Audio/Peripherie Tastatur Testberichte

SHARKOON SGK50 S4 im Test – Mechanisches 60% Keyboard der Marke „preiswert und gut“ fürs Customzing

Nun kommt also auch Sharkoon mit der ersten mechanischen Tastatur im Mini-Format um die Ecke und als erster Hersteller schafft man es, nicht nur die Größe sondern auch den Preis auf etwa 60% zu schrumpfen. Ob die gut ausgestattete Mini-Tastatur trotz des günstigen Preises was kann, das lest ihr im Test. Dass 60% Keyboards schwer im Trend liegen, kann man anhand meiner letzten Tastatur-Reviews ziemlich deutlich erkennen.

Was bei den ganzen kleinen Tastaturen bisher allerdings aufgefallen ist: Trotz ihres geringeren Materialaufwands sind die kleinen Biester kaum günstiger als ihre größeren Geschwister. Jetzt kommt Sharkoon mit der SGK50 S4 daher und verschiebt das Preisgefüge. Trotzdem muss man augenscheinlich erstmal auf nichts verzichten: Hot Swap Switches, RGB Beleuchtung und sogar ein USB Kabel in „coiled“ Ausführung liegt in der Verpackung.

Im Test wollen wir uns ansehen, wie Sharkoon es realisieren kann, die Konkurrenz im Preis so deutlich zu unterbieten und ob das Ansetzen des Rotstifts irgendwelche gravierenden Nachteile mit sich bringt. Außerdem nutzen wir den Test auch zum Vergleichen verschiedener Switches, die Sharkoon für die SGK50 S4 im Angebot hat. Neben den verbauten roten Kailh Switches (linear) habe ich noch den neuen Gateron Pro Milky Yellow (linear) und die Kailh BOX Switches in braun (taktil) und weiß (taktil & clicky) verbaut und miteinander verglichen. Bevor wir ins Detail gehen, wollen wir die Kleine erstmal aus der Verpackung befreien.

 

Unboxing

Der Umkarton kommt schlicht und aufgeräumt daher. Er zeigt eine Produktabbildung und die technischen Daten.

Beim Aufklappen lacht und direkt die Bedienungsanleitung an und es ragt ein Stück eines Reinigungstuchs hervor.

Löblich: Sharkoon wirft kein unnötiges Verpackungsmaterial aus Plastik in den Karton und wir haben einen freien Blick auf das Objekt der Begierde.

Schick aussehen tun die Winzlinge ohne die ganzen Abstände ja schon. Die Tasten sind leicht versenkt und das Gehäuse hat einen schmalen Rand.

Der Boden ist ganz schlicht gehalten, kein Kabel-Routing, keine aufwendigen Formen. Meiner Meinung nach aber an einer schlauen Stelle den Rotstift angesetzt!

Am Heck gibt es Klappfüße, die zweistufig ausgeklappt werden können.

 

Ein USB-C Anschluss für das abnehmbare Kabel ziert die ansonsten cleane Rückseite.

Das eben erwähnte Kabel ist in einer aufgedrehten Form gehalten – wie bei den Urvätern der mechanischen Tastaturen.

Die schwarzen Tastenkappen für die Funktionstasten verleihen der Tastatur einen edlen Auftritt, zumindest sagt es mir durchaus zu.

Bei den doppeltbelegten Tasten ist die sekundäre Funktion auf die Front der Tastenkappen aufgedruckt. Das ist zwar praktisch, erschwert aber die Bedienung, wenn man die Tastenkappen austauschen möchte.

Diese sind nämlich, als logische Konsequenz der Kostenreduktion, aus ABS und nicht in double-shot Technik ausgeführt. Das breite Abziehwerkzeug gehört allerdings zu den besseren Modellen und lässt ein schnelles Arbeiten zu.

Auch das Abziehwerkzeug für die Switches ist schön lang und griffig. Bei sehr fest sitzenden Tasten wie den Milky Yellows stößt das Werkzeug aber an seine Grenzen und muss weit unten gefasst werden, um beim nötigen Anpressdruck nicht durchzubiegen und abzurutschen. Die vorinstallierten Kailh Switches ließen sich aber problemlos abziehen.

Neben dem erwähnten Zubehör befinden sich noch zwei double-shot Keycaps mit dem Herstellerlogo im Lieferumfang. Sie sind als Alternative für den ESC- und FN-Knopf gedacht.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

RAZORLIGHT

Veteran

295 Kommentare 184 Likes

Schickes Teil zum fairen Preis einzig die ABS Kappen trüben den Gesamteindruck, Dank Corsair kann man das aber relativ günstig ändern.
60% wäre mir persönlich zu klein das kleinste was ich mir anschaffen würde wäre tenkeyless.

Antwort 4 Likes

t
thereal1

Neuling

9 Kommentare 1 Likes

Geht mir genauso. Gibts sowas ähnliches als TKL zu einem ähnlichen Preis?

