CPU GPUs Latest news

Intel Meteor Lake “Core Ultra 9” processors expected to run at up to 5 GHz, Arc Xe-LPG GPU at up to 2.2 GHz

Intel’s upcoming Meteor Lake processors are expected to feature an all-new iGPU based on the Arc Alchemist Xe-LPG IP. It is also expected that this GPU will be an important component of the chip and will have excellent graphics and computing capabilities compared to the previous generation Iris Xe chips. According to the information provided by Golden Pig Upgrade, the Intel Meteor Lake “Core Ultra 9” CPUs, which will be the top chips within the 1st Gen Core Ultra series, will offer quite solid clock speeds after all. Compared to the existing chips, which can reach up to 5.4 GHz, this is not groundbreaking, but considering that this is the first generation of chips on a new processor core, the colocated 5.0 GHz is quite acceptable.

Source: Intel

EV QS cTDP 20-65W 6P 8E 2LPE Up to 4.8 GHz 128EU Up to 2.2 GHz Ultra 9 is expected to go to 5GHz, there are still a few months, good luck

Golden Pig Upgrade via Bilibili (Machine Translated)

The leaker has received an EV QS sample with a configurable TDP between 20 and 65 watts. This chip would come in the top configuration in a 6 8 2LPE package. This includes 6 performance cores based on the Redwood Cove architecture, 8 efficiency cores based on the Crestmont architecture, and 2 additional Crestmont cores placed in the SOC tile. This would result in a configuration with 20 cores and 22 threads. This would be roughly the same configuration seen at Computex 2023 with 1.6 MB L1, 18 MB L2, and 24 MB L3 cache.

Source: Intel

 

As for the iGPU, it is reported that Intel will rely on its Arc Alchemist graphics architecture in its Xe-LPG variant. This chip would feature a total of 128 EUs in the GPU, which uses TSMC’s 5nm process node, while the CPU processing core would use Intel’s 4nm process node. It is reported that the iGPU could be clocked at up to 2.2 GHz, which would be a slight increase from the 2.1 GHz seen in an earlier ES chip.

This would put the chip’s FP32 computing power at about 4.5 TFLOPs. That would be a 2.25x increase in processing power over the Iris Xe 96 EU graphics found in the Raptor Lake H CPUs. A comparison with AMD’s RDNA GPUs would not be possible, as they have a different architecture and calculate FP32 TFLOPs differently. However, it looks like Intel could have a big lead over AMD’s Radeon 700M “RDNA 3” iGPUs. The manufacturers would already talk about a performance of up to RTX 3050 for this iGPU.

Source; WccfTech

 

Intel Meteor Lake Mobility CPU Lineup Expected Features:

  • Triple-Hybrid CPU Architecture (P/E/LP-E Cores)
  • Brand New Redwood Cove (P-Cores)
  • Brand New Crestmont (E-Cores)
  • Up To 14 Cores (6 8) For H/P Series & Up To 12 Cores (4 8) For U Series CPUs
  • Intel 4 Process Node For CPU, TSMC For tGPU
  • Intel ‘Xe-MTL’ GPU With Up To 192/128 EUs
  • Up To LPDDR5X-7467 & DDR5-5200 Support
  • Up To 96 GB DDR5 & 64 GB LPDDR5X Capacities
  • Intel VPU For AI Inferencing With Atom Cores
  • x8 Gen 5 Lanes For Discrete GPU (Only H-Series)
  • Triple x4 M.2 Gen 4 SSD Support
  • Four Thunderbolt 4 Ports

In their recent earnings release, Intel confirmed that the company intends to ramp up production of their Meteor Lake CPUs in the second half of 2023, likely in October or November. Therefore, more news can be expected later this year.

Intel Mobility CPU Lineup:

CPU FAMILY ARROW LAKE METEOR LAKE RAPTOR LAKE ALDER LAKE
Process Node (CPU Tile) Intel 20A ‘5nm EUV Intel 4 ‘7nm EUV Intel 7 ’10nm ESF Intel 7 ’10nm ESF
Process Node (GPU Tile) TSMC 3nm TSMC 5nm Intel 7 ’10nm ESF Intel 7 ’10nm ESF
CPU Architecture Hybrid (Four-Core) Hybrid (Triple-Core) Hybrid (Dual-Core) Hybrid (Dual-Core)
P-Core Architecture Lion Cove Redwood Cove Raptor Cove Golden Cove
E-Core Architecture Skymont Crestmont Gracemont Gracemont
Top Configuration TBD 6 8 (H-Series) 6 8 (H-Series)
8 16 (HX-Series)
6 8 (H-Series)
8 8 (HX-Series)
Max Cores / Threads TBD 14/20 14/20 14/20
Planned Lineup H/P/U Series H/P/U Series H/P/U Series H/P/U Series
GPU Architecture Xe2 Battlemage ‘Xe-LPG
or
Xe3 Celestial ‘Xe-LPG
Xe-LPG ‘Xe-MTL Iris Xe (Gen 12) Iris Xe (Gen 12)
GPU Execution Units 192 EUs (1024 cores)? 128 EUs (1024 cores) 96 EUs (768 cores) 96 EUs (768 Cores)
Memory Support TBD DDR5-5600
LPDDR5-7400
LPDDR5X – 7400
DDR5-5200
LPDDR5-5200
LPDDR5-6400
DDR5-4800
LPDDR5-5200
LPDDR5X-4267
Memory Capacity (Max) TBD 96 GB 64 GB 64 GB
Thunderbolt 4 Ports TBD 4 4 4
WiFi Capability TBD WiFi 6E WiFi 6E WiFi 6E
TDP TBD 7W-45W 15-55W 15-55W
Launch 2H 2024? 2H 2023 1H 2023 1H 2022

Source: WccfTech

Kommentar

Lade neue Kommentare

echolot

Urgestein

829 Kommentare 633 Likes

Ich behelf mir immer mit so einer Übersicht sonst verliere ich den Überblick:

View image at the forums

Antwort 2 Likes

Samir Bashir

Moderator

26 Kommentare 13 Likes
echolot

Urgestein

829 Kommentare 633 Likes

Ich muss immer erst einmal hinschauen wo wir denn jetzt sind und was mit der xxx-lake-Bezeichnung gemeint ist. Ist ja nicht so, dass man all die Lakes im Kopf parat hätte.

Antwort 1 Like

O
Oberst

Veteran

332 Kommentare 129 Likes

Sollte wohl 16 (6+8+2)Kerne und 22 Threads heißen.

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

422 Kommentare 177 Likes

Nicht so wichtig, viele sind doch eh ein Schlag ins Wasser :p
Spätestens mit dem Fokus auf e-cores sind sie für Gaming und andere high-performance Anwendungen (die nicht auf parallelisiertes Arbeiten setzen können) nicht mehr so relevant. Es besteht immer das Risiko dass ein wichtiger Thread auf einem e-core landet und alles ausbremst.
Klar kann man die im Bios ausschalten, dann haben die p-cores faktisch auch mehr cache, aber der idle Verbrauch steigt und bei AMD gibts mit den 3D die preislich und leistungstechnisch bessere Altenative dann. Wer aber nur eine ms schneller mit 7-zip packen und entpacken will ist bei den großen intel cpus (mit den vielen Kernen) definitiv besser aufgehoben.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,338 Kommentare 710 Likes

Ob Intel (US) wohl weiß, wofür "LPG" im Deutschen auch mal stand? 😁

Antwort Gefällt mir

kkw

Veteran

155 Kommentare 31 Likes

Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft?

Antwort 1 Like

Tronado

Urgestein

3,592 Kommentare 1,874 Likes

Und das passiert wo und wann genau? Der thread-director funktioniert unter Windows 11 perfekt. Ich habe die Gaming-Einstellung mit Deaktivierung der E-Cores schon lange abgeschaltet, braucht kein Mensch, vielleicht für Moorhuhn 3D? :)

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,338 Kommentare 710 Likes

Gibt's denn schon Details was sich bei den kleinen (Atom, E-Kernen) ändert mit der Crestmont Architektur? Die letzte Änderung bei Atom (Tremont -> Gracemont) war ja ziemlich umfangreich, u.a. wurden ja AVX und AVX2 Funktionen eingeführt.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,338 Kommentare 710 Likes

Wundere mich allerdings, woher WCCF das Balkendiagramm mit den FP32 TFlops her hat? Denn irgendwie ist es schon merkwürdig, daß der Balken für die 4 TFlops für Xe LPG länger ist als der 4 TFlops für die XBOX Series S - hmm. Muß höhere Mathematik sein, oder die Marketing Abteilung - aber nein, Intel würde NIE sowas machen.

View image at the forums

Davon abgesehen (und ja, der Unterschied kann sehr wohl hinter dem Komma liegen), wäre die Leistung für eine iGPU schon anständig.

Antwort Gefällt mir

R
Rooter

Mitglied

54 Kommentare 8 Likes

Es sind 4,5 tflops bei 2.2 Ghz, da fehlt einfach die Nachkommastelle. Eine dGPU ist das nicht, davon mal abgesehen.

Zu Crestmont ist nicht viel bekannt. Mit großen IPC Sprüngen ist allerdings nicht zu rechnen, weil frühe Analysen Crestmont hauptsächlich einen shrink bescheinigen:

Einen größeren Sprung würde ich erst mit Skymont erwarten. Meteor Lake scheint eher eine typische shrink Generation zu sein. Kleinere IPC Verbesserungen könnte es natürlich dennoch geben, das muss man abwarten.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
e
eastcoast_pete

Urgestein

1,338 Kommentare 710 Likes

Ja, bei der GPU hatte ich mich vertippt; gemeint war natürlich iGPU. Und ~ 4.5 Tflops ist dafür nicht schlecht. Mit den Architektur Änderungen bei Crestmont wäre ein einfacher Die Shrink allerdings enttäuschend; zumal die Gerüchteküche ja auch bei den E-Kernen von deutlichen Änderungen gemurmelt hat. Die Crestmont Mikroarchitektur wird auch interessant sein für bestimmte Server CPUs, bei denen Intel ja auch einiges zeigen muss damit ihnen nicht noch mehr Kunden abhanden kommen.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung