Grafikkarten News Prozessor

Intel Meteor Lake “Core Ultra 9”-Prozessoren voraussichtlich mit bis zu 5 GHz, Arc Xe-LPG GPU mit bis zu 2,2 GHz

Es wird erwartet, dass die kommenden Meteor Lake Prozessoren von Intel mit einer völlig neuen iGPU ausgestattet sein werden, die auf dem Arc Alchemist Xe-LPG IP basiert. Es wird auch erwartet, dass diese GPU eine wichtige Komponente des Chips sein wird und im Vergleich zu den Iris Xe-Chips der vorherigen Generation über ausgezeichnete Grafik- und Rechenfähigkeiten verfügen wird. Gemäß den Informationen von Golden Pig Upgrade werden die Intel Meteor Lake “Core Ultra 9” CPUs, die die Top-Chips innerhalb der 1st Gen Core Ultra Serie sein werden, doch recht solide Taktraten bieten. Im Vergleich zu den bestehenden Chips, die bis zu 5,4 GHz erreichen können, ist das nicht bahnbrechend, aber bedenkt man, dass es sich um die erste Generation von Chips auf einem neuen Prozessorkern handelt,  sind die kolportierten 5,0 GHz durchaus akzeptabel.

Quelle: Intel

EV QS cTDP 20-65W 6P+8E+2LPE Up to 4.8 GHz 128EU Up to 2.2 GHz Ultra 9 is expected to go to 5GHz, there are still a few months, good luck

Golden Pig Upgrade via Bilibili (Machine Translated)

Der Leaker  hat ein EV QS-Muster mit einer konfigurierbaren TDP zwischen 20 und 65 Watt erhalten. Dieser Chip würde in der Top-Konfiguration in einem 6+8+2LPE-Gehäuse geliefert. Dies beinhaltet 6 Performance-Kerne, die auf der Redwood-Cove-Architektur basieren, 8 Efficiency-Kerne, die auf der Crestmont-Architektur basieren, und 2 zusätzliche Crestmont-Kerne, die in der SOC-Kachel platziert werden. Dies ergäbe eine Konfiguration mit 20 Kernen und 22 Threads. Dies wäre in etwa die gleiche Konfiguration, die mit 1,6 MB L1, 18 MB L2 und 24 MB L3 Cache auf der Computex 2023 gesehen wurde.

Quelle: Intel

 

Was die iGPU betrifft, so wird berichtet, dass Intel in seiner Xe-LPG-Variante auf seine Grafikarchitektur Arc Alchemist zurückgreifen wird. Dieser Chip würde insgesamt 128 EUs in der GPU enthalten, die den 5nm-Prozessknoten von TSMC verwendet, während der CPU-Rechenkern den 4nm-Prozessknoten von Intel verwenden würde. Es wird berichtet, dass die iGPU mit bis zu 2,2 GHz getaktet werden könnte, was eine leichte Steigerung gegenüber den 2,1 GHz wäre, die in einem früheren ES-Chip gesehen wurden.

Damit würde die FP32-Rechenleistung des Chips bei etwa 4,5 TFLOPs liegen. Das wäre eine 2,25-fache Steigerung der Rechenleistung gegenüber der Iris Xe 96 EU-Grafik, die in den Raptor Lake-H-CPUs zu finden ist. Ein Vergleich mit AMDs RDNA GPUs wäre nicht möglich, da diese eine andere Architektur haben und die FP32 TFLOPs anders berechnen. Es sieht jedoch so aus, als könnte Intel einen großen Vorsprung vor AMDs Radeon 700M “RDNA 3” iGPUs haben. Die Hersteller würden bereits von einer Leistung von bis zu RTX 3050 für diese iGPU sprechen.