Antwort Gefällt mir

weedeater

Veteran

187 Kommentare 140 Likes

Habe mir vor kurzem eine mechanische Cherry TKL (G80-3000N) für ungefähr diesen Preis geholt. Habe da am 3.ten Rechner keinen Platz für eine Fullsize. Die ist halt nicht so vielseitig wie die hier getestete Sharkoon, ich bin aber ganz zufrieden. Switches kann man natürlich unter allen Cherry auswählen und für mich geht eigentlich bei Cherry nur der Red Silent. Ist ja auch nur zum Zocken, da brauch ich auch meist keinen Nummernblock.

EDIT: Zum Test wollte ich natürlich auch noch was schreiben. Finde das natürlich sehr gut, was Sharkoon da macht. Man sieht also, das es auch kostengünstig(er) geht. Ist nur schade, dass sie dieses Custom-Gedöns nur für diese 60% im Angebot haben. Bei einer Fullsize wäre das sicher einen näheren Blick für mich wert.
Danke für den Test @wuchzael

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
C
ChaosKopp

Veteran

149 Kommentare 129 Likes

Ich verstehe den Sinn dieser beschnittenen Winztastaturen nicht. Aber die Marke bietet mittlerweile offensichtlich einiges, was im besten Sinne preiswert ist.

Antwort 1 Like

A
Art

Mitglied

39 Kommentare 8 Likes

mmh, die Tastatur scheint vieles richtig zu machen zu einem attraktivem Preis - Keychron liegt im eigenen Store auf ähnlichem Niveau, aber da kommen dann immer noch 25-40 $ Versand/Zoll dazu.

Die Pfeiltasten sind aber mehr als unglücklich positioniert - das hat RoyalKludge bei Ihrer 60% deutlich besser gelöst (unten rechts) - da fehlte mir die einfache Erreichbarkeit von Home/End -> ich bin bei 84% gelandet (TKL aber alles 'eingerückt'): K2 mit Gateron G Pro Browns - irgendwann gibt es noch einen Satz weiße Keycaps.

Antwort 1 Like

P
Pokerclock

Mitglied

89 Kommentare 55 Likes

Wer viel unterwegs ist, freut sich über die kompakten Maße. Sehe ich immer wieder auf LAN-Partys. Auch weil die Tastaturen so kompakt sind, dass man den Monitor recht nahe an sich dran haben kann, und die Tastatur trotzdem passt in den unterschiedlichsten Winkeln zum Spieler. Also da gibt es durchaus Kundschaft, die sowas sucht.

Antwort 1 Like

S
Simondererste

Mitglied

40 Kommentare 6 Likes

Hab den Artikel jetzt eher nur überflogen, aber wie sieht es denn aus wenn man mal ein Glas Orangensaft oder ähnliches über so einer Tastatur verteilt?
Ich war bei meiner G15(orange) positiv überrascht, als ich gesehen habe, dass dafür extra Abläufe für so ein Szenario mit eingebaut sind und im Grunde der Tastatur nichts zugestoßen ist.
Ich bin noch nicht von mechanischen Schaltern überzeugt, da ich keine bisher ausprobiert habe, bei der mich der Ton/Lautstärke überzeugen konnte im Vergleich zum "billigen Rubber".
Sorgt bei Tastaturen mit austauschbaren Schaltern ein Glas mit flüssigkeit zum Totalschaden oder können sie auch gut gesichert sein? Wie sieht es da bei der Vorgestellten aus?

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Mr. Self Destruct

Mitglied

14 Kommentare 6 Likes

@Redaktion: Mich würde mal interessieren, wie sich eine Royal Kludge RK61 schlagen würde. Die wird in manchen Foren ja empfohlen und bietet augenscheinlich weitestgehend die selbe Kost was Material, Schalter und Kappen angeht - legt allerdings zum gleichen Preispunkt mit kabellosen Betrieb via Bluetooth nochmal ein Sahnehäubchen oben drauf. Taugt das tatsächlich was?

Antwort Gefällt mir

BigBasti

Neuling

2 Kommentare 1 Likes

Man mumkelt dass es balb noch eine Handballenabgage dafür geben soll. Wenn die wirklich kommt, kaufe ich mir die Tastatur definitiv!

Antwort 1 Like

RaptorTP

Veteran

198 Kommentare 109 Likes

Ich muss mal was fragen:

FN-Lock hat die Tastatur nicht, oder ? ... man muss quasi immer FN gedrückt halten, oder ?

Kann man die Geschwindigkeit des Beleuchtungseffekt ändern ?

Wenn ich nichts übersehen habe, dürfte das nicht möglich sein ... :/
Was echt schade ist - bin ein fan von "on the fly" ohne SW :)

Antwort 1 Like

wuchzael

Moderator

669 Kommentare 360 Likes

@RaptorTP ne, zu beiden Funktionen steht auch leider nichts in der BDA drin.

Wenn ich umgezogen bin und alles wieder an seinem Platz ist, packe ich die Tastatur gerne nochmal aus und prüfe das. Kann aber noch einige Wochen dauern, weil ich noch "eben" das halbe Haus ausgraben und ne Kellerwand neu abdichten muss 🤣

Grüße!

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Alexander Brose

Werbung

Werbung