Kühlung Lüfter Testberichte

Sharkoon Silent Storm 140 mm ARGB Gehäuselüfter im Test – Hoher Durchsatz, viel statischer Druck und perfekt auf Radiatoren

Da von den Lesern explizit nachgefragt wurde und wir den Sharkoon Silent Storm 120 mm ARGB Gehäuselüfter ja unlängst bereits im Test hatten, haben wir jetzt auch das genauso teure 140-mm-Modell unter die Lupe genommen. Mit Straßenpreisen von ebenfalls unter 11 Euro bekommt man einen ARGB-Gehäuselüfter in 140 mm, der nicht nur im Test überzeugen konnte, sondern auch den Geldbeutel ordentlich schont. Natürlich muss man bei diesem Kampfpreis auch kleinere Abstriche in Kauf nehmen, aber das Gesamtpaket ist nahezu unschlagbar günstig. Es gab sogar noch eine faustdicke Überraschung, aber dazu gleich mehr. Wo es am Ende preisbedingt doch nicht ganz zum Überflieger aller Klassen reicht und was man für den günstigen Preis trotzdem so alles bekommt, das wird der heutige Test klären.

Für aktuell knapp über 10 Euro ist dieser ARGB-Lüfter eine hochinteressante Offerte aus unteren Preissegment und auch hier ein 3-er Pack soll bereits in Planung sein. Wie schon beim 120-mm-Modell benötigt man einen separaten Hub für Lüfter und ARGB, weil sich beide Anschlüsse leider nicht kaskadieren lassen („Daisy Chain“). Darauf haben wir Sharkoon bereits angesprochen und es wurde zugesagt, auch diese Art der vereinfachten Funktionalität später mal mit zu berücksichtigen. Egal, passende Hubs gibts bei Axxxon für kleines Geld.

 

Der neue Lüfter liegt mit seinen 25 mm Dicke zumindest genau in der Norm, was ihn natürlich am Ende auch vergleichbarer macht, zumal auch der Rest des Designs eher den aktuellen Trends folgt und auf den ersten Blick auch keine waghalsigen Design-Stunts offenbart. Im Gegenteil, alles sieht aus wie erwartet und gewohnt, aber das kennen wir ja auch schon vom 120er.

Mitgeliefert wird der Lüfter samt Schrauben und vier austauschbare Ecken, auf die ich gleich noch kommen werde. Der Anschluss erfolgt wie gewohnt über einen 4-Pin PWM-Stecker und den normalen, digitalen 5V-RGB-Stecker. Also bitte nicht mit Gewalt auf den 12V-RGB älterer Mainboards prügeln, das geht definitiv schief. Die Kabelherausführung der beiden Flachbandkabel ist ebenfalls analog zu den meisten anderen Lüftern gelöst und stellt somit kein Hindernis dar.

Man setzt, wie schon beim kleineren Modell, auf ein recht brauchbar anmutendes hydro-dynamisches Gleitlager, das erstaunliche Dinge erlaubte wie z.B. Drehzahlen von weit unter 100 U/min bei DC-Regelung! Mehr ist bei diesem Preis nun wirklich nicht drin und wir haben schon viel Schlimmeres für wesentlich mehr Geld gesehen. Dass das Lager nicht nur mithalten kann, werden später noch die Messungen zeigen.

Der Rotor als Gegenstück zum schwarzen Stator ist ein transluzenter Block mit insgesamt neun Rotorblättern, sowie leicht abgeschrägten Kanten und Ecken. Die transluzenten Lüfterblätter und die RGB-Bespaßung in der Nabe mit insgesamt 9 adressierbaren LED sowie der Verzicht auf einen RGB-Außenring erhalten den originalen Rotor-Durchmesser, was natürlich auch der Performance zugute kommen dürfte. Getragen wird alles von einem schwarzen, schlichten Rahmen, der optisch auf den ersten Blick keine Geheimnisse verbirgt. Der PWM-geregelte Lüfter schafft ein gemessenes Drehzahlband von ca. 440 bis knapp über 1400 U/min ohne Fan-Stop im PWM-Modus. Bei einer PWM-Regelung geht der Lüfter also nicht aus, was jedoch aufgrund der nur minimalen Lautstärke nicht stört. Aber DC geht noch besser, wie wir gleich sehen werden.

Die Entkopplung mit den seitlich eingeschobenen Gummi-Ecken ist gut gelöst, da sie sich bei angezogener Schraube nicht mit verdreht und diese Ecken auch farblich variierbar sind. Die Spaltmaße und Oberflächenbearbeitung sind übrigens gut. Viel besser, als man es beim Preis vermuten würde

   

Die Leistungsaufnahme fällt bei vollen Drehzahlen mit 2,64 Watt für den Lüfter (ohne ARGB) angenehm niedrig aus. Aber zu den ganzen Details komme ich gleich noch, denn vor allem DC-gesteuert sind diese Lüfter hochinteressant.

Formfaktor 140 mm
Stärke 25 mm
PWM Ja
RGB ARGB (Nabe)
Entkoppelt Ja
Farbe Frame Schwarz
Akzentfarbe Weiß
Farbe Rotor Transluzent
Gewicht in g 168
min. Drehzahl 400 U/min (gemessen 440 U/min ohne Fan-Stop)
max. Drehzahl 1400 U/min
Volumenstrom m3/h 121.9
Volumenstrom CFM 71.74
statischer Druck mmH2O 1.47
Schalldruck dBA 34.7 dBA
Life Time hrs 50.000

Auf der nächsten Seite seht Ihr zunächst, wie und was wir testen und warum. Das Verständnis der Details ist ungemein wichtig, um später die Ergebnisse auch objektiv einordnen zu können. Die Unterschiede zwischen vielen Modellen stecken nämlich eher im Detail und DEN besten Lüfter für alle Situationen kann es eigentlich nur schwerlich geben. Es gibt in jeder Situation ein gewisses Optimum und natürlich auch gute Allrounder. Doch die haben meist so ihren Preis. Wer ganz konkret z.B. mit 60-mm-Radiatoren plant, kann aber vielleicht auch Geld sparen, indem er sich für seinen Einsatzzweck das beste Modell wählt, das vielleicht als Gehäuselüfter gar nicht so gut abschneidet. Und vice versa natürlich.

mn_SilentStorm_140_PWM_int_01

 

Sharkoon RGB SilentStorm PWM, 140mm

CSV-Direct.deLagernd im Versandlager - Lieferzeit 2-5 Werktage10,98 €*Stand: 09.02.23 07:57
quipprLagernd im Außenlager, Lieferung innerhalb 3-5 Werktage12,80 €*Stand: 09.02.23 07:56
SK Computer Alsdorfab Lager, Lieferung 1-3 Werktage12,90 €*Stand: 08.02.23 15:49
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

ro///M3o

Veteran

297 Kommentare 197 Likes

Klasse Lüfter. Merke ich mir. Leider stehe ich mal so garnicht auf "milchige" Rotoren. Rahmen RGB mit schwarzem Rotor finde ich ansprechender. Gut, Geschmackssache. Hoffe die bringen dann auch solch eine Variante der Lüfter. Ansonsten wie immer, top Test. Inzwischen ein super Nachschlagewerk :)

@Pascal Mouchel : Kommt noch der Enermax / TUF T.B. RGB und der NZXT non RGB Radiatorlüfter? 🙃

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

823 Kommentare 932 Likes

Moin ja die kommen auch noch die Tage von NZXT hab ich alle Versionen da der neuen Lüfter.
Die Enermax hab ich leider nicht da die muss ich mal anfragen.

Antwort 2 Likes

T
Thorsten Heldt

Mitglied

19 Kommentare 8 Likes

Super Bericht. Kann dem gesammtem Team nur Danke für Ihre Arbeit sagen. Dann schlagen wir mal beim 140er zu. ;-)

Antwort 5 Likes

ro///M3o

Veteran

297 Kommentare 197 Likes

Doch doch, die hast du da :cool: die NZXT für Radiatoren auch. Im selben Paket 🙃

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

823 Kommentare 932 Likes

ach stimmt von dir hab ich welche bekommen ganz vergessen das da noch eine Packung da liegt :D

Antwort 1 Like

A
Arcbound

Mitglied

77 Kommentare 61 Likes

Schon schön, dass es jetzt immer mehr Lüfter in der Budget-Kategorie gibt, die auch was können. Ich hätte nur dann gerne Versionen komplett ohne RGB.

Antwort 1 Like

G
Guest

Danke für den Test @Pascal Mouchel und @Igor Wallossek
Sharkoon erstaunt mich echt immer wieder mit dieser kundenfreundlichen Preispolitik. Da sollte sich der ein oder andere Hersteller mal ein Beispiel nehmen.
Wenn ich mal keine mehr vorrätig hier rum liegen habe, wären diese Lüfter sicher gut angelegtes Geld. Da ich das RGB-Gedöns nicht brauche, stört mich auch der nicht-konforme Anschluß kein bisschen.

Wegen den Enermax: ich hoffe mal, dass die sich von diesem gestanzten Metallrahmen verabschiedet haben. Als Markenzeichen ja ok, aber wenn die Teile mal anfangen zu vibrieren, dann ist leider von "leise" nicht mehr zu sprechen. Vor einigen Jahren hatte ich mal welche, die ziemlich gut waren. Bis eben zu diesen Rahmen. Das kann man sicher auch mit Kunststoff schaffen, wenn der Enermax-Schriftzug ein solch wichtiger Bestandteil sein muss.

Antwort Gefällt mir

ro///M3o

Veteran

297 Kommentare 197 Likes

Kann dich beruhigen. Die T.B. RGB Modelle haben den nicht mehr :)

Antwort 1 Like

G
Guest

Dann bin ich auf den Test noch etwas mehr gespannt, danke für die Info @ro///M3o

Antwort 1 Like

N
Nevra

Mitglied

26 Kommentare 7 Likes

Einfach immer wieder gut diese Lüfter tests! Vielen Dank für die Arbeit!

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Veteran

227 Kommentare 124 Likes

Konkurrenz für die Arctic P12 und P14. Wenn Sharkoon die ohne RGB bringt und den Preis noch mehr drückt, hat die Preis - Leistung - Krone einen neuen Besitzer.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

Format©

7,954 Kommentare 13,675 Likes

So, heute mal wieder einen Lüfter anonym gekauft, der von der Community eingefordert wurde. Mit einer UVP von 43 Euro schlägt hier Razer jegliche Vernunft, zumal die Eckdaten aus deren Specs Schlimmes vermuten lassen. Aber dafür gibts ja die Spendenkasse. :)

Da wird zwar auch Razer etwas reicher an Geld, aber der Kunde dafür umso so mehr an Wissen, was wirklich dahintersteckt. Wir kaufen ja mehr, als man gemeinhin denkt, auch Retail-Vergleichsobjekte zu den Hersteller-Samples. Dazu gehören auch CPUs und andere Gemeinheiten :D

CPUs wie den X3D in Rotation lehne ich ab, denn gegen die 7000er Reihe brauche ich ja diese CPU ebenfalls. Deshalb gibts halt dann im Büro einen Kaffee weniger (Scherz). :D

Antwort 5 Likes

a
aclogic

Mitglied

99 Kommentare 43 Likes

Vielen Dank für den Test, der Lüfter ist definitv ein kaufempfelung wert. Ich habe mir mal den Spaß gemacht, die Daten (aus den Bildern entnommen) der Schalldruck/Volumenstromdiagramme eurer letzten 140mm Lüftertests in ein Diagramm zu übertragen.

View image at the forums

Antwort 8 Likes

Corro Dedd

Urgestein

1,728 Kommentare 594 Likes

@weedeater
Finde ich auch, empfand Sharkoon anfangs als Billigheimer, kauft man ein mal, benutzt man fünf mal, schmeißt man dann weg oder so. Aber sie scheinen eine Marke sein oder werden zu wollen, die einfach funktionierende Hardware ohne Schnick-Schnack zu einem vernünftigen Preis unters Volk bringen wollen, mit Abstrichen im Detail hier und da, aber kein High-End mit Schlangen-Oehlbach Voodoo (OK, Lüfter und ARGB, mehr Schnick-Schnack geht kaum, vielleicht noch mit Fernbedienung? xD ).

Ach ja: Auf Seite 6 steht im Text noch was von 120mm statt 140.

Antwort 2 Likes

Pascal Mouchel

Moderator

823 Kommentare 932 Likes

Der Razer Kunai dürfte sehr witzig werden 🙈 ich hab jetzt schon Bauchweh. Besonders wenn man damit wirbt Radiator Performance.

Wer sich denn Lüfter Mal anschaut wird direkt merken das das so nicht wirklich funktionieren kann.

Aber es wird spannend.

Antwort 2 Likes

v
vonXanten

Urgestein

719 Kommentare 286 Likes

Danke für den Test @Pascal Mouchel & @Igor Wallossek
Scheint ja eine alternative zum Artic zu sein und dann falls gewünscht noch mit bling bling :cool:

Darüber macht man keine Scherze! Was hat gefälligst mit an der USV zu hängen? Die Kaffeemaschine, zur Not müssen weniger wichtige Sachen dran glauben wie die Server... ;)

Antwort Gefällt mir

G
Guest

@Igor Wallossek und @Pascal Mouchel
Habe mir den Lüfter mal angeschaut. Da erwarte ich einen Total-Reinfall, für die Kohle (43,-€) müsste der ja alles "wegblasen" (oder eben auch nicht).
Aber das beste war dann die AIO, die sie für "günstige" 319,-€ im Programm haben. Geht´s eigentlich noch? Naja, NZXT verlangt ja für ihren Schuhkarton an PC-Gehäuse auch 400,- o_O:ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

823 Kommentare 932 Likes

japp und dir ist sicher die morz Lücke zwischen denn Lüftern aufgefallen. Da passiert genau eines da verpufft der Statische Druck witzig dürfte das werden mit 45 oder 60mm Radiator mal sehen ob ich da überhaupt noch was messe.

Antwort 2 Likes

GamePat96

Mitglied

29 Kommentare 6 Likes

Hab jetzt mal ne schnelle Google Suche des Kunai gemacht, und selbst die 0815 Reviews dazu sind eher negativ, und da wurden Radiatoren nicht mal getestet. Jetzt bin echt gespannt wie euer Test dazu aussehen wird, vielleicht überrascht er ja doch haha ;)

Ansonsten zu dem Test hier, wie immer super gemacht.
Ist zwar von Design her nicht so meins, aber vielleicht braucht ja mal ein Freund welche, und der passt bei denen oder so.
Schlussendlich kann man nie genug gute Lüfter alternativen haben würde ich sagen.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek, Pascal Mouchel

Werbung

Werbung