Quelle; WccfTech

 

Intel Meteor Lake Mobility CPU Lineup Erwartete Eigenschaften:

  • Triple-Hybrid CPU Architecture (P/E/LP-E Cores)
  • Brand New Redwood Cove (P-Cores)
  • Brand New Crestmont (E-Cores)
  • Up To 14 Cores (6+8) For H/P Series & Up To 12 Cores (4+8) For U Series CPUs
  • Intel 4 Process Node For CPU, TSMC For tGPU
  • Intel ‘Xe-MTL’ GPU With Up To 192/128 EUs
  • Up To LPDDR5X-7467 & DDR5-5200 Support
  • Up To 96 GB DDR5 & 64 GB LPDDR5X Capacities
  • Intel VPU For AI Inferencing With Atom Cores
  • x8 Gen 5 Lanes For Discrete GPU (Only H-Series)
  • Triple x4 M.2 Gen 4 SSD Support
  • Four Thunderbolt 4 Ports

In ihrer jüngsten Gewinnmitteilung bestätigte Intel, dass das Unternehmen beabsichtigt, die Produktion ihrer Meteor Lake-CPUs in der zweiten Jahreshälfte 2023, voraussichtlich im Oktober oder November, zu steigern. Daher können im Laufe des Jahres weitere Neuigkeiten erwartet werden.

Intel Mobility CPU Lineup:

CPU FAMILY ARROW LAKE METEOR LAKE RAPTOR LAKE ALDER LAKE
Process Node (CPU Tile) Intel 20A ‘5nm EUV” Intel 4 ‘7nm EUV’ Intel 7 ’10nm ESF’ Intel 7 ’10nm ESF’
Process Node (GPU Tile) TSMC 3nm TSMC 5nm Intel 7 ’10nm ESF’ Intel 7 ’10nm ESF’
CPU Architecture Hybrid (Four-Core) Hybrid (Triple-Core) Hybrid (Dual-Core) Hybrid (Dual-Core)
P-Core Architecture Lion Cove Redwood Cove Raptor Cove Golden Cove
E-Core Architecture Skymont Crestmont Gracemont Gracemont
Top Configuration TBD 6+8 (H-Series) 6+8 (H-Series)
8+16 (HX-Series)
6+8 (H-Series)
8+8 (HX-Series)
Max Cores / Threads TBD 14/20 14/20 14/20
Planned Lineup H/P/U Series H/P/U Series H/P/U Series H/P/U Series
GPU Architecture Xe2 Battlemage ‘Xe-LPG’
or
Xe3 Celestial “Xe-LPG”
Xe-LPG ‘Xe-MTL’ Iris Xe (Gen 12) Iris Xe (Gen 12)
GPU Execution Units 192 EUs (1024 Cores)? 128 EUs (1024 Cores) 96 EUs (768 Cores) 96 EUs (768 Cores)
Memory Support TBD DDR5-5600
LPDDR5-7400
LPDDR5X – 7400+
DDR5-5200
LPDDR5-5200
LPDDR5-6400
DDR5-4800
LPDDR5-5200
LPDDR5X-4267
Memory Capacity (Max) TBD 96 GB 64 GB 64 GB
Thunderbolt 4 Ports TBD 4 4 4
WiFi Capability TBD WiFi 6E WiFi 6E WiFi 6E
TDP TBD 7W-45W 15-55W 15-55W
Launch 2H 2024? 2H 2023 1H 2023 1H 2022

Quelle: WccfTech

Kommentar

Lade neue Kommentare

echolot

Urgestein

979 Kommentare 754 Likes

Ich behelf mir immer mit so einer Übersicht sonst verliere ich den Überblick:

View image at the forums

Antwort 2 Likes

Samir Bashir

Moderator

26 Kommentare 13 Likes
echolot

Urgestein

979 Kommentare 754 Likes

Ich muss immer erst einmal hinschauen wo wir denn jetzt sind und was mit der xxx-lake-Bezeichnung gemeint ist. Ist ja nicht so, dass man all die Lakes im Kopf parat hätte.

Antwort 1 Like

O
Oberst

Veteran

339 Kommentare 131 Likes

Sollte wohl 16 (6+8+2)Kerne und 22 Threads heißen.

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Urgestein

501 Kommentare 216 Likes

Nicht so wichtig, viele sind doch eh ein Schlag ins Wasser :p
Spätestens mit dem Fokus auf e-cores sind sie für Gaming und andere high-performance Anwendungen (die nicht auf parallelisiertes Arbeiten setzen können) nicht mehr so relevant. Es besteht immer das Risiko dass ein wichtiger Thread auf einem e-core landet und alles ausbremst.
Klar kann man die im Bios ausschalten, dann haben die p-cores faktisch auch mehr cache, aber der idle Verbrauch steigt und bei AMD gibts mit den 3D die preislich und leistungstechnisch bessere Altenative dann. Wer aber nur eine ms schneller mit 7-zip packen und entpacken will ist bei den großen intel cpus (mit den vielen Kernen) definitiv besser aufgehoben.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,543 Kommentare 876 Likes

Ob Intel (US) wohl weiß, wofür "LPG" im Deutschen auch mal stand? 😁

Antwort Gefällt mir

kkw

Veteran

157 Kommentare 31 Likes

Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft?

Antwort 1 Like

Tronado

Urgestein

3,807 Kommentare 1,998 Likes

Und das passiert wo und wann genau? Der thread-director funktioniert unter Windows 11 perfekt. Ich habe die Gaming-Einstellung mit Deaktivierung der E-Cores schon lange abgeschaltet, braucht kein Mensch, vielleicht für Moorhuhn 3D? :)

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,543 Kommentare 876 Likes

Gibt's denn schon Details was sich bei den kleinen (Atom, E-Kernen) ändert mit der Crestmont Architektur? Die letzte Änderung bei Atom (Tremont -> Gracemont) war ja ziemlich umfangreich, u.a. wurden ja AVX und AVX2 Funktionen eingeführt.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,543 Kommentare 876 Likes

Wundere mich allerdings, woher WCCF das Balkendiagramm mit den FP32 TFlops her hat? Denn irgendwie ist es schon merkwürdig, daß der Balken für die 4 TFlops für Xe LPG länger ist als der 4 TFlops für die XBOX Series S - hmm. Muß höhere Mathematik sein, oder die Marketing Abteilung - aber nein, Intel würde NIE sowas machen.

View image at the forums

Davon abgesehen (und ja, der Unterschied kann sehr wohl hinter dem Komma liegen), wäre die Leistung für eine iGPU schon anständig.

Antwort Gefällt mir

R
Rooter

Mitglied

55 Kommentare 8 Likes

Es sind 4,5 tflops bei 2.2 Ghz, da fehlt einfach die Nachkommastelle. Eine dGPU ist das nicht, davon mal abgesehen.

Zu Crestmont ist nicht viel bekannt. Mit großen IPC Sprüngen ist allerdings nicht zu rechnen, weil frühe Analysen Crestmont hauptsächlich einen shrink bescheinigen:

Einen größeren Sprung würde ich erst mit Skymont erwarten. Meteor Lake scheint eher eine typische shrink Generation zu sein. Kleinere IPC Verbesserungen könnte es natürlich dennoch geben, das muss man abwarten.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
e
eastcoast_pete

Urgestein

1,543 Kommentare 876 Likes

Ja, bei der GPU hatte ich mich vertippt; gemeint war natürlich iGPU. Und ~ 4.5 Tflops ist dafür nicht schlecht. Mit den Architektur Änderungen bei Crestmont wäre ein einfacher Die Shrink allerdings enttäuschend; zumal die Gerüchteküche ja auch bei den E-Kernen von deutlichen Änderungen gemurmelt hat. Die Crestmont Mikroarchitektur wird auch interessant sein für bestimmte Server CPUs, bei denen Intel ja auch einiges zeigen muss damit ihnen nicht noch mehr Kunden abhanden kommen.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung