Audio/Peripherie Maus Redaktion Testberichte

Sharkoon 1337 V2 Big Mouse Mat – Vergesst Eure Regenmäntel, hier kommt das wasserabweisende XXXL-Mousepad!

Wir schreiben das Jahr 2023, ich habe frühmorgens mal wieder meinen Energy-Drink umgekippt und der technologische Fortschritt hat uns in der Zwischenzeit einer Fülle von bahnbrechenden Erfindungen versorgt, von selbstfahrenden Autos über langlebige Handy-Akkus bis hin zu 3D-gedruckten Pizzen. Doch nun ist es an der Zeit, dass Ihr euch auf ein völlig unerwartetes Produkt auf meinem Schreibtisch konzentriert – das wasserabweisende XXXL Mousepad! Sharkoon hat mit dem 1337 V2 Big Size die ultimative 1.60-Meter-Schreibtisch-Baywatch auf dem Markt gebracht.

Apropos 1337, lasst uns mal einen kurzen Moment innehalten, um die unübertroffene Brillanz der Sharkoon-Markenschöpfer zu würdigen, die das tolle 1337 oder “Leet” auf meinen Schreibtisch bringt. Tatsächlich ist es kaum zu fassen, wie beeindruckend diese transformative Sprache ist. Ich meine, wer braucht schon die Schönheit und Nuancen der Sprache, wenn man stattdessen Zahlen und Symbole verwenden kann, um Wörter darzustellen? Shakespeare wäre neidisch, “2b or n07 2b”, das ist hier die Frage, richtig? Doch zurück zum Anlass meines heutigen Freitag-Artikel, den man durchaus Ernst nehmen kann, wenn man so ein Klecker-Heini ist wie ich.

Immer gereinigt und doch ein Fleckenteppich. Schön ist das nicht mehr…

Denn die permanente Verschmutzung von solchen Unterlagen ist wirklich ein unterschätztes Phänomen der Moderne. Es ist fast so, als ob diese kleinen Lebensmittel-Artefakte unsere täglichen Kämpfe und Siege, unsere Kaffeepausen und Snackattacken in sich aufnehmen und sie als stolze Zeichen ihrer langjährigen Dienste tragen. Denn sind wir mal ehrlich: Es gibt doch nichts Schöneres, als eine Schreibtischunterlage, die aussieht, als wäre sie einem impressionistischen Gemälde entsprungen. Mit Kaffeeflecken, die wie zufällig hingeworfene Farbkleckse wirken, und Krümeln, die wie winzige Skulpturen auf der Oberfläche verstreut sind. Es ist fast, als hätte man ein Stück moderner Kunst direkt auf seinem Schreibtisch! For free, wohlgemerkt.

Wobei: das wöchentliche Baden und Schrubben nervt abgrundtief, den ein klein wenig Grundordnung muss schon sein, selbst auf meinem Schreibtisch. Und nun? Irgend etwas Neues musste her. Genau für solche umwerfenden Zeitgenossen wie mich hat die Welt der Bedarfsartikel einen wahrhaften Giganten hervorgebracht, der selbst den größten Computertisch in den Schatten stellt. Das neue Mousepad ist so groß, dass es  auch als Wandteppich, Yoga-Matte, oder, für die besonders Mutigen, sogar als kleiner Heimteppich dienen könnte. Aber es kommt noch besser, denn dieses Mousepad ist auch wasserabweisend!

Lasst uns genau an dieser Stelle meiner täglichen Ergüsse eine Sekunde innehalten, um diesen Siegeszug der neuen Technologie zu würdigen. Habt Ihr jemals eine Tasse Kaffee oder Tee über Eure Maus verschüttet? Nun, mit dem neuen XXXL Mousepad sind solche Sorgen passé. Nicht nur wird es euer Getränk wie ein liebevoller, fleckenresistenter Schoßhund auffangen, es wird auch dafür sorgen, dass Eure Maus sicher und trocken bleibt. Ganz zu schweigen davon, dass Ihr genug Platz habt, um Eure Tasse abzustellen, ohne auch nur den kleinsten Kratzer auf Eurem Schreibtisch zu riskieren. Und für das gekippte Bier nach Vier ist auch vorgesorgt…

Und überhaupt: Stellt euch mal einen regnerischen Tag vor, an dem Ihr in Eurem Büro sitzt und plötzlich ein Leck in der Decke entdeckt, weil der Hagel vom Dach bis zum Büro eine durchschlagende Fallstudie bestanden hat? Mit dem herkömmlichen Mousepad würdet Ihr in Sekundenschnelle eine Maus und ein Pad verlieren, den Verstand sowieso. Mindstens. Aber mit dem wasserabweisenden XXXL Mousepad? Kein Problem! Das Mousepad verwandelt sich einfach in einen improvisierten Eimer und fängt das durch das Leck sickernde Wasser auf. Und ja, Ihr könnt währenddessen weiterarbeiten.

Die große Frage, die nun aufkommt, ist natürlich: “Brauchen wir wirklich ein XXXL Mousepad, das auch noch wasserabweisend ist?” Die Antwort ist klar: Natürlich! Wer will schon nicht seine gesamte Arbeitsfläche mit einem einzigen, riesigen Mousepad bedecken, das so wasserabweisend ist, dass man selbst bei einer Flut noch weiterarbeiten könnte? Dieses wasserabweisende XXXL Mousepad ist nicht nur eine triumphale Demonstration der Macht der Technologie, es ist auch eine Ode an unseren unstillbaren Durst nach mehr, größer, besser. Es ist das perfekte Geschenk für den Büroarbeiter wie mich, der schon alles hat.

Ja, es ist mal wieder Freitag und ich benchmarke mir gerade mal wieder einen Wolf. Und irgendetwas wollt Ihr ja lesen, und sei es etwas über meinen neuen Schreibtisch-Teppich. Der ist jetzt leichter zu reinigen, hat kein RGB mehr (was für eine optische Wohltat!) und war gar nicht mal so teuer. Die Monster-Matte gibts für reichlich 20 Euro im gut sortierten Fachhandel und Imprägnierspray ist in der Summe über Monate hin wohl auch nicht billiger. Und nein, das ist kein gesponserter Artikel, aber vielleicht wirft ja Sharkoon mal einen Fünfer in meine Kaffeekasse. Dann wird das mit dem Kleckern auch für mich noch preiswerter.

Kommentar

Lade neue Kommentare

Ghoster52

Urgestein

1,431 Kommentare 1,097 Likes

Schade, 40cm zu kurz für (m)ein Tisch. :ROFLMAO:
Und ja, Kaffee quer über den Tisch / Pad kennt man (leider) auch, die malerische Kunst endet mit gut platzierte Spritzer an der Wand.... 😱

Antwort Gefällt mir

big-maec

Urgestein

872 Kommentare 512 Likes

Wasserabweisend finde ich jetzt nicht ganz so innovativ, man könnte bei der Größe noch andere wichtige Sachen und Eigenschaften integrieren.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

1,027 Kommentare 785 Likes

Schützt aber leider die Tastatur nicht vor umstürzenden Kaffeetassen...kan ja mal passieren im Eifer des Gefechts.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,330 Kommentare 19,156 Likes

Da gibts mittlerweile optische in dicht :D

Antwort 1 Like

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

Eine schöne Tischplatte aus Massivholz würde ich jetzt nicht unter einem Mouse Pat begraben wollen. Aber das 1337 von Sharkoon kann ich nur wärmstens empfehlen. Hat auch fast jeder bei uns in der Firma.

Aber wie ist das mit dem Reinigen? Ich mein, der Abrieb der Hände arbeitet sich nun mal mit Zeit ins Pat.

Antwort 1 Like

P
Pheenox

Mitglied

88 Kommentare 35 Likes

Juhuuu, meine Titanwolf schriebtischfüllende Matte kann endlich in den Ruhestand gehen. :)

Nachdem die Katzen festgestellt haben, dass sich Kaffeflecken hervorragend auf schwarzem Untergrund machen und auch Testaturen damit einen gewissen Camouflage-Charme erhalten, habe ich zwei Sachen festgestellt:

1. Mechanische Tastaturen mit Alubrett und ganz wenigen Spalten sind bei sowas ein Segen.
2. Mausmatten kann man waschen, die werden dadurch aber auch nicht besser. :)

Also weiß ich jetzt, dass ich mein Weg mich zum Fachhändler führt und ich nach den Hybriden aus Hai und Waschbär Ausschau halte.

Antwort Gefällt mir

T
TheSmart

Veteran

422 Kommentare 213 Likes

Hmm wenn es genauso schmutzabweisend ist, wie es wasserabweisend ist..dann würde ich es mir holen..
Ich habe zwar festgestellt, das man die Sharkoonteile auch in die Waschmaschine stecken kann ohne das sie kaputt gehen..
Aber es wäre doch viel schöner den Schmutz einfach mit einem Wisch entfernen zu können...

Antwort Gefällt mir

E
Eribaeri

Veteran

124 Kommentare 48 Likes

Da hat der Igor recht, die Wooting HE Reihe hat zum Beispiel ein versiegeltes PCB.
Tippt sich auch sonst ganz gut ;)

Antwort Gefällt mir

FfFCMAD

Urgestein

682 Kommentare 181 Likes

Ich braeuchte das breiter. ich glaube 160cmx80cm oder so. Aber Wasserabweisend ist schon nciht schlecht. Macht es leicht zu reinigen und manchmal kippt einen halt mal der Kaffee aus oder Abends ist es auch schon mal passiert, das das Hefeweizen aufschaeumt, weil man zu dumm zu spielen ist

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,330 Kommentare 19,156 Likes

Ich habe heute zweimal was gekippt, manchmal hängt dann ein Kabel unterm becher... Hier ist produktives Chaos :D

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

1,027 Kommentare 785 Likes

Heute kein Restalkohol. Überschwemmung hält sich in Grenzen.

Antwort Gefällt mir

D
Daedalus

Veteran

157 Kommentare 137 Likes

Ich nutze seit Jahren die kleineren Varianten dieses Mauspads und bin immer total zufrieden gewesen.
Ordentliche Leistung für relativ wenig Geld, so gefällt einem das.

Und mal total off topic: Ich sehe du nutzt einen LG OLED TV als Monitor @Igor Wallossek .
Hast du trotz Desktopsymbolen und Taskleiste da bei dir schonmal burn in festgestellt? Wird ja immer empfohlen, Taskleiste auszublenden, keine Desktopsymbole zu nutzen und den Hintergrund schwarz zu machen.

Hatte mich immer schon gefragt, ob das wirklich nötig oder eher im Bereich Mythos anzusiedeln ist ;)

Antwort Gefällt mir

Jan Philipp

Mitglied

12 Kommentare 2 Likes

Also eine 1/2 m² Gore-Tex-Matte damit der Tisch auch noch atmen kann... 🤔

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,330 Kommentare 19,156 Likes

Alles Käse aus der Kinderzeit der OLED. 14/7, sogar ohne automatische Abdunklung. Das Einzige: Screensaver nach 5 Minuten

Antwort 3 Likes

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Ich gehe mal von einer sehr ordentlichen Priese Ironie aus im Artikel, denn Zitat "... dass Eure Maus sicher und trocken bleibt..." ist wenn überhaupt nur dann der Fall, wenn man die Maus unter diesem Regenmantel versteckt 😉

Wie angenehm ist die Oberfläche im Sommer? Bleibt man da mit den Unterarmen kleben wie auf der blanken Tischplatte? Und im Winter eiskaltes unangenehmes Plastik? Ich nehm dazu bisher ein klassisches Handtuch, stets angenehm und normal waschbar.

Auf meinem Tisch steht nie eine Getränk. Nie. Ein guter Grund regelmässig aufzustehen, pro Gesundheit. 🙂

Antwort 1 Like

D
Daedalus

Veteran

157 Kommentare 137 Likes

Sofern es die selbe Oberfläche wie bei den kleineren ist (wovon ich ausgehe): Sehr angenehm. Kein Kleben der Unterarme, im Winter nicht zu kalt und nicht zu warm.

Antwort 1 Like

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

Kann ich mit einem von Panasonic voll und ganz bestätigen @Daedalus . 40h Homeoffice, mit viel statischen Inhalt, seit Ende 2021 zzgl. Zocken in der Freizeit, zeigt absolut kein Einbrennen. Dafür haben die TVs/Monitore aber auch allerlei Schutzfunktionen, die man nicht ausschalten sollte. Ebenfalls darf ein OLED nicht einfach vom Netz gezogen werden (Steckleistenschalter!), da diese Schutzfunktionen ggf. im ausgeschalteten Zustand noch ihr Ding durchziehen.

Antwort 2 Likes

Wake

Mitglied

53 Kommentare 25 Likes

Hab hier Roccat Sense Core XXL und Roccat Kanga XXL nebeneinander auf dem 180 cm-Schreibtisch - sind aber nicht wasserabweisend, also im Ernstfall einer ungewollten Bewässerung nenne ich es mal "charakterbildend" 🤭.
Zur Not sind die aber gut shampoonierbar (wie auch bei der üblichen Reinigung alle paar Monate).

Antwort Gefällt mir

B
Besterino

Urgestein

6,829 Kommentare 3,406 Likes

Ich hab neulich ganz artig & nachhaltig meine beiden ASUS XL Textil Unterlagen geschrubbt. Schon etwas befremdlich, was da in der Badewanne so alles rauskam... danach waren sie aber wie neu!

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung