Netzteile Picture Story Praxis Testberichte

Blick hinter die Fabrik-Kulissen: So entsteht ein Netzteil von Be Quiet! beim Auftragsfertiger (OEM) | Doku

Da ich je gern mal in die Fabriken der Auftragsfertiger gehe und immer bestrebt bin, auch einen Blick hinter die Kullissen zu werfen, gerade aber das niedliche kleine Corona-Virus grinsend hinter jeder fernöstlichen Ecke lauert und mich hämisch mit einen zünftigen “Du kommst hier net rein” begrüßt, muss es eine ältere Bildersammlung richten. Wobei die Produktion ja exemplarisch ist und vieles den gleichen oder mittlewrweile sogar höheren Standards unterliegt.

Also Koffer gepackt und auf gehts!  Einmal angekommen, geduscht und geschlafen, mache ich mich  auf den Weg durch die Produktionslinie eines großen Auftragsfertigers und begleite ein Be Quiet! Straight Power E10 von der nackten Platine bis hin zum versandfertigen Six-Pack – etwas, das man garantiert nicht oft sieht. Und genau deshalb veröffentliche ich es ja. Die Genehmigung und Freigabe des Herstellers und des Fertigers bekommt man mit etwas zweitlichem Abstand ja meist problemlos.

Zunächst aber werden vom Zulieferer die (noch) leeren Platinen bereitgestellt und den jeweiligen Modellen zugeordnet.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter