News Redaktion

Wie wir noch vielseitiger werden können: Übers Mitmachen, die Community, zu viel Werbung und eine Umfrage zu Inhalten

Nach mittlerweile etwas über 3 Jahren in Eigenregie und einer sehr konstanten Entwicklung der Webseite sowie mehrerer größerer Investments habe ich mir überlegt, wie wir die Inhalte und vielleicht auch den Umfang in Zukunft noch etwas weiter optimieren können. Was der normale Leser nämlich nicht sehen kann, das sind die bereits vorgenommenen Änderungen am Unterbau der Seite und in diesem Zusammenhang natürlich auch die vielen angefangenen Projekte, über die man allerdings erst ins Detail geht, wenn sie auch wirklich spruchreif sind und realisiert wurden. Doch dazu gleich mehr.

Indem man sich selbst vermarktet und über den Umfang und die Form selbst entscheidet, schafft dies auch eine gewisse Unabhängigkeit von Dritten, bis hin zu den üblichen Ad-Providern, bei denen es sehr schwerfällt, die angezeigten Inhalte vollumfänglich zu kontrollieren. Da es diesbezüglich anfangs oft auch (berechtigte) Kritik gab, habe ich seit zwei Jahren einfach konsequent darauf verzichtet. Auch die (sehr lukrativen) Übernahmeangebote schlage ich jedes Mal bewusst aus, weil es gleichzeitig auch eine Aufgabe der eigenen Ideale bedeuten würde, selbst wenn es für eine sicheren Ruhestand locker reichen würde.

Manche Dinge lassen sich ja auch intern querfinanzieren und so sind Labor und Webseite mittlerweile eine nette Zweckverbindung eingegangen, deren Konstellation besser kaum sein könnte. Ich muss nichts mehr auf Teufel komm raus monetarisieren, was mir das Leben und die Gestaltung der Publikation ordentlich erleichtert.  Deshalb gibt es auch bewusst keine Skyscraper, versteckte Links, Videoeinbettungen mit Werbeblöcken oder Popups. Man konsolidiert ein Unternehmen nun einmal nicht nur über das, was man einnimmt, sondern in erster Linie über das, was man nicht ausgibt. Und man verschreckt so auch wenigstens keine Leser mit einer übermäßigen Bannerwüste.

Wer hat den Größten? Bedarfsweise auch Bild im Bild zur Überwachung der Laborabläufe im Office.

Was mich über die letzten Jahre immer wieder fasziniert hat, ist unsere wachsende Community, die sich nicht nur im Forum und der Reife der meisten Beteiligten ausdrückt. Hier finden sich erstaunlich viele Gleichgesinnte und es gibt mittlerweile nicht wenige Bekanntschaften und engagierte Mitglieder, die entweder regelmäßig oder einmalig projektbezogen, eigene Artikel veröffentlichen und damit zum Profil der Seite beitragen. Da sehe ich mich mittlerweile eher als Plattform, wo so manche Sache bereits über den Status eines privaten Projektes hinausgewachsen ist. Und alle, die sich so einen Schritt zutrauen und ihr Hobby auch öffentlich ausleben wollen, erhalten auch meine volle Unterstützung, soweit es die eigenen Möglichkeiten hergeben. Da ist es am Ende immer eine schöne Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Mitmachen statt passiver Konsum? Warum eigentlich nicht?

Denn Eines ist auch klar: ich bin definitiv keine Amöbe, die sich durch permanente Zellteilung quer durchs Labor klonen kann und natürlich auch kein Oktopus, der sich multi-threaded gleichzeitig durch zig Benchtables kämpft. Aktuell ist es jedoch meist so, dass mich so viele aktuelle und hochwertige Testmuster-Angebote auch vor den jeweiligen Releases erreichen, die ich allein gar nicht alle realisieren kann, so dass ich Vieles leider auch absagen musste und muss. Das ist jedes Mal mehr als schade, aber vielleicht hat ja der eine oder andere Lust, von seinem Standpunkt Produkte zu bewerten und zu beurteilen? Denn auch ich bin mit der Zeit in vielen Dingen fast schon “betriebsblind” geworden. Und nichts liest sich am Ende langweiliger als pure Routine!

Wer sich nicht gerade als Schriftsteller fühlt, der sei an dieser Stelle schon einmal beruhigt. Formale Korrekturen und ein Feinschliff durch passende Nacharbeiten hier im Office sind kein Thema, der eigentliche Inhalt zählt. Richtlinien und Leitfäden gibt es auf Wunsch mit auf den Weg, aber ich will da niemanden gängeln. Auch hier gilt: Neues muss nicht schlechter sein! Und wer wirklich mit einsteigen möchte, der wird auch beim Equipment nicht allein gelassen.

Wie findet Ihr Leserartikel oder die Inhalte unserer freien Autoren?
  • Füge Deine Antwort hinzu

Worauf ich aber hinaus will: Diese Webseite lebt von der Vielfalt und auch der Nische, wo man spezielle Themen dank unserer Reichweite mit “nach vorn” bringen kann, die bei vielen Leser oft (noch) gar nicht im direkten Fokus liegen, aber für diese trotzdem interessant sind. Ein gutes Beispiel sind hier die Artikel über 3D-Drucker bzw. die passenden Tests, die überdurchschnittlich gern gelesen werden. Auch Artikel abseits der üblichen Hardware-Tests bis hin zum Binning sind mittlerweile bereits Evergreens. Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn man früh auf allen Seiten gefühlt das Gleiche lesen kann. Dann lieber der Verzicht auf so manches vermeintliche “Top-Thema” und ein Kontrastprogramm, das alle Gelangweilten wieder abholt.

Einer der Messräume im Labor.

Eine Sache fasziniert mich zudem immer wieder: die berufliche Vielfalt der Leser und das extrem hohe Niveau, auf dem viele arbeiten und forschen. Genau da bietet sich etwas an, das wir schon mehrmals gemacht haben und was immer wieder gern gelesen wird, weil es über den alltäglichen Hardware-Wahnsinn hinausgeht: Wer gern einmal über sich und seine Tätigkeit schreiben will (solange sie etwas mit Technik oder Entwicklung zu tun hat), den lade gern ein, das einfach mal zu tun. Denn einerseits liest es sich spannender als die 1001. Maus und andererseits hilft es vielleicht auch dem einen oder anderen, Berufsbilder oder Produkte besser zu verstehen. Das alles sind Dinge, die man im Vorfeld inhaltlich abklären kann (und muss), damit auch die Interessen der jeweiligen Unternehmen oder der Autoren gewahrt bleiben. Mehr dazu gibt es dann noch am Ende dieses kleinen Artikels auf der nächsten Seite.

Der Blick hinter die Kulissen - über Firmen und Berufe
  • Füge Deine Antwort hinzu

Generell halte ich es so, dass ich mir für Veröffentlichungen der Inhalte Dritter lediglich ein nicht-exklusives Nutzungsrecht für meine Seite einräumen lasse und der Autor alle Rechte an seinen Inhalten (Text und Bild) vollumfänglich behält. Ich hafte natürlich für die Inhalte, denn das Telemediengesetz gilt auch für uns alle und journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote müssen natürlich dem Pressekodex entsprechen. Deshalb auch die strikte Trennung in redaktionelle Inhalte und PR (Werbung), die dann als solche gekennzeichnet wird. Und apropos Inhalte – auch da hätte ich natürlich noch ein paar Fragen und bin natürlich auch neugierig, was Euch so bewegt,

Kommentar

Lade neue Kommentare

DrWandel

Mitglied

83 Kommentare 68 Likes

Danke für die Umfrage und den Hintergrund!
Habe gerade abgestimmt, aber auf der zweiten Seite, bei "Mehr Produktvergleiche oder Einzel-Tests?", darf ich nicht und sehe das:
"Only registered users can vote. Login to vote." Alle anderen Fragen waren sichtbar,und ich bin angemeldet.

Nachtrag: Gerade nochmal die Seite neu geladen, und jetzt geht das auch.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,273 Kommentare 19,014 Likes

Oops, ja. Da war ein Haken zu viel drin :D

Aus datenschutzrechtlichen Gründen und zur Vereinfachung des ganzen Cookie-Irrsinns besitzt die Seite kein mit dem Forum kombiniertes Login-System samt Benutzerverwaltung. Das Forum ist komplett werbefrei, deshalb muss ich da auch keine Verrenkungen mit irgendwelchen Richtlinien machen.

Antwort 3 Likes

DrWandel

Mitglied

83 Kommentare 68 Likes
DrWandel

Mitglied

83 Kommentare 68 Likes

Der Ausdruck gefällt mir!

Antwort 3 Likes

D
Deridex

Urgestein

2,217 Kommentare 851 Likes

Ich habe bezüglich eigener Leserartikel meine Lektion gelernt. Muss nicht noch mal sein.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,534 Kommentare 864 Likes

Zunächst einmal Danke an Dich und Deine Mitstreiter hier! Habe leider zur Zeit wirklich nicht die Möglichkeit, auch selbst mal einen Artikel beizutragen. Sollte sich das ändern, melde bzw bewerbe ich mich dann.

Antwort Gefällt mir

s
scotch

Veteran

153 Kommentare 103 Likes

Hallo Igor,
Leserartikel sind ja doch meist sehr subjektiv, allein weil Messeinrichtungen fehlen. Ich finde das auch nicht schlimm aber wie auch immer so ein Artikel am Ende aussieht, es sollte darauf eingegangen werden wie genau etwas bewertet wurde.
Die Idee an sich finde ich super. Es gibt ja auch tatsächlich Rezensionen bei der ein oder anderen Online Kaufplattform die wirklich umfangreich sind und weiterhelfen können. Und hier weiß man dann wenigstens das es kein Fake ist oder das der Rezensent irgendwas mit GPT am ende heißt :)
Es soll auch nicht nur um Lesertests gehen sondern auch mal um andere Themen wenn ich das richtig verstanden habe oder?

Antwort Gefällt mir

Nulight

Veteran

231 Kommentare 155 Likes

Super Sache, die Lüfterdatenbank wird ein neuer Meilenstein, neben der Wärmeleitpastenliste und der ganze andere Content.
@Igor Wallossek : Vielleicht könntest du ja auch oben im Top ein Lüftercharts-Icon machen, wenn der Platz reicht ?
Gerne mehr davon, bin jeden Tag mehrmals hier auf der Seite. Top :)

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,273 Kommentare 19,014 Likes

Ich habe deinen Missmut und die Reaktion bis heute nicht verstanden. Das waren doch interessante Dinge.

Es geht hier nicht um handauflegende Schülerreviews oder simple Hands-On-Tests, das kann ChatGPT mittlerweile sogar besser. Aber es sind sehr viele Erkenntnisse aus der täglichen Praxis, die oft genug in Foren untergehen oder erst gar nicht veröffentlicht werden. Das finde ich extrem schade, weil es auch ein Verlust an Wissen ist. Außerdem versorge ich jeden, der ersthaft etwas tun möchte, natürlich im Rahmen meiner Möglichkeiten, auch mit Equipment und Samples. Siehe Lüfter. Das war sogar mal vierstellig auf Vertrauensbasis. Genauso interessant sind auch Dinge aus dem täglichen Arbeitsalltag, wenn er unser Hobby irgendwie berührt. Solche Making-Of Dinger sind immer begehrt

Ich habe seinerzeit (2006) das Schreiben für mich entdeckt. Dass da aus einem Foren-Job und später Freelancer-Artikeln auch mal ein Beruf draus werden würde, hätte ich mir damals auch nicht vorstellen können :)

Antwort 4 Likes

echolot

Urgestein

974 Kommentare 747 Likes

Super Sache. Daraus kann etwas Großes erwachsen und wird sicherlich noch viele anziehen. Thema Schwarmintelligenz.

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,273 Kommentare 19,014 Likes

Genau das. Ich bin ja nicht allwissend. Da braucht man schon eine schöne Plattform. Und Dinge wie Discord & Co. sind nun mal inhalttechnische Eintagsfliegen. Ja, es hat alles seine Berechtigung, aber wenn man wirklich mal was authentisches sucht, ist es oft schwierig.

Antwort 3 Likes

echolot

Urgestein

974 Kommentare 747 Likes

Ich kommentiere gerne mit. Momentan muss ich mir die Zeit aus dem Fleisch schneiden. Zu mehr reicht es leider nicht. Hobby PC&Peripherie läuft mehr schlecht als recht simultan. Die Idee ist grundsätzlich super für die Community, die ich mittlerweile auch als kompetent bezeichnen würde.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,755 Kommentare 1,652 Likes

Man muss halt diese Community manchmal was eindämmen. Wenn ich lese, wie hier zuweilen mit Gastautoren oder auch jungen, neuen Autoren umgegangen wird, wird mir Angst und Bange.

Hier muss man erstmal auch ein wenig die Erwartungshaltung reduzieren und den Leuten Zeit und Raum lassen sich zu entwickeln. Ich weiss nicht, ob ich in diesem Umfeld Lust hätte, was zu schreiben als privater Hobbytester.

Prinzipiell ist es aber eine gute Idee.

Antwort 6 Likes

grimm

Urgestein

3,110 Kommentare 2,047 Likes

Mir gefällt die Idee sehr. Ich habe in Ermangelung entsprechender Berichte oder Vergleichsmöglichkeiten im letzten Jahr selbst viel ausprobiert - ohne technische Tiefe oder ein besonderes Verständnis. Aber: Passt Karte XY ins Gehäuse? Kann ein Tower-Kühler den Luftstrom im engen Gehäuse komplett zunichte machen (er kann)? Ist RT in der aktuellen Gen wirklich die Investition in eine aktuelle NV Karte wert (es kommt drauf an)? Wie und womit kriege ich meinen 5800X3D gekühlt?
Ich habe mir all diese Fragen selbst beantwortet - mit tatkräftiger Unterstützung aus der Community. So eine energetische "Optimierung" von @Casi030 zum Beispiel würde ich mir hier auch in Artikel-Form durchlesen.
Das Ganze ist doch eine Reise, die nicht aufhört: Mein System ist nie fertig. Mein Schwerpunkt bleibt aber derselbe.

Antwort 6 Likes

ipat66

Urgestein

1,367 Kommentare 1,365 Likes

Da bin ich vollkommen bei Dir.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Es gibt hier im Forum genug kompetente Mitglieder, um interessante Berichte
über (Nischen-) Produkte oder individuelle Umsetzungen von Bauvorhaben rund um den PC-Bereich zu veröffentlichen.

Das würde unserer Community neue Horizonte eröffnen.

Antwort 6 Likes

P
Pokerclock

Veteran

457 Kommentare 379 Likes

Meine Zeiten als News- und Artikelschreiber sind lange vorbei und wenn dann waren es äußerst juristisch geprägte Artikel. Ich sage nur Pachtrecht versus Rechtspacht in einem Artikel über die Rechtslage bei Nutzer-Accounts für Spiele. Da kam vom Lektorat nur zurück: "Ist das nicht das gleiche?". Da wusste ich, dass das dann doch zu viel war. :)

Aber so einen Bericht aus dem Berufsalltag könnte ich mir gut vorstellen. Wie man vom Weg zum Steuerberater abkommt und dann doch lieber dazu übergeht sich selbstständig zu machen und anfängt u.a. Gaming-PCs zu vermieten. Anekdoten über die Hardware-, Gaming- und Influencer-Szene inkl.

Antwort 9 Likes

grimm

Urgestein

3,110 Kommentare 2,047 Likes

Oder wie man als Student mal die Xbox-Live Community gemanaged hat und von da ins digitale Marketing gerutscht ist ;)

Antwort 4 Likes

RAZORLIGHT

Veteran

356 Kommentare 263 Likes

Wahnsinn, 3 Jahre sind das schon... Die Zeit rennt einem davon.

Ich lass einfach mal ein großes Danke an Igor und alle anderen Beteiligten da.
Die Seite ist eine absolute Bereicherung.

Auf anständige Monitor Reviews freue ich mich, da sieht es im deutschsprachigen Raum eher mau aus, Hardware Unboxed ist für mich erste Anlaufstelle und der Goldstandard. Und natürlich endlich die Lüfterdatendank :). Bleiben deshalb die Lüftertests aus, oder gibt es derzeit nichts Anständiges?

Antwort 6 Likes

Igor Wallossek

1

10,273 Kommentare 19,014 Likes

Ich versuche, redundante Dinge zu vermeiden. Es wird ja trotzdem getestet. Allerdings kann ich mir in Zukunft die Grafiken als PNG alls sparen, weil ich sie per Shortcode in Einzereviews automatisch generieren und einbinden kann. Sogar interaktiv. Das dann alles wieder kompatibel zu bekommen - Irrsinn :D

Antwort 6 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung