken, keine dedizierten Makrotasten oder Lautstärkeregler. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern setzt man aber auf “versenkte” Switche, das Gehäuse ist praktisch bündig mit den Keycaps. Das USB-Kabel ist mit Stoff umflochten und sitzt etwas nach rechts verschoben auf der oberen Kante.

Die gesamte Tastatur besteht aus Kunststoff, sowohl Deckplatte als auch das Gehäuse. Die Stabilität ist dementsprechend eher im Mittelfeld, beim Schreiben gibt es allerdings keine Beeinträchtigung. Mit 867g ist die SGK30 kein Schwergewicht, fühlt sich aber trotzdem nicht billig an. Ein Blick auf die Unterseite deckt den sich sofort zeigenden Fingerabdrücken den recht spärlichen Einsatz von rutschfesten Gummipads auf,
nur an den äußeren Ecken gibt es insgesamt vier kleine Pads. Die beiden Aufstellfüße haben keinen Zwischenschritt und sind an den Enden mit recht hartem Gummi versehen. Besonders in der angewinkelten Position rutscht die Tastatur also recht einfach hin- und her, wobei mir das bei der Nutzung nur selten negativ auffiel.

Spezifikationen

Nachfolgend die Übersicht der technischen Details, für alles Weitere ab zur Herstellerseite

Sharkoon Skiller Mech SGK30, LEDs RGB, Huano RED, USB, DE (4044951030002)

notebooksbilliger.deOnlineshop: lagerndFiliale München, Filiale Düsseldorf, Filiale Hamburg, Filiale Stuttgart, Filiale Dortmund, Filiale Berlin: nicht lagerndStand: 26.09.21 15:2948,99 €*Stand: 26.09.21 15:22
galaxusAuf Lager, 1-2 Werktage48,99 €*Stand: 26.09.21 15:29
AlternateLieferbar in 10 Tagen49,99 €*Stand: 26.09.21 15:25
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Lade neue Kommentare

Gurdi

Urgestein

1,088 Kommentare 592 Likes

Habe die Tastatur aktuell hier, aber mit BlueSwitches. Ich bin mehr als positive überrascht für den Preis. Lediglichd er Kunststoff ist sehr billig gemacht, aber ansonsten ist das wirklich ein sehr gutes Produkt muss ich sagen.
Ich nutze die Tastatur derzeit im Homeoffice und kann mich nicht beschweren.

Antwort 2 Likes

Blubbie

Urgestein

701 Kommentare 217 Likes

Ja der Kunststoff würde mich auch abschrecken.
Ich habe seit zwei Jahren eine Sharkoon Purewriter (Sharkoon Purewriter red) , die ist eine Preisklasse höher und die sieht und fühlt sich edler an.

Hast du einen Lautstärke Vergleich zu den switches?

Die Purewriter hat ja Kailh Choc switches in red oder blue.
Die Skiller mech hat Huano ( kannte ich bisher noch gar nicht)

Mein Traum wäre ja die Purewriter als Wireless(!!!) und mit tactilen Schaltern die so leise sind wie die linearen Schalter.
Mein Traum....😢😢😢

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

278 Kommentare 207 Likes

@Tim Kutzner danke für das Review... gemessen am Preis, bietet die Tastatur doch alles, was der Einsteiger braucht.

Ich denke, wenn man nicht von einer 250 € Tastataur auf die 50€ Sharkoon umsteiget, wird man auch das ein oder andere an Gimmick nicht vermissen!

Bsp: wer selbst auf einem 60 Hz Monitor zockt und noch nie mit 144 oder 240 Hz seine Erfahrung gemacht hatte, der wir es auch nicht missen!

Antwort 2 Likes

FritzHunter01

Moderator

278 Kommentare 207 Likes

Ich habe mir die auch erst gekauft und muss sagen, ich liebe die PureWriter mit Red Tastetern!!!

Es wäre mega geil, wenn es eine 2,5 G wireless Option geben würde!!!

Die kleine Varianten hätte in Wireless zum Mitnehmen... :love:

Antwort 2 Likes

Tim Kutzner

Moderator

270 Kommentare 141 Likes

"Positiv überrascht" fasst meinen Gesamteindruck sehr gut zusammen :D
Ich weiß jedenfalls, was ich in Zukunft Einsteigern mit schmalen Budget empfehlen werde .. und die passende Maus habe ich auch gerade im Test ;)

Antwort 2 Likes

skullbringer

Veteran

182 Kommentare 165 Likes

@Tim Kutzner Möchte mal ein Lob für deine anschaulichen und cleanen Fotos von Testobjekten aussprechen!
Danke für das Review dieses wirklich interessanten Budget-Produktes, kann man sich als Geheimtipp für Gaming-Einsteiger mal vormerken. ;)

Antwort 1 Like

Blubbie

Urgestein

701 Kommentare 217 Likes

ja Wireless wäre ein Träumchen. Vielleicht gibt es ja mal eine neue Version mit Wireless?

Was gefällt dir an den Red Tasten/Switches?
- Ja sie sind deutlich leiser als die Blue...
- Ja sie sind ein wenig leichtgängiger...
- ABER: Tippfehlerrate ist doch deutlich größer als bei Tasten mit Feedback - also der "Klickpunkt" der exisistiert bei den Reds nicht. So gesehen mache ich zwar nach zwei Jahren deutlichen weniger aber dennoch immer mal wieder Fehler bzw. die Fehler entstehen allein dadurch dass meine Finger nur ganze leicht überandere Tasten gleiten... und dabei diese aber dennoch "auslösen" - was aber nicht gewollt ist. Also man muss hier mit den "Reds" (Linearen) schon extrem sensibel sein.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
FritzHunter01

Moderator

278 Kommentare 207 Likes

Ich habe seit April 2020 die Sharkoon SGK5 zuhause, das ist auch ein Geheimtipp! Hat halt Rubber dome Taster aber ist sonst echt sehr gut, vor allem für den Preis von 40€

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

278 Kommentare 207 Likes

Ich bin ein absoluter Fan von low profile Caps, somit bin ich extrem zufrieden!
Tippfehler sind hier natürlich ein Thema, aber ich muss sagen, da ich von der SGK5 mit Rubber Dome (am gaming setup) komme, ist es bzgl. Tippfehler (anderen Tasten ungewollt mit auslösen) noch ok, aber für mich ist der größte Unterschied hier, dass die linearen Taster extrem schnell auslösen... Stichwort kein Druckpunkt und nur 45 g Auslösegewicht.

Die SGK5 hat einen deutlichen Druckpunkt, was zu frühes auslösen quasi nicht möglich macht...

Die PureWriter ist meine erste Mech-Tastatur überhaubt... und ich bin jetzt 40 Jahre alt... somit quasi noch jungfreulich und mir fehlt hier der Vergleich zu anderen Mech Tastaturen! Ich würde gerne mal eine taktile Tastatur testen... ich mache aber erst seit ca. 2 Jahren solche Reviews und das auch nur als hobby und weil ich Igor gerne unterstütze! Ich bin ein Hardware freek... kenne noch die Zeiten mit einem 28,8 k Modem... Ball-Maus und Floppy-Laufwerken (Win 3.11 und 95 gefühlt 3 mal/Woche neu installieren!

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Tim Kutzner

Moderator

270 Kommentare 141 Likes

Kurios, also von Tippfehlern durch lineare Switche habe ich ja noch nie was gehört :D
Passiert mir jedenfalls nicht

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